Was ist das für eine Pflanze? ...für Schulaufgabe benötigt...


Hallo,

im Rahmen meiner Erzieherausbildung haben wir eine Hausarbeit zum Thema "Unser heimischer Wald" anzufertigen.
Gestern bin ich dann mal wieder mit meiner Kamera durch den Habichtswald gezogen und habe fotografiert, was inzwischen so blüht (eigentlich habe ich Waldmeister gesucht...).

Ich habe eine Pflanze fotografiert, die mri richtig gut gefällt und wollte nun schauen, ob ich die auch in meine Arbeit einbinden kann (unsere Pflanzen müssen aus einer bestimmten Liste ausgesucht werden). Aber wenn ic hbei Google "Grünpflanze + Wald" eingebe, komme ich nicht sehr weit ^^

Weiß jemand von euch, was das ist?

Liebe und Grüße und vielen Dank im voraus, Sonnenschein

Quelle: ~Sonnenschein~
(IMG:http://www.bilder-upload.eu/thumb/w8I6cbP3cwgFu4x.jpg)


Hast du schon mal z. B. bei www.Pflanzenbestimmung.de reingeschaut?


Hallo Sonnenschein,

ich tippe mal schwer auf Holunder :blumen:


Hallo,

pflanzenbestimmung.de hab ich grad ausprobiert, aber der spuckt mri wieder ganz andere pflanzen aus ^^

Holunder... wenn ich die Google-Bilder vergleiche dann nein....
Die Pflanze stand in größeren Scharen am Boden, keine Büsche oder so.


Wenn du vielleicht etwas ausführlicher wirst... ist das eher eine krautige Pflanze oder eine Staude oder könnten es Bäume werden? Wenn man ein Blatt zwischen den Fingern zerreibt, wonach riecht es dann?


Huhu,

naja, wonach es riecht, wenn man es zwischen den Fingern reibt, kann ich leider nicht sagen, weil die Pflanze im Wald steht ^^

Also wenn ich mir anschaue wie viele von diesen Pflanzen dicht an dicht auf einer Fläche standen, kann ich nicht glauben, dass es ein Baum oder ein Strauch werden könnte. eher Staude oder so kleinbleibend (momentan sind sie etwa so groß wie eine durchschnittliche Brennessel?).

Die kleine Blüten die dran waren rochen nach gar nichts....


sieht aus wie Giersch (Apiaceae / Umbelliferae - Doldengewächse:
Aegopodium podagraria - Geißfuß Giersch - bishop's goutweed) oder
Apiaceae / Umbelliferae - Doldengewächse:
Angelica sylvestris - Wald-Engelwurz - wild angelica

Sieh mal hier: www.imagines-plantarum.de/katwald.html


Giersch glaub ich nicht- die Stängel davon haben einen eher dreieckigen Querschnitt. Und wenn man davon was abreißt riecht es ein bisschen nach Karotte. Und irgendwie sieht zumindest der Giersch in meinem Garten völlig anders aus...

Sonnenschein, wenn du das nächste mal botanisieren gehst, nimm am besten eine Dose o. ä. mit und sammel ein paar Blätter von allem was du fotografierst ein.


Könnte:Bingelkrautsein! :pfeifen:

Erst habe ich auf Walderdbeeren getippt ;)


Gute Idee ^^

Werde ich beim nächsten mal machen...
Ich habe eh noch den ehrgeiz diesen doofen Waldmeister zu finden, allerdings ist schon nächsten mittwoch Abgabe. sonst muss halt ein Foto aus dem Netz herhalten, eigene wären halt schöner...

Tante Edit hat eben erst Wurst's Beitrag gesehen: Das Bingelkraut sieht echt genauso aus :D Danke Danke Danke :D :blink: und es steht sogar mti auf meiner Liste :D Dann wird das unser "Fleißkraut" oder ich schmeiß den Waldmeister aus meiner Planung....

Danke für eure Hilfe :)

Bearbeitet von ~Sonnenschein~ am 20.04.2009 16:41:32


Könnte Erdholler (Giersch) sein.


Oder Kleinblütiges Springkraut guckst Du . :):)


Mein Tipp wäre

Walderdbeere. Frajoria vesca. (Bin zu doof, das von Wiki einzustellen) :wacko:
Wie Wurst erst dachte ;)


dudiebiene, Fragaria vesca schaut aber anders aus...


Ich bin sicher, daß es das Kleine Springkraut ist. Sieht nämlich so aus, als hätte es kleine, gelbe Knöspchen. Das gibt es unheimlich viel in Wäldern.


Waldmeister sieht so aus.

Zitat (gitti2810 @ 21.04.2009 21:24:40)
Waldmeister sieht so aus.

*verhunzan*
:yes: und gibt eine :sabber: Bowle :wub:
*verhunzaus*

Huhu Gitti,


wie waldmeister aussieht weiß ich auch, aber das heißt noch lange nicht, dass ich ihn auch finden ;)

Bei dem Springkraut sehen die Blätter anders aus... bei dem Bingelkraut habe ich ein bild gefunden, was ganz genauso aussah wie meines.

Bearbeitet von ~Sonnenschein~ am 21.04.2009 21:47:30


genau compensare, :sabber: und dann ist man trunken :wacko: rofl

Zitat (~Sonnenschein~ @ 21.04.2009 21:46:13)
Huhu Gitti,


wie waldmeister aussieht weiß ich auch, aber das heißt noch lange nicht, dass ich ihn auch finden ;)

schau mal auf bauern märkten, da werden sie auch verkauft als planze und zum einpflanzen.

Bearbeitet von gitti2810 am 21.04.2009 21:48:37

Also ich geb auch mal meinen Senf ab, obwohl ich mich in Sachen Pflanzen üüüberhaupt nicht auskenne... ich würde sagen, das ist Minze.


Sonnenschein, ich weiß wo ich Waldmeister finden kann: zur Terrassentür raus, rechts herum, ein paar Schritte gerade aus bis zur Hecke und dann bücken- da wächst er ;-)


Hm... ist das im Habichtswald?

Meine Arbeit geht ja über den Habichtswald als "Mein heimischer wald". Es ist auch nicht weiter tragisch, 1. können wir zur not auch bilder aus dem Netz nehmen (trotzdem hätte ich gerne waldmeister gefunden...) und 2. habe ich den Waldmeister aus meiner Arbeit gestrichen und stattdessen nehme ich Bingelkraut (was scheinbar das Gewächs ist, was ich zu Beginn des Threads gepostet habe).


Habichtswald- nicht wirklich... ich kann hier nur die Isarauen bieten.


Zitat (gitti2810 @ 21.04.2009 21:46:25)
schau mal auf bauern märkten, da werden sie auch verkauft als planze und zum einpflanzen.

Ja man kriegt sie. Und wenn frau sie dann günstig gepflanzt hat, wuseln sie wie die Weltmeister, die Waldmeister. Aber duften tun sie halt herrlich:

Holler = Hollunder ist es meines Wissens nach nicht. Holler kann als Strauch und als Baum heranwachsen. Unser Nachbar hatte einen Hollerbaum, der leider letztes Jahr einer äußerst doofen Nachbarin zum Opfer fallen musste.

Minze kann ich mir auch nicht vorstellen. Die wächst mehr nach oben.
Lasse mich aber gerne belehren.

Girsch kenne ich nicht. Daher möchte ich zum Erdholler nix sagen.

Waldmeister ist es definitiv auch nicht. Der sieht weiß Gott ganz anders aus.
Er duftet nicht nur toll, er schmeckt auch saulecker in einer guten alten Maibowle.


Mein erster Gedanke war ganz spontan Brombeer.


Was könnte das sein, im Frühjahrsbeet?
(IMG:http://www.bildercache.de/minibild/20100512-194109-466.jpg)
by: Pitz

Ist das was Verwertbares? Ich denke, wahrscheinlich eher rausrupfen, oder?

:blumen:


Sach ma, ist das Mangold???


Pitz ruf mal ganz laut nach der Bi(e)ne vieleicht hört sie dich ,dass weiß sie bestimmt. :D :D


Eifelchen, da muss ich erst mal bei "Mangold" googlen. Wenn es so wäre, würde ich mich freuen. Ich glaub' den kann man essen.
Knöllchen, ja ich hoffe, das Bienchen schaut mal vielleicht hier rein.

:blumen:


schau mal sieht mir nicht so aus als ob das mangold ist.

wenn es nicht gleich da ist, runter bis "Beet 5 Mangold"

ich meine Rote Beete :pfeifen:


Könnte rote Beete sein ;)

gitti:es gibr auch Roten Mangold :pfeifen:


Zitat (wurst @ 12.05.2010 20:40:58)
gitti:es gibt auch Roten Mangold :pfeifen:

oh das wuste ich nicht, danke dir :wub:

Nein, Pitz, nicht ausrupfen.
Wenn du genug von dem "Zeug" hast, dann rupfe erst eine Pflanze aus und stelle und das Bild der ganzen Pflanze rein.

Ich muss zugeben, dass ich erst auf die Blätter geachtet habe. Aber wenn ich das drumherum an Wurzelwerk sehe, könnte es tatsächlich Rote Bete sein.

Da habe ich auch ein ganz lecker Cappacchio-Rezept.
Also bitte warte noch....


das Zeug habe ich auch im Garten...wird als Unkraut ausgerupft denn ich habe es nicht gepflanzt *schäm*


Zitat (Pitz @ 12.05.2010 20:09:40)
Knöllchen, ja ich hoffe, das Bienchen schaut mal vielleicht hier rein.


Knöllchen und Pitzchen,das Bienchen ist da :lol: und glaubt auch, daß es bissel wie Mangold aussieht, allerdings eher wie eine Wildform. Ich bin mir aber nicht hundertpro sicher.
Ehe Du es verkostest, nimm doch Deiner sicher gemüseerfahrenen Mom mal ein Blatt davon mit, wenn Du hinfährst. ;)

Edit: Rote Bete :glühbirne: Eifel, genau, DAS kann es sein!

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 12.05.2010 22:50:39

Ich werde es erstmal nicht ausrupfen. Könnte was zum Essen sein.
Letztes Jahr hatte ich aufgrund der Vogelfütterung Schlafmohn. Den hat mein Vermieter mit dem Rasentraktor beseitigt.
:blumen:

Bearbeitet von Pitz am 12.05.2010 22:55:53


Zitat (Die Bi(e)ne @ 12.05.2010 22:49:45)
Edit: Rote Bete :glühbirne: Eifel, genau, DAS kann es sein!

neeee, glaube ich nicht, die habe ich schon öfter gehabt... die hat einzelne Blätter am langen Stiel von der Knolle weg und sah klein auch schon anders aus...

Stümmt, Nachi, Rote Bete hat ja so mehr Rübenblätter. Ich bin da auch nochwas Interssantes bei meiner Suche gestoßen... könnte es Blutampfer sein? Ist eine Sauerampferart und wächst in Feuchtwiesen unheimlich viel.


Danke für Eure Tipps! :)

Ich glaube, das Pflänzchen ist einfach "gar nix". Über leckeren Mangold, rote Beete und sogar Sauerampfer hätte ich mich gefreut.

Eines habe ich ausgeruft (sind mehrere im Beet), um zu sehen, ob nicht vielleicht ein Knöllchen ( ;) ) unten dranhängt.
(IMG:http://www.bildercache.de/minibild/20100513-200143-151.jpg)
by: Pitz

Ein Blatt habe ich probiert. Hat keinen Geschmack - nur nach Blatt.

Ich werde sie stehen lassen, Botanikkunde. Vielleicht entwickeln sich ja Vogelsämerein daraus.

Liebe Grüße, Pitz :blumen:


jetzt plumst es mir wie schuppen aus den haaren pitz. :o :o :o
das werden wunder schöne blumen,.
aaaaaaaaaaaaaber nach der blüte sofort die stachligen fruchtkörper entfernen!!!!!

du wirst die sonnst nicht mehr los.
wenn sie reifen sind da jede menge samen drin.
gaanz schlimm. :(

allerdings kann man auch damit gut basteln wenn sie auch noch grün sind.

Bearbeitet von gitti2810 am 13.05.2010 21:19:49


Meinst du Rhizinus, gitti?
Vom Bild her könnte das passen. Die werden aber meterhoch.

Wenn ja, dann Vorsicht mit den Samenkapseln: Die sind extrem giftig!

Bearbeitet von Jeannie am 13.05.2010 21:28:11


so heißt die? ? :o
ok das mit den kapseln, klingt wie ich es auch gehört habe,
nur konnte mir keiner den namen nennen. :(


Ich glaube eigentlich nicht, dass es Rhizinus ist. Ich habe mal bei wiki verglichen. Dann würde ich die Dinger sofort plattmachen.

Die Wirkstoffe der Pflanze gehören zum sog. "Dreckigen Dutzend" der Biowaffen.

:blumen:


wie kommt ihr denn auf Rizinus? :o der sieht doch nicht so aus? :o


rofl rofl :pfeifen: ich fall gleich vom Stuhl :pfeifen:

LG., Sonne


jetzt habe ich mir mal die rizinus angeschaut, nee so sieht sie nicht aus.

es werden (bei mir) lilane blüten die wie (erst klein dann spähter große) trompeten aussehen.

dann wen sie verblüht sind, werden stachlige fruchtkörper daraus.
darin sind dann 3 kammern.


Die Pflanzen werden größer, und ich habe eine heute noch mal eine ausgerupft. Nichts Leckeres im Wurzelbereich. Im Gegenteil: feines Wurzelwerk und der Wuchsstamm des Gewächses eklig dick und schleimig wie ein großer Regenwurm.

Blätter haben immer noch kein Aroma.

Ich glaube, Tonne kloppen. Eine werde ich behalten aus wissenschaftlichem Interesse.

VG Pitz :blumen:


ich haaabs :o
pitz sieht sie etwa so aus????

so ist die pflanze die ich meine.

sollte sie es sein, passe auf die samen auf, nur nicht reifen lassen

wicki sagt sie ist giftig bis in die wurzel

Bearbeitet von gitti2810 am 28.05.2010 23:43:11

KEINE PANIK...

DAS ist keinesfalls Stechapfelaustrieb, der sieht ganz anders aus!!!!


Gitti, Du befürchtest schon wieder das Schlimmste... :rolleyes: aber glaub mir, das ist es gewiß nicht.
Datura stramonium habe ich zu Hunderten früher zu Hause auf Schutthalden und sonstwo in der Natur gesehen. Es ist übrigens die Urmutterpflanze unserer heutigen Zierpflanzenzüchtung Brugmansia, die aus einer bestimmten Art des Stechapfels entwickelt worden ist. ;)

Diese Pflanze ist ein Ampfer, und wo Pitz gerade auch noch sagt, daß das Ausrupfen derselben irgendwie schleimig war (wenn Blätter abreißen oder sonstwie die Außenhaut dabei verletzt wird? ;) )
bestätigt mich darin, daß es kein Stramonium ist. Stramonium reißt niemals "schleimig" aus.
Der hat eine andere Wurzelstruktur und "Ausrupfverhalten".
Warum muß dieser arme Ampfer eigentlich ausgerissen werden, wenn es doch nur um eine "Freundliche Wiese" statt um einen Englischen Rasen geht?

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 29.05.2010 03:40:35



Kostenloser Newsletter