Flöhe bei Hunden und Katzen


Hallo!
Schon lange lese ich hier im Forum als Gast, wollte mich auch schon lange anmelden. Und heute hab ich es nun geschafft, nachdem ich heute früh mit erschrecken festgestellt habe, dass mein Yorkshire Terrier Flöhe hat...
Na nun ist heute Sonntag und ich konnte ihm kein Mittel besorgen. Hab ihn dann erstma gebaden, wobei mir mindestens drei Flöhe "ins Auge gesprungen" sind...

Gewaschen habe ich auch sofort alles was mit dem Hund zu tun hat. Naja, der Hund schläft halt auch im Bett und nun warte ich nur darauf, dass die Wäsche endlich trocken wird, dass ich gleich wieder neue waschen kann...

Ich weiß, dass ich jetzt eigentlich drei bis vier Wochen lang jeden Tag mehrmals staubsaugen müsste... Leider müssen wir Dienstag zu meinen Eltern fahren, da mich da ein Ferienjob erwartet. Ich kann nun also 2 Monate lang nicht herkommen um sauberzumachen...

Was soll ich denn jetzt tun? Klar, der Hund kommt morgen gleich zum TA! Aber was ist mit der Wohnung...soll ich morgen eine "Flohbombe" zünden (vorsorglich?). Saubergemacht hab ich heut schon, aber das reicht ja nicht.
Ich bin am verzweifeln, will ja auch nicht wiederkommen und alles ist mit den Viechern voll...


Zitat (sicksacksuck @ 29.07.2007 23:00:49)
Hallo!
Schon lange lese ich hier im Forum als Gast, wollte mich auch schon lange anmelden. Und heute hab ich es nun geschafft, nachdem ich heute früh mit erschrecken festgestellt habe, dass mein Yorkshire Terrier Flöhe hat...
Na nun ist heute Sonntag und ich konnte ihm kein Mittel besorgen. Hab ihn dann erstma gebaden, wobei mir mindestens drei Flöhe "ins Auge gesprungen" sind...

Gewaschen habe ich auch sofort alles was mit dem Hund zu tun hat. Naja, der Hund schläft halt auch im Bett und nun warte ich nur darauf, dass die Wäsche endlich trocken wird, dass ich gleich wieder neue waschen kann...

Ich weiß, dass ich jetzt eigentlich drei bis vier Wochen lang jeden Tag mehrmals staubsaugen müsste... Leider müssen wir Dienstag zu meinen Eltern fahren, da mich da ein Ferienjob erwartet. Ich kann nun also 2 Monate lang nicht herkommen um sauberzumachen...

Was soll ich denn jetzt tun? Klar, der Hund kommt morgen gleich zum TA! Aber was ist mit der Wohnung...soll ich morgen eine "Flohbombe" zünden (vorsorglich?). Saubergemacht hab ich heut schon, aber das reicht ja nicht.
Ich bin am verzweifeln, will ja auch nicht wiederkommen und alles ist mit den Viechern voll...

Hallo sicksacksuck :D (toller Name) :D

wenn Du noch die Möglichkeit hast, einen Ungeziefer-RaumVernebler(Flohbombe ;) ) einzusetzen, dann mach das unbedingt !!! Ist "bombensicher" !!! Habe das im vorigen Jahr auch tun müssen--3 Katzen 1 Hund in der Wohnung --- und selbst Fliegen, die sich hier verirrten und an die Wand setzten, sind noch ca. halbes Jahr lang vernichtet worden. Ich habe das von Neudorff verwendet und es soll nicht gesundheitsschädlich sein. Aber die Flöhe waren wir los. Seitdem behandele ich meine Tiere regelmäßig mit Frontline und hatte bisher auch keine Problem mehr mit dem Krabbelzeuch. (Zecken.Flöhe,Haarlinge---alles kein Thema mehr) :)

mhh das wird wohl das Beste sein... ;) eigentlich ist mir das ja zuviel Chemie aber in dem Fall... ich schätz ma anders wirds nicht gehen...

darauf hoffen, dass die Flöhe sich nicht in der Wohnung verteilen während wir weg sind, kann man sich wohl sparen...

Puuuuhhh das wird anstrengend.... <_<


Zitat (sicksacksuck @ 29.07.2007 23:19:34)
mhh das wird wohl das Beste sein... ;) eigentlich ist mir das ja zuviel Chemie aber in dem Fall... ich schätz ma anders wirds nicht gehen...

darauf hoffen, dass die Flöhe sich nicht in der Wohnung verteilen während wir weg sind, kann man sich wohl sparen...

Puuuuhhh das wird anstrengend.... <_<

Wieso anstrengend??? :unsure: Die Dose leert sich von allein.- Mußt nur vorher alles was lebt-auch Pflanzen- aus den entsprechenden Räumen entfernen und ca. 30 Minuten warten. Aber es ist sicher und -na klar- eben Chemie ! Ich hatte es zuvor auch nur mit Insektenspray versucht--ging zwar auch-- aber da kann man auch nicht solange man sprüht, die Luft anhalten und es ist viel gefährlicher und sehr gesundheitsschädlich. Dann schon lieber die "Bombe" ;)

Bitte um "bombige" Informationen.
Ich habe mit gelesen, früher mal den Kampf gegen Kopfläuse bei den Kindern im Grundschulalter erfolgreich bestritten, einen Hund im Haus, der sich manchmal sehr merkwürdig kratzt und einen (jugendlichen) Sohn, der nach dem letzten Übernachtungs-Besuch bei seinem Kumpel undefinierbare Quaddeln, die an Mückenstichen erinnern (sehen aber anders aus), mit brachte.
...und wenn´s dann noch gegen Fliegen hilft, würde ich gerne wissen, wovon ihr schreibt.


@märchentante
Wir schreiben hier von der Bekämpfung von Flöhen !
Um diese in der Wohnung "auszuräuchern" gibt es sogenannte Ungeziefer-Raumvernebler. Wirkt schnell und dauerhaft in der Wohnung !!! Nicht für Kopfläuse geeignet !!! :D (Gibts im Zoofachhandel aber auch im Baumarkt !)
Ja, Flohbisse sehen aus und wirken wie Mückenstiche. Aber man kann es unterscheiden. Stiche von Mücken haben eben nur 1 Einstich und die Quaddeln stehen weiter auseinander, während Flohbisse 3-5 "Einstiche" im Kreis eng beieinander anzeigen.


Zitat (sicksacksuck @ 29.07.2007 23:00:49)
Ich bin am verzweifeln, will ja auch nicht wiederkommen und alles ist mit den Viechern voll...

Ich gehe mal davon aus, dass das nicht so schlimm werden kann...
Denn wenn 2 Monate lang weder Hund noch Mensch in der Wohnung sind, werden die Viecher über kurz oder lang verhungern...

Zitat (Wickie @ 31.07.2007 13:20:25)
Zitat (sicksacksuck @ 29.07.2007 23:00:49)
Ich bin am verzweifeln, will ja auch nicht wiederkommen und alles ist mit den Viechern voll...

Ich gehe mal davon aus, dass das nicht so schlimm werden kann...
Denn wenn 2 Monate lang weder Hund noch Mensch in der Wohnung sind, werden die Viecher über kurz oder lang verhungern...

:nene: DAS STIMMT NICHT !!! Gucke hier !!! Da heißt es:
Die Weibchen legen insgesamt mehrere 100 Eier in Tierlager, Matratzen, Dielenritzen oder Teppichen ab. Nur wenige Tage später schlüpfen die Larven, die sich von Detritus, Schimmel oder dem Kot der adulten Flöhe ernähren. Das Schlüpfen aus der Puppenhülle wird erst durch einen Erschütterungsreiz ausgelöst. Falls ein solcher Reiz, der i. d. R. von einem möglichen Wirt verursacht wird, für längere Zeit ausbleibt, kann sich der Schlupf mehrere Monate lang verzögern. Auf diese Weise kann z. B. beim Bezug einer Wohnung, die längere Zeit leer stand, ein Massenschlüpfen von Flöhen ausgelöst werden.
UND :
Flöhe können über lange Zeit hungern, ohne Schaden zu nehmen und schaffen mühelos 1 1/2 Jahre ohne Futteraufnahme.

Bearbeitet von biohla am 31.07.2007 23:38:42

Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 30.11.2007 09:32:29


Ich wollte zu dem Thema keinen neuen Fred mehr eröffnen, daher schreibe ich hier weiter. Ich stelle mir seit gestern die Frage ob unsere Flöhe gegen Frontline imun sind. :ph34r: Meine Katzen sind alle behandelt worden, vor 3 Wochen und haben Flöhe wie irre!! Nix hilft diesmal und ich drehe noch durch, zumal mich gestern Abend die Viecher im Schlafzimmer angesprungen haben - trotz anwesender Katzen!!!! :ph34r: :blink: :wacko:

Also habe ich erstmal den Boden abgesprüht und dann gesaugt (inkl. Flohpulver im Beutel).. aber es hat nicht geholfen, heute morgen beim Aufstehen das Gleiche :heul: :heul:

Jetzt hole ich erstmal einen Fogger, aber ich weiß nicht was ich mit meinen armen Katzen anstellen soll, hole ich jetzt Halsbänder??? Sowas hatte ich noch nie!!

Hilfee!!!!!!!!!!


Ich hab die Puderhalsbänder von beaphar für meine Miezen - kein einziger Floh oder eine Zecke!

Zwar etwas teurer, aber gut!


Habe gerade meinen Tierarzt angerufen, hole später ein neues Präparat ab.. scheint momentan ein extremes Problem zu sein. Jeder zweite Anrufer oder Besucher hat Flöhe im Haus :ph34r:


so nun muss ich doch mal schreiben wie es bei mir mit den flöhen ausging...

also es war mir dann doch zu stressig (ja ich weiß ich bin faul...) so eine chemie-bombe zu holen und die noch kurz vor der abreise zu zünden. Stattdessen hab ich mir einen geleistet und schnell (naja sooo schnell ging des dann auch nicht) alles gründlich mehrmals abgedampft und gesaugt.
Naja mittlerweile bin ich wieder in der Wohnung und von Flöhen ist nichts zu sehen! Hoff sie verstecken sich nicht nur*g... naja ohne Chemie gehts auch


Zitat (Blackcat @ 24.08.2007 10:57:01)
Ich wollte zu dem Thema keinen neuen Fred mehr eröffnen, daher schreibe ich hier weiter. Ich stelle mir seit gestern die Frage ob unsere Flöhe gegen Frontline imun sind.  :ph34r:  Meine Katzen sind alle behandelt worden, vor 3 Wochen und haben Flöhe wie irre!!

Ich kann dazu nur sagen, wir waren heute beim TA, und unser Kater (=Freilandgänger) hat sich leider auch Flöhe eingefangen (die Tierärztin meinte: "Herbszeit - Igelzeit - Flohzeit").
Anscheinend wird neuerdings zum Problem, dass mehr und mehr Flöhe gegen Frontline resistent sind, so dass man zu immer stärkeren Mitteln greifen muss. :keineahnung:

Unserer wurde heute nachmittag auch mit Frontline behandelt, und die Tierärztin meinte, wir sollen das beobachten, wenn die Flöhe überleben, dann bekommen wir ein anderes Mittel.

Habe jetzt aber auch noch ne Frage (bin noch ziemlicher Katzen-Neuling):
Heute gegen 16 h erfolgte die Behandlung mit Frontline. Habe vorhin den Kater mit dem Flohkamm durchgekämmt, und eine ganze Menge (noch?) lebender Flöhe gefunden. Wie lange überleben denn die Biester normalerweise?

Zweite Frage:
Wozu genau ist der Flohkamm? Muss ich damit die Flöhe (lebend oder tot) sowie die Flohk...cke restlos aus dem Fell entfernen , oder dient der Kamm eher dazu, dass ich sehen kann, ob noch Flöhe überlebt haben?

Dritte Frage:
Was macht Ihr mit den Flöhen und den Flohausscheidungen, die Ihr rauskämmt?
Hab das jetzt alles auf ein Blatt Papier geklopft und in die Mülltonne geschmissen. Muss ich den Kamm desinfizieren?

Puh, ekliges Thema. Mich juckt und kribbelt es auch schon überall, aber das ist wohl genauso wie wenn man sich über Läuse unterhält :keineahnung:
Flohbisse konnte ich bis jetzt an mir noch nicht feststellen :huh:

Edit:
Habe gerade noch mal die Frontline-Packung studiert: Kann schon 24 Stunden dauern, bis die Flöhe tot sind. Morgen abend bin ich also schlauer...

Bearbeitet von madreselva am 05.10.2007 21:35:32

So, habe den Kater gerade noch mal gründlich mit dem Flohkamm durchkämmt...
Viele tote Flöhe, aber leider habe ich auch einen lebenden gesehen... :o

Jetzt weiß ich auch nicht, ob das eine Ausnahme war, oder ob die Frontline-Behandlung damit als fehlgeschlagen zu betrachten ist?

Naja, werde es übers Wochenende weiterbeobachten und dann am Mo. nochmal den TA anrufen... :keineahnung:
Fiese Biester sind das. Was habt Ihr denn gegen die kleinen schwarzen Bröselchen (Floh-Exkremente) im Fell unternommen - mit dem Kamm geht zwar eine ganze Menge raus, aber irgendwie trotzdem nicht alles :(


Also als wir vor ein paar Jahren in Tunesien gelebt hatten und unsere Katze Flöhe hatten mussten wir schon kreativ werden. Was aber funktioniert war die Katze gründlich waschen (Ja steinigt mich nicht das Tier hat sich bei mir schon genug gerächt^^) und später sich die Katze schnappen und langsam durchs Fell gehen. Immer wenn man ein Vieh sieht mit Wattestäbchen und Creme (Nivea) drauf und dann abpulen. Dauert zwar ein bisschen und man muss die Katze noch mal waschen, aber sie war danach Flohfrei


mein kater leo hatte auch mal flöhe.....
war ziemlich schwer die loszubekommen, mussten aus der wohnung ausziehen.. ich habe dann dieses frontline ausprobiert und es hat geholfen... danach hab ich dann direkt nen flohhalsband gekauft

ganze wohnung mit flohspray eingesprüht, aber die vermehren sich ja unheimlich schnell die ficher...


Hallo,


Flöhe in der Wohnung sind leider echt übel.

Ich habe bei akutem Befall von meinem TA "Profender" bekommen. Das wirkte seht gut.

Ansonsten sind die Biester leider sehr widerstandsfähig.
Ich habe aber gute Erfolge mit täglichem Saugen, Waschen aller Tiertextilien auf mind. 60 Grad und "Neem-Wisch-Wasser" gemacht.

Flohhalsbänder kann ich vergessen, weil Pandora die schneller wieder "los ist" als ich sie angebracht habe..... :blink:

Liebe Grüße
Patacle


hallo erst mal,

altbekanntes Thema ...
die Katzen bekamen vor 2 Wochen die Flöhe leider gehen sie auch auf uns an ...

nun habe ich überall im Internet lesen können das Flohbombe das beste ist was man machen kann...

jetzt zu meinem Problem ... ich habe überall gefragt wo ich sie bekomme Apotheken Drogeriemärkte usw aber kein Verkäufer/in konnte mir auskunft geben viele kennen es nicht mal oder ich wurde nur seltsam angeguckt und belächelt...

doch ich finde es nicht witzig meine Beine sind total zerbissen jeden Tag fallen mir neue Bisse auf es ist echt lästig ...

kann mir jemand helfen es ist wirklich dringend

Viele liebe Grüße

Bearbeitet von Lia Mausie am 16.01.2008 08:27:05


Hallo!Frag doch einfach mal beim Tierarzt nach.Der müsste normalerweise wissen wo man diese Bomben bekommt!! :)


Normalerweise bekommt man die in jedem Zoofachgeschäft/Tierhandlung :blumen:


sooo dankeschön...
habe im Futterhasu nachgefragt und sie haben es vorrätig für die nächsten die nach dem namen suchen es heisst Togger wird zumindestens so ausgesprochen kann später noch mal editieren wenn es anders geschrieben wird danke für die schnelle Hilfe


ich hätte noch eins aus einen sehr alten buch(vor den 2weltkrieg)

mann nehme 1ne kerze, die in einen kerzenständer gesteckt wird,

der nicht so hoch ist,

stelle beides in eine schüssel mit seifenlauge, die mit etwas oel versetzt ist,

nun wird das ganze über nacht aufgestellt, also im dunkel .

es soll so klappen.

das der floh in das licht will, und dabei von der kerze den ersten hieb bekommt,

er fällt dabei auf das oel, was ihn fest hält und das seifenwasser ihn nun endlich

abtötet.


es heißt fogger und das gibts beim tierarzt. du musst alle pflanzen aus der wohnung bringen. die katzen auch. und ihr müsst mindestens zwei stunden entfernt bleiben. ist ne richtige giftbombe. helfen tuts aber


Werde es heute einsetzen Pflanzen haben wir schon gestern in den Wintergarten gebracht dort werden dann auch die Katzen hinkommen haben schon alles in die Schränke geräumt da man danach alles abwischen muss und die Polster auch von der Couch reinigen muss ...
ich hoffe danach haben wir unsere Ruhe
versucht auf keinen Fall nur Sprays das haben wir auch versucht mit 2 verschiedenen aber das hilft nicht wirklich hatte danack trotzdem Flohbisse obwohl ich jeden raum zu genügen mit diesem Zeug eingesprüht hatte...

die frau im Tierladen hat auch gesagt das sich nur 10 prozent der flöhe auf den katzen bewegen die restlichen 90 Prozent sind in der Umgebung und warten auf Futter...

danke euch noch mal für die schnellen Antworten wo ich es finde...


denk auch dran die katzen von flöhen zu befreien. am besten ist da echt ein flohhalsband. mein kleiner läuft damit seit ein paar monaten rum und ist seitdem flohfrei. die haben ja nämlich dann immernoch floheier im fell und die biester schlüpfen ja dann erst. es gibt auch tabletten, die die flöhe impotent machen. die sind auch super


Bei unserem Kater hat Frontline sehr gut gewirkt, das bekommt er jetzt alle vier Wochen auf den Nacken geträufelt.
Diesen Monat waren wir etwas spät dran, und prompt hatten wir einen Floh in der Wohnung, der sich dann auch gleich an meinem Bein vergriffen hat. :pfeifen: Ich war auch total zerbissen, bis ich das richtig geschnallt habe. Aber vor 3 Tagen hab ich den Plagegeist erwischt und persönlich erledigt. :mafia: Scheint zum Glück ein Einzelgänger gewesen zu sein, und ab jetzt gibt es wieder regelmäßig Frontline.

@gitti

Zitat
ich hätte noch eins aus einen sehr alten buch(vor den 2weltkrieg)
das hört sich jetzt wirklich mal interessant an - falls wir hier echt mal Flohalarm in der Wohnung haben, werde ich diesen Tipp auf jeden Fall ausprobieren.

Edit:
@ Mumsel: Die Floheier, die Flohk..cke und die toten Flöhe habe ich damals mit einem speziellen Flohkamm aus dem Fell gekämmt, den Kamm haben wir von der Tierärztin bekommen.

Bearbeitet von madreselva am 17.01.2008 14:10:35

Zitat (madreselva @ 17.01.2008 14:07:31)
das hört sich jetzt wirklich mal interessant an - falls wir hier echt mal Flohalarm in der Wohnung haben, werde ich diesen Tipp auf jeden Fall ausprobieren.

Edit:
@ Mumsel: Die Floheier, die Flohk..cke und die toten Flöhe habe ich damals mit einem speziellen Flohkamm aus dem Fell gekämmt, den Kamm haben wir von der Tierärztin bekommen.

Der eine Floh ist tot,prima!

Jetzt kommt aber die Verwandschaft zur Beerdigung, was nu?

Mfg

Sebring.

Zitat (Sebring @ 17.01.2008 14:19:43)
Der eine Floh ist tot,prima!

Jetzt kommt aber die Verwandschaft zur Beerdigung, was nu?

Mfg

Sebring.

Nu ja, die Gefahr besteht natürlich. Allerdings konnte ich auf unserem Kater weder weitere Flöhe, noch Floheier, noch Flohk...cke feststellen (und der wird täglich sehr, sehr gründlich von mir gebürstet).
Momentan hoffe ich also, dass dieser eine Floh ein Einzelkämpfer war, der unseren Kater lediglich als Flohbus benutzt hat und sich dann in unserer Wohnung abgeseilt hat. Der Kater wird ja ab jetzt wieder regelmäßig mit Frontline versorgt, eventuelle Nachkommen haben also keine Chance.
Ich hoffe jetzt einfach mal ganz optimistisch, dass dieser eine Floh noch nicht die Chance hatte, großartig Nachwuchs in unserer Wohnung zu verteilen. Wenn nicht, dann probiere ich gittis Kerzentrick aus. :)

So eine Flohbombe kommt mir auf jeden Fall in nächster Zeit nicht in die Wohnung, da ich Nachwuchs erwarte und keine Lust auf solche Experimente habe.

Hallo zusammen!

Also diese Flohbomben, Fogger u.ä. sind leider überhaupt nicht zu empfehlen, da sie oft gesundheitsschädlich sind/sein können. Wir haben die aus diesem Grund in der Praxis gar nicht verkauft.

I.d.R. helfen aber Mittel wie Frontline sehr gut.
Es gibt auch so genanntes Frontline Combo, wenn ich mich recht erinnere ist das wie die Pille für den Floh, er kann sich also in der kurzen Zeit die er noch lebt nicht mehr fortpflanzen.

Also euch und den Tierchen zuliebe lieber soetwas, statt die Wohnung auszuräuchern. :blumen:

Kleiner Nachtrag, Mittelchen wie Frontline etc. helfen meist auch gegen Zecken uns so. ^_^

Bearbeitet von Dwoing am 17.01.2008 20:11:43


Mein Sammy-Kater und die eintrittsfreie Nachbars-Katze hatten mir jeweils auch mal einen Floh vermacht.
Ich hatte in einem Zeitraum von ca. 3 Tagen bis zu 30 Stiche am Rücken, die wie verrückt gejuckt hatten. Die Viecher beißen wohl nur nachts zu. Einen Floh hatte ich dann morgens unter der Dusche erwischt (zwischen den Fingern zerrieben). Der andere ist irgendwie so abgehauen.
Flöhe halten sich bei Menschen in der heutigen Situation eh' nicht lange auf.
Mit einem Floh-Halsband würde ich es zunächst einmal versuchen, um sozusagen die Katze erst einmal "grundzureinigen".
Stetiges Anlegen des Halsbandes ist, nach Erfahrungen von mir und von meinen lieben geplagten Katzenfreunden, für das Tier oft belastend (toxische Wirkstoffe).
Und die Anweisung, nach Berührung des Katzenhalsbandes sich unbedingt die Hände zu waschen, gibt einem ja zu denken.
Ok, den ultimativen Ratschlag kann ich nicht geben, nur meine Erfahrungen.
Viel Glück, Daddel :blumen:


Das hier schon einige Male erwähnte Frontline, kann ich nur wärmstens empfehlen.

Die Katzen bekommen es in den Nacken und schon ist das Problem eigentlich erledigt.

Aber alles wo die Katze war muss desinfiziert werden, also waschen, was zu waschen ist, oder in eine Tüte und dann ab in den Tiefkühler.
Matratzen gründlich absaugen und wenn möglich mit einem Dampfreiniger säubern.

Bei stetig konsequenter Anwendung, bekommt man es mit der Zeit in den Griff, denn die Biester sind hartnäckig und halten sich lange überall, in Teppichböden, zwischen Laminatritzen ect.....

Lieben Gruß von Yogitee

Hallo!

...unsere beiden Katzen hatten auch vor Kurzem Flöhe! ...ich kann dir gut nachfühlen, wie es dir geht!!! :wacko:

Wir hatten auch den Tipp bekommen, solche "Flohbomben" zu benutzen... Bekommen haben wir diese bei unserem Tierarzt. Allerdings brauchten wir gleich zwei davon, da eine solche "Flohbombe" nur für 60m/2 reicht. Also waren wir locker mit 50,00€ dabei!

Wir mussten dann die Rauchbomben ählichen Teile in etwa in der Mitte der Wohnung stellen, diese aktivieren und durften dann ca. 2-3 Stunden nicht mehr in unsere Wohnung. (War ganz toll ( :angry: ), weil wir dann auch zusehen mussten, wer unsere Katzen dann so lange aufnimmt... . Zum Glück hatte sich meine Mutter erbarmt gehabt...)


Im endeffekt waren zwar die Flöhe bei uns ausgezogen, aber die Wohnung war ganz schön eingenebelt und eingestaubt, so dass man die Wohnung gleich danach ordentlich lüften und schrubben konnte!

Anhalten tut so etwas angeblich ein halbes Jahr..., hmm, mal sehen...!

Ansonsten sind wir sehr zufrieden mit dem Mittel "Frontline"!!!

Naja, ich hoffe, ich konnte dir damit ein wenig weiterhelfen...

Ciao, Brina :blumen:


Liebe Muttis,
hat jemand von Euch Erfahrung damit bzw. weiß wie ich die Biester loswerde? Ich war heute morgen ganz zerbissen :heul: und sogar WÄHREND ICH HIER PUTZE kommen neue Bisse dazu :labern:

Ich find das so eklig... was soll ich machen?

juckende und zerkratzte Grüße

Dena


ich weiß nicht wo du wohnst und ob bei dir noch Geschäfte aufhaben :keineahnung:

wenn ja dann fahr in die nächste Zoohandlung und hol dir dort eine Flohbombe oder auch Fogger genannt .... das ist am Wirkungsvollsten :blumen:


Wir hatten das auch einmal. :ph34r:

Da half Bolfo plus Umgebungsspray. Ist zwar nicht billig, aber megawirksam.
Wenn Zoohandlungen schon geschlossen haben evtl. mal Notdienstapotheken anrufen, ob die sowas vorrätig haben. :wub:


Wie kommen Flöhe ins Schlafzimmer?
Habt Ihr Haustiere?
Wir haben einen Kater (seit 6 Jahren) und der hatte noch nie Flöhe.
Der darf überall im Haus laufen, nur nicht im Schlafzimmer.


Wenn man ein Haustier hat, kann man sich die Flohbisse überall holen, wo das Tier im Haus oder in der Wohnung rumläuft ;)

Aussperren aus dem Schlafzimmer bringt in diesem Fall gar nichts.


Also wir hatten einmal eine Flohinvasion,das war vor ca 10 Jahren.Ich hatte damals wirklich ALLES eingesprüht und sogar den Teppich rausgerissen.Als das alels nicht half habe ich den Kammerjäger gerufen,und der sagte das er von morgens um 6 bis abends um 22 uhr unterwegs sei und zu 90% in Privathaushalten Flöhe bekämpft hat...also in DEM Sommer.Das wird auch diesen Sommer wieder so schlimm werden,ob nun mit Flöhen oder auch Zecken weil wir keinen richtigen Winter hatten.Am wirkungsvollsten ist wenn man das Haustier regelmäßig mit einem Spot-On gegen Flöhe behandelt und sofort wenn man einen Floh sieht,zum Fogger greift.
Denn meine Tierärztin sagte mir mal:Wenn ein Mensch schon einen Floh sehen kann,dann ist meist schon das ganze Haus voll.


Schüssel mit seifenlauge öl drauf giessen - geschlossene decke

in der mitte kerze oder windlicht reinstellen(erhöht) und über nacht aufstellen

EFFEKT: flöhe sehen licht springen hin fallen ins öl und werden von der seifenlauge

ertränkt lg zickenfarm


hallo in die runde ,

ich hab mal ne frage , gibt es ein gute mittel gegen flöhe was für hunde ist und eventuell auch für katzen? hab von einen freund erfahren das es da dieses advantage parasitikum gibt von bayer , hat jemand damit erfahrungen gemacht oder kann man das empfehlen?
auf der internetseite sieht das gut und einfach aus aber ist das so ? was meint ihr ?

http://www.tiergesundheit.bayervital.de/se...me=01_advantage


Diese Mittel werden im Nacken des Tieres aufgetragen und sind sehr hilfreich.
Von welchem Hersteller du sei nimmst, ist eigentlich egal.

Gruß,
MEike


Zitat (MEike @ 12.09.2008 16:18:55)
Diese Mittel werden im Nacken des Tieres aufgetragen und sind sehr hilfreich.
Von welchem Hersteller du sei nimmst, ist eigentlich egal.

Gruß,
MEike

:daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:

Stimmt genau. Dem kann ich nur zustimmen. Hat bei meinen 5 Katzen immer bestens funktioniert.

Gruß an die Mietze !!!


:blumen:

Bei Spot-ons nur immer darauf achten, speziell die für die jeweilige Tierart zu nehmen!


Haben für unseren Kater (über 4Kilo ) mit "advantage" sehr gute Erfahrung gemacht,

1mal im Monat in den Nacken, das wars.

Katerchen ist nicht mehr Flohwirt , wir brauchen Wohnung nicht mehr ausbomben.


Gruß

Sebring.


HIER noch was Interessantes dazu. :)

Hallo,

ich habe dazu auch ne Frage:

Sollte man so ein Flohmittel auch Katzen geben, die nur in der Wohnung sind, bzw. auf dem Balkon????




Lg Letrina 2008

Bearbeitet von Letrina2008 am 13.09.2008 21:56:18


danke für die antworten , also kann man das advantage beruhigt nehmen :lol: , hatte erst frontline noch was übrig und benutzt und ist aber noch ni ganz überstanden , da werd ich dieses von bayer mal ausprobieren . hoffentlich hat sich das gute tier nicht an das frontline gewöhnt rofl


hallöchen

hab jetz das bayer advantage genutzt und bin überrascht , hat super funktioniert ,noch als guddi nen kleine flohband. das was am meisten zeit in anspruch genommen hat war das vielmalige waschen und behandeln wo sich die gute überall rumgetrieben hat , aber wer jetzt nen tip braucht , ich kann ihn dazu geben :lol:


Das Mittel, was man dem Hund im Nacken aufträgt, hat meine Tochter ihrem Hund auch gegeben, hat super gewirkt, nur dann kam Hundi zu uns und legte sich gegen unseren Ledersessel und der hat jetzt einen ziemlich hässlichen Fettflecken, den ich leider nicht mehr weg bekomme. :(