Barbourjacke stinkt


Guten Morgen alle zusammen,

ich hab´schon lange mit einer Barbourjacke geliebäugelt - nun hat mir jemand eine geschenkt.
Sie sieht kaum getragen aus, ist aber wohl schon ein paar Tage alt.
Und leider hat sie nicht den typischen Barbourgeruch, sondern stinkt jämmerlich nach ranzigem Fett.

Vielleicht kann mir jemand von euch helfen:
a.) geht das nach dem neu wachsen weg ?
b.) falls a.) "ja" wo läßt man das am besten machen ?
Und c.) was kostet der Spass ? 20, 100 oder 200€ ? Grobe Schätzung reicht. Sie muss nur stimmen *g*

Vielen Dank.

Bearbeitet von papaaahhh am 30.07.2009 03:28:46


Barbourjacke mußte ich erstmal googeln und fand dazu diese tolle Geschichte. :lol:

Nur, damit alle wissen, worum es geht... hat jemand so ein gutes Stück?


Ist kein Pflegeetikett in der Jacke irgendwo?


Ich wuerde mal auf dieser Webseite mal schauen, ob Du einen Haendler findest, den Du anrufen koenntest. Gibt ja einige in Deutschland.


Diese Jacken sind seit Jahren/Jahrzehnten auch bei den Reitern sehr beliebt.
Ich frage mich aber immer wieder, warum die diese stinkenden Dinger mehr auf Partys als im Stall tragen. Dafür sollten sie doch sein, weil sie so robust und unempfindlich sind.
Wenn ich neben einer 'Barbourjacke' stehe, wechsel' ich sofort meinen Standort.
Die Jacken stinken - immer - auch wenn Du sie professionel wachsen läßt.
Betrittst Du eine Wohnung, in der die Garderobe in unmittelbarer Nähe der Eingangstür ist, riechst Du sofort, ob dort so ein gutes Stück hängt.
Mir könnte man so ein Teil schenken; ich würd' sie weiter verschenken- auch wenn die Jacken unbezahlbar sind. Sowas käme mir nicht in's Haus.

***Die tolle Geschichte von Biene paßt ganz hervorragend dazu.***


Die Geschichte fand ich sowas von Hammer :lol: sie mußte sein.
Auch ich habe Barbourjacken in Reiter und - Jäger- :huh: Kreisen kennengelernt. Nie würde mir so ein Stinkding ins Haus kommen, die Pferde gehen mir davor zurück!


Was ist das für eine Jacke??? Ich hab das immer noch nicht geblickt. :ph34r: :ph34r:

Warum stinkt die so?

Bearbeitet von Knuddelbärchen am 06.08.2009 13:39:46


Mein Mann hat zwei von diesen Teilen. Ich sag Euch, wenn er dieses Teil anhatte und geschwitzt hat, dann riecht er genau so wie die Jacke! :wacko:
Als er sich die erste Jacke gekauft hat gab es in dem Laden auch so ein Waschzeugs für diese Jacke, ist aber schon ewig her.

Ich hab sie erst einmal gewaschen. (Gott sei Dank, trägt er die nicht oft!) Ich hab sie bei 30 Grad im Wollwaschgang mit wenig Wollwaschmittel gewaschen. Der Geruch geht nicht weg, aber ich bilde mir zumindest ein, dass das Innenfutter mal gesäubert wurde. Am Wachs ist scheinbar nichts passiert.

Fazit: Ich glaub Barbour-Jacken stinken immer und da kann man scheinbar auch nix dran ändern.
Es gibt nur 2 Möglichkeiten: Gewöhn dich dran oder Altkleidersammlung.


Zitat (Knuddelbärchen @ 06.08.2009 13:38:58)
Was ist das für eine Jacke??? Ich hab das immer noch nicht geblickt.  :ph34r:  :ph34r:

Warum stinkt die so?

@Knuddelbär: Da schau her. :)

Und die stinkt nach dem Wachs, mit dem der Stoff dieser Jacken behandelt wird.
Der Gestank ist sozusagen ein bissel Echtheitszertifikat, oder so und scheint unweigerlich dazu zu gehören.

Und hier siehst Du so ein gutes Stück...

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 08.08.2009 00:04:52

zu a) : Wenn der Geruch von ranzigem Fett schon länger tief sitzt, bezweifele ich, dass er so leicht heraus geht. Andererseits kannst Du nichts falsch machen, wenn Du einfach einmal nachwachst. Außerdem stört den Kenner der typische Gestank auch nicht wirklich ;-)
Man könnte auch versuchen, aber dafür übernehme ich keine Garantie, mit Hilfe eines Föns die alten Wachsrückstände heraus zu lösen, vielleicht klappt es ja.

zu B) : Es gibt Anbieter, die die Jacke nachbearbeiten, das kann man aber auch unproblematisch in Eigenregie machen. Barbour liefert zur Jacke Wachs mit, entsprechend wird man das Zeug auch nachkaufen können.

zu c) : Die Nachbearbeitung bekommt man schon für ca. 35 €. In Städten mit entsprechender Nachfrage (Großstädte, Studentenstädte, etc.), gibt es Läden, die solche Angebote machen. Vielleicht hilft da eine Anfrage bei Barbour selbst oder bei entsprechenden Händlern, hier sei auf diverse Jagdausstatter hingewiesen.

Gruß


Ich hatte vor kurzem auch ein ähnliches Problem mit einer Barbour Jacke, die ich auf Ebay ersteigert hatte. Ich hab sie dann zur professionellen Reinigung und Nachbearbeitung bringen lassen und sie war fast wieder neu. Kann dies also auch empfehlen, besser noch etwas mehr Geld zu investieren, als eine Jacke zu haben, die man nicht anziehen kann.


Hi,
obwohl der Beitrag schon etwas älter ist greif ich den nochmals auf. Ich trage nun seit gut 20 Jahren Barbour Jacken und hatte immer mal wieder mit dem lästigen Geruch zu tun. Solang die Jacke neu ist ist das kaum zu bemerken. Aber im laufe der Zeit fängt jede dieser Jacken an zu riechen oder besser gesagt zu stinken. In der freien Natur stört das nicht weiter, aber manch einer, mich eingeschlossen, möchte diese Jacke eben auch in der Stadt oder sonstwo tragen. Da stört das dann schon gewaltig.
Es ist einfach nicht Wahr das man eine Barbour Jacke nicht in der Maschine waschen kann. Das geht und die wird auch wieder so wie vorher. Hab das selber mehrmals gemacht. Immer ohne Probleme. Danach muß allerdings nachgewachst werden, das sollte jedem klar sein der seine Barbour in die Maschine wirft. Aber es gibt noch eine andere Möglichkeit.
Im laufe der Jahre hab ich aber festgestellt das der Geruch eigentlich immer von dem karierten Innenfutter kommt. Der gewachste Aussenstoff riecht meist gar nicht. D.h. irgendwie muß man es schaffen das Innenfutter zu reinigen. Ich hab da zwei Möglichkeiten gefunden die beide perfekt funktionieren.
Die erste Möglichkeit.:
Ihr zieht die Jacke auf links und hängt sie in die Dusche. Nun mit kalten oder max. lauwarmen Wasser das komplette Innenfutter Nassmachen. Es muß völlig durchtränkt sein. Und jetzt mit Kernseife und einer ganz weichen Bürste einbürsten. Am besten eignet sich dazu eine Polierbürste für Schuhe. Die solle aber neu sein, sonst habt Ihr am Ende Schuhcreme im Innenfutter. Nach dem einbürsten wieder mit Wasser ausspühlen. Das ganze wiederholen wir 3 bis 4 mal. Am Anfang wirds kaum schäumen. Liegt wohl am dreck oder evtl Wachsrückständen die ins Innenfutter gezogen sind. Wenns richtig schön zu schäumen beginnt ist es fertig. Mit klarem Wasser ausspülen und ein paar Minuten in der Dusche"abtrockenen" lassen. Dann braucht Ihr einen Industriesauger. Kärcher z.b. mit dem man Flüssigkeiten aufsaugen kann. Mit dem das ganze Innenfutter absaugen. Ganz trocken wirds nicht, aber doch schon fast.
Dann die Jacke auf links an einem warmen Ort trockenen lassen. Dauert gute zwei Tage. Danach sollte der Geruch weg sein. Zumindest zu 90%.
Die zweite Möglichkeit.: Ihr besorgt euch von eurem Vorwerkvertreter des Vertrauens ein Päckchen KOBOSAN ACTIV.
Das ist ein Teppichreinigungspulver. Jacke auf links ziehen und auf ein Bügelbrett legen. Dann das Kobosan Vorsichtig mit ner weichen Bürste einarbeiten. Und danach absaugen. Wieder mit dem Kärcher und ner Polsterdüse. Ich mach das immer Stück für Stück. Erst die Rückenpartie einbürsten und jedesmal 15 bis 20 min einwirken lassen. Dann absaugen. Dann die Frontpartie der Jacke und zum Schluß die Ärmel.
Am besten macht Ihr das in nem Raum wo das Pulver das evtl. auf den Boden fällt nicht stört. Denn ein bisschen Pulversauerei gibts immer. Nach dem absaugen der letzten Partie die Jacke einen Tag auf links lassen. Sozusagen auslüften. Danach richt es frisch und es ist ziemlich sauber.
Das mit dem Pulver mach ich einmal im Jahr. Das mit dem Waschen in der Dusche nur wenns total verdreckt ist.
Aktuelles Beispiel. Ich hab letzte Woche von einem Bekannten eine Barbour Beaufort geschenkt bekommen. Weil die so abartig gestunken hat das seine Frau ihn vor die Wahl gestellt hat. Jacke oder ich...
Die hat wirklich fürchterlich gestunken. Nach altem ranzigen Wachs. Schlecht zu beschreiben. Der Raum im dem die Jacke war, roch nach 5 Minuten penetrant danach. Ich habe an dieser Jacke nur das Innenfutter mit dem Kobosam Pulver gereinigt. Das wars. Die riecht jetzt nach Frühling. Ich hab Sie ihm wieder zurück gegeben. Selbst seine Frau mit der sensiblen Nase war begeistert.
Hoff ich konnt dem einen oder anderen hier helfen. Ach ja, ein Päckchen Kobosan kostet ca 4 Euro und reicht für ca 5 mal Jacke reinigen......


Und wer hat die Zeit, so ein Gedönse um eine Jacke zu machen, die nach meinem Empfinden aussieht wie ein Sack Schrauben?


...es geht hier ja nicht darum wie die Optik der Jacke ist. Sondern darum wie man den Geruch wegbringt. Ob jemandem ein Kleidungsstück gefällt liegt immer im Auge des Betrachters. Ich Persönlich finde die Barbour Jacken gut. Mir gefallen die. Vorallem die Klassischen Modelle wie Beaufort.
Und ein großer Aufwand ist es sicher nicht die Jacken etwas zu Pflegen und zu reinigen. In einer Stunde is viel passiert.
Mir ist nochwas eingefallen. Die Lagerung der Jacken. Niemals im Schrank oder im warmen Wohnbereich. Am besten an einem gut belüfteten Ort. Hausgang oder so. Irgendwo wo sie gut auslüften kann. Dann dauerts sehr lang bis sie wieder zu stinken anfängt. Wenn sie überhaupt wieder damit anfängt. Einer meiner lieblings Barbour Jacken trage ich jetzt schon seit Jahren ohne das sie riechen würde. Alles ne Frage der Lagerung und Pflege.