Bett passt nicht durchs Treppenhaus...


Hi
Ich hab mir ein neues Bett gekauft. Ein Polsterbett in der Größe 140x200.
Allerdings hab ich da nicht bedacht, dass unser "Treppenhaus" nicht grade das größte ist :D
Den einen Teil des Lattenrosts (140x145) hab ich haarknapp raufgebracht, aber der Rahmen, no way !
Welche Möglichkeiten hab ich nun ?
Fenster sind leider auch zu klein um dadurch zu gehen :D
Das bett ist rundrum mit Kunstleder bezogen und rangetackert, auch der Boden ist an die Seitenteile getackert.
Die einzige Idee die ich hatte, ich teile es (mit Stich- oder Handkreissäge) , so dass ich 2 140x100cm Teile hab und spax es oben im Zimmer wieder mit ein paar Metallverbindern zusammen und montiere am Schnittpunkt jeweils einen weiteren Fuss.
Außen muss ich dann die Schnittstelle irgendwie verzieren, aber das sollte ja kein Problem sein, das schön hinzubekommen.
Oder habt ihr ne andere bessere Lösung ?
Ste

Bearbeitet von SteveO am 02.10.2009 23:49:32


Hast Du eventuell eine Chance, den Rahmen an den Ecken, wo ja ohnehin Bretter aufeinanderstoßen, "aufzuklappen", dass Du den Kunstlederbezug nur an einem Eck (am besten an einem, wo das Bett später zur Wand stehen wird) auftrennen und kein Brett in der Mitte zersägen musst? Also aus einem 140x100cm-Rahmen ein langes kunstlederverbundenes "klappbares Brett" von 480cm Gesamtlänge zu machen?


Du meinst, dass ich den Boden ablöse und dann ein 6,80m langes Gebilde hab, wo jede Ecke des Bettes ein "Gelenk" darstellt ?
Das wird auch sehr schwer, da die die Ecken genauso getackert sind und drüber das Kunstleder ist, da würde ich sicher das Holz an den Ecken sehr ausbrechen, da man ja nicht direkt an die Klammern kommt.


und das Bett zurück bringen ist kein Option? Ich hatte auch schon einen Schrank den ich zurück geben musste(ich konnte nicht Messen), das war kein Problem.


Hast du keinen der sich mit Polstern auskennt? Bei einem Bekannten von mir haben wir das Fachmännisch zerlegt (Klammern raus und auseinander geschraubt), dann ins betreffende Zimmer und alles wieder zusammengebaut. Der Polsterer hat das Leder dann wieder drumherum getackert...

War allerdings eine heiden Arbeit!


Zitat (Schwaller @ 03.10.2009 14:20:34)
War allerdings eine heiden Arbeit!

Und kostet ein heiden Geld ;)

Ich sehs kommen, die Säge muss her.

(Zurückbringen ist auch keine Option, hab das Bett von einem Lagerverkauf, das war schon verdammt günstig. Außerdem brauch ich sobald wie möglich ein Bett ;)

Wenn das ganze "unter der Hand" oder besser "unter Kumpels" geregelt wird gehts... damals wars ein Kasten Bier incl. Schreinerarbeit.... :blumen:


Zitat (SteveO @ 03.10.2009 11:23:45)
Du meinst, dass ich den Boden ablöse und dann ein 6,80m langes Gebilde hab, wo jede Ecke des Bettes ein "Gelenk" darstellt ?
Das wird auch sehr schwer, da die die Ecken genauso getackert sind und drüber das Kunstleder ist, da würde ich sicher das Holz an den Ecken sehr ausbrechen, da man ja nicht direkt an die Klammern kommt.

Ja, so dachte ich es (sehe gerade, dass ich oben zwei Meter unterschlagen habe - schlecht rechnen kann ich gelegentlich ganz gut :) ). Aber gerade kommt mir noch eine Idee: Wenn Du den Boden ablöstest und den Rahmen viereckig lässt? Es scheinen ja nur ein paar Zentimeter zu fehlen, da wäre es vielleicht möglich, den Rahmen einfach ein kleines bisschen zum Parallelogramm zu verschieben, damit er durchpasst - und mit ein paar helfenden Händen ist das sicher auch möglich, ohne das Bett dauerhaft zu beschädigen.

Bevor ihr nun mit der Säge ans Möbel geht.

Habt ihr euch schon mal das Treppenhaus angeschaut?

Besteht die Möglichkeit, evt. das Geländer abzuschrauben?

Wir standen vor 11 Jahren vor dem gleichen Problem. Bis wir uns das Treppengeländer mal genauer angeschaut haben und siehe da....

man konnte es teilweise abschrauben.
So haben wir die Möbel nach oben gekriegt. Geländer wieder angeschraubt und alles war gut.


eifel auf solche sachen können nur wir frauen kommen. :daumenhoch:


Stimmt, wir Frauen suchen immer noch nach einer weiteren Alternative, bevor wir anfangen, ein Möbel zu zerlegen/zersägen :pfeifen:


Treppenhaus auseinandernehmen geht manchmal wirklich, haben auch schon für eine Couch ein Treppenhausgeländer komplett zerlegt, war zwar ne Mietswohnung, aber hat ja keiner gemerkt :pfeifen:

Was auch ne Alternative sein kann, je nach Haus: Über einen evtl vorhandenen Balkon o.ä. in den ersten Stock hieven, dann von da aus weiter. Hilft evtl auch, wenn es von da dann einen Stock höher muss, weil man sich so evtl die fragliche Kurve im Treppenhaus erspart hat. Hat bei uns schon funktioniert: "DingDong, Guten Tag, Herr xy, dürften wir gerade mal mit unserer Couch durch ihr Wohnzimmer auf ihren Balkon?" :lol:

Aber mittlerweile ist Sonntag, und das Bett ist sicher schon oben (in welcher Form auch immer :D )

Bearbeitet von Bierle am 04.10.2009 13:38:36


Fenster sind ja zu klein...aber vielleicht hast du ja eine Balkontür? :pfeifen:


Und wenn man sich ein Bett "liefern" lässt und es passt nicht rein - was dann? Ich weiss, du hast das Bett schon daheim. Aber kann man da niemanden kommen lassen? für wenig Geld? Umzugsservice oder so?


@Kochlöffel, das mit dem kleinen Geld für Umzugsservice ist wohl eher ein Schlag ins Kontor. Ich möchte eine ziemlich schwere Sonnenbank und einen nicht allzu schweren Schrank vom ersten in den zweiten Stock haben - die wollen dafür 200 € + MWSt. :o :heul:
Inzwischen ist das Bett hoffentlich an seinem Platz.....

Bearbeitet von Naseweis03 am 05.10.2009 11:24:48


Zitat (Nachi @ 04.10.2009 13:37:19)
Fenster sind ja zu klein...aber vielleicht hast du ja eine Balkontür? :pfeifen:

Klingt komisch, aber unsere Balkontür ist das Badfenster :D
Das Bett ist zwar noch nicht am bestimmungsort, aber über meine Vermieterin hab ich nun fachkundiges personal gefunden, ein befreundeter Schreiner hilft mir beim zerlegen.

Na, dann ist zumindest einer dabei, der Ahnung von Möbel und deren Zerlegungsart und Aufbauart hat.


dieses problem hatten wir auch
die männer waren zu dritt und haben fast 40 minuten gebraucht um es in den 3. stock zu schaffen
die ecken und langen teilen mit mollidecken schützen dann könnt ihr das "rutschend"schaffen ohne das treppenhaus oder leder kaputt geht :D



Kostenloser Newsletter