Hochzeit-ja/nein


Hallo an Alle,

folgendes...mein Freund und ich sind jetzt seit 2Jahren zusammen und wollen im laufe des nächsten Jahres zusammenziehen (je nachdem wie es mit dem Geld aussieht).

Er macht eine Ausbildung und ist im Februar fertig, ich studiere noch bis September 2010. er müsste dann den Zivildienst machen...wie lange kann er sich denn davon noch befreien lassen, weil seine Arbeitsstelle ihn übernimmt und einen guten Job schon angeboten hat.

Wir wollen auf jeden Fall heiraten...nicht gleich aber irgendwann bestimmt...Jetzt dachten wir uns wir warten noch ca. 2Jahre wohnen erstmal zusammen und heiraten dann...kann er sich nochmal für 2Jahre freistellen lassen?

wenn er den Zivildienst machen würde, könnten wir erst ein Jahr später zusammenziehen, weil das Geld nicht reichen würde (denke ich)...

also was meint ihr...reichen denn 4Jahre zusammen sein zum heiraten...bin mir unsicher...

Liebe Grüße und danke,

emmie


Ich würd erstmal warten und zusammenziehen bevor man sowas plant...2 Jahre im Voraus zu planen ist doch unromantisch ;) schaut erstmal wies zusammenwohnen läuft und redet dann drüber wenns soweit ist. Klar kann man nach 4 Jahren heiraten, andere heiraten früher, es gibt da keine festgesetzte Zeit, die man zusammen gewesen sein muss vorher. ;)

Mein Tipp: wartet erstmal ab wie sich alles entwickelt, bevor ihr euch verrückt macht.


genau. ich bin mit meinem freund seit 4,5 jahren zusammen, und wir haben nur noch nicht geheiratet, weil der junge mann schi** vorm pfarrer hat rofl um eine kirchliche trauung kommt er nämlich nicht herum... :pfeifen: geniesst euer zusammensein und lebt einfach, zuweit vorausplanen sollte man eh nie, denn 1. kommt es immer anders und 2. als man denkt :blumen:


Ich glaube, die Frage stellt sich so nicht "reichen 4 jahre, um zu heiraten".

Die Basis für eine Heirat liegt meiner Meinung nach nicht in der Zeit, die man vorher zusammen war, sondern hat man zu einem Zeitpunkt das Gefühl, mit diesem Menschen den Rest seines Lebens verbringen zu wollen bzw. will ich mit diesem Menschen verheiratet sein.

Ich denke der Tag kommt von alleine, wo man spürt, dass man heiraten will. Kommt er nicht, sollte man es vielleicht besser lassen oder sich fragen, warum man heiraten möchte.

Grüße
Bully42


Emmie fragt aber wegen des Zivieldiensts. Weiss das jemand?
Das andere wissen Emmie und ihr Freund, glaube ich schon selber.

Viel Glück!!

risiko :blumen:

Bearbeitet von risiko am 01.07.2009 16:16:05


Vielen Dank an Alle,

ja es geht mir auch um den Zivildienst...ich weiß auch nicht aber ich habe immer die Angst Zeit in meinem Leben zu verschenken, deshalb will ich nicht noch ein Jahr warten um mit meinem Freund zusammenzuziehen. Seit mein Bruder sich vor 3Jahren das Leben genommen hat, habe ich Angst dass das Leben so kurz ist und versuche überall Zeit zu sparen und schöne Zeit zu genießen...

Und woher weiß man denn ob man sich für den richtigen Mann entschieden hat? Ich bin jemand (bin auch so groß geworden) der einen Mann finden will, den Perfekten, und ihn heiraten will und für immer glücklich sein...Scheidung und so kommt mir eigentlich nicht in die Tüte, deshalb weiß ich nicht mal ob er der Richtige ist...ich weiß er macht mich so glücklich wie sonst niemand und wir passen super zusammen...

Naja ich denke nicht dass man jemals weiß, dass man den Richtigen hat...schade eigentlich...

Liebe Grüße,

Emmie


ich persönlich finde, dass man für das Heiraten keine "Zeit" braucht. Es gibt doch einige Paare die ich kenne die bereits nach einem halben Jahr geheiratet haben und es auch blieben (!) und dann wieder welche, die erst nach vielen vielne Jahren des Zusammen(lebens)sein geheiratet haben und schon kurz nach der Hochzeit war's vorbei....

wichtig allerdings vor einem Heiratet finde ich ich dass man vorher bereits zusammen wohnt.

und ich schließ mich den Vorschreibern an: 2 Jahre im Voraus "planen" ist unsinnig.


Zitat (Emmie @ 01.07.2009 21:40:11)
Und woher weiß man denn ob man sich für den richtigen Mann entschieden hat?

Emmie

ich glaub diese Antwort gibt dir dein Herz :)

Zitat (Emmie @ 30.06.2009 22:23:39)
...bin mir unsicher...

diese Aussage und
Zitat (Emmie @ 01.07.2009 21:40:11)
...deshalb weiß ich nicht mal ob er der Richtige ist

geben mir gewaltig zu denken.

Wenn du dir wirklich so unsicher bist, dann laß es und warte noch etwas. Man sollte nix überstürzen - und schon gar nicht, um irgendwelche Lebensabschnitte zu beschönigen oder ändern zu wollen (Zivildienst und eigene Wohnung).
Übrigens halte auch ich ein vorheriges Zusammenwohnen im gemeinsamen Alltag für überaus wichtig.
Entscheiden kannst letztendlich eh nur du es.

"Ob er der Richtige ist , weiss man nach einem jahr nicht und auch nach
10 jahren nicht.
Mein GG und ich , wir haben nächstes jahr goldene Hochzeit ( wenn ich es noch
erlebe ) In den 49 jahren , manchen Sturm erlebt, aber nicht auseinander
gelaufen , sondern geredet, Verzeihen können und tolerant sein. das hat mich aber
das Leben gelehrt , als junge Frau sah ich das auch nicht so.

Also trau Dich Emmi !


Ich glaube, du solltest ihn nicht heiraten, weil wenn man sich unsicher ist, obs der Richtige ist, ist ers vermutlich nicht.

Ich bin seit 3 Monaten mit meinem Freund zusammen und wir werden jetzt heiraten. Wir sind uns sicher.


Ab einem gewissen Alter kann man nicht mehr zum Zivildienst oder Wehrdienst gezogen werden. Ich meine, die Grenze läge bei 26 oder 27.

Ausserdem wird er nicht gezogen, wenn er grade in der Ausbildung steckt oder einen Job angenommen hat oder studiert.

Schau mal bei Wikipedia oder auf den Seiten eures zuständigen Kreiswehrersatzamtes nach.

Zum Thema Heiraten kann ich nichts sinnvolles besteuern, was nicht sowieso schon gesagt wurde :blumen:


Zitat (Emmie @ 01.07.2009 21:40:11)


Naja ich denke nicht dass man jemals weiß, dass man den Richtigen hat...schade eigentlich...




Doch, ich habe mit vielen gesprochen. Manche wissen das sofort. Es gibt aber auch welche, die sichern sich einen Partner und kucken, ob noch was besseres kommt.

Zitat (werschaf @ 02.07.2009 10:46:21)
Ich glaube, du solltest ihn nicht heiraten, weil wenn man sich unsicher ist, obs der Richtige ist, ist ers vermutlich nicht.

Ich bin seit 3 Monaten mit meinem Freund zusammen und wir werden jetzt heiraten. Wir sind uns sicher.


He Werschaf, da kann ich nur gratulieren. Ist das dann im Oktober, zu Deinem Geburtstag? :rolleyes:

Zivildienst:

Zurückstellung

Gemeint ist der befristete Verzicht des Bundesamtes für den Zivildienst auf die Heranziehung eines Zivildienstpflichtigen zum Zivildienst, damit dieser zum Beispiel seine Ausbildung beenden kann. Die Zurückstellung wird ausgesprochen, wenn ein entsprechender Antrag begründet ist. Die Voraussetzungen sind im § 11 des Zivildienstgesetzes beschrieben.



In dem Fall würde ich besonders auf §11 Abs. 6 ZDG achten. Der Arbeitgeber sollte dementsprechend schnell informiert und um Unterstützung gebeten werden.

Auch wird die Zivildienstvergütung sich erhöhen, wenn er eine Wohnung und eine Frau hat. Das sollte aber vorher beim zuständigen Kreiswehrersatzamt nachgefragt werden!

Hochzeit:

Ich würde auf alle Fälle erstmal eine Weile zusammen wohnen. Denn wenn man seinen ganzen persönlichen Freiraum aufgibt kommen oft noch "neue Seiten" beim Partner zum Vorschein... was nicht unbedingt schlecht sein muss! Aber in der Regel, so denke ich, ist es besser, wenn man, quasi als Generalprobe, schon mal einige Zeit zusammen gewohnt hat, bevor man sich traut.

Die Zeit muss jeder für sich selber entscheiden. Kommt auch auf den Kinderwunsch und das Alter an. Wenn jemand ca. 20 Jahre alt ist ist er in der Regel eben noch unreifer/sprunghafter, als wenn man z.B. 40 Jahre alt ist. Und ich z.B. hätte nie (zumindest nicht Bewusst) ein Kind in die Welt gesetzt ohne vorher zu heiraten. Denn ich will schließlich auch, dass mein Kind meinen Namen trägt und eine richtige Familie haben. Aber das ist auch jedem selbst überlassen.

Meine Frau und ich haben z.B. nach 7 Jahren geheiratet und sind jetzt 3 Jahre verheiratet. Zusammen leben tun wir fast 8 Jahre und unser Sohn ist 2 Jahre. Bis jetzt klappt alles "wie am Schnürchen" und ich hoffe, dass das auch so bleibt!

Egal wie ihr euch entscheidet... ich drück euch die Daumen!

Bearbeitet von Schwaller am 02.07.2009 14:38:31

Ich habe meinen Mann vor 26 Jahren Ende 'Juli kennen gelernt. Wir wohnten soweit auseinander, daß wir uns nur 8 mal gesehen hatten, als wir Mitte September unser Aufgebot beim Standesamt aufgegeben haben.....

Allerdings hatte ich nie den Anspruch einen "perfekten" Mann zu heiraten, da ich selber nicht perfekt bin, und viele Macken habe, mein Mann auch. Wir haben uns damit arrangiert, und haben nie versucht uns gegenseitig zu erziehen. In so vielen Jahren gibt es immer wieder neue Situationen mit denen man zurecht kommen muss, da ist eine festgefügte Lebensvorstellung die kaum Kompromisse zulässt sehr hinderlich.

Gruß,
MEike


Den Perfekten Mann gibts genausowenig wie den Perfekten Menschen. DU musst in Deinem herzenwissen, ob er der Richtige fuer Dich ist. Garantien gibts keine...die meisten Leute, die heiraten und sich scheiden lassen, haben auch "gewusst", dass das der perfekte Mann ist. Ich habe mienen Mann nach relativ kurzer Bekanntschaft vor 16 Jahren geheiratet. Keineswegs ist er perfekt, genausowenig wie ich, aber die Grundwerte muessen uebereinstimmen. Nicht, dss man immer zu jedem Thema gleicher meinung sein muss (wie langweilig waere das denn) aber in grundsaetzlichen Fragen sollte man entweder an einem Strang ziehen oder in der Lage sein, zusammen einen Kompromiss zu finden, mit dem beide leben koennen.
Liebe und gegenseitige Achtung und Respekt sind die anderen wichtigen Zutaten, und vorher klaeren, ob Ihr Kinder moechtet oder eher nicht.
Wenn du Dir nicht sicher bist, dann heirate nicht. lebt erstmal zusammen, dann beantwortet sich die Frage vielleicht von selbst., irgendwann beantwortet sie sich ganz bestimmt von selbst. Gibt zu viele Leute, die nicht weiter denken als bis zur Hochzeit in Weiss, und danach kommt dann die bittere Erfahrung, das die Ehe NACH der Hochzeit erst so richtig beginnt. Wenn man zusammen Probleme loesen muss, wenn man vieleicht in einer kleinen Wohnung sich damit arrangieren muss, dass zwei Leute verschiedene Vorstellungen von Einrichtung, Sauberkeit, ordnung etc haben... und wenn Kinder dasind, ist es halt NOCh wichtiger, dass es klappt , weil sonst die Haupt-leidtragenden die armen Kids sind, deren Familie auseinanderbricht. 90% aller Straftaeter kommen aus kaputten Familien. Nicht dass jeder, der aus einer Scheidung stammt, kriminell wird, aber ich denke doch, das kann ein Beitragsfaktor sein, wenn ein Kind seine Sicherheit und seine kleine Welt in fruehem Alter zerfallen sieht.uebt Ihr erstmal das Zusammenleben, und heiraten koennt Ihr dannn immer noch. Viel Glueck!!


Zitat (Rumburak @ 02.07.2009 12:08:26)

He Werschaf, da kann ich nur gratulieren. Ist das dann im Oktober, zu Deinem Geburtstag? :rolleyes:

Danke =) Nein, nicht imOktober... erst im Dezember. Mein Vater und mein Bruder leben in den USA und sind erst Weihnachten in Deutschland..

Zitat (Emmie @ 30.06.2009 22:23:39)

also was meint ihr...reichen denn 4Jahre zusammen sein zum heiraten...bin mir unsicher...


Also ich denke, das kann man nicht an der Dauer der Beziehung festmachen. Bei manchen Paaren sind 2 Jahre mehr als genug, manche brauchen viel länger.

Aber dass du unsicher bist, heißt für mich dass es IM MOMENT viel zu früh ist feste Pläne zu machen. Ich halte es für das Beste wenn ihr aufhört zu planen, und erstmal das Zusammenwohnen auf euch zukommen lasst. Ich weiß wie schwer es ist den Kopf auszuschalten ;) aber im Moment bringt dich grübeln nicht weiter.

Gönn deinen Gedanken mal ne Pause und denk erst wieder darüber nach wenn ihr (was weiß ich...) vielleicht ein halbes Jahr zusammen gewohnt habt.

Hallo nochmals,

ich weiß nicht weiter...uns zwar am Anfang unserer Beziehung als wir grad 3monate zusammen waren, hat bei ihm die Berufsschule angefangen dort hat er gleich eine kennengelernt mit der er 2Tage später ins Kino gegangen ist und ihr SMS geschrieben mit Worten wie Mäuschen, Süße, Gute Nacht Küsse usw. was mich immer noch sehr belastet...
Er hat mir versprochen dass er es lässt und keinen Kontakt außerhalb der Schule mit ihr pflegen wird...dennoch fühle ich mich total unwohl wenn er in die Berufsschule geht, sie ruft ihn öfter an hat ihn zu ihrem Geb. eingeladen (was er aber ablehnte)...

Er versichert mir, dass er mich über alles liebt und ich glaube ihm das auch wirklich, aber wie kann ich diese Sache endlich vergessen???

Es sind danach noch mal so ähnlich etwas passier, wo er bei einem Seminar war 2Wochen lang, kurz danach hat ihm eine von dort geschrieben "wie geil er doch sei, und was sie jetzt am liebsten mit ihm amchen würde"...da hatten wir wieder etwas stress, weil er jeder seine Handynummer gibt und so, vor kurzem hat sie ihm alles gute gewünscht per SMS und ihn mit Süßer angesprochen und als Schlusswort nur Kuss, ich war total geschockt, vorallem weil ich und er nicht wussten wer es ist...

Wie kann ich vorallem die Sache mit der Berufsschule vergessen (und überstehen)???das andere ist gegessen, aber er geht jetzt noch 3wochen in die schule und dann bis november einmal die Woche...und ich fühle mich dann immer schrecklich....

Bitte gebt mir einen Rat!!!

Liebe Grüße


Wow Emmie erst eröffnest Du hier den Fred vor nicht allzu langer Zeit mit der Hochzeits-Frage und jetzt dass hier.

Ich bin ehrlich ich weiß nicht ob ich Dir wirklich helfen kann denn ich bin ein relativ nüchtern denkender Mensch solange man meinen wunden Punkt nicht trifft. ;)

Als erstes frage ich mich warum Du Dich mit Hochzeitsgedanken trägst wenn Du eine solche Erfahrung schon am Anfang Eurer Beziehung gemacht hast.

Leider kenne ich weder ihn noch Dich, aber aus Deinem Schreiben heraus scheinst Du jemand zu sein der sich sehr schnell binden möchte weil Du vielleicht die Sicherheit suchst. Andererseits scheinst Du aber auch eher der eifersüchtige Typ zu sein.
Denn in meinen Ohren hört sich: Süßer, ... ich wünsch Dir alle Gute ... Kuss eher wie ein Abschied an. Und zwar so dass er ihr gesagt haben könnte dass er das nicht möchte und sie ihm darauf diese Worte geschickt hat so nach dem Motto: Alles klar!

Andererseits frage ich mich woher kennst Du seine SMS hat er sie Dir gezeigt???
Wenn nicht Pfui schäm Dich! Es gibt das Postgeheimnis und das gilt auch für Nachrichten in Kurzform. Es ist ein NO GO anderer Leut´s Post zu lesen.

Wenn er wirklich leichten Sinnes einfach seine Nummer unter die Damenwelt verteilt solltest Du Dir vielleicht Gedanken darüber machen ob Du auf Dauer damit leben kannst. Und rede mit ihm darüber warum er das tut. Entweder er macht sich da blauäugigerweise keine Gedanken darum oder Appetit kann man sich holen gegessen wird zu Hause oder er spielt nach dem Motto erst sichern dann sichten.
Im ersten Fall kannst Du ihm vielleicht klar machen wie das für die anderen Damen dann aussieht und was sie dann davon halten müssen wenn er seine Nummer weitergibt. Das kann er dann abstellen wenn er es eher unbewusst getan hat. Sollte er aber eher der Typ sein der auch gerne mal außer Haus flirtet wirst Du es wohl eher nicht abstellen können. Zwar kann er sich darum bemühen aber es wird für ihn ein Zwang sein und der Ausbruch ist vorprogrammiert. Es heißt ja nicht das er sich dann gleich eine andere sucht oder fremdgehen will.
Sollte Zweiteres der Fall sein kannst Du nur versuchen damit zu leben. Was aber wen unglücklich machen würde solltet ihr in einem Gespräch klären. Und auch klären was er dabei denkt und empfindet.



Hallo Emmie,

bitte nicht böse sein: aber wenn ich das so lese, kann ich nur ganz spontan sagen - erstmal nicht ans Heiraten zu denken. Ihr braucht beide anscheinend noch Zeit, momentan sehe ich da keine Basis zum Heiraten, genießt lieber Euer Leben erstmal ohne Trauschein.

Anabela


Hallo....

also ich glaube das bringt mir hier nicht so viel...ich weiß dass er mich über alles liebt und dass das damals ein Fehler war, bei dem nichts passiert ist...ich werde ihn auf jeden Fall heiraten und werde einfach versuchen das nächste halbe Jahr die Berufsschule zu überstehen und dann denke und weiß ich dass alles wieder gut wird...es ist ja nur die eine Person...mit der er ja nichts mehr zu tun haben will....

trotzdem danke...ich weiß was ich will:-)


Zitat (Emmie @ 08.07.2009 20:40:14)
Hallo nochmals,

ich weiß nicht weiter...uns zwar am Anfang unserer Beziehung als wir grad 3monate zusammen waren, hat bei ihm die Berufsschule angefangen dort hat er gleich eine kennengelernt mit der er 2Tage später ins Kino gegangen ist und ihr SMS geschrieben mit Worten wie Mäuschen, Süße, Gute Nacht Küsse usw. was mich immer noch sehr belastet...
Er hat mir versprochen dass er es lässt und keinen Kontakt außerhalb der Schule mit ihr pflegen wird...dennoch fühle ich mich total unwohl wenn er in die Berufsschule geht, sie ruft ihn öfter an hat ihn zu ihrem Geb. eingeladen (was er aber ablehnte)...

Er versichert mir, dass er mich über alles liebt und ich glaube ihm das auch wirklich, aber wie kann ich diese Sache endlich vergessen???

Es sind danach noch mal so ähnlich etwas passier, wo er bei einem Seminar war 2Wochen lang, kurz danach hat ihm eine von dort geschrieben "wie geil er doch sei, und was sie jetzt am liebsten mit ihm amchen würde"...da hatten wir wieder etwas stress, weil er jeder seine Handynummer gibt und so, vor kurzem hat sie ihm alles gute gewünscht per SMS und ihn mit Süßer angesprochen und als Schlusswort nur Kuss, ich war total geschockt, vorallem weil ich und er nicht wussten wer es ist...

Wie kann ich vorallem die Sache mit der Berufsschule vergessen (und überstehen)???das andere ist gegessen, aber er geht jetzt noch 3wochen in die schule und dann bis november einmal die Woche...und ich fühle mich dann immer schrecklich....

Bitte gebt mir einen Rat!!!

Liebe Grüße

Also bei uns im Freundeskreis war es ein Zeit lang auch "in" wenn amn dem anderen Geschlecht (die Mädels auch untereinander) SMSen mit "Schätzle, Süße, Bussi", usw. geschrieben hat. Teilweise machen die das sogar heute noch.

Die wenigsten dieser Nachrichten hatten wirklich was zu bedeuten.

Ob das auf deinen Partner auch zutrifft... keine Ahnung, aber wenn es seinem Wesen entspricht sich durch solche Worte auszudrücken, du ihn also so kennen gelernt hast... why not?!? Nur wenn es später angefangen hat, oder er der einzige im Bekanntenkreis ist, der das macht würde ich die Augen offen halten. Das heißt zwar nicht, dass er unbedingt Fremd geht oder sowas, ist aber doch recht ungewöhnlich.

In meinem Freundeskreis ist es durchaus üblich sich mit Kosenamen zu benennen.
Allerdings nur unter Personen die sich sympatisch sind :D

Auch der Wangenkuss bei Begrüßung und Abschied müssen sein. :headbang:
Bei richtig guten Freunden wird sich auch gerne mal in den Arm genommen und gedrückt, ja auch die männlichen Vertreter untereinander. Und das finde ich richtig gut. Warum auch nicht.

Aber das Ganze hat Null mit irgendwelchen anderen Ambitionen zu tun. Sondern ist lediglich eine Bezeugung der Sympathie zu einander.
Und selbst NEUE die es anfänglich befremdlich finden lernen schnell dass dieses lediglich Freundschaftsbezeugungen sind und nehmen es gerne auf.
Ich muss dazu anfügen das sich mein Freundeskreis größtenteils über meinem Sportverein erstreckt und daher kommen naturgemäß auch schon mal Neue hinzu. :D


Bearbeitet von Gruene_Hexe am 08.07.2009 23:27:19

Also mein göga und ich kennen uns seit 16 jahren sind seit 3,5 jahren zusammen
und seit 1 woche verheiratet und wir leben erst seit 1 woche zusammen vorher haben wir es finanziell einfach nicht geschafft !!!!

Aber wenn ich mich recht erinnere könnte es von vorteil sein vor dem zivi-dienst verheiratet zu sein


Emmie, ganz ehrlich:?

Es tut mir leid das zu schreiben, aber ich glaube, es ist besser, wenn du diese Beziehung beendest.
Erst deine Frage mit dem Heiraten, nun das.
Du scheinst ja schon bei deiner Hochzeitsfrage nicht sicher gewesen zu sein, sonst hättest du hier nicht gefragt.
Nun kommt noch das fremde SMSen hinzu. Er flirtet mit anderen Damen und wird es immer wieder tun. Dich stört es heute und es wird dich immer wieder stören.


Irgendwann bist du beziehungssüchtig. Das kann es nicht sein.

Sorry, das ist meine Meinung



Kostenloser Newsletter