Blässchen = Herpes?


Hallo :mellow: Eben schau ich in den Spiegel und entdecke eine Blase an der Oberlippe :heul: Tut nicht sonderlich weh, kribbelt nur ein bisschen. Sieht aber doof aus... Das ist jetzt schon die Zweite, ich hatte schonmal genauso eine vor zwei Wochen. Diese Blase ist sehr dünn und innen ist sowas wie Wasser. Darf man die denn aufstechen? Und wie nennt man das Ding eigentlich? Wasserblässchen? Ekelblase? Apropoz - Gibts die sogenannten Ekelblasen überhaupt? Jedenfalls meint meine Freundin, dass dieses Teil was ich hier habe eine "Gage" sei :blink: Das klingt sehr blöd :lol: Und davon habe ich auch noch nie etwas gehört...

Bitte helft mir, irgendwie :sabber:


das könnte sich um fieberbläschen handeln...aber soooo aus der ferne :o :o
möchte ich ja nicht gern eine diagnose stellen :angry:

Einfache Behandlung: 5 x 5-Regel.
Beim ersten Kribbeln, Brennen oder Jucken das Virostatikum 5 mal am Tag während 5 Tagen auf die betroffene Hautstelle und die unmittelbare Umgebung auftragen.

top

Tipps, die Sie rund um Fieberbläschen beachten sollten.

* Nach Berühren der Bläschen, Hände waschen
* Bläschen auf keinen Fall verletzen oder aufdrücken, da dies zu weiteren Infektionen und Narbenbildung führen kann
* Bläschen nicht überschminken (auch wenn es schwerfällt), denn das reizt die betroffenen Stellen. Besser nicht schwimmen gehen, denn Salz- und Chlorwasser reizen die Haut
* Kontaktlinsen während der akuten Infektionsgefahr nicht mit Speichel einsetzen, denn so können Viren ins Auge gelangen und zu bleibenden Schäden auf der Hornhaut führen
* Küssen sowie sexuelle Intimitäten (Oralsex) mit dem Partner vermeiden, da die Herpesviren auf den Genitalbereich übertragen werden können
* Besteck und Handtücher nicht mit anderen teilen
* Sollten Sie während der Schwangerschaft Anzeichen eines beginnenden Fieberbläschen-Ausbruchs bemerken, suchen Sie bitte einen Arzt auf

top

Bearbeitet von bonny am 18.09.2005 10:23:00


also, ich scheine die dinger ja erfunden zu haben, sprich - ich habe sie öfters. wenn man einer veranlagung dafür in sich trägt, kann man nicht viel machen. den herpesvirus haben alle menschen, nur bei manchen kommt er nicht so oft raus...

erfahrungsgemäß kann man ihn nur dämpfen, seine zeit aber nicht verkürzen. gut ist, wenn man schon beim ersten kribbeln salbe drauf macht. ich kriege die dinger immer nachts, da hat sich das schon erledigt.

man sagt, sie kommen bei der einnahme von antibiotika, bei stress, fieber, zuviel sonne oder eben auch schreck oder ekel. keine ahnung warum, stimmt aber...
blöd ist, dass bei mir auch sofort die lymphdrüsen unterm kinn anschwellen und das tut dann meist mehr weh als die bläschen.

gute besserung
elke


Oh. Ich könnte mir vorstellen, dass die Blässchen, die durch Stress, Ekel, Schreck etc. entstehen, weil in der Situation, in der man eben diesen Ekel.. hat wahrscheinlich irgend ein Hormon oder so etwas in Gang gesetzt wird. Ich kenne mich da nun nicht aus, aber ich könnte es mir so vorstellen. Ich werde nun einfach mal abwarten und wenn die Blase morgen noch so da ist dann muss ich sie wohl aufstechen, denn es sieht schon etwas eklig aus...

*edit: Ach, du bonnie... Hast du das schonmal ausprobiert? Dieses Virostatikum

Bearbeitet von Sanny am 18.09.2005 11:14:45


Zitat
*edit: Ach, du bonnie... Hast du das schonmal ausprobiert? Dieses Virostatikum


nee..ich brauch ja solches nicht :lol: :lol: :lol:
das hab ich extra für dich rauskopiert <_< <_<

Bearbeitet von bonny am 18.09.2005 11:23:27

Achso, danke trotzdem :)


Seit ewigen Zeiten habe ich ab und zu Probleme mit diesen Bläschen. Ich denke auch, dass es Herpes ist. Dabei habe ich beste Erfahrungen mit Virudermin gemacht, eine Zinksulfat-Salbe von Robugen GmbH.


:trösten:

Bearbeitet von Shiva am 08.02.2006 12:58:25


Eijeijei,
Herpes..........
davon kann ich leider auch ein Liedchen pfeifen :pfeifen:

Mindestens 3 mal im Jahr bin ich damit gesegnet. :trösten:
Ich habe bis vor 2 Jahren auch die Zovirax Salbe genommen.
Aber seit 2 Jahren bekomme ich vom Hautarzt eine Tinktur verschrieben.
Die trocknet die Blässchen schnellstens (4 Tage) aus, keine schmerzen mehr und
auch das kribbeln ist nicht mehr da.
Ich wünsche dir GUTE BESSERUNG !
Und geh doch mal zum Hautarzt.
Das Fläschchen überdauert ein Jahr, ich habe noch nix besseres entdecken können. :blumen:

Bearbeitet von InJa am 18.09.2005 14:06:37


:heul:

Bearbeitet von Shiva am 08.02.2006 12:59:18


wenns wirklich Fieberblasen sind, hier meine Variante für robustere Gesellen:
96prozentigen Alkohol drauftupfen, brennt wie die Hölle (aber nur kurz, dann hat man Ruhe vom Kribbeln) und trocknet binnen kürzester Zeit die Blasen aus.


Könnte Herpes sein, den holt man sich ganz schnell.
"Ekelblasen" kenne ich auch -an mir selbst und vielen Leuten, die schnell emotionell auf Schmutz und sowas reagieren. Kriege sowas aber eher in den Mundwinkeln.

Stich und drücke nicht dran rum, sondern schmier über Nacht ordentlich Zahnpasta drauf. Notfalls wiederholen. Es hilft! :rolleyes:
In der Apotheke gibt's hier ein Mittel, nennt sich "Herviros".
Ich persönlich finde, Zahnpasta hilft besser.


kann man eigentlich auch immun gegen herpes sein?


Ich hatte noch nie Probleme mit solchen Sachen - Gott sei Dank.
Aber: bin ich deshalb immun?


Hab mal wieder gegoogelt:

Etwa 85 % der deutschen Bevölkerung tragen das Herpes-Virus in sich. Allerdings bekommt nicht jeder Mensch, der das Virus trägt, auch Lippenbläschen. Das hängt davon ab, wie das jeweilige Immunsystem des Menschen auf die Virusattacke reagiert. Natürlich ist es nicht ausgeschlossen, dass einige wenige Menschen immun gegen das Herpes-Virus sind, aber das dürfte sehr selten sein. Das Herpes-Virus ist ein Meister der Tarnung. Es hat sich über Jahrtausende an den Menschen als Wirt angepasst und eine Strategie zum Überleben entwickelt: Es integriert sein Erbgut in das Erbgut der menschlichen Zellen. In dieser Form ist das Herpes-Virus für das Immunsystem des Körpers unsichtbar. Das Virus kann sich so lange Zeit verstecken.

Bearbeitet von obelix am 20.09.2005 20:32:16


Zitat (obelix @ 20.09.2005 - 20:31:17)
Ich hatte noch nie Probleme mit solchen Sachen - Gott sei Dank.
Aber: bin ich deshalb immun?


Hab mal wieder gegoogelt:

Etwa 85 % der deutschen Bevölkerung tragen das Herpes-Virus in sich. Allerdings bekommt nicht jeder Mensch, der das Virus trägt, auch Lippenbläschen. Das hängt davon ab, wie das jeweilige Immunsystem des Menschen auf die Virusattacke reagiert. Natürlich ist es nicht ausgeschlossen, dass einige wenige Menschen immun gegen das Herpes-Virus sind, aber das dürfte sehr selten sein. Das Herpes-Virus ist ein Meister der Tarnung. Es hat sich über Jahrtausende an den Menschen als Wirt angepasst und eine Strategie zum Überleben entwickelt: Es integriert sein Erbgut in das Erbgut der menschlichen Zellen. In dieser Form ist das Herpes-Virus für das Immunsystem des Körpers unsichtbar. Das Virus kann sich so lange Zeit verstecken.

@ Obelix: Oh Gott, das klingt ja schrecklich xD Danke fürs googlen :)

@ Shiva: Der Tipp mit dem Honig klingt gut, ich werde es beim nächsten Mal (was es hoffentlich nicht geben wird *bibber*) ausprobieren und das mit dem Kussmund klingt doch sehr verlockend :lol:

solche Bläschen sind auch der Graus einer Gruppe von Berufsmusikern, ich meine die Bläser. Mit solchen Bläschen kann man nämlich nicht spielen und muß krank geschrieben werden. Mein Mann hat in seinem langen Berufsleben schon alles ausprobiert, von richtigen "Hammermedikamenten" bis hin zu Globolis. Nix half.
Er schmiert sich nun immer beim allerkleinsten Anzeichen Zahncreme auf die Stelle, sieht blöd`aus, hilft aber insoweit das der Herpes nicht größer wird und schneller abheilt. Machen übrigens alle in seiner Berufsgruppe.
Die Schmierereien mit div. Salben und auch Tabletten helfen nur einem: dem Apotheker

Don.



Kostenloser Newsletter