Renovierung: schimmelige Wand


Ich hab folgendes Problem:

Eine Wand ist bei uns schimmelig da von oben irgendwas am Dach undicht ist. Sprich, ich hab eine Wand mit Rauhfasertapete die gestrichen ist und jetzt hab ich ca 30*30 cm großen Schimmelfleck.

Ich muß renovieren da wir in Kürze in unser eiges Haus umziehen.

Wie krieg ich das so hin, daß es wieder ordentlich ist und man nix vom Schimmel sieht ?

Reicht da Schimmelmittel aufsprühen und Schimmel wegbürsten und dann streichen ?
Oder muß ich da die Tapete wegmachen , neu tapezieren und dann streichen ?

Kenn mich da überhaupt nicht aus - vielleicht habt ihr ja Ahnung wie man das beim ausziehen so handhabt.


Wenn was am Dach undicht ist, dann ist doch der Vermieter schuld. Frag ihn doch, ob Du überhaupt dort streichen sollst, den dann wird ja der nächste Mieter getäuscht. :ph34r:


Wenns eindeutig ist, daß der Schimmel vom leckenden Dach, und nicht von falschem lüften kommt, dann ist das ne Vermietersache. Falsches Lüften wäre Dein Problem, und Du müsstest das Problem beheben. Eine Behandlung mit Anti-Schimmel-Mittel dauert aber etwas.


Abgesehen davon darf Schwarz-Schimmel niemals von der Wand gebürstet werden, da die Sporen Deine Gesundheit schädigen könnten.
Ich vermute, daß vor dem Schimmelfleck ein Bild gehangen hat.
In jedem Fall würde ich den Vermieter verständigen und weiteres Vorgehen mit ihm absprechen.



Kostenloser Newsletter