Rettich schneiden? Längs, quer oder wie?


Heute beim Brotzeit machen überlegt.

Ich Schneide Rettich immer längs in dünne Scheiben aber noch zusammenhängend,
dann wird jede Scheibe gesalzen das ganze 10 -15 Minuten einziehen lassen (wir Bayern sagen der Rettich muß weinen) dann kann er gegessen werden.
Mann kann auch eine Ziehharmonika schneiden ist aber schwer zu erklären,ich meine jetzt mit der Hand nicht mit dem Rettichschneider :lol:

Aber auf jedenfall gehört ein Bier zum Rettich :sabber:

Edit KlickZiehharmonika :rolleyes:

Bearbeitet von wurst am 27.06.2009 13:45:07


Bei uns ist es üblich, den Rettisch als Salat zuzubereiten. In einem Sahne/Milch-Öl-Dressing. Mit viel Pfeffer und Salz abschmecken.

Am Besten schmeckts zu Schwarzbrot und Leberwurst :sabber:


Rettich? hatte ich schon lange nicht mehr...ich mag dann schon lieber, weil sie milder sind, Mairübchen oder Teltower Rübchen....

Rettich reibe ich oder ziehe ihn für einen Salat über den Gemüsehobel...


Ich habe den weissen Rettich (Radi) recht häufig in der japanischen Küche angetroffen.
Japaner verwenden diesen sehr oft, gern und in den verschiedensten Zubereitungsvarianten. So wird damit in Japan z.b. auch gesüsster Kuchen zubereitet. Klingt für unsere mitteleuropäischen Ohren vorerst etwas exotisch, schmeckt aber hervorragend.
Mir gefällt der weisse Rettich, der in Japan Daikon genannt wird, jedoch am besten in der in ca 10 cm lange Stäbchen geschnittene und süss-säuerlich eingelegten Variante. Man isst ihn traditionell zu diversen Reisgerichten mit Fisch.


Ich glaube, ich habe noch nie Rettich probiert, geschweige denn zubereitet. Schmeckt Rettich nicht sehr scharf?
Ob es den bei uns überhaupt zu kaufen gibt???


Nein, er schmeckt nicht wesentlich schärfer wie ein Radischen, und ja, ich bin sicher, er wird auch bei euch zu kaufen geben. Ist ne lange weiße Wurzel mit grünem Puschel. Entweder in Scheiben mit Pfeffer und Salz, oder als Salat.

Beides sehr lecker, aber ich bevorzuge den Salat.


Bereitet man ihn dann einfach so als Salat mit Mayo-Soße (wie Gurken) oder als Salatmischung, d.h. mit grünem Salat, ... gemischt? Ist ein Rettich teuer?


ein Rezept von mir,

1-2Rettiche und genau soviel Äpfel stiften und mit dem Saft 1/2 Zitrone beträufeln das nichts braun wird, dann das ganze mit 1 Becher Natur Joghurt(250g) 1TL Öl, Zucker, Salz und Kräutern(Schnittlauch, Petersilie) vermengen und 10 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen...


Zitat (Claude @ 27.06.2009 19:43:03)
Bereitet man ihn dann einfach so als Salat mit Mayo-Soße (wie Gurken) oder als Salatmischung, d.h. mit grünem Salat, ... gemischt? Ist ein Rettich teuer?

Rettich ist nicht scharf wenigstens die meisten ;) sind eigentlich wie Radieschen nur größer und meistens weiß man kann sie in Salat tun aber am besten sind sie in Scheiben geschnitten und mit Salz verspeist :sabber:

Info B)

Bearbeitet von wurst am 27.06.2009 19:59:15

Vielen Dank, Eifelgod, Wurst und Nachi für eure schnelle Antworten. Ihr seid doch echt die Besten!!!
Ich glaube, ich werde mal in unserem Supermarkt Ausschau nach einem Rettich halten und ihn dann nach euren Anweisungen probieren. Mal schauen, wie er mir denn schmecken wird ...


hat schon mal wer den Schwarzen Winter-Rettich aus wurst seinem Link gegessen und gekauft?


Zitat (Claude @ 27.06.2009 19:43:03)
Ist ein Rettich teuer?

Gibts bei uns bei L*dl im Grunde das ganze Jahr, und das, obwohl der bei uns gar nicht so verbreitet gegessen wird.
Ich mach öfters Rettichsalat, mit Möhren

Die gibt es im Herbst ;) man muß sie schälen und ganz dünn schneiden oder rasbeln,
sie sind schärfer und härter als weiße.habe aber jetzt schon welche gesehen waren aber Weich und schon leicht verschrumbelt :lol:
Meine Oma hat mit denen und Kantiszucker Hustensaft gemacht :pfeifen:
Saft :rolleyes:

Bearbeitet von wurst am 27.06.2009 20:45:13


Zitat (wurst @ 27.06.2009 20:37:14)
Saft :rolleyes:

also wenn ich so eine Knubbel in die Finger bekomme dann wird die sofort gekauft.... :sabber:

Ich liebe Rettich. Am liebsten in Scheiben geschnitten auf Butterbrot mit Salz.

Oder geraspelt als Salat. Mit Öl, Salz und Pfeffer. Mehr machen wir garnicht dran. Uns schmeckt er so.


Zitat (Claude @ 27.06.2009 19:43:03)
Bereitet man ihn dann einfach so als Salat mit Mayo-Soße (wie Gurken) oder als Salatmischung, d.h. mit grünem Salat, ... gemischt? Ist ein Rettich teuer?

Nein, nicht mit Mayo.

Du nimmst ein gutes Öl, kann auch Sonnenblume sein, dann gibst du Sahne oder Kondenzmilch hinzu. Vielleicht einen klitzekleinenklacks Mayo - mehr nicht.
Hinzu kommen viel Pfeffer - dass muss so richtig lecker schwarze Punke auf der Radischeibe zeigen - und Salz.
Radi in Scheiben oder Streifen, je nach dem, was du lieber magst. Dann Radi ins Dressing geben. Vermischen. Großen Teller auf die Salatschüssel und dann erst mal ab für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank.

Dann ist der Radi lecker.

Das mit dem Salat solltest du nicht zu wörtlich nehmen. Ich kann es nicht anders ausdrücken, aber das Dressing ist mehr ein Gefühl. Eine Untermalung des Geschmacks. Nicht ein Burger-King-Dressing draus machen.
Das Dressing soll nur den Geschmack anheben.

Ich fuchtel hier mit den Händen, weil es eigentlich kein Rezept gibt. Sorry

Ivh hab noch so ein Teil au der ex-DDR, mit dem kann man Rettich in Sprialen schneiden,. dann salzen und mit gebuttertem Schwarzbrot..lecker!!!!!!


Zitat (Renate54 @ 27.06.2009 21:16:41)
Oder geraspelt als Salat. Mit Öl, Salz und Pfeffer. Mehr machen wir garnicht dran. Uns schmeckt er so.

Ich mach immer noch etwas Essig dran ans Öldressing, aber viel weniger als bei nem normalen Essig- und Öl-Dressing. (dafür mehr salz)
Ein erbsengrosses Stück Senf zum Emulgieren, und fertig.

Zitat (clingylimpet @ 27.06.2009 21:32:59)
Ivh hab noch so ein Teil au der ex-DDR, mit dem kann man Rettich in Sprialen schneiden,. dann salzen und mit gebuttertem Schwarzbrot..lecker!!!!!!

sowas hier, in der Art?

Das kenne ich auch, ich glaube Mama hat so ein Ding in der Küchenschublade.
Wofür man es brauchen kann ist mir erst heute bewusst.

Peinfull


ich persönlich mag den weißen Rettich ja nicht so gerne viel liebe hab ich den runden mit der schwarzen Schale.
Den dann gehobelt und zum Käferbohnensalat dazu ... hmm lecker - einfach köstlich.

:sabber:


Ich lieeebe Rettich. Aber da bin ich totaler Purist. Nur gesalzen und die Scheiben etwas ziehen lassen.

Aber: Die Halbmeter-Rettiche aus den Supermärkten kaufe ich nicht. Die schmecken wie ehemals die holländischen Tomaten. Nämlich nach nichts. Ein richtiger Rettich muss brennen, sprich, richtig scharf sein. Und dann gehört logischerweise ein Bier dazu.

Ich schneide den Rettich immer in dünne Scheiben (+-1 mm), salze ihn und lass ihn zehn, fünfzehn Minuten ziehen. Dann brauchts nichts als ein Butterbrot und ein Bier dazu.


Gruß

Abraxas


Bei uns gibt es Eiszapfen. Eine regionale Spezialität.


Zitat (Kochlöffel @ 28.06.2009 08:10:33)
Bei uns gibt es Eiszapfen. Eine regionale Spezialität.

ist das nicht mehr ein weißes Radieschen? ;)

Eiszapfen, die hatten wir auch mal gekauft.
Schon lange her. Sind die nicht etwas süßlich?


@eifelgold: gute frage, ich hab eiszapfen bisher erst einmal gekauft und die waren gegenüber rettich enttäuschend, ziemlich laff. ob das normal ist oder nur bei denen so war, weiß ich allerdings nicht :huh:


rettich mochte ich früher am liebsten pur gegessen, in scheiben oder so als dickeres stück zum abbeißen, aber seit ich männes rettichsalat kenne, mag ich ihn am liebsten als salat. er macht ihn auch mit sahne, essig, öl, salz, pfeffer.

allerdings muß ich sagen, daß wir rettich fast nur im supermarkt bzw. discounter kaufen, und er war bisher immer schön scharf.


Eigentlich kaufe ich nur die roten Ostergrussrettiche. Selten die hochgezüchteten, geschmacklose Weisse.

Entweder wenn es schnell gehen muss, mit der Spirale, wie sie Nachi zeigte. Meistens schneide ich sie von Hand, Finger angewinkelt, das schärfste Messer aus der Küche und dann 3 mal von rechts nach links flink schneiden und jeweils drehen. Dann salzen und nach 15 Minuten essen. Dann ist die Schärfe weg.

Als Beilagen-Salat geraspelt schmeckt roter Rettich sehr gut.

Ich esse ihn deshalb nur in Restaurants.

Einen Nachteil hat der geraspelte Salat: Nach kurzer Zeit meldet er sich im Magen wieder, und man stösst auf. Das ist insbesondere in Gesellschaft unangenehm.

Sollte mal ein Rettich lommelig werden, einfach 1 Stunde in Eiswasser legen. Dann wird er wieder schön steif, und die Hausfrau kann ihn dann gebrauchen, äh verarbeiten. :pfeifen:

Labens

In Indien missbrauchen viele vernachlässigte Frauen, nicht nur den Rettich, sondern auch Zuccinis und Gurken

Bearbeitet von labens am 05.07.2009 00:52:30


Zitat (Nachi @ 27.06.2009 20:15:26)
hat schon mal wer den Schwarzen Winter-Rettich aus wurst seinem Link gegessen und gekauft?

"Schwarzer Rettich" hieß der bei uns früher und mein Vater liebte den heiß und innig, es gab ihn, so oft er zu haben war, früher zu Hause.
Schwarzer Rettich ist deutlich schärfer als der weiße, und Muttern hat ihn auf Vaters Geheiß immer grob geraspelt, wie für einen Salat. Man konnte ihn aber auch mittels gutem Gurkenhobel in dünne Scheiben schneiden und so aufs Brot essen. Wichtig: Salzen!! Das nimmt dem Rettich etwas die Schärfe, wie beim Radieschen.
So oder so, sonst kann man ihn nicht essen und weint selbst, statt des Rettichs. ;)
Geschält wurde er nicht.

Den geraspelten Rettich gabs wie Salat gesalzen und mit einem Tickchen Pfeffer zu Fleisch dazu, glaube ich mich zu erinnern. Oder als einfache Rohkost zum Abendbrot dazu. Es dauerte sehr lange, ehe ich ran ging, aber heute mag ich ihn sehr gern. :)

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 05.07.2009 04:13:05

Den schwarzen Rettich gabs bei uns nur in den Wintermonaten. Der wurde ausgehölt, Kandiszucker hinein, und mehrere Stunden ziehen lassen. Dann wie schon vorher geschrieben gegen Erkältungen eingenommen. Die äussere Hülle des Rettich hat man weg geworfen.

Gesund war nur die gezogene Flüssigkeit.


Schwarzen Rettich habe ich letztes Jahr angepflanzt.
Er wird weniger schnell holzig als der weiße oder rote.
Ist aber auch schärfer.Meine Mutter kannte den nicht
und als ich ihr den mitbrachte hat sie ihn ähnlich zubereitet
wie Schwarzwurzel. Aber es hat geschmeckt ^_^

Dieses Jahr habe ich roten und weißen Rettich angebaut.
Beide Sorten sind butterzart ,aber sehr scharf,besonders
der rote.Da hilft nur Salz. ^_^
Ich mag ihn in Salat,auch Wurstsalat,oder auf Butterbrot.
Das bekamen die Kinder auch schonmal mit in die Schule.


Heute über 40 Radieschenmäuse und Rosen geschnitzt,schade das sie immer so schnell gegessen sind,aber den Kindern hat es Spaß gemacht(Basteln mit Essen) :lol:


Zitat (wurst @ 07.07.2009 19:57:08)
Heute über 40 Radieschenmäuse und Rosen geschnitzt,schade das sie immer so schnell gegessen sind,aber den Kindern hat es Spaß gemacht(Basteln mit Essen) :lol:

Also alter Mann, hast Du sie nicht alleine gemacht!!! rofl rofl

Rettiche eigentlich nur in rot und entweder als Zieharmonika mit Salz oder als Salat.



ich beichte eine kulinarische Sünde, ich mag weder den weissen Rettich noch Radieschen aber den Meerettich aussem Glas mische ich immer mit Schmand und/oder Joghurt und/oder Quark zu einem Dip und esse dazu ... Fischstäbchen

ich bin eine Frau, ich schiebe das auf die Hormone ... grins

weißen Rettich mittelgrob auf einer Reibe raspeln. Mit flüssiger Schlagsahne, Essig, Salz und Pfeffer anmachen. So mache ich meinen Radisalat.

Oder einfach in feine Scheiben schneiden ( habe keinen Spiralschneider ) uns salzen und pfeffern. Radieschen schneide ich in feine Stifte und die kommen dann auf ein gutes frisches Brot mit Butter.


Zitat (Agnetha @ 08.07.2009 13:50:30)

ich beichte eine kulinarische Sünde, ich mag weder den weissen Rettich noch Radieschen aber den Meerettich aussem Glas mische ich immer mit Schmand und/oder Joghurt und/oder Quark zu einem Dip und esse dazu ... Fischstäbchen

ich bin eine Frau, ich schiebe das auf die Hormone ... grins

Hört sich lecker an. :sabber:

Ich schieb immer alles auf's Wetter. Aber das mit den Hormonen ist auch nicht schlecht :D .


Kostenloser Newsletter