Handy defekt: Widerruf - jetzt Probleme

Neues Thema

folgendes.
ich habe vor 1 monat ein handy gekauft. natürlich hab ich es gleich in betrieb genommen, ich bin so einer, der gleich alle aufkleber wegmacht. kann des ned brauchen. also hab ich auch den aufkleber im handy entfernt. der wo die seriennummer und das modell drauf steht. ES WAR ABER KEIN SIEGEL:

so, nach 3 wochen ist die beleuchtung nicht mehr gegangen und ich hab von meinem 1-monatigen widerrufsrecht gebrauch gemacht und das teil zurück geschickt.

der händler hat mir heute mitgeteilt, dass das handy nun "wertlos" wäre, da ich den aufkleber entfernt habe und der händler somit nicht nachprüfen könnte, ob das handy von ihm wäre. außerdem hat er behauptet, in deutschland wäre das entfernen der imei nummer verboten und somit illegal.

BITTE WAAAAAAAS??? :wacko: :blink: :wacko:

ist doch mein eigentum - damit kann ich machen was ich will, oder? außerdem wird die imei nummer durch eintippen von *#06# angezeigt. also sieht der händler sehr wohl, dass das handy mit der seriennummer auf der rechnung übereinstimmt.

ich habe zusätzlich die garantibedingungen des handyherstellers durchgelesen. darin steh auch nix von wegen man dürfe aufkleber nicht entfernen.
in den agbs des händlers steht natürlich auch nix und das große google-orakel gibt auch nix brauchbares her.

was tun?hab denen schon geschrieben das ich weiterhin an meinem widerruf festhalte. was soll ich tun, wenn die das geld nicht erstatten wollen? anwalt?

und noch mal. es war kein SIEGEL. auch waren unter dem aufkleber keine schrauben um das gerät zu manipulieren. es war schlicht ein aufkleber mit der serien, bzw imei nummer druff - und den hab ich abgemacht.


Zitat (Don Promillo @ 19.08.2009 19:57:02)
so, nach 3 wochen ist die beleuchtung nicht mehr gegangen und ich hab von meinem 1-monatigen widerrufsrecht gebrauch gemacht und das teil zurück geschickt.


Hi Don,

Ein Widerrufsrecht gilt meines Wissens nur, wenn das Handy unbenutzt in der Originalverpackung zurückgegeben wird.

Dein Handy ist defekt, also muss der Händler es reparieren oder umtauschen lassen.
Du hast erst nach dem 2. erfolglosen Reparaturversuch Anspruch auf Rückerstattung des Kaufpreises.

ja, so sieht es eigentlich rechtlich aus. aber in den händler agbs steht deutlich geschrieben, das der widerruf auch bei einem defekt des gerätes zulässig ist.

es geht hier also wirklich explizit um den besagten aufkleber. die haben die rückerstattung eigentlich schon in die wege geleitet, bis sie gemerkt haben, das der aufkleber fehlt.

aber wegen dem fehlenden aufkleber kann mein handy jetzt nicht plötzlich "werrtlos" sein. ich denke der händler will sich nur vor der erstattung drücken.


dieser Aufkleber im Inneren des Handys ist ein Sicherheitsaufkleber und darf wirklich nicht gelöst werden. :( Dein Händler hat wohl Recht :(


Wenn es der Aufkleber ist der unter dem Akku auf dem Gerät angebracht ist hat der Händler recht. Diesen Aufkleber sollte man nicht entfernen, denn dies ist wie Nachi bereits sagte ein Sicherheitsaufkleber. Des wegen wurde dieser Aufkleber auch unter dem Akku am Gerät angebracht.

Ich würde mich nochmals mit dem Händler in Verbindung setzten und zumindest mal die 2 Jahre Garantie in Anspruch nehmen.

Falls du beim Händler nicht weiterkommst und der Händler ein Partner des Netzbetreibers ist wende dich an den Netzbetreiber. Vielleicht sind die ja kulant und es lässt sich regeln.

Anwalt im schlimmsten Fall würde sich nur bei einer Rechtsschutzversicherung lohnen.


Dem Grunde nach muss ich mich Nachis Meinung anschliessen.

Dieser Aukleber gibt sicherlich auch aufschluss, falls das Handy nass wurde, und sich dadurch in der Farbe verändert.

Sicherlich gibt es auch schon Software, wodurch die emei Nr. am Handy verändert werden kann.

Es gibt nur 2 Möglichkeiten: entweder Kulanz beim Verkäufer. Alternativ die Firma des Handys (Nokia, Samsung, Sony usw.) anzusprechen.

Grundsätzlich gilt, solche Sicherheitsaufkleber nie zu entfernen.

Meine Erfahrung: An meinem Netbook ist die Windows XP Nr. nicht mehr zu lesen. Weder der Hersteller noch Microsoft gibt mir die Nummer. Nach 3 Monaten war der Code futsch, bzw. unlesbar.

Zum Glück habe ich noch alte Windows XP Seriennummern.

Labens


Mich wundert es, dass du den Aufkleber entfernt hast... ich wäre nie auf die Idee gekommen... erstens weil die Nummern drauf stehen und auch wenn ich nicht genau gewusst hätte für was die sind hätt ich den Kleber vorsichtshalber dran gelassen... zumal er ja innen, unter dem Accu wirklich niemand stört... wäre was anderes, wenn der Aufkleber sichtbar angebracht gewesen wäre...


ok freunde. kann die ausführungen ja auch alle nachvollziehen.
bei manchen geräten steht ja auch drauf, dass die garantie erlischt, wenn das siegel beschädigt ist.

aber bei meinem handy stand nix der gleichen drauf. und wie bereits gesagt - in den garantiebedingungen stand auch nix.
wenn dem also so wäre, dann müsste dieser hinweis doch auch irgendwo schwarz auf weiß stehen, oder?

sonst bin ich ja eigentlich rechtlich auf der sicheren seite. da halt ichs einfach mal so wie die amis und mach alles mit meinem gerät wovon nicht geschrieben steht, man dürfe das nicht machen - und gewinn den prozess. :hihi:

Bearbeitet von Don Promillo am 19.08.2009 20:51:29


also Don dann spinne ich mal deine Gedanken überspitzt weiter...heißt so wie du das schreibst, wenn du nicht wüsstest das du die "böse"Nachbarin nicht erschlagen darfst, dieses aber tust, würdest du nach deinem Prinzip also ohne Strafe weg kommen? Nee nee Don, Unwissenheit schützt nicht davor...


Zitat (Don Promillo @ 19.08.2009 20:50:46)
da halt ichs einfach mal so wie die amis und mach alles mit meinem gerät wovon nicht geschrieben steht, man dürfe das nicht machen - und gewinn den prozess. :hihi:

Wir sind aber nicht in Amerika, wo die Handbücher dicker als die Handy sind, weil alles was eigentlich der gesunde Menschenverstand einem sagt, ausgeschrieben werden muss. Hoffentlich kommt es bei uns nie so weit.

Zitat (Nachi @ 19.08.2009 20:56:42)
also Don dann spinne ich mal deine Gedanken überspitzt weiter...heißt so wie du das schreibst, wenn du nicht wüsstest das du die "böse"Nachbarin nicht erschlagen darfst, dieses aber tust, würdest du nach deinem Prinzip also ohne Strafe weg kommen? Nee nee Don, Unwissenheit schützt nicht davor...

ok nachi, aber das ist etwas völlig anderes.
schließlich wächst du in einer gesellschaft auf, wirst erzogen, lernst was recht & unrecht ist.von daher ist wohl auch fast jedem klar, das er keine omas umbringen, häuser anzünden, oder autos klauen darf.

aber nen popeligen aufkleber entfernen???
warum schreiben die dann nicht drauf: achtung, sicherheitsaufkleber - entfernen veroten. oder beim entfernen dieses aufklebers erlischt die garantie... oder oder oder.

gibts denn außer mir niemanden, der immer alle aufkleber abpopelt? :hmm:

Zitat (Don Promillo @ 19.08.2009 21:33:34)
gibts denn außer mir niemanden, der immer alle aufkleber abpopelt? :hmm:

neeeeeee....ich lasse sogar neben Sicherhaitsaufklebern, Schutzfolien überall auf elektrischen Geräten... :pfeifen:

Zitat (Nachi @ 19.08.2009 21:36:06)
neeeeeee....ich lasse sogar neben Sicherhaitsaufklebern, Schutzfolien überall auf elektrischen Geräten... :pfeifen:

alter warmduscher :sojetzthastdus:

Don, nochmals, diese Bäpper sind auch drauf, um Feuchtigkeitsschäden zu entlarven. Und sonstiges.

Diese Bäpper haben durchaus seinen Sinn.

Labens


Ich habe mal eben so mein juristisches Orakel befragt und es sagte, daß Du leider ganz schlechte Karten hast. Die Nummer hättest Du auf jeden Fall nicht entfernen dürfen. Wegen der Optik ist diese ja auch so angebracht, daß sie nicht stört. Zumindest hättest Du den Aufkleber behalten müssen. Du hast geschrieben, wenn Du #6# eingibst, erscheint die Numer auch. So etwas kann man mit der entsprechenden Software allerdings auch manipulieren. :(
Der Einzelhändler will sich halt auch nur schützen.

Mein juristisches Orakel sagte mir auch, Du sollst Dich an den Hersteller direkt wenden, da könntest Du mehr Glück haben. Mußt denen halt nur schön in den Allerwertesten krabbeln, dann sind die hoffentlich kulant.

Auf keinem Fall solltest Du damit die deutsche Justiz belasten! :ph34r:


:schnäuzen:


:trösten: :trösten: :trösten:
Versuchs einfach mal! :augenzwinkern:
Laß´Deinen schwäbischen Charme spielen und dann klappt das bestimmt! :blumen:


Hey, Donnie, noch`n kleiner Tip von mir: Wenn Du Dich an den Hersteller wendest, so versuche, eine weibliche Mitarbeiterin dranzukriegen und stelle ihr ein lecker Kuttelsüppchen mit Kesselfleischeinlage und ordentlich weichgekochten Fettlappen in Aussicht!
Dann klappt`s auch mirt einem neuen Handy! :rolleyes:

Bearbeitet von Heiabutzi am 19.08.2009 22:23:07


ok. werd ich machen.
jetzt warte ich erst mal die mails vom händler ab. ich denk der wird sich morgen melden.
wenn da nix geht, werd ich mich mal an den hersteller wenden.

das kriegen wir schon hin... :daumenhoch:


Neues Thema


Kostenloser Newsletter