Schweissgeruch in den Klamotten -: durch Tabletteneinnahme


Hallo,

ich hoffe hier kann mir einer helfen. Durch die Einnahme von Tabletten schwitze ich sehr stark unter den Achseln. Ich kann duschen und mich waschen wie ich will, ich schwitze und es riecht leider auch.

Ich habe schon alle möglichen Sachen (Soda, Gallseife usw.) ausprobiert. Auch teure Waschmittel.

Weiße Shirts kann ich maximal 2 - 3 mal tragen, dann sind sie unter der Achsel vergilbt. Auch farbige Shirts sind dann durch das Deo weiß verfärbt.

Hat einer einen Tip für mich??

Ich bin verzweifelt.javascript:emoticon(':heul:')
gruß engel

p.s.: wenn ihr hier nicht antworten könnt weil ich zu blöd bin, die Umfrage hier einzustellen, dann postet mir unter trueffel1672@yahoo.de


Herzlich Willkommen im Forum.

Eine Umfrage ist ein bissl fehl am Platz, daher habe ich den Thread bearbeitet (und den Threadtitel, da sich unter "Ich brauche dringend Hilfe" niemand etwas genaues vorstellen kann. Und ich denke nicht, dass eine Umfrage von Nöten ist und zwischen zwei vorgegebenen Punkten abgestimmt werden soll ;)

Klick; das sind Ergebnisse, die die Suche ergeben hat und die man nutzen sollte. Dort sind einige Tipps. Ansonsten wäre noch ein Deostift zu empfehlen, der keine Spuren auf Textilien hinterlässt.

Viel Erfolg! :gestatten:

Bearbeitet von Wecker am 27.05.2009 18:52:49


Hallo!

Zunächst mal: es ist immer ganz hilfreich, wenn die Überschrift eines neuen Threads schon Hinweise drauf gibt, worum es geht. "Hilfe, bin verzweifelt" spiegelt zwar deinen Seelenzustand wieder, ist aber ansonsten nicht wirklich aussagekräftig.

"Für gegen" den Schweißgeruch in den T-Shirts würd ich mal Wäsche-Sagrotan oder ähnliches ausprobieren. Der Geruch entsteht nämlich meist nicht direkt durch den Schweiß sondern dadurch, dass Bakterien denselben zersetzen, und diese Zersetzungsprodukte riechen unangenehm.

Was die Flecken angeht: probier mal ein anderes Deo aus. Ich nehm immer Rexona und bin zufrieden damit. Es gibt auch Deos, die keine weißen Flecken auf schwarzer Kleidung machen...

Ach ja, und: wenn du durch die Medikamente besonders stark schwitzt, wäre vielleicht ein Antitranspirant besser für dich.


gelbe flekcne unter den Achseln auf weißen Textilien bekommt man mit Zitrone weg. Entweder vor der Wäsche direkt draugeben oder mit in die Maschine oder einweichen, wie du magst. (Also entweder Zitronen auspressen, das duftet dann im Bad auch schön :lol: oder diesen fertigen Zitronensaft, den man im Supermarkt kaufen kann).

für das deo: versuch mal von rexona diese cremes, die man so herausdrehen muss. die hinterlassen zwar weiße spuren, aber nur innen und entfärben die klamotten nicht, so wie andere deos das tun.


Was Deos angeht, ich benutze seit einer ganzen zeit das Kokos Deo von Bale*, gibts bei DM. Bis jetzt ist noch nichts abgefärbt und ich habe mir jetzt auch eine neue Flasche geholt, darauf wird geworben, dass etwas drin ist, was Deo Flecken minimiert. Allerdings haben die wohl seit neuestem eine neue Rezeptur, was Aluminum Chlorohydrate beinhaltet. Und ich meine, dass das nicht so gut ist, weil es das Schwitzen minimiert und die "Abfallprodukte" des Körpers halt nicht ausgeschwemmt werden.

Bei mir riechen die Kleider nach dem Waschen nicht nach Schweiß - das heißt, bis jetzt nicht - ich habe aber dafür ein Schweißproblem, was Schilddrüsenbedingt ist. Also Deo muss sein. Ich habe auch zuerst Antitranspirant benutzt, aber nicht sehr lange, weil es erstens nicht geholfen hat und zweitens ist das auch nicht gerade gesund. Schwitzen muss man ja leider Gottes. Ich wünschte aber auch, das würde bei mir nicht so ausarten. Richtig unangenehm.


Leider kann ich zur Lösung nichts beitragen, da ich aber bei älteren T-Shirts auch dieses Phänomen der gelben Achseln habe werde ich mal den Tipp mit der Zitrone ausprobieren. Hört sich sehr schlüssig an.

Ich kann mir gut vorstellen dass das Problem mit dem extremen Schweiß sehr unangenehm ist. Ich habe da das gegenteilige Problem. Ich schwitze kaum. Mein Sportlehrer hatte mich früher immer Extrarunden laufen lassen weil ich noch nicht schwitzte, und ich es hasse zu laufen, nichts gegen viel Bewegung. Aber wenn sich der Kopf anfühlt wie eine verstopfte Dampfmaschine die kurz vorm explodieren ist ist das auch sehr unangenehm. Mal davon abgesehen dass es nicht besonders schön aussieht wenn man bei extrem warmen Temperaturen wie eine Tomate aussieht. :D

Für unter die Achseln gibt's doch solche "Pads". Weiss jetzt nicht wo, aber ich google mal. Die Pads schmeisst man nach Gebrauch weg.


Hab da was gefunden. Allerdings gibt's einige Anbieter.

Aber unter "Achselpads" gibt es einige Treffer.



Kostenloser Newsletter