Glaswände in Dusche mit Autopolitur polieren


Hallo Zusammen,

ich habe mich mal wieder maßlos über die blöden Glasduschwände im Bad geärgert, die trotz sorgfältigem säubern nach dem ersten Duschgang unschöne Wasserflecken hinterlassen und zum Vorschein bringen. Unsere Dusche ist allerdings auch schon 20 Jahre alt. Ich habe einfach kurzen Prozess gemacht und eben die Innenseiten mit Nano Autopolitur poliert, ich dachte: schlimmer kann es ja nicht werden wie jetzt, zur Not muss das Glas halt ausgetauscht werden.
Und ich muss sagen, bisher sieht die Scheibe fast schon wieder wie neu aus. Natürlich bin ich dann nicht nochmal duschen gegangen, um zu testen, ob der Abperl-Effekt auch funktioniert.
Habt ihr mit Autopolitur auf Glasflächen schon mal Erfahrungen gemacht? Gibt es da irgendwelche Nebenwirkungen (drübe Scheibe etc.)? Bisher kann ich keine Nebenwirkungen erkennen. Aber mal sehen, wie es sich entwickelt....

Liebe Grüße

Sarah

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

0 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

es wird sich gut entwickeln. :wub:
nur musst du trotzdem die Scheiben mit einen Scheibenwischer kurz abziehen.
die Flecke entstehen ja durch abtrocknen der Wassertropfen.
und nicht nur durch duschen.

ich habe das zeug mal an meine Fensterscheiben von außen gemacht,
einmal regnet es und der ganze Staub ist wieder weg. :D

War diese Antwort hilfreich?

Ich würde es nicht machen, wegen dem da.

War diese Antwort hilfreich?

Gude aus Hessen.

Unsere gute 3-Segment-Duschwand von HÜPPE hat sicher ein gutes Vierteljahrhundert auf dem Buckel und sah - ob jahrelang stiefmütterlicher Behandlung - auch entsprechend besch... eiden aus!

Ich selbst bin nicht so der Putz- und Polierteufel, aber wenn mich mal ein Thema so richtig reitet, dann bin ich dfa plötzlich Feuer und Flamme. :D So begab es sich, dass ich mir kürzlich einen "Winterwagen" gekauft habe. Fahre sonst immer nur Roller, weil ich glücklicherweise nur kurze Strecken zur Arbeit und zurück habe und sonst kaum ein

Daher: alte Duschabtrennung nur mal grob von alten Seifen, Haarspraynebeln und generell von Schmuitz mit Badreiniger-Spray gereinigt und trocknen lassen. Die Kalkablagerungen auf den Flächen sorgten nach wie vor für eine ordentliche Trübung der Acrylglas-Scheiben. An den Randbereichen haben sich über die Jare sogar schwarze Ablagerungen gebildet, die ich mit Anti-Schimmel-Spray und einer groben (Topf-)Bürste beseitigt habe. Danach zeigte sich wieder die trübe Ausgangssituation. Erschwert wurde das Ganze dadurch, dass auf der Innenseite - zur Badewanne hinein, eine Tropfenstruktur im Acryl aufweist. War wohl der Chic der 80er und 90er. Egal. Eine angbrochene Flasche Autopolitur hatte ich vor ein paar Jahren mal günstig in einem Set erstanden und nur mal gelegentlich dazu verwendet, abgewaschene Vogelkotflecken auf dem Autolack mal gründklich nachzupolieren, weil sie säureartig die oberen Lackschichten angreifen und eine Nachbehandlung und Versiegelung unbedingt angeraten ist. Das Ganze ordentlich aufgeschüttelt und los gings!

Zum Reinigen der und Eimassieren in die Flächen benutze ich immer Küchenpapier. Es saugt sich schön voll und gibt auch immer wieder flüssige Politur auf die Fläche ab. Gleichzeitig arbeitet man mit immer gleichmäßigem Druck und kommt auch in Kerben, Randspalte satt-sanft hinein. Ich habe mir natürlich erst einmal ein Kabinen-Segment vorgenommen, erst die äußere glatte Seite, dann die innere mit der Tropfenstruktur. Das Ergebnis war sensationell! Die äußere Seite war in einem, die Innere, wegen der Tropfen und deren scharfen Rändern und der naturgemäß högeren Verschmutzung,in zwei Arbeitsgängen topp-sauber und man konnte endlich auch wieder einigermaßen durchschauen. Das Abtragender getrocknetenund mit gebundenem Schmutz versehenen Politurreste habe ich mit einem Flausch-Mikrofasertuch vom Discounter (übliches Putzwaren-Sortiment) nur im Kreuzgang und in kreisenden Bewegungen ohne viel Druck abpoliert.Die Bearbeitungszeit für das eine Segment war mit allen Arbeitenzusammen nicht einmal 20 Minuten!

Der Vorher-Nachher-Vergleich war mehr als überzeugend: erster Duschgang zeigte einen enormen Abperleffekt. Ein kurzes Abwischen mit einem sauberen Kurzflor-Mikrofaser (ebenfalls vom Discounter) zeigte nach dem endgültigen Trocknen (geht bei beheiztem Badezimmer recht schnell) keinerlei neue Kalkablagerungen auf den polierten Flächen.

Jetzt gehts an die zwei übrigen Segmente. Bei künftiger Reinigung nehme ich noch ei, zweimal Politur (mit Schleifkörpern zum Abtragen von Restschmutz), danach nur noch Auto-Hartwachs (nur Versiegelung - ohne Schleifmittel).

Insofern kann ich die Autopolitur für die gegebene Herausforderung nur empfehlen. Sie verkratz mitnichten die Scheiben (macht siemit dem Autolack ja auch nicht),verzträgt sich bestens mit dem Material (höchstwahrscheinlich auch mit Echtglas, das ja vergleichsweise noch viel härter ist!) und zeigt die gewünschte Reinigungs- und Pflegewirkung. Alles richtig gemacht.

Danke für eure Tipps. :)

War diese Antwort hilfreich?


Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

250 Produkttester haben acht Henkel-Produkte auf Alltagstauglichkeit getestet!

Zum Ergebnis!