Knubbel im Ohrläppchen


Hallo, seit ein paar Tagen habe ich zwischen zwei Ohrlöchern einen Knubbel im Ohrläppchen. Die Ohrringe habe ich bereits abgemacht und wenn ich drauf drücke, schmerzt dieser Knubbel. Was kann das denn sein? Hat jemand einen Tipp was ich da machen kann oder muss ich zum Arzt? Schon mal danke.


Ferndiagnosen sind schwer... es könnte alles mögliche sein, z. B. eine Entzündung oder ein Abszess. Geh zum Arzt und lass es anschauen, dann weißt du was los ist.


Ein Insektenstich vielleicht? :unsure:
Aber geh lieber zum Arzt, der wirds rausfinden. :blumen:
Gute Besserung.


Es könnte auch ein Pickel sein der sich noch entwickelt oder ein Grützbeutel der entsteht aus einer verstopften Talgdrüse und verschwindet meist von allein ;)
wenn es schlimmer oder sich entzündet ab zum ARZT!


wegen so einem knubbel zum arzt? also ich bitte euch. :o

ich vermute auch mal ne verunreinigung durch den ohrstecker. ist jetzt vielleicht ein bissle entzündet. oder aber doch ne verstopfte talgdrüse.

he, bei nem ohrläppchen handelt es sich nicht um ein lebenswichtes organ. ich glaub auch kaum, dass man da gleich an einer blutvergiftung sterben wird oder sonstige irreparable schäden von sich trägt.

der arzt lacht sich ja tot wenn man wegen so einem "wehweh" in die praxis kommt.

der knubbel verschwindet sicherlich von ganz alleine wieder. musst ja nicht ständig dran rum drücken.


Ich hab zwar keine Ohrstecker, hatte aber auch schon die Knubbel im Ohrläppchen. Hat sich dann jedesmal als Pickel entpuppt.


elka: hast du dann irgend etwas gegen den Pickel getan?


Zitat (Fatzel @ 20.04.2009 15:02:01)
elka: hast du dann irgend etwas gegen den Pickel getan?

Da hilft nur abwarten und Tee trinken.

Ich hab nur selten Pickel, aber wenn dann in der Nase oder im Ohr. Da wos besonders wehtut (auch knubbelig) und wo man absolut nichts gegen machen kann.

Nein, gar nix. Nach ein paar Tagen kam jede Menge Eiter am Ohrläppchen hinten. Und dann war's wieder gut.
Aber vorher hat's echt saumässig wehgetan.


Ich denke auch es ist eine Talgdrüse, oder Picke, meist wenn du nicht daran manipulierst gehen die von alleine wieder weg, oder entzünden und entleeren sich. hatte dies schon einige male und nach ein-zwei Woche waren sie wieder weg.
:blumen:

Hallo,

willkommen in meinem Leben. Die Dinger haben mich besonders in der Teenager Zeit geplagt. Harmlos solange sie sich als harter Knubbel anfühlen. Aber wenn sie weich werden, dann ab zum Arzt weil sie sich dann entzündet haben.

Hab damals mehrere an beiden Ohrläppchen geöffnet bekommen, eine im Hals und 2 in den Achselhöhlen. Beim Schlimmsten war mein Hausarzt ganz stolz auf sich mein rechtes Ohrläppchen gerettet zu haben. Inzwischen ist bei mir nur noch eins im linken übrig, das seit Jahrzehnten ein treuer Begleiter ist: Hartnäckig aber bisher harmlos.

Alles Gute
Platpus


Puh ha, seit ein paar Tagen - wenn ich leicht drücke - kommt nun vorne und hinten am Ohrläppchen (also wo der Ohrstecker war) etwas Eiter heraus. Das tut höllisch weh und der Knubbel ist hart und wird einfach nicht kleiner.
Das gibt es doch nicht...... wo kommt der ganze Eiter bloß her, er bildet sich womöglich immer wieder neu?
LG Fatzel


Ich will ja keine angst machen , aber bei meiner tochter hat so ein knubbel einen 2. ohrlochausgang " geschaffen " ich würde zum arzt gehen !


Werde ich wohl müssen, zum HNO oder besser Hautarzt?


Das ist wohl 'ne Entzündung und ja, Eiter bildet sich immer wieder neu.
Da der Eiter jetzt einen Ausgang hat, den ein Arzt ja sonst per Skalpell wohl "künstlich" gelegt hätte, wird es wohl jetzt wieder besser. Ich persönlich würde es jetzt wahrscheinlich aussitzen, aber das muss jeder für sich entscheiden, da gebe ich keine Empfehlung!

Wenn du zum Arzt möchtest, denke ich reicht der Hausarzt. In meinen Augen ist das weder ein spezifisches Hautproblem noch hat es was mit dem Ohr an sich zu tun! Vielleicht erweitert er die Stelle, an der der Eiter austritt, damit es besser abfließt und dann abheilen kann!

Gute Besserung!
ElRa

Bearbeitet von ElRaSaJo am 28.05.2009 16:49:27


HNO
wären wir nicht gegangen hätte sie ein stück vom läppchen verlieren können

Bearbeitet von zickenfarm am 28.05.2009 21:46:52

die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass es sich um Gichttophi handelt. Wäre sinnvoll mal den Harnsäurewert im Blut untersuchen zu lassen. Die "Knubbel" kommen meist und gehen wieder. Hängt von der Ernährung ab (viel Eiweiß oder Alkohol usw,) kann man also so steuern.


Boa, nach so langer Zeit noch eine Antwort, danke.
Also, ich war 2009 in einer Apotheke. Der Apotheker hat mir schon oft geholfen und gute Tipps gegeben.
So gab er mir eine Salbe (den Namen weiß ich nicht mehr) und nach ein paar Tagen war der Knubbel weg und kam nie wieder.


Also mein Ohrläppchen war schon angeschwollen ich habe es eben mit einer Nadel aufgestochen und sehr viel Eiter und Blut herausbekommen. Kann durchaus daher kommen das meine Ohrlöcher knapp 20mm groß sind habe es jetzt das 2. mal gehabt.


mit einer unsterilen Nadel aufgestochen?

Zur Nachempfohlung nicht empfohlen. :nene:

Dafür gibt es Ärzte.