Wasser entweder zu heiß o zu kalt


Hey...

Mein Wasser in der Dusche braucht EWIG bis es warm wird... Muss aufs HEISSESTE stellen damit sich da überhaupt was tut, sonst bleibt es eiskalt!

Dann wird es nach einer Ewigkeit warm & springt dann über zu quasi kochend heiß...

Gegensteuern hat dann auch keinen Zweck mehr, wenn ich den Hahn in die Mitte stelle (= normalerweise lauwarm), bleibt es trotzdem so unfassbar heiß & ich muss aufs KÄLTESTE drehen...

Das geht dann auch kurze Zeit gut und dann wird es wieder kalt..


Ich raste noch aus deswegen ! Erstens geht Zeit drauf, zweitens ist es nicht grade angenehm (frieren/sich fast verbrühen) und drittens kostet mich das neben der Zeit auch unnötiges WASSER!!!



Kann man da was tun? Oder muss ich nen Klempner um Rat fragen? Oder hab ich Pech gehabt????




PS: Ich bin grade erst eingezogen, weiß also nicht ob das schon immer so ist oder sich gerade erst der Effekt eingestellt hat...


Sprich mit deinem Vermieter und/oder Hausverwaltung darüber und bitte um Lösung des Problems. Der normale Gang wäre, dass eine/r der beiden einen Klempner beauftragt (nicht zu deinen Lasten), der die Sache repariert.


hast du einen Durchlauferhitzer?

ich hatte das vor Kurzem auch und war kurz davor, den Vermieter zu informieren,

dann hörte ich von meiner Nachbarin (gut, dass wir drüber gesprochen haben :D ), sie hatte das gleiche Problem, hat jemanden kommen lassen, und der hat ganz einfach festgestellt, Duschkopf und Schlauch waren schlichtweg verkalkt

Durchlauferhitzer brauchen einen bestimmten Druck und der Kalk verhindert ihn,
ich hab einen neuen einschl. Schlauch gekauft und siehe da - das Wasser wird wieder in wenigen Sekunden brüllend heiß


Auch noch was zum Thema Durchlauferhitzer:

Ich habe auch einen im Duschkreislauf, und hatte nach einiger Zeit auch die von dir beschriebenen Temperaturprobleme.
Dachte auch zuerst an Verkalkung, aber der Durchlauferhitzer war nagelneu (Wohnung wurde vor meinem Einzug saniert), Duschkopf und Schlauch waren neu. Hab dann nochmal extra nachgeschaut, aber nirgends Verkalkung.

Des Rätsels Lösung war so ein vermaledeiter Wasserspareinsatz aus Plastik, der im Gewinde zwischen Duschkopf und Wasserschlauch saß. Im Prinzip ne feine Sache, ein kleines Plastikstück mit Loch drin verengt den Rohrdurchmesser und sorgt für einen geringeren Wasserdurchfluß.
Nur leider sind die Dinger ungeeignet für viele Durchlauferhitzer, bei meinem führte er dazu, dass die Durchlaufgeschwindigkeit in meinem Durchlauferhitzer zu gering wurde, und er das Wasser nicht mehr wie gewünscht temperieren konnte, sondern es immer viel zu kalt oder viel zu warm war, und er auch zwischen zwei Schaltstufen hin udn her sprang. Hatte mir daraufhin die Anleitung des Durchlauferhitzers aus dem Internet besorgt, und da stand dann auch, dass solche Dinger nicht erlaubt sind bei dem Durchlauferhitzer. Warum auch immer die Sanitärfirma den Nupsi dann bei der Sanierung eingebaut hat O.o

Lange Rede, kurzer Sinn: Plastiknupsi entfernt aus dem Schlauch, und von jetzt auf gleich perfekt temperierbares Wasser. Und als Folge daraus konnte ich das Wasser jetzt auch bei kleineren Einstellungen ordentlich temperieren und habe so effektiv ohne Nupsi mehr Wasser gespart als mit. :D

Bearbeitet von Bierle am 26.08.2009 12:34:08


wo du das schreibst Bierle,
fällt mir ein das ich das mal in einer alten Wohnung auch ähnlich hatte, dort hatte ich mir eine "Schicke" Dusche gekauft. Solch ein Teil wo der Duschstrahl in verdammt vielen verschiedenen Stärken raus kommt, den Duschkopf musste ich auch schnell wieder abbauen weil ich da auch immer nur Heiß oder kalt duschen konnte...


Ich hänge mich mal hier dran!
In meiner damaligen Altbauwohnung hatte ich das auch. Du mußt in ein Fachgeschäft gehen und nach einem Duschkopf oder Anschluß SPEZIELL FÜR DURCHLAUFERHITZER fragen.

Irgendwie hat das Teil bestimmte Öffnungen, die nur einen gewissen Druck durchlassen...ich weiß es auch nicht.

Oftmals ist es so, daß irgendwelche Vormieter unwissend daran herumbasteln, ohne zu wissen, daß man bei Durchlauferhitzern spezielle Duschköpfe/- Einsätze braucht.

Ich habe auch daraus lernen müssen, hatte allerdings das Glück, einen Klempner als Nachbarn zu haben, der das Problem dann schnell behoben hat! :blumen:


Ooooh...


Das mit dem Duschkopf kann sogar sein.
Na klasse, den alten hab ich direkt weggeworfen weil der so verkalkt war das kaum was rauskam...
Jetzt heißt es einen neuen kaufen :D


Schade,dem Duschkopf über Nacht in Essig legen und es tut es wieder ;)


@Pipelette: Du wohnst aber nicht zufällig bei mir im Haus? Meine Nachbarin kam gestern mit genau der selben Frage zu mir... :lol:



Kostenloser Newsletter