Brot backen: Brot backen ohne weißes Mehl und Zucker


Hallo Ihr Lieben,
ich möchte mein Brot selber backen.Das ist ja ansich auch nicht schwer, aber ich darf keinen Zucker wie Haushaltszucker oder Sirup oder Honig und auch überhaupt kein weißes Mehl (also Vollkornmehle gehen).Ein Brot ohne Zucker ist schon mal die erste Herausforderung und dann nur mit Vollkornmehl und schmecken soll es ja schließlich auch. Wenn Ihr ein Rezept für mich habt antwortet doch bitte.
Ich würde mich freuen :hilfe:
LG puschel


für was machst Du denn Zucker / Sirup oder Honig ins Brot?

Ich lös die Hefe jeweils im warmen Wasser / Milch / Buttermilch oder so auf und wenn Du Trockenhefe nimmst kannst Du die gleich im Mehl untermengen.


eventuell findest du hier was
zu deinem problem
klick

eigentlich ist dein problem gar nicht so gross, ausser der zucker.
lass ihn einfach weg, wegen dem eintem k'löffelchen geht die welt nicht unter
und das brot wird sicher gut.

Bearbeitet von bonny am 17.07.2009 11:59:10


Zitat (tabida @ 17.07.2009 11:41:27)
für was machst Du denn Zucker / Sirup oder Honig ins Brot?


Das frag ich mich grad aber auch. Gut, höchstens als Nahrung für die Hefe, geht aber auch ohne

Dein Problem ist in dem Fall ein sehr kleines, man kann Brot auch prima mit Vollkornmehl backen.
Hier ist z.B. schon mal ein Rezept. Bei Chefkoch hats noch ne Menge weitere.

Viel Erfolg! Und nicht aufgeben, falls das erste nichts wird, das kommt mit der Zeit.

Hallooh,
erst mal schönen Dank für die Antworten und Tipps, ich werde es auch an meinen Rezepten ausprobieren den Zucker einfach wegzulassen und normales Mehl ersetze ich einfach durch Vollkornmehl- vielleicht noch ein wenig Flüssigkeit dazu , weil Vollkornmehl ja mehr Feuchtigkeit braucht.
Vielen Dank bis jetzt :blumen:
puschel

Ps. die allermeisten Rezepte die ich habe sind mit Zucker oder Honig und mit weißem Mehl


Hefe,Wasser Mehl und Salz, mehr braucht ein Brot nicht. Du kannst
eigentlich nichts falsch machen. Ich habe schon Mais ins Mehl
geworfen. Da passiert nichts. Wenn du dem Teig Zeit lässt, damit
er gut aufgehen kann, kriegst du auch ein tolles Brot. Viel Erfolg!!

risiko :applaus: :applaus:


Danke wollmaus,
dein Rezept habe ich mir erst mal ausgedruckt und werde es bald ausprobieren :daumenhoch: danke auch an risiko ;)
LG puschel


Das mit dem Essig ist mir ein Rätsel. Man kann Weisswein oder
Bier beigeben um den geschmack des Brotes zu verändern.
Z.Beispiel halb Wasser halb Wein. Aber Essig?? Ich würde das lassen.

Schönes WE risiko

Den Teig muss man gehen lassen, sonst wird das Brot platt. Wer will das?
Der Ofen muss heiss sein, nicht kalt. :)

Bearbeitet von risiko am 18.07.2009 00:35:14


Wer einen hohen Anteil an Roggenmehl verwendet, muß dem Teig etwas Saures bieten. Das Roggenmehl enthält Enzyme, die im Teig den Kleber abbauen. Wenn der weg ist, fällt der Teig in sich zusammen. Säure verhinder das, egal aus was sie letztlich besteht. Das kann Sauerteig, Buttermilch, Joghurt oder auch Essig(verfliegt beim Backen) sein. Eine Zeitlang habe ich sogar Zitronensaft verwendet.


@risiko

Geh mal das Risiko ein um back das Fünfminutenbrot......

Das Brot schmeckt lecker und wir keineswegs platt.....

Probieren geht über studieren!


Zitat (risiko @ 18.07.2009 00:31:45)
Das mit dem Essig ist mir ein Rätsel. Man kann Weisswein oder
Bier beigeben um den geschmack des Brotes zu verändern.
Z.Beispiel halb Wasser halb Wein. Aber Essig?? Ich würde das lassen.

Schönes WE risiko

Den Teig muss man gehen lassen, sonst wird das Brot platt. Wer will das?
Der Ofen muss heiss sein, nicht kalt. :)

danke risiko für diese info.
ich werde es heute mal angehen und werde
den teig gehen lassen....das köfferchen hab ich ihm schon gepackt :lol:

Bei Roggenmehl (ohne Sauerzugabe geht da nix), Weizenvollkorn, Dinkel u.ä. kann man zur Ansäuerung ein bissl Essig nehmen. Wenn man nur Sauerteig verwendet (keine Hefe zusätzlich; die benötigt man nicht, wenn man einen guten Sauerteig hat), hat man Treibmittel und Säure in einem.

Die Sache mit dem Essig ist also vollkommen ok, man schmeckt es nicht im Brot. Es schmeckt höchstens ein wenig nach Sauerteig, wenn man es mit der Dosierung nicht übertreibt. Zur Ansäuerung kann man auch andere säuerliche Zutaten nehmen, wie z. B. Buttermilch, Molke.

In diesem Sinne: gutes Gelingen - auch mit Zugabe von Essig! :blumen:



Bissl später... pflichtet Tante Edit Rumburak bei, weil Wecker Tomaten auf den Augen hatte *g*

Bearbeitet von Wecker am 18.07.2009 11:04:07


mein hefeteig geht wunderbar in die höhe :lol: :lol:
hab nur weissmehl genommen.
bin nun gespannt, wie das brot ist nach dem backen :huh: :huh:

wenn gut, dann ist es ein wunderrezept...da schnell gemacht.


trara...mein brot ist da :lol:
(IMG:http://i31.tinypic.com/2641a9u.png)
Quelle: bonny

ich habs nun nach risiko's beschreibung gemacht...nicht schlecht herr specht...
nur die kruste ist nach meinem dünken etwas zu hart geworden...aber sonst.

das erste ohne die brotmaschine, geht ja viel schneller.


Zitat (bonny @ 18.07.2009 12:45:38)
.
nur die kruste ist nach meinem dünken etwas zu hart geworden...aber sonst.


Hitzefestes Schüsselchen mit Wasser mit in den Ofen stellen ;)
ist auch gut fürs aufgehen :P

Alle Achtung, ein fotogenes Brot. Wann können wir die Bestellung aufgeben? :sabber:


Bonny - ist das wirklich nach dem Rezept von Risiko?

Zitat
Das mit dem Essig ist mir ein Rätsel. Man kann Weisswein oder
Bier beigeben um den geschmack des Brotes zu verändern.
Z.Beispiel halb Wasser halb Wein. Aber Essig?? Ich würde das lassen.

Schönes WE risiko

Den Teig muss man gehen lassen, sonst wird das Brot platt. Wer will das?
Der Ofen muss heiss sein, nicht kalt.


Mit gehen lassen und allem???


Mit sieht das eher nach dem Fünfminutenbrot aus: schöne und lecker.

uiii, das schaut aber lecker aus...


Zitat (tabida @ 18.07.2009 13:34:02)

Mit gehen lassen und allem???


Mit sieht das eher nach dem Fünfminutenbrot aus: schöne und lecker.

es ist DAS 5 minuten brot.
ich weiß zwar nicht, warum die rezepteinstellerin es 5 min. taufte :lol:

und ja, ich hab es weiter nach risikos's tipp gemacht.
nach dem kneten 30 min. gehen lassen und erst dann in den heissen backofen.

@wurst
ich dachte, mit einem schälchen wasser gibt es die schönere kruste. das möchte ich ja gar nicht, die kruste hätte ich lieber weicher, du weißt ja, das alter und die zähne rofl rofl

Bonny!!!

5 Minutenbrot deshalb, weil man den Teig in 5 Minuten zusammengerührt hat.
Gehen lassen braucht man den Teig nicht. Ich schiebe ihn sofort in den Ofen, und er geht beim Backen wunderbar auf. Ich habe nur festgestellt, daß das Brot bei Verwendung von frischer Hefe noch besser wird. Das Gute dabei ist ja, das man die Zutaten immer im Haus hat.


Zitat
5 Minutenbrot deshalb, weil man den Teig in 5 Minuten zusammengerührt hat.


ja aber wollmäuschen....
ich schlage und knete bis der teig schön blasen wirft :lol: :lol:
das geht doch länger als 5 minuten <_< aber egal.....5 oder 15min. ich hab ja zeit :P

Zitat (bonny @ 18.07.2009 14:10:31)


@wurst
ich dachte, mit einem schälchen wasser gibt es die schönere kruste. das möchte ich ja gar nicht, die kruste hätte ich lieber weicher, du weißt ja, das alter und die zähne rofl rofl

Nöö das gegenteil :P

Heute gebacken:Küchenmeister Brotbackmischung Bauernbrot lecker und noch alle Zähne drin :rolleyes:

ich auch wurst (aber das weißt du ja schon) buurebrot endlich ein top resultat....ich mir selbst auf die schulter klopfen rofl rofl
die brotmaschine hat den teig gerührt und der backofen hat sein restliches getan.
kruste schön angenehm für die beisserchen rofl

ich mag einfach nicht die kastenform :wacko:
darf ich vorstellen:
(IMG:http://i25.tinypic.com/spx9qt.png)
Quelle: bonny



Kostenloser Newsletter