Raufaser über Tapete kleben?


Hallo!

Eine wichtige Frage: Im Wohnzimmer klebt eine normale Tapete die ich aber mit einer Raufasertapete überkleben möchte, um mir aber eine menge Arbeit zuersparen, würde ich gerne die Tapete an der Wand lassen, kan ich das problemlos machen oder muss ich vorher die Tapete entfernen.? (Tapete klebt fest an der Wand) löst sich nicht.

Danke im vorraus

Mfg wolke222 :)

Bearbeitet von wolke222 am 19.02.2012 22:43:11


Ich habe das immer so gemacht. Die alten Tapeten nicht entfernen und einfach die Rauhfaser drauf kleben. Wenn trocken, kann die Rauhfasertapete gestrichen werden.

Wir haben übrigens früher immer auf normale Tapeten die nächste neue Tapete drauf geklebt. Irgendwann bei der 4-5 Tapete musste man die darunter liegenden Tapeten entfernen. Da die Tapeten dick waren, haben sie sich dann auch leichter gelöst.

Übrigens gibt es bei den Baumärkten eine Farbrolle mit Vakuumstange. Da ziehst die Farbe in die Stange rein und kannst tropffrei mehrere Bahnen im Konfirmanden-Anzug streichen. Ein Zimmer ist in weniger als 30 Minuten bei mehr fertig gewesen.

Viel Spass.
Labens


Hallo wolke :blumen:

"Herzlich Willkommen bei den Muttis"

Ich würde immer die alte Tapete lösen und abreißen, bevor ich eine Neue anbringe. Rauhfasertapeten kann man bis zu 3 Mal überstreichen.

Tapeten lösen sich schwerer, wenn mehrere übereinandergeklebt sind.


Hi.

Es fühlte sich nicht so an als ob viele Tapeten darunter wären, notfalls kann man sie ja an einer Ecke mal lösen und nachschauen! Aber generell geht es also, dass man Rauhfaser darüber tapeziert und sobald sie trocken ist losstreicht. Ich gehe davon aus, dass es dann einen speziellen Kleister gibt, der auf der glatten Tapete hält (Kleistergrundierung??)

Der Tipp mit der Farbrolle ist super, das werden wir uns ansehen!

Eine Nebenfrage: Wisst ihr ob man eine dunkelblaue Wand relativ leicht in ein etwas helleres blau streichen kann? Oder müßte man doch erst die Wand weiss streichen, dann mit dem Hellblau drüber?


Da Blautöne,im Gegensatz zu Rottönen gut-sehr gut Decken,sollte das kein Problem sein.
Kati hat recht,alte Tapete runter wäre schon gut.


Zitat (wolke222 @ 21.02.2012 01:31:02)
Hi.

Es fühlte sich nicht so an als ob viele Tapeten darunter wären, notfalls kann man sie ja an einer Ecke mal lösen und nachschauen! Aber generell geht es also, dass man Rauhfaser darüber tapeziert und sobald sie trocken ist losstreicht. Ich gehe davon aus, dass es dann einen speziellen Kleister gibt, der auf der glatten Tapete hält (Kleistergrundierung??)


Ich würde die vorhandene alte Tapete(n) immer und in jedem Fall abreißen und die Raufaser auf die tapetenfreie Wand kleben. Wenn Du sagst, die alte Tapete sei fest und löse sich nicht, so weiche sie einfach ein! Einfach mit einem Messer ober einem Nagelroller (kann man im Baumarkt kaufen), die alte Tapete anlöchern und dann mit einer Sprühflasche reichlich Wasser draufsprühen. Kurze Zeit einwirken lassen und die Tapete läßt sich oft schon in ganzen Bahnen, in jedem Fall aber in großen Fetzen von der Wand ablösen. Es ist immer besser, die alten Tapeten zu entfernen. Es gibt übrigens mittlerweile auch Raufaser in Vlies-Qualität. Diese kann man, wenn man sie nicht mehr mag, ohne Einweichen und in ganzen Bahnen wieder von den Wänden lösen und dann gleich wieder neue - am besten auch Vlies-Tapeten - ankleben.

Murmeltier


Kostenloser Newsletter