Zweimal warm kochen?


Geht es euch auch so?
Bei uns gibt es Mittags immer warmes essen,aber was kann man den am Abend schönes machen was nicht zu teuer ist und wobei man nicht stundenlang in der Küche stehen muss?Wir sind fünf Personen und meistens koche ich am Abend dann noch mal was warmes denn sollte es Brot sein muss ich auch noch für alle die Stullen schmieren da bekomme ich vom Film nur noch die Hälfte mit wenn ich dann mal fertig bin.Wie sieht ein Abend bei euch denn so aus ?Bin ich eine Memme oder mach ihr es euch etwas leichter? :labern:


stullen schmieren für alle :o :o :o können die das nicht selber :pfeifen:
zweimal am tag ein menue :o
du könntest doch eine schöne käse- oder aufschnittplatte garnieren,
oder pizza (gäll ela) schinkengipfel mit salat, oder nur eine suppe. dann gäbe es noch wähen und und........auf die nacht sollte der magen sowieso nur leichtes erhalten.


Zweimal am Tag könnte ich auch nicht warm essen . Ist ungesund und macht mopsig :)

Wir machen immer abends Salate , Stullen oder irgendwas. Irgendeine Kleinigkeit :)


Für 5 Personen würde ich nie abends die Brote schmieren . Wäre ich viel zu faul zu :wacko: Da kommt Frau aus der Küche ja nie mehr rauss :heul:

Wie alt sind denn deine Familienmitglieder???? :)


Wir kommen so langsam in einen Rhythmus:
Ist einer von uns Abends nicht da, verpflegt sich jeder selbst, entweder unterwegs oder mit einer Aldi-Nudelpackung oder so.

Ist abzusehen, daß wir zu Hause sind, essen wir nicht mittags. Abendsbekomme ich dann i.d.R. schon etwas hin, und zwar noch vor dem Film.

Ich koche viel in "asiatischer" Richtung: Fleisch klein würfeln, anbraten, dazu klein geschnittenes Gemüse, dazu Sahne oder Kokosmilch in die und alles auf Reis oder Nudeln. Das kann man bis zum Abwinken variieren: Huhn, Schwein, Lamm. Zucchini, Aubergine, Paproka, Bambus, Soja.

Ansonsten starte ich am Wochenende große Kochaktionen und friere dann Portionen ein. Rouladen für 10 Personen, 8 Portionen ab die die Truhe.

Für mal eben schnell eine Kleinigkeit habe ich fast immer Suppen in der Tiefkühl: Zur Spargelzeit habe ich etliche Portionen Spargelsuppe aus den Schalen gekocht (also: 4 kg Spargel geschält, portionsweise eingefroren. Aus allen Schalen dann einen großen topf Suppe gekocht und aufgeteilt. War dann halt auch so eine Mammut-Aktion, aber dann ist Ruhe). Und natürlich die gute Hühnersuppe, die gegen Hinger Erkältung und rotierende Erdmagnetfelder hilft. Auch hier heisst es: Klotzen, nicht kleckern. Samstags Morgens auf den Markt, dort vom Geflügelstand das dickste, fetteste Huh, das zu bekommen ist, und dann in einem großen die Suppe machen. Wenn ich schon die Leute höre, die aus einer Keule eine Hühnersuppe machen! Das kann doch gar nicht gehaltvoll sein, gibt zu wenig Menge für die Mühe und ist doch zu dünn!
Bei mir kommen da 6-8 Doppelportionen Suppe heraus, die eingefroren werden. Aus dem Huhn mache ich dann noch ca. 3 Portionen Frikassee.

Positiver Nebeneffekt bei dem dicken Huhn: Ist die Suppe fertig, kann ich da jede Menge Fett abschöpfen. Das Fett kann dann in anderen Speisen verarbeitet werden und ist ein hervorragender Geschmacksträger.

Hoffe, das hilft!

Viele Grüße,

H.H.

Edit:

P.S.: Sdchnittchen kann sich doch wohl wirklich jeder schnell selbst schmieren, oder? Da deckt man dann Abends wie beim Frühstück den Tisch und gut is. Wenn beim Abräumen jeder hilft, dann packt man das auch locker in der Werbepause, oder?

Bearbeitet von Hornblower am 11.09.2005 02:14:44


das hört sich aber sehr nach Arbeit an :( Da muss man ja tagelang kochen :heul:


Zitat (fenjala @ 10.09.2005 - 14:48:10)
Geht es euch auch so?
Bei uns gibt es Mittags immer warmes essen,aber was kann man den am Abend schönes machen was nicht zu teuer ist und wobei man nicht stundenlang in der Küche stehen muss?Wir sind fünf Personen und meistens koche ich am Abend dann noch mal was warmes denn sollte es Brot sein muss ich auch noch für alle die Stullen schmieren da bekomme ich vom Film nur noch die Hälfte mit wenn ich dann mal fertig bin.Wie sieht ein Abend bei euch denn so aus ?Bin ich eine Memme oder mach ihr es euch etwas leichter? :labern:

Ich weiß ja nicht wie alt deine Schützlinge sind, aber ab einem gewissem Alter sollte man doch in der Lage sein sich selbst mal ein Brot zu schmieren oder?! Mein Bruder und ich waren da relativ einfach. Wir wurden sehr schnell zur Selbstständigkeit erzogen und so sind wir mit 5 und 3 Jahren am WE alleine aufgestanden und haben uns Müsli gemacht. Vielleicht war dann die Küche nicht mehr so ordentlich, aber unsere Mutter war stolz auf uns. Unser Nesthäkchen die Jüngste ist da das grasse Gegenteil. Die lässt sich heute noch mit 18 ihr Abendbrot schmieren und meine Mutter macht da schön mit. Mein Bruder und ich können da nur den Kopf schütteln.
Setz dich doch einfach abends vor den TV und genieß deinen Film. Wenn jemand Hunger hat sag ihm" Du weißt wo die Küche ist, Brot und Aufschnitt sind da - FERTIG!!" Wer Hunger hat, geht dann auch in die Küche und macht sich sein Brot. Vielleicht wird die ersten Male noch gemotzt und rumgeschmimpf aber ich denk mir der Zeit werden die es auch lernen.

cathie

wie wärs wenn du mittag mehr kochst, so da abends noch was über bleibt. Oder wenn es mittag Nudeln gibt, koch so viel das du abends noch Schinken nudeln machen kannst.


Ich wuerde ja sagen : Es kommt doch drauf an 1.: wie alt sind deine Schuetzlinge, 2.: Arbeitest du 3.: Wenn ja, welche Arbeitszeiten.
Bei uns war es frueher so, dass der, der frueher zu Hause war gekocht hat. Mutti kam oft erst Um 8 Uhr nach Hause. Dann hat Daddy gerne gekocht und schon alles vorbereitet. Wenn es Fruehschicht war, hat Mutti gekocht. Ich haette es ja auch gerne gemacht wenn ich von der Schule kam. Hehe. Haette wohl nicht geschmeckt. Dafuer hab ich Haus saubergemacht und Kaffe gekocht. Aber zum eigentlichen Thema.... Zweimal warm, dass muss nicht sein. Und wenn doch bei dir, mach doch Wuestchengulasch, Linsen- ,Erbsen- ,oder Kartoffelsuppe im Ueberfluss und friere ein. Dann nur auftauen, Wuerstchen rein und fertig. Und Teller rausholen und aufschoepfen sollte doch jeder selbst koennen (Wenn nicht zu klein) :)
Ich allerdings koche auch des oefteren 2 mal am Tag. Brate morgens um 6 Uhr Frikadellen, Schnitzel oder auch mal Fisch fuer Batman's lunchpaket zur Arbeit. Und dann Abends auch nochmal warm. Aber nicht immer. Oefters machen wir uns abend Popcorn oder knabbern ein paar Nuesse oder Obst . Gestern Abend allerdings hat mein Schatz um 10 Uhr noch Hunger. Das stoert es mich recht wenig noch ein Steak zu machen. Hat er ja verdient....arbeitet ja schliesslich :) Naja. Ist ja auch wohl einfacher mit einem Futtermaeulchen als mit 5 ;) .

Fledi :rolleyes:


oh,je wenn ich euch jetzt sage wie alt die sind schüttelt ihr bestimmt mit den Köpfen.
Ich habe 3 Jungs im alter von 19,17 und 14 Jahren.
Heute Abend werde ich gleich damit anfangen alles auf den Tisch zu stellen ,dann sollen sie sich selbst die Brote machen.
Auf die Frage ob ich arbeite,ja ich gehe jeden Tag in einem Kindergarten putzen
und das von 3-6 Uhr Uhr (mache ich allerdings gern).
LG Fenjala


:) Das Problem kennt wohl jede Mutti hier :) Die Kids sind zu verwöhnt :(

Allerdings muss man auch an später denken ;) Wo sollen deine Söhne denn die Frauen finden die sie weiter so verwöhnt?? :wacko:

Mit Sicherheit wird es nicht ganz so einfach werden sie zu entwöhnen :) aber ich drücke dir die Daumen :)

Klappt schon , ist nie zu spät das Ruder rum zu reissen . Und denke mal dran was du Für Zeit dann für dich hast :pfeifen:


Daran habe ich auch schon gedacht,wenn sie überhaupt jemand haben will bringen sie mir die Jungs nach spätestens einer Woche wieder zurück.
Was solls dann kommen sie halt wieder heim. :o


Ich schätze es wird Zeit, den Service zu ändern :D

Stell Brot, Wurst, Käse, Gurken, etc. auf den Tisch, dazu soll der eine die teller, der andere das und der dritte die Gläser und Getränke beschaffen.

Dann sollen sie sich selbst das nehmen und schmieren was sie wollen.

Ich glaube nicht, dass es gut ist für die Jungs, wenn sie zu sehr verwöhnt werden. Du musst ihnen nicht noch den Kaba rumrühren :rolleyes:

Mach sie selbstständig, dann hast Du auch mehr von Dir und ihnen (und vom Film :P )

Herzliche Grüße
Murphy

Bearbeitet von murphy am 12.09.2005 11:24:28


Hallo fenjala,

wie machst du das denn morgens? Schmierst du ihnen da auch noch die "Bütterchen" bevor sie aus dem Haus gehen?

Deine "Kleinen" sind schon ein wenig verwöhnt, gell? Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie das ist, wenn sie abends zu Hause sind und selbst Besuch haben... Lassen die sich dann auch noch die Brote zubereiten? Ist denen das gar nicht peinlich vor ihren Freunden?

...und klopfst du ihnen anschließend auf den Rücken, damit sie auch schön ihr "Bäuerchen" machen??? ^_^

Sorry, für meinen Zynismus, aber deine Jungs sind schon groß genug, um sich auch mal selbst zu "bewegen"!

Viele Grüße
olive


Du wirst lachen aber ich mache allen dreien tatsächlich Morgens die Brote.Den grossen für die Arbeit den beiden jüngeren für die Schule.
Finde ich aber nicht schlimm.
Viele Frauen schmieren ihren Männern ja auch noch die Arbeitsbrote.
Den Beirtag von Olive fand ich echt gut eigentlich hat sie ja auch vollkommen Recht,aber ich habe ja selbst schuld.
Mann hoffendlich denkt ihr nicht ich mache meine Kinder schlecht ,dass hatte ich überhaupt nicht vor (wie peinlich)! :(


Zitat
bekomme ich vom Film nur noch die Hälfte mit wenn ich dann mal fertig bin

nein das denken wir überhaupt nicht. da bist du wirklich selbst schuld.
wenn du das gerne machst...darfst du dich aber auch nicht beschweren :lol: :lol:
irgendwie verziehst du deine erwachsenen kinder völlig. was machen die mal wenn sie ausziehen?

Zitat
was machen die mal wenn sie ausziehen?


... ist doch klar bonny:

Sie lesen bei Frag-Mutti nach, wie man Butterbrote schmiert und halten dieses Forum lebendig. Think positive!

Das du morgens deiner Familie die Brote schmierst finde ich ganz normal :) Es würde ja sonst ein Chaos ausbrechen wenn 4 Personen sich die Brote schmieren. Man denke nur mal an die Arbeit die man dann hätte wenn die Family das Haus verlässt. Dauert ewig bis die Küche dann aufgeräumt ist.
Allerdings hat jeder mal Feierabend verdient. Und der Feierabend beginnt bei mir abends. also würde ich miot Sicherheit nicht mehr warm kochen . Und die Brote abends können die lieben Kleinen bestimmt auch . Der Hunger treibts rein.


Sorry, Ela,

aber ich finde es NICHT normal, dass man den Kindern (??? - 14+17+19 Jahre!!!) noch die Bütterchen schmiert, egal um welche Uhrzeit.
Ein morgendliches CHAOS in der Küche lässt sich verhindern, wenn alle gemeinsam am Tisch frühstücken und "so nebenbei" jeder ein/zwei Brot(e) zum Mitnehmen für sich schmiert, oder?! Dann dauert es auch nicht ewig bis die Küche wieder rein ist, man braucht nur den Tisch abzuräumen...


na klar
so wirds gemacht. mutter deckt den tisch mit butter, marmelade, honig, käse und brot
drückt jedem ein messer in die hand und schon kann's los gehen :lol::lol:
nix da mit unordnung und sauerei :o:lol:
wenn alle am tisch sitzen kommt sich niemand in die quere :pfeifen:
nachhher kann ja die mutter abräumen und schon hat sie sehr viel getan für ihre sprösslinge.

@olive...du bist mir gleich sympathisch :lol::lol::lol::lol:

Bearbeitet von bonny am 12.09.2005 12:59:02


Man könnte das ganze noch um die soziale Komponente erweitern: Jeden Tag muss ein anderer die Brote für die jeweiligen Brüder mitschmieren...das fördert den Teamgeist :D


Sooo ausergewöhnlich ist das leider nicht.
Eine Bekannte von mir schmiert auch ihrem 22 jährigem Sohn (wohnt noch zu Hause) die Brote. :ph34r:

Eines ist mir aber aufgefallen: solche Eskapaden gibt es nur bei Söhnen.
Also ich hab für so was überhaupt kein Verständnis. Da werden doch nur Machos herangezogen :nene:


Zitat
Da werden doch nur Machos herangezogen
und muttersöhnchen.
arme frauen die an solche geraten :heul: :heul:

je früher die abnabelung gelingt je besser für beide parteien.

... und wie ist das jetzt bei den Mädels????

Gibt es da gar keine verwöhnte, verzogene Exemplare?

He, Ihr mit Töchtern, lasst mal 'was hören?!

Neugierige
olive

@bonny: du mir auch :lol: :lol:


meine Tochter muss sich jetzt schon ihre Brote selber streichen rofl . War nur Spass, dafür ist sie noch viel zu jung.
Aber da es bei mir nicht so lange her ist, das ich bei meinen Eltern gewohnt habe, kann ich sagen das ich nicht verwöhnt worden bin. Seit ich denken kann, musste ich mir meine Brote selber streichen, außer vielleicht die schulbrote, die hat meine Mutter immer gemacht, aber auch nur weil ich sonst nichts mit genommen hätte.
Meiner Meinung nach haben mich meine Eltern so gut wie möglich auf das Leben im eigenen Haushalt vorbereitet. Dafür bin ich ihnen auch wirklich dankbar.

Ich denk mal das es den Müttern bei den Söhnen auch einfach schwerer fällt das sie selbstständig werden. Und wer würde denn schon nein sagen wenn einem das essen gemacht wird???


Zitat (o-live @ 12.09.2005 - 19:30:14)
... und wie ist das jetzt bei den Mädels????

Gibt es da gar keine verwöhnte, verzogene Exemplare?

He, Ihr mit Töchtern, lasst mal 'was hören?!

Neugierige
olive

@bonny: du mir auch :lol: :lol:

Meine schmiern alleine :) Sind doch Mädels :) Welche Mutter würde so ihre Töchter verwöhnen??? Müssen doch alleine klarkommen :wacko: Ist das Ziel der Erziehung :wacko: Lebensfähig!!!!

Was meinste wohl warum die Buben alle sofort heiraten wollen ??? Sobald sie von Mutter weg sind :pfeifen:

Zitat (Sammy @ 12.09.2005 - 13:22:09)

Eine Bekannte von mir schmiert auch ihrem 22 jährigem Sohn (wohnt noch zu Hause) die Brote. :ph34r:

muss sie ihm auch noch die Windeln wechseln?

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bearbeitet von Nyx am 02.01.2006 20:43:18


Viele Frauen neigen dazu ihre Familie alles abzunehmen :) Sind früher so erzogen worden ;) Pflegerin, Köchin, Putzfrau, Krankenschwester u.s.w.

Wenn du das alles gerne machst dann ist es ja auch ok so.

Deine Familie kennt es bestimmt auch nicht anders. :) Ich wäre ja leicht irritiert wenn mein Mann mit dem Löffel vor seine Tasse klopft damit ich ihn seinen Süsstoff da reinmache :wacko:

Sowas kann ich irgendwie nicht nachvollziehen. :) Das meine ich jetzt auch nicht böse.
Ich kenne sowas nur nicht :) Mein Mann wäre wohl genau so irritiert wenn ich auf so eine Geste den Zucker holen würde rofl

Aber ich wollte auch nie die Rolle der perfekten Haus,Ehefrau und Mutter einnehmen .

Auf jedenfall leistest du wohl sehr viel für deine Familie . Hut ab. Mein Ding wäre es nicht so unbedingt :)


Zitat
Also, ich mache immer alles, das heißt

dazu fehlen mir echt die worte. dafür hab ich nicht geheiratet um für die
familie meinen rücken krumm zu machen. bei uns lautet die devise:
nehmen und geben :lol: hand in hand :lol:

Also, mir fehlen auch die Worte...
Ich habe zwar keine Kinder aber einen Ehemann, der manchmal auch wie ein kleines Kind ist... :D

Ich finde, dass Kinder sich zum Teil den Eltern anpassen sollten und nicht die Eltern an den Kindern!!

Meine Eltern sind jeweils in Großfamilien aufgewachsen und haben mir und meinen Geschwistern beigebracht was Familie heisst und nicht die Mutti macht dies, das, jenes, sondern eine angemessene Arbeitverteilung wäre schon angebracht!
Deine Kinder werden doch so nie wirklich selbständig, immer angewiesen auf Mutti, Mutti macht ja...!

Ich würde mir wirklich mal überlegen, ob 2 x kochen am Tag nicht etwas übertrieben ist.....

Wie schon die „Anderen“ empfohlen haben, mittags kochen und abends ne Stulle!
Perfekt!

Eine Empfehlung von der "noch nicht Mutti"
Schönen, erholsamen Abend

PS: koch nicht so viel!!! :pfeifen:


Ich kann Bonny nur zustimmen:

Jeder gibt und nimmt, man teilt sich die Arbeit. Der Gedanke so einen verwöhnten Typen da sitzen zu haben, den ich von seiner Mutter so übernommen habe und nun weiterhin umsorgen darf, finde ich nicht besonders prall. Ich verwöhne meinen Freund auch gerne mal aber ich arbeite genauso viel wie er und wir sind beide abends müde. Dann machen wir das essen gemeinsam, wenn ich müder bin, räumt er ab und umgekehrt.

Jemand der wegen vergessenem Süssstoff an die Tasse klopft...sorry aber das ist in meinen Augen superlächerlich.

Aber wenn Dir das gefällt ist es ok. Ich hoffe Deine Verwöhnten wissen Deinen Service zu schätzen und honorieren das entsprechend durch Achtung, etc...

Murphy

Bearbeitet von murphy am 13.09.2005 07:07:45


Zitat
Er trinkt z.B. nur Tee mit Süßstoff, ich schenke ihm auch immer gerne nach und wenn ich mal den Süßstoff vergessen sollte, klopft er mit dem Löffel an die Tasse, mein über alles geliebter " Pascha ".


... ich bin absolut SPRACHLOS!!!! Und kann und will deine Äußerungen auch gar nicht werten, nur noch eine Frage:

Wie sprichst du ihn an? Massa Buana? ;)

Nichts für ungut!

olive

Zitat (Nyx @ 12.09.2005 - 22:07:12)
außerdem weiß er bis zum heutigen Tage nicht in welcher Schublade seine Socken, bzw. Unterwäsche ist ( ich lege ihm immer alles parat und räume auch immer alles wieder weg ( Er ist mir einmal zum Schwimmen hinterhergefahren, hat sich eine Badehose von den Jungs geliehen, weil er seine nicht finden konnte )

das ist doch nicht dein ernst, oder? Wenn mir das hier jemand erzählen würde, würd ich das für nen Witz halten und lachen. Sorry, aber das ist doch wahnsinn. Macht Mann auch irgendwas für dich?
Und ich dachte schon das mein Schatz zu verwöhnt ist

Ist es an Dir vorbeigegangen, dass die Sklaverei offiziell 1815 abgeschafft wurde?

Habe beim googeln aber noch Folgendes gefunden:

Sklaverei heute

Trotz aller Bemühungen der internationalen Staatengemeinschaft ist die Sklaverei auch heute noch weit verbreitet. Die Liste ist quälend lang und enthält traditionelle Sklaverei, Leibeigenschaft, unfreie Arbeit und Zwangsarbeit, auch von Kindern, Frauen und Migranten, oft verbunden mit sexueller Ausbeutung oder häuslicher Sklavenarbeit.



Sag mal, gibt dir das nicht irgendwie zu denken?

*fassungslosdenkopfschüttel*


Ich kanns einfach nicht glauben.
Das es sowas noch gibt. Ist ja sowas wie ein Leibeigener. Würde mir auch gefallen so verwöhnt zu werden.
Nee, mal im Ernstt- was ist wenn du mal nicht da bist. Verhugert dein Mann oder erfriert er zuerst weil er nackig rumlaufen muss???


LG
Muffel
:pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:


Leute, schaltet einen Gang runter, Skaverei und so ist ein bisschen über's ziel rausgeschossen.

Wenn Nyx das so will und es auch noch mit Spass macht, werden Eure Worte ohnehin an ihr abprallen. Sie definiert sich eben darüber, dass ihre Männer so von ihr abhängig sind und das müsst ihr halt auch respektieren...nicht toll finden aber ihr zugestehen. Wenn sie es so will...

Grüße
Murphy


Ich OUTE mich jetzt auch mal als ein verwöhntes Mädel.
Waren damals zwei Mädchen Zuhause. meine Schwester 17 Monate älter als ich.... Irgendwie ergab es sich, daß wir uns aufteilten. Sie war immer mit meiner Mama in der Küche und ich mit meinem Pa im Garten..unterm und dergleichen. Kochen war für mich immer IiiiiHhhhh wie langweilig! Bin auch dementsprechend lange Zuhause wohnen geblieben! Mein essen war gemacht.. meine Blusen gebügelt... und ich konnte MEIN Leben leben, so wie ich es wollte.... War schon sehr früh im Stadtrat..mit all seinen Fraktionssitzungen,Ratssitzungen,Auswärtsterminen,Ortsbesichtigungen.... Vorbesprechungen und dergleichen! Nebenher diverse Vorstandposten.... ab nach Hause zwischen den treffen UMZIEHEN, Wäsche in die Wäschetruhe....und ab aus der Tür!
Irgendwann las meine Mum das Buch HOTEL MAMA! Und dann ergab es sich das ich mit 26 (!) auszog!!!! Ich glaube meine Eltern haben 10000 xxxxx gemacht!
Tja und dann? Mußte ich erstmal mächtig umdenken! Kochen lernen! *weia Denk
Zum Glück lernte ich ja dann recht bald meinen Mann kennen (der in meinem Ferienlager welches ich leitete als KOCH mitfuhr)... da ich einfach zu faul zum suchen war... war der Haushalt für mich ein eher kleines Problem! Nur diese blöde Kocherei........ naja habs auch gewuppt bekommen.... Zusammen mit ihm!!!!
hab mir erstmal ein großen Bestand an Kochbüchern zugelegt! *lol und auch ne Menge geschenkt bekommen! *warum nur???!!!! Und dann frohen Mutes ran an die Geschichte.... :pfeifen:
Im nachhinein denke ich mal.... war nicht so besonders von mir, daß nicht früher gelernt zu haben! Deshalb ist es für mich heute selbstverständlich, daß ich mit meiner Tochter und später auch mit meinem Sohn zusammen KOCHE, Backe usw.
Zum Thema Abendbrot.... bei uns ist es üblich... das mal die Stullen geschmiert sind...mal von mir , mal von meinem Mann.... oder jeder macht es selber....
grade nach Zeit und Lust....
Ich verwöhne meine Familie wirklich außerordentlich gerne, aber trotzdem ermögliche ich ihr eine Winzigkeit an Eigenverantwortung! Was passiert, wenn ich mal nicht mehr so kann????


Genau Murphy sie möchte das so.


Aber das ursprüngliche Thema kam ja von fenjala...

@fenjala: was konntest Du aus diesem thread für Dich mitnehmen ? hat es Dir irgendwas genutzt ?

Murphy


Zitat (murphy @ 13.09.2005 - 09:51:16)
Leute, schaltet einen Gang runter, Skaverei und so ist ein bisschen über's ziel rausgeschossen.

Wenn Nyx das so will und es auch noch mit Spass macht, werden Eure Worte ohnehin an ihr abprallen. Sie definiert sich eben darüber, dass ihre Männer so von ihr abhängig sind und das müsst ihr halt auch respektieren...nicht toll finden aber ihr zugestehen. Wenn sie es so will...

Grüße
Murphy

Jajajaja... Tu ich ja. Jeder wie er will, aber mir ist der Gedanke einfach arg fremd, auf Klopfzeichen an der Kaffeetasse zu hören.... :blink:

Zitat (BetaAngel @ 13.09.2005 - 10:55:15)
Jajajaja... Tu ich ja. Jeder wie er will, aber mir ist der Gedanke einfach arg fremd, auf Klopfzeichen an der Kaffeetasse zu hören....  :blink:

:D mir auch...aber ich versuche mir vorzustellen, wie entrüstet manche bei dem Gedanken sind, dass ein Mann (!) mit dem Wäschekorb zur geht und sich um die Wäsche kümmert...dann geht es wieder und ich kann es hinnehmen rofl

Bearbeitet von murphy am 13.09.2005 10:57:54

Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 23.11.2007 18:41:50


Hallo Leute,
meine älteste Tochter hat sehr gerne und sehr früh sich für die Küche interessiert,die zweite hatte "Null Bock"!Sie hatte halt andere Qulitäten(hat se immer noch).Der Sohn kocht auch ab und zu mal.Und unsere Kleine probiert auch sehr viel aus!!!
Ich denke, das ich alle 4 gleich erzogen habe, aber jedes Kind ist anders. Meiner
kleinen (14) mach ich auch das Frühstück und das Schulbrot..
Allerdings koche ich nur einmal am Tag.(Ich habe auch noch andere Interessen)
Was ich noch sagen wollte:"Leute,die keine Kinder haben,können überhaupt nicht mit reden!"

Aber: So ein Mann hätte ich schon zum Deibbel jejagt!

LG Schnute


Ich verwöhnen meine Kids nebst GöGa ja auch ganz gern, aber geschmierte Pausenbrote bekommt nur meine beiden Kleinen - aber auch nicht immer von mir.
Wenn mein Großer (16) seine Brote macht, fragt er meistens seine kleinen Bruder, was der drauf haben will. - Funktioniert auch super.
Mittags bin ich meistens allein - die Kinder kommen erst zwischen 14:00 und 16:30 nach Hause - die Kleinste hole ich um 11:30 vom KiGa ab; da hat sie schon gegessen.

Und abends gibts meistens warm - dabei sitzen dann alle am Tisch. Bei Brot und Wurst gehts immer holterdipolter durch die Gegend - so auf die Art "ich schmier mir mal 3 Brote und geh wieder auf mein Zimmer".
Daher ist das Abendessen meist ein Ritual - aber auch das Kochen. Momentan hat mein Großer ja den Berufswunsch des Koches für sich entdeckt, daher stehen wir meist zu dritt in der Küche zum Kochen. (Meistens hofft es, daß er sich so vorm Abräumen drücken kann - geht aber meistens schief :pfeifen: )

Bis die Küche nach dem Essen einigermaßen auf Vordermann gebracht woren ist, helfen alle zusammen. Und dann ist für alle Feierabend!!!!!!!!
:tv:


-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bearbeitet von Nyx am 02.01.2006 20:41:23


na...endlich konntest du uns alles preisgeben was dir noch sehr auf der zunge lag.
wir wissen nun dass ihr einen schwenkbaren grill habt, dass dein ältester sohn ein gschudierter ist
und deine schwiegertochter sehr sparsam und ein einzelkind ist was sich ja sehr aufs erbe auswirken kann.
wir alle mögen dir diesen standard von herzen gönnen aber bedenke dass dies hier im mutti forum alles irgendwie deplaziert ist.
wir haben nämlich hier auch mütter denen es nicht so gut geht und sind trotzdem mit dem wenigen zufrieden.
ich weiss von einer mutter die sich sehnlichst NUR ein hündchen wünscht aber aus geldmangel vorerst darauf verzichten muss.
ich darf sagen dass es viele ehemänner gibt die unsere muttis auch auf
händen tragen und ihnen dabei im haushalt noch behilflich sind und ihre socken selber finden.
wenn du dich nicht ganz verhasst machen willst würde ich an deiner stelle
nicht mehr so hoch angeben. einfach ein bisschen bescheidener.
wie gesagt....wir mögen es dir von herzen gönnen aber um keinen preis
möchten wir mit dir tauschen.

das letzte hemd hat keine taschen.


@ an Bonny : tut mir echt leid, wenn es so rüber kam.Ich bin ein sehr bescheidener, glücklicher Mensch, der auch mit keinem auf der Welt tauschen möchte.Ich wollte damit eigentlich nur zum Ausdruck bringen, warum ich zweimal am Tag koche und meine Lieben über alle Maßen von ganzem Herzen verwöhne, einfach weil ich genügent Zeit dazu habe und es mir Spaß macht.
Übrigens, für unser Pflegekind bekommen wir keinen Cent und über das Erbe meiner Schwiegertochter brauche ich mir keine Gedanken zu machen, wir haben selbst genug geerbt um noch vielen andern damit zu helfen, was wir auch tun und zwar aus Überzeugung und nicht nur weil wir die Spendenquittung von der Steuer absetzen.


leider nyx kams so rüber wie wenn du mit deinem luxus prahlen wolltest.
aber da du ja so bescheiden bist, hast du dich wohl nur in der wortwahl etwas vertan.
weisst du...da ist InJa...die ihre krankheit auch nicht mit geld heilen könnte. sie hat sie aber angenommen und akzeptiert, das ist bescheiden. da ist puschel die ihren hund einschläfern musste und sich jetzt keinen neuen kaufen kann..beide tun mir echt leid. da kommst du und schwärmst denen dein luxus vor.....irgendwie passt das einfach nicht.


ach bonny....es kommt halt ganz drauf an wie man das leben sieht, für die einen ist das glas halb voll, für die anderen halb leer!

bsp:

+ ich hab ein superbequemes auto, darauf würd ich nie verzichten wollen, das wägelchen hat mich nie im stich gelassen!

- das ding ist 15 jahre alt, das radio gibt langsam den geist auf, die antenne ist futsch... der lack besteht praktisch nur aus schrammen....sauft benzin wie ein loch....



+ hab nen super pc der schnell ist!

- das ding besteht aus alten ersatzteilen vom mitbewohner, weil ich mir keinen neuen leisten kann.


+ ich hab auch nen guten gasgrill! ( beim ebay für 5 fr. ersteigert)

+ nen genialen entsafter hab ich auch! ( für 15 euro im lidl gekauft )`

halt jenachdem wie man etwas sieht ist es purer luxus oder einfach nur ein schnäppchen.


Mann zieht sich das Thema in die Länge was ich eigentlich wissen wollte ist nur ob ihr einmal oder zweimal am Tag kocht.
Im übrigen essen wir auch ohne Fernseher und besrechen den Tag(allerdings ohne Stoffservierten,unsere sind aus Papier).Ich bin mit Sicherheit kein Sesselpfurzer der den ganzen Tag an der Glotze sitzen will aber gegen 20 Uhr wollte ich auch gerne mal Feierabend haben,darum wollte ich nur mal wissen wie ihr eurern Abend so einteilt. :wallbash:



Kostenloser Newsletter