Siegellack, Siegelwachs für: Flaschen mit eingelegtem Gemüse


Hallo Kochfreunde,

dieses Jahr habe ich vor ein paar schöne Fläschchen und Gläser mit sauer eingelegtem Gemüse zu machen. Für mich wie zum verschenken als kleines Mitbringsel.
Heißt ich habe im Gewürzladen mir ein Auge geholt, denn dort standen Flaschen gefüllt in 3 Schichten an Gemüse, dort waren sie mit Knoblauch, Chillischoten und Bohnen gefüllt. Nun habe ich Flaschen und andere schöne Dekorationsgefäße bestellt, die mit Kork verschlossen werden können.
Nun kommt mein Problem, denn ich will jetzt diesen Kork mit Siegelwachs überziehen, doch leider habe ich in den Geschäften bis jetzt nur Siegelwachsstangen gefunden, doch ich bräuchte für dieses Experiment ja größere Mengen.
Kennt sich da jemand aus wo ich größere Mengen Siegelwachs bekommen kann? Kann ich Siegelwachs selbst herstellen?

Wäre schön wenn jemand dazu eine Idee hätte... :blumen:


Mal dummfrag,warum versiegeln?
Das macht doch schon der Korken ;)

Tipp:Binde um den Korken eine Schnur/Kordel als Versiegelung/Verzierung.


Hallo wurst,

also meine Idee war den ganzen Korkkopf zu tauchen, einfach der Optik wegen... klar hatte ich auch schon über diese Art des Siegels nachgedacht...im Moment überzeugt mich das nur noch leider nicht... :(


Du könntest auch Wachs nehmen! ;)


einfacher Wachs? nee das geht nicht...das wurde schon von mir verworfen, denn der ist zu weich und zu schnell zu zerstören...


Zitat (Nachi @ 29.04.2009 10:26:18)
Hallo Kochfreunde,
...
Nun kommt mein Problem, denn ich will jetzt diesen Kork mit Siegelwachs überziehen, doch leider habe ich in den Geschäften bis jetzt nur Siegelwachsstangen gefunden, doch ich bräuchte für dieses Experiment ja größere Mengen.
Kennt sich da jemand aus wo ich größere Mengen Siegelwachs bekommen kann? Kann ich Siegelwachs selbst herstellen?

Wäre schön wenn jemand dazu eine Idee hätte... :blumen:

Sag mal, Nachi, wieviele von diesen Flaschen willst du denn herstellen?
So unbändig viel Siegellack b raucht es eigentlich nicht, die Flaschen zu verschließen. Es sei denn, du willst eine Großproduktion aufziehen. :unsure:

Großproduktion nicht aber doch ein paar...Bestellt sind 16 Töpfchen, 12 kleine, 12 mittlere und 6 große Zierflaschen sowie 6 Würfelflaschen für die erste Produktion...also doch ein paar mehr...

Bearbeitet von Nachi am 29.04.2009 11:25:39


:rolleyes:


oder klick :lol: ... da gibt es auch noch mehr Anbieter ;)


@wurst, wie ich "Google" bediene weiß ich...ich hoffte halt auf die eine oder andere Erfahrung...außerdem habe ich meine eigene Suchmaschine Klick :P

@Jeanette, ok der Preis passt und die Stange kann ja ausschauen wie sie will...


Zitat (Nachi @ 29.04.2009 12:00:55)


@Jeanette, ok der Preis passt und die Stange kann ja ausschauen wie sie will...

Preis:10 g 1,90 € :o

wie viele an Kilos denkst du das denn gebraucht werden? ich hatte so mit 50g gerechnet....


Hab hier noch nen billigeren Anbieter gefunden:

http://www.vinoela.de/epages/61951073.sf/d...ries/Siegellack

Hm ich denke schon, dass da einiges zusammenkommt, ich glaube nicht, dass der Wachs sich sehr dünnflüssig um den Korken legt. Wieviel von dem Korken wäre denn ca von wachs bedeckt?

Bearbeitet von Bierle am 29.04.2009 12:21:58


Zitat (Nachi @ 29.04.2009 12:15:25)
wie viele an Kilos denkst du das denn gebraucht werden? ich hatte so mit 50g gerechnet....

Wie willst du in 50g einen Flaschenhals eintauchen ? :unsure:

Huhu, Nachi! :blumen:

Ist eventuell Schellack für Deine Zwecke geeignet? Das wird doch auch häufig in der Lebensmittelherstellung verwendet.


Hm also laut Internetforen ist Siegellack durchaus auch bei Weinliebhabern erste Wahl, wenn es um das Korken versiegeln geht. Von daher scheint das Material schon das richtige zu sein, obwohl die Foren teilweise gespalten sind, da der Wachs beim Öffnen durchaus Probleme machen kann, und Brösel ind en Inhalt gelangen können, was gerade bei teuren weinen natürlcih ärgerlich ist.


also ich frage im Gewürzladen einfach nachher mal nach was die dafür nehmen, denn der hat ja schon über das Essig/Zitronen-Säure Verhältnis schön aus dem Nähkästchen geplaudert..ich denke ich bekomme da auch noch Tipps...


Schellack? war das nicht das Zeug woraus die Platten bei Großmutters Grammophon waren?


Ja, ich meine auch, daß damals die Schallplatten daraus hergestellt wurden. Geigenbauer überziehen die Klangkörper auch mit Schellack. In der Lebensmittelindustrie wird Schellack unter anderem als Überzug/ Trennmittel für Smarties oder Treets (ich weiß nicht, wie die heute heißen) benutzt.
Ich vermute mal, daß das Zeug lebensmitteltechnisch gesehen einigermaßen unbedenklich ist.

Bearbeitet von Heiabutzi am 29.04.2009 12:44:50


so habe mich nun erkundigt... also die nehmen aus dem Bioladen zwei Wachssorten und mischen das so, 10 Teile Bienenwachs mit einem Teil Carnauba Wachs, dazu noch einen Natürlichen Roten Farbstoff dessen Namen er aber auch nicht wusste...vorteil der Mischung soll der Bienenwachs sein der wohl gegen Pilze und ähnliches abtötend wirkt....ich schau mal im Bioladen....


Zitat (wurst @ 29.04.2009 11:03:21)
Du könntest auch Wachs nehmen! ;)

Sag ich doch Wachs :P

ja ja das Urgestein....wusste es schon wieder....ich war halt von so einem Kerzenwachs ausgegangen...



Kostenloser Newsletter