Staub von Tapete entfernen


Hallo!

Könnt ihr mir evtl. einen Tipp geben, wie man am besten Tapeten großflächig von Staub reinigen kann:

Es wurden erst Holzpaneele an die Decke angebracht, dann tapeziert und dann wurde das Parkett am Boden verlegt. In anderer Reihenfolge hätte ich vermutlich bereits das Parkett beschädigt gehabt, wenn der Tapezierer mit seiner Leiter darauf herumgeeiert wäre.

Der Schreiner hat die einzelnen Holzstäbe in der Wohnung gesägt, da man auch bei der Anzahl der Stäbe kaum verlangen konnte, jedesmal 2 Etagen zum Sägen herunterzulaufen. Durch die Sägerei hat sich jetzt natürlich überall entsprechender Staub verteilt.

Wie kann man den am effektivsten entfernen? Ich habe schon an Swiffer-Staubwedel oder -Tücher gedacht, die ja den Staub nicht wieder aufwirbeln sollen. Die Frage ist nur, wieviel Staub in den Tapeten hängt. Wenn nach dem Wischen einer Tapetenbahn der Swiffer bereits verbraucht ist und ich einen neuen brauche, dürfte es bei der ganzen Wohnung oder zumindest 2-3 Räumen (umliegend vom Wohnzimmer) am nächsten Tag keine Swiffer mehr im Supermarkt geben. Ist das überhaupt praktikabel mit Swiffer, wenn es angenommen doch nicht so viel Dreck ist, der sich an den Tapeten abgesetzt hat?

Andere Möglichkeit wäre mit dem Staubsauger und einem Pinsel-Aufsatz - aber da befürchte ich, daß ich den Staub nur aufwirbele, aber kaum etwas abgesaugt wird.

Es handelt sich übrigens um farbige Velours-Tapeten. Ich traue mich da nicht richtig mit feuchtem Lappen dran, sonst wäre wohl das das effektivste. Ich weiß nur nicht, inwieweit die Tapete das unbeschadet übersteht.

Wäre euch dankbar für Tipps.

Bearbeitet von josepadilla am 10.08.2009 02:32:59


Zitat (josepadilla @ 10.08.2009 02:29:34)
Andere Möglichkeit wäre mit dem Staubsauger und einem Pinsel-Aufsatz - aber da befürchte ich, daß ich den Staub nur aufwirbele, aber kaum etwas abgesaugt wird.

Doch, genau so "wische" ich zwischendurch Staub, denn dieser "Pinselaufsatz" von meinem Vorwerk Tiger wirbelt den Staub zwar auf, aber wenn der Sauger eingeschaltet ist, saugt er den auch gleich auf. Zwar vielleicht nicht zu 100%, aber die 99% die er schafft langen mir völlig.

Genau das ist die Beste Art des Staubwischens. Du saugst den Staub direkt ein. Da wird nix mehr hochgewirbelt.
Steck den Bürsten- oder Pinselaufsatz drauf und losgehts.


O.k. - wenn ihr das meint, dann will ich es so probieren.

Ich denke dann an diese Softdüse, die ich auch von Vorwerk habe. Da kann man den Aufsatz verschieben, so daß entweder die Borsten nur noch zu einem kleinen Teil herausschauen und man sehr energisch wischen kann, da die Borsten dann kaum mehr beweglich sind oder eben mit voll sichtbaren Borsten, so daß es dann sehr sanft zur Sache geht.

Da hilft wohl nur ausprobieren??

Bearbeitet von josepadilla am 10.08.2009 14:23:39


Genau diese Düse meine ich- ich vergesse nur immer wieder erfolgreich den Namen der diversen Zubehörteile. Schieb den Rüssel auf mittlere Stellung und saug einfach drauflos, das klappt schon.


Ich habe nur eine Rundbürste mit Einsaugloch in der Mitte, die ich aufstecken kann. Diese nehme ich auch für Möbel. Besonders praktisch, da ich nicht gerade groß bin und so auch an die höheren Stellen dran komme.
Aufpassen musst du aber dennoch, dass du nicht mit dem Saugrohr die Tapete oder Möbel beschädigst.



Kostenloser Newsletter