Zeitkapsel (ZK): Wie bastle ich kostengünstig eine ZK?


Hallo an alle ;)

also mal ne frage: ich habe vor mit meinen freunden ne zeitkapsel zu basteln um dann ein paar persönliche sachen von uns aufzubewaren - vorallem datenspeicher; evtl usb-sticks, dvds oder so.
da können wir dann erinnerungen in form von bildern, texten und videos *bunkern*

da diese speicher ja sehr günstig sind ist das kein thema - aber wie schütze ich sie vor umwelteinflüssen?

das die zeitkapsel verbuddelt werden sollte sollte sie schon einigermaßenw itterungsfest sein.

hat jemand ne idee wie man das hinbekommt?

vielen dank
im voraus
lg
daniel


sag mal, warst du in waterville/irland?

vor dem verbuddeln auf jeden fall dran denken dass datentraeger moeglicherweise nicht mehr gelesen werden koennen weil die technik sich geaendert hat.

ansonsten viel glueck und recihlich brauchbare antworten :blumen:


Was auch immer du als "Zeitkapsel" hernimmst, es sollte, falls es vergraben wird, wasserfest und aus nicht rostendem Material sein, sonst erkennst du den Inhalt nicht wieder wenn ihr die Kapsel in ein paar Jahr(zehnt)en ausbuddelt.

Nicht vergessen: was auch immer ihr als Speichermedium nehmt, es sollte von der Technik nicht überholt werden. Früher hat man alles mögliche, z. B. Untersuchungen, auf Floppies oder diesen kleinen bunten Plastikdisketten gespeichert. Tolle Sache, das- die Sache hat nur einen Haken: es gibt inzwischen in halbwegs modernen Kliniken keine Computer mehr, die man mit Floppies füttern kann... vielleicht ereilt die heute noch modernen CD-ROMs, DVDs und USB-Sticks in zehn Jahren das gleiche Schicksal?


Hi,

unabhängig von der Art und Größe der Zeitkapsel mal ein paar Tipps und Ratschläge von mir:

Zuallererst solltet ihr euch von dem Gedanken verabschieden, irgendwelche Daten auf Speichermedien zu packen, in der Kapsel zu verstauen und nach 20 Jahren aufzumachen und sie intakt betrachten zu können. Die Wahrscheinlichkeit ist da doch eher gering.

Die Haltbarkeit der aktuell bei Privatanwendern benutzten Speichermedien ist langfrsitg nicht wirklich garantiert bzw gegeben. Selbst gebrannte DVDs halten im Gegensatz zu industriell gepressten DVDs wesentlich kürzer, man geht im Schnitt bei normaler Supermarktware von 5 Jahren bis evtl. 10 Jahren aus. Da ihr sie ja wegschliessen wollt, sollten sie UV beständig gelagert sein, das hilft schon etwas mehr. Auch sollten die DVDs (wie auch die meisten anderen digitalen Speichermedien bei 10-30°C und einer Luftfeuchtigkeit von 30-50% gelagert werden, so sagen jedenfalls einige Hersteller.

Weitere Verbesserungen, zu denen ich euch unbedingt raten würde, sind sogenannte "archive grade" Rohlinge, die speziell für die Langzeitarchivierung entwickelt wurden und eine langelbigere Beschichtung haben als normale Rohlinge. Zudem eignen sich CD Rohlinge von der Lebensdauer her wohl besser, da ihre Daten nicht so dicht nebeneinander geschrieben werden wie auf DVD Rohlinge.


Auf die Art bekommst du die Haltbarkeit evtl auf 15 bis 20 Jahre oder etwas länger hoch, in denen du einigermaßen sicher sein kannst, dass die Daten erhalten bleiben.

USB Sticks speichern zwar auf Flash-Speicher, aber auch da ist die Haltbarkeit nicht unbegrenzt und etwa im Rahmen gut gelagerter DVD Rohlinge.

Ihr solltet euch also darauf einstellen, dass ihr alle paar Jahre die Kapsel öffnen müsst und die Datenintegrität eurer Medien überprüfen müsst, und die Daten auf neue Rohlinge/Sticks/andere Medien umspeichert, bevor ihr sie wieder wegpackt.

Insofern würde als Behälter eine große, UV-beständige, luftdicht verschließbare Plastikdose ausreichen, die ihr ggf auspolstert.


Aber am Besten packt ihr auch noch gleich die passenden Auslesegeräte dazu, denn wer garantiert euch,dass es in einigen Jahren noch die passenden schnittstellen oder Geräte gibt, um eure Daten auszulesen? DVD wird langsam abgelöst durch BluRay Discs, irgendwann wird da die Abwärtskompabilität enden.
Und auch USB wird es nicht ewig geben, irgendwann wird die USB 2.0 Unterstützung auch enden.
Wer hat zum Beispiel heutzutage noch ein 5,25 Zoll Floppy Laufwerk, ein Magnetkassettenlaufwerk für den PC samt passenden Anschluss an selbigem, oder eine parallele Druckerschnittstelle? Alles so gut wie oder schon ganz verschwunden.

Regelmässiges Umkopieren auf aktuelle und neue Medien ist also erste Pflicht, das Behältnis an sich ist da eher zweitrangig :D


Oder baut euch eine Online Zeitkapsel:Hier! ;)

Aber wenn ihr was verbuddeln wollt dann in einen Behältnis aus Kupfer oder Zink(auch ferzinkt) welches aber verlötet sein sollte! B)


Tja, wenn ich das hier so lese, weiß ich, warum ich in bestimmten Fällen niemals auf Füllfederhalter und Papier verzichte! :P
:lol:


naja also danke erst mal für die antworten!

ich habe mir jetzt einige gedanken gemacht - zwecks möglichkeit der nutzung von datenspeichern etc...

soo:
ich bin zu folgenden gedanken gekommen:
dvds/cds als datenspeicher sind eher ungeeignet, da die haltbarkeit nicht allzu berauschend ist.
bei usb-sticks ist die haltbarkeit (unter guten bedingungen) schon deutlich besser.
doch sind sie in 10 jahren (länger solls nicht sein) noch nutzbar?

ich denke evtl ja:
usb 3.0 soll ende 2009 / anfang 2010 kommen.
da dieser standard (dessen einführung bestimmt noch mal mind. 1 jahr dauert bis er sich durchsetzt) auch abwärtskompatibel ist, denke ich, kann man bis mind. 2015 noch heutige usb sticks nutzen!
so muss frühestens nach 5 jahren der datenträger überprüft und evtl gegen neue umgetauscht werden.

nun zur lagerung:
usb-sticks sind ja nicht so besonderst anspruchsvoll
ich dachte mir ich kaufe im baumarkt ne art pvc-rohr (was auch als fall- und abwasserrohr genutzt wird) und 2 abdeckkappen
in das rohr steck ich den usb-stick welcher mit schaumstoff gepolstert ist und verschließe das rohr oben und unten mit den abdeckkappen und pvc-kleber oder silicon.
das dürfte halten.

was haltet ihr von der idee?



als Behältnis würde ich Tupper wählen, wenn ihr die ZK dann in 30 Jahren ausbuddelt und das Tupper ist kaputt, gibt's kostenlos Ersatz
rofl

Nur mal interessehalber: Welchen Sinn hat eine Zeitkapsel (ZK), wenn man sie alle naselang aus- und wieder einbuddelt?


Zitat (ClaraLuna @ 22.04.2009 12:40:45)
Nur mal interessehalber: Welchen Sinn hat eine Zeitkapsel (ZK), wenn man sie alle naselang aus- und wieder einbuddelt?

Das ist die Frage, die ich mir auch schon die ganze Zeit stelle.

Wärs nicht am sinnvollsten, die Sachen, die man gerne da reintun möchte, irgendwie analog aufzubewahren? Soweit es geht jedenfalls?

Bilder und Texte kann man doch in Alben und Bücher binden. Es sollte halt wasserdicht sein.
Videos wird natürlich schwieriger, aber Fotos sind sowieso persönlicher, find ich. ;)

Ich würde die Zeitkapsel sicherheitshalber nicht vergraben.Bin da irgendwie nicht von überzeugt. Wie wäre es mit ner "Schatztruhe". Einer verwahrt das Teil, ein anderer hat den Schlüssel. So kann nicht einer alleine den Spass genießen:

Bearbeitet von Polarlicht am 23.04.2009 14:56:04


Hallo mal wieder!

sorry, dass ich mich erst jetzt melde, aber ich hatte die woche ziemlichen stress (schreib grade meine abitur-prüfungen - morgen kommt die letzte!)

naja also - ich weiß ja, dass die wahrscheinlichkeit einer jahrelangen haltbarkeit sehr gering ist.
aber es get einfach darum, dass man es mal gemacht hat - versteht ihr?
das ist so'n ding auf meiner *was man unbedingt mit freunden tun muss* - liste.
darum gehts mir einfach.

alle sachen die in die zeitkapsel kommen werden nat. zur sicherheit noch auf ne' extra dvd oder nen' extra usb-stick gesichert.

aber es ist ne sache die ich unbedingt mal machen will - warum weiß ich auch net genau^^
naja und deshalb wollte ich halt wissen was ihr in meinem fall gemacht hättet.

naja ich denke ich werde das mit meinem pvc-rohr mal ausprobieren - schaden tuts nicht.

ich kann ja in 10 jahren meine ergebnisse hier posten^^

vg
danni


Im Gobetrotter Katalog gibt es kleinere Thermoskannen die sich als Zeitkapsel eignen, da doppelt isoliert. Zuerst den USB Stick in ein kleineres Gefäß, wie ein leeres Glas Kapernn tun und dann damit in die . Das Gewinde einfetten, am besten mit Silikonfett. Beim Vergraben über die Kanne eine Plastiktüte stülpen, damit das Regenwasser an der Kanne vorbeiläuft. Damit man die Zeitkapsel später auch wiederfindet, um vielleicht etwas nachzufüllen, sollte man von der Stelle ein Foto ohne weiteren Hinweis machen.



Kostenloser Newsletter