Kirschsaft ohne Entsafter


Ich stehe hier vor ca 4 kg Kirschen
Zum Entsteinen fehlt mir die Geduld :wacko: und auch ein wenig die Zeit.

Ein fehlt leider in meine Küche.

Frage wie bekomm ich den Saft aus den Kirschen ohne so ein Gerät???
um daraus dann Gelee zu machen.

Ich würd ja meine Mutti fragen aber die erreich ich nicht :heul:

Danke im vorraus :blumen:

Nessaja


Kirschen waschen und mit dem Gelierzucker in einen und kochen. Danach alles durchsieben und heiß in die Gläser füllen.


Danke für die schnelle Antwort! :blumen:

Trotzdem noch eine kurze Frage :D

Kann ich den Saft auch erstmal abseihen und dann nochmal mit Gelierzucker aufkochen?

Sorry aber in manchen Dingen bin ich echt ein Küchenlegastheniker ..


Macht nix.

Kirschen waschen ohne Gelierzucker in den Topf. Ich bevorzuge etwas Wasser als Zugabe, damit es mir nicht anbrennt (darin bin ich nämlich Expertin :D ) Und den Saft vom Ausgekochten durchs Sieb trennen. Heißen Saft kann man in saubere Glasflaschen füllen und mit Schraubverschluss schnell verschließen (Auf Deckel mit dem Saug-Plop achten. Sorry weiß gerad nicht wie es richtig heißt. Halt so wie bei den Marmeladegläsern.) So ist der Saft dann wie die Marmelade haltbarer und man kann dann im Nachhinein immer noch Gelee daraus herstellen.

Ich persönlich finde es nur Schade um die ausgekochten Kirschen. Denn Marmelade mit Obst würde ich echt vorziehen und mich auch dafür ´ne halbe Stunde hinsetzten und Kirschkerne puhlen.

Bei meiner Geduld gäb´s dann ehr Kirschmuß :rolleyes:

Vielen vielen Dank für Eure Tipps! :blumen:


Zitat (Nessaja @ 12.06.2009 14:51:21)
Bei meiner Geduld gäb´s dann ehr Kirschmuß :rolleyes:

Vielen vielen Dank für Eure Tipps! :blumen:

Macht doch nix :lol:

Manche schmieren sich ja auch Pflaumenmus aufs Brot. Oder bei diesem Fr**p ist ja auch Mus oben drauf. Dann kann st Du ja mit denen in Konkurenz treten - wenn Du es schaffst 2 Körbe Kirschen auf einen Becher zu bringen. :o

Hallo,

vor Deinem Problem stand ich letztes Jahr, ich hab die Früchte gewaschen und eingefroren, da im Laufe der "Gartensaison" noch unwesentlich mehr anfallen werden.
Zwischenzeitlich hab ich, ungefähr passend dazu, Gelierzucker gekauft und die Früchte, nach Ende ihrer Saison wieder aufgetaut (einfrieren zerstört die Zellstruktur und sorgt für eine höhere Saftausbeute...) mit Gelierzucker (3:1), nach Packungsangabe versetzt, aufgekocht und abgefüllt...

Fertig ist ein fruchtiger Brotaufstrich...

:sabber: täglich :sabber: zum :sabber: Frühstück :sabber: ...


Kann ich einen (Dampf)Entsafter auch mit normalen Küchengegenständen selber basteln? Muss so ein Ding unter Druck stehen (behauptet gerade jemand neben mir, der selber so ein Ding noch nie gesehen hat :hihi: ) Und wenn ich so ein Küchensieb in den Topf stellen würde und es nicht dampfabgedichtet ist? Also nur ein Deckel locker aufliegt? Täte das auch funktionieren?


... Dampfentsafter stehen nicht unter Druck, aber vom selber basteln würde ich abraten, da mir der Aufwand ein wenig hoch erscheint.

Aber vielleicht ist hier ein preiswertes Exemplar zu finden.


Heute krieg ich halt keinen mehr gekauft :hihi:
Wir haben halt heute so viele reife Kirschen und jede menge Zeit. Und kommenden drei Tage haben wir keine Zeit mehr.

Das erste Jahr, wo der Baum richtig viel trägt. (Letztes Jahr drohte Vati, den Baum zu fällen - dass hat er sich warscheinlich sehr zu Herzen genommen und übertreibt es jetzt mit der Obst-Menge rofl )

Also, Wir haben eben einen Zentifugal-Entsafter geliehen bekommen und Kirschsaft gemacht - schmeckt echt enttäuschend. Geschmack ist sehr lau!!! Sauerkirschen schmecken warscheinlich als Saft intetressanter.

Als nächstes koch ich (wenn der Kleine wieder im Bett liegt) Marmelade und wecke welche ein.

Obstsuppe werde ich zwischendrin auch noch kochen.

Was kann man den noch gutes draus machen?


Süßkirche nehme ich mal an.

Pfannkuchen, Obstboden belegen, Mus herstellen, einfrieren, Trockenen Kuchen aus Rührteig machen und Kirschen drin verschwinden lassen. Marmelade, Gellee
und mir einen großen Eimer runterschicken :D

Edit sagt noch: Den Nachbarn welche anbieten, vielleicht können sie dir ja was Salat aus dem Garten abgeben.

Bearbeitet von Eifelgold am 28.06.2009 12:26:27


Nachbarn fluchen auchschon. Haben selber genug der selben Gattung :D

Wo wohnst du denn? Komm und hol dir welche!


Zitat (Kochlöffel @ 28.06.2009 12:21:18)
Was kann man den noch gutes draus machen?

ein paar leckere Kandierte Kirschen :sabber:

NRW , Nähe Düsseldorf
In welche Richtung muss ich fahren?


Entsteinen und einfrosten. Lecker auf Hefekuchen mit Butterstreusel.
Oder kurz aufkochen lassen und in Schraubgläser abfüllen. Deckel drauf, umdrehen und nach 10 Minuten wieder zurückdrehen. Da müssten die Deckel festsitzen und Du hast leckeren Nachtisch im Winter. Aber nur ganz kurz aufkochen lassen da bleiben die Kirschen schön fest. Und kochendheiß in die Gläser füllen.

Kirschsaft schmeckt besser von Sauerkirschen. Oder Du mischst mit Beeren. Gibt ja jetzt genug davon.


Zitat (Nachi @ 28.06.2009 12:31:33)
ein paar leckere Kandierte Kirschen :sabber:

hmmm - aber wie geht denn das??

Schau mal hier: Rezept Kandierte Kirschen


Heute Johannisbeeren Rot Weiß und Schwarz auf Oma Art entsaftet ;)
Johannisbeeren gewaschen und mit Stumpf und Stiel in den großen Topf mit wenig Wasser aufgekocht 5 Min. kochen lassen dann durch in Mulltuch(Windel) ;) da ich keine hatte :heul: frisch gewaschene (ohne Weichspüler) Leinentasche filtern aufhängen (Oma hat das mit einen umgedrehten Stuhl gemach) und abtropfen lassen;dann zurück in den Topf mit dem Saft und wieder erhitzen und Zucker zugeben nach Geschmack mehr oder weniger,je nachdem wie der Saft getrunken wird pur oder verdünnt.
Kurz aufkochen lassen,abschäumen wenn nötig und heiß in Flaschen füllen.
Hällt sehr lange mein ältester Saft war 4 Jahre alt und noch gut :rolleyes:


Hallo alle zusammen!


Ihr tauscht euch immer so toll aus mit Rezepten,kann mir jemand einen Tipp geben um Mirabellen einzukochen?
Ich habe bissher nur Marmelade gekocht , wir haben aber dieses Jahr sehr viele Mirabellen und ich will mal versuchen welche einzukochen.

Viele Grüsse Widder67 :unsure: :sabber:


Ich bereite das Obst vor, koche es mit der nötigen Menge Zucker kurz auf und fülle es dann kochendheiß in Schraubgläser. Rand säubern, Deckel drauf und richtig fest zuschrauben (das muss mein Mann immer machen, er hat einfach mehr Kraft dazu) und die Gläser auf den Deckel stellen. Nach ca. 1o Minuten wieder umdrehen und kalt werden lassen. Mir ist so noch nie ein Glas aufgegangen.

Wir essen die auch gern als Kompott oder zum Kuchenbacken habe ich sie auch schon verwendet.. Leider haben wir keine im Garten. :heul: Na mal sehen ob ich noch welche auftreiben kann. ;)


Hallo Renate54

Erstmal vielen Dank für Deinen Tipp, ich habe Mirabellen im ÜBERFLUSS!
Rote ,gelbe und sogar sehr seltene Pflaumenmirabellen und kann sie niemals alleine aufbrauchen.
Es sind mehrere 100 kilo Wenn Du nicht zu weit von uns entfernt wohnst kannst Du Dir ganz VIELE pflücken.
Ich wohne in der Nähe von Frankfurt a. M..Wenn Du willst Kannst Du Mir eine Nachricht schreiben ich werde sie mir dann ansehen und wir müssen sehen ob es klappen könnte.
Viele Grüsse von Widder 67


Das ist ganz lieb gemeint. Aber ich wohne in S und das ist schon ne Ecke entfernt. Da wird mir der Spaß dann doch zu teuer.
Wir haben auch noch Renékloden und Pflaumen im Garten die in die Gläser müssen. Der Pfirsichbaum hängt auch brechendvoll.

Du siehst, Obst ín Hülle und Fülle.

Aber DANKE für Dein Angebot. Ist echt lieb von Dir. :blumen: :blumen:


Hallo

Da hast Du ja noch eine Menge vor Dir,und Ich nehme an mit S ist Stuttgart gemeind das ist wirklich weit.
Ich hab gestern noch Johannisbeermarmelade gekoch die ist lecker geworden,mit den Mirabellen versuche ich es auch noch mal sehen was dabei rauskommt.


Viele Grüsse Widder67 :blumengesicht: :blumen:


Richtig, da ist Stuttgart gemeint. ;)

Mirabellenmarmelade klappt mit Sicherheit. Hat meine Schwiemu früher immer gekocht.