Staubsauger saugt nicht mehr!


Hallo,

mein saugt mittlerweile so schlecht, dass ich in der Zeit die Krümel fast schneller von Hand eingesammelt hätte.


Ich hab so einen Sauger, bei dem man keinen Beutel braucht.

Was ich noch nicht gemacht hab: Da ist auch noch so ein Feinstaubfilter drin, den könnte ich mal wechseln. Aber die Dinger sind ja so derart überteuert und nach zweimal saugen auch schon wieder dreckig, dass ich's mir bisher gespart hab.

Das Saugerrohr (ja Mile ich weiß, weiß aber nicht wie ich es sonst schreiben soll) alleine ohne dem Fußteil dran, saugt ja noch einigermaßen. Nach meinen Gefühl wenigstens, vielleicht ist ja auch mein Gefühl nicht in Ordnung.

Im Rohr steckt nichts. In dem Fußteil hab ich mal mit nem Draht herumgefummelt und auch keinen größeren Widerstand gefunden.

Hallo Muttis, könnt ihr mir helfen :wub:

Bearbeitet von Charly_70 am 11.06.2006 12:54:33


Mach mal alle Filter gründlich sauber. Bei manchen Geräten kann man die Filter auch waschen. Ist aber meist nicht nötig. Gründlich draußen(!!!) ausklopfen und wieder einsetzen.

Aus eigener Erfahrung, und auch der einiger anderer, würde ich sagen: Danach saugt er wieder.

Lieber Gruß

Else

edit: Ich arbeite in einem großen Warenhaus am Kundenservice nd muß auch Kundenreklamationen bearbeiten. Von den Staubsaugern, die wir mit der gleichen Fehlerbeschreibung einschicken, kommen nahezu alle mit der Bemerkung zurück: "angegebener Fehler nicht feststellbar, bitte regelmäßig Staubfilter reinigen."

Bearbeitet von Else am 11.06.2006 13:11:32


ist das dieser dirty devil ?


Ich habe dirty devil, mache nach jeden gebrauch alles sauber.
Der saugkraft ist sehr schlecht und ich war am anfang so begeistert.
Aber jetzt nicht mehr. :angry:
Schaue mich so langsam um nach einen sehr guten Staubsauger.


Hallo...

ich habe auch so ein Dingens... ich muss mindestens einmal wöchentlich den Filter reinigen....einmal im Monat halte ich das Ding unter die Dusche .... also nur den Filter.... ich bin vom dem Staubsauger nicht zufrieden... werde mir wieder einen mit Staubbeutel zulegen.
Also einfach mal sauber machen und gründlich abduschen.... aber nicht nass verwenden. :D
Gruss Bine


Ich auch Bine79 mit einen Staubbeutel.


Der von Dirt Devil schient das größte Problem damit zu haben.

Meiner ist von Siemens. Immer, wenn ich da merke, er saugt nicht mehr richtig, schlage ich die Filter gründlich aus und schon gehts wieder wie neu. Ab und an wasche ich die Filter aus, aber das Ergebnis ist nciht besser als ausgeklopft...

Else


Zitat
Ich hab so einen Sauger, bei dem man keinen Beutel braucht.

ich auch...einen d....n seit sechs jahren und der saugt und saugt und saugt nächste woche noch :lol:
hast du alles kontrolliert ob nicht irgendwo doch was festsitzt? dann müssten wir noch modell und jahrgang kennen :lol: sonst gibt es keine passende auskunft.

ich denke zwar nicht dass du hier tipps brauchst für nen neuen :lol:
wenn doch...lies dich hier durch rofl
https://forum.frag-mutti.de/index.php?showt...&hl=staubsauger
https://forum.frag-mutti.de/index.php?showt...&hl=staubsauger
https://forum.frag-mutti.de/index.php?showt...&hl=staubsauger

Bearbeitet von bonny am 11.06.2006 15:46:53

Das ist ein
EIO
Cyclo Power
2400 W Duo



Auf die Idee, dass man die Dinger auch Waschen kann, bin ich wirklich nicht gekommen. Danke B)
Mach ich heut gleich noch, heute trocknen sie wenigstens, bei der Hitze

Jahrgang weiß ich nicht so genau, ich glaub ich hab ihn so 1 - 2 Jahre

Bearbeitet von Charly_70 am 11.06.2006 17:50:30


@internetkaas: so einen beutellosen Staubsauger von Dirt Devil hab ich auch. Da nahm die Saugkraft auch nach und nach immer mehr ab, und das obwohl ich das große Lamellenfilterteil immer gründlich gereinigt habe. Ich habe mir den Sauger mal näher angeschaut und festgestellt woran es lag. Direkt vorm Motorgehäuse sitzt so ein Plastikgitter und dahinter ist ein Kohlefaserfilter, der den Staub davon abhalten soll in den Motorraum einzudringen. Und dieses Filter war vollkommen vom Staub zugesetzt.Bislang hatte ich dort bloß immer den Staub von der Filteroberfläche abgebürstet was definitiv nicht ausreichte. Ich habe dann das kleine Plastikgitter entfernt (musste man gegen den Uhrzeigersinn drehen um es zu öffnen) und das Kohlefaserfilterchen ausgeklopft und danach gewaschen und nach dem Trocknen wieder eingebaut.
Danach war die volle Saugkraft wieder da und der Staubsauger fraß wieder mühelos Socken auf. Wenn er jetzt wieder saugmüde wird wasch ich nur eben den Kohlefaserfilter durch und das Problem ist behoben.
Das ist bei den beutellosen Saugern das Hauptproblem neben absplitternden Designerplastikteilen: Saugkraftverlust weil entweder irgendwas Düse oder Schlauch blockiert oder der Feinstaubilter vorm Motor ist dichtgestaubt. Im Vergleich zum traditionellen Beutelsauger sind gerade die Billigsauger ziemlich wartungsaufwendig wegen der nur schwer zu reinigenden Lamellenrundfilter und der sich sehr schnell zusetzenden Motorfilter (das liegt daran daß die Motorfilter unterdimensioniert sind, wer die großen blauen Filterschwämme der Staubsauger von kennt weiß was ich meine).

Gruß,
Alf :blumen:

Bearbeitet von Alf am 11.06.2006 21:17:19


Na, es ist ein himmelweiter Unterschied zwischen Dirty devil Murks und DYson.

Aber Beutel ist mir doch lieber.

Ich fand die Idee mit den Wassersaugern gut, bis ich gehört hab, dass die gern mal schimmeln.


die Dirt Devil Anhänger sollten auch die routierende Bürste entsorgen, habe meine nach einem halben Jahr mal auseinander gebaut, alles voller Haare, Flusen und Staub, alles so zu das er auch nicht saugen wollte.

Bei Gelegenheit fliegt der wieder raus und ich steige wieder auf Beutel um, das ist die saubere Lösung.


Ich hatte meinen Dyson damals verschenkt, weil mir dieses Saubermachen des Filters auf die Nerven ging. Ausserdem fand ich nicht, dass er besonders gut gesaugt hat.


Zitat (Alf @ 11.06.2006 - 21:03:35)
@internetkaas: so einen beutellosen Staubsauger von Dirt Devil hab ich auch. Da nahm die Saugkraft auch nach und nach immer mehr ab, und das obwohl ich das große Lamellenfilterteil immer gründlich gereinigt habe. Ich habe mir den Sauger mal näher angeschaut und festgestellt woran es lag. Direkt vorm Motorgehäuse sitzt so ein Plastikgitter und dahinter ist ein Kohlefaserfilter, der den Staub davon abhalten soll in den Motorraum einzudringen. Und dieses Filter war vollkommen vom Staub zugesetzt.Bislang hatte ich dort bloß immer den Staub von der Filteroberfläche abgebürstet was definitiv nicht ausreichte. Ich habe dann das kleine Plastikgitter entfernt (musste man gegen den Uhrzeigersinn drehen um es zu öffnen) und das Kohlefaserfilterchen ausgeklopft und danach gewaschen und nach dem Trocknen wieder eingebaut.
Danach war die volle Saugkraft wieder da und der Staubsauger fraß wieder mühelos Socken auf. Wenn er jetzt wieder saugmüde wird wasch ich nur eben den Kohlefaserfilter durch und das Problem ist behoben.
Das ist bei den beutellosen Saugern das Hauptproblem neben absplitternden Designerplastikteilen: Saugkraftverlust weil entweder irgendwas Düse oder Schlauch blockiert oder der Feinstaubilter vorm Motor ist dichtgestaubt. Im Vergleich zum traditionellen Beutelsauger sind gerade die Billigsauger ziemlich wartungsaufwendig wegen der nur schwer zu reinigenden Lamellenrundfilter und der sich sehr schnell zusetzenden Motorfilter (das liegt daran daß die Motorfilter unterdimensioniert sind, wer die großen blauen Filterschwämme der Staubsauger von Dyson kennt weiß was ich meine).

Gruß,
Alf :blumen:

Danke schön Alf, obwohl ich auch immer das große Lamellenfilterteil gründlich gereinigt habe
Aber das andere was du geschrieben hast werde ich auch machen.

@ Charly70
Ich verkaufe Staubsauber.
Dabei habe ich festgestellt, daß viele Kunden wieder vom Beutellosen-Staubi zurück zum Beutel-Staubi wechseln.
Bei uns sind sehr beliebt B---h, S-----s und M---e.
Wenn Du alles überprüft hast und die Saugleistung bleibt so niedrig dann schaff ihn schnell wieder zurück, denn Du hast 2 Jahre Garantie.


Hey danke Chuko :blumen: ,

eigentlich wußte ich das mit der Garantie ja, hab das aber irgendwie nicht auf mich bezogen.

Klar, wenn saubermachen nicht hilft, bring ich ihn zurück :)


Ich hab ja ganz vergessen mich zu bedanken. (Fällt mir gerade ein, die WM tut meiner Wohnung gut :) )

Nachdem ich alles gewaschen hab (auch das Fließ) saugt dat Ding wieder
:blumen: :blumen: :blumen: :blumen: :blumen: :blumen: :blumen: :blumen: :blumen:


Zitat (internetkaas @ 11.06.2006 14:28:44)
Ich habe dirty devil, mache nach jeden gebrauch alles sauber.
Der saugkraft ist sehr schlecht und ich war am anfang so begeistert.
Aber jetzt nicht mehr. :angry:
Schaue mich so langsam um nach einen sehr guten Staubsauger.

hahaha,
kaas
davon kann auch ich ein laaanges liedchen trällern :pfeifen:
nimmste einen mit beutel.
kosten diese im nachkauf viel geld.
nimmste einen ohne beutel, fliegt dir regelmäßig der
dreck um die ohren und schluss isset mit der sauberkeit.
nach dem filtersäubern siehste selbst aus wie ein kleiner dreckspatz
also gehts danach in die
aber es macht keinen spaß,
diese schweinerei jede woche zu wiederholen.
ich dachte auch
och schön kaufste einen beutellosen
und nun such ich schon wieder nach einem staubi mit beutelchen.
wie mans macht ist es verkehrt :heul:
da taucht ja gleich die nächste frage auf:
welcher sauger ist der beste,
schließlich sagt die motorleistung (meist 2000 watt oder mehr) nicht aus
was unten an der saugdüse für ne leistung ankommt :trösten:

was haben die muttis denn so für porsche die saugen ???? :wacko:
wir können ja hier unsere erfahrungen austauschen rofl

Bearbeitet von InJa am 03.09.2006 16:35:22

nachdem ich in den letzten 10 Jahren , auch viel zu oft Geld für nen Staubsauger investiert habe , habe ich mir vor 2 Jahren einen Miele gekauft und der ist sein Geld wirklich wert :blumen:


Also ich glaube auch das die Miele Geräte sehr gut sind und die Filtertüten kosten halt Geld. Aber es steckt schon einiges dahinter Feinstaub zu binden und der verstopft halt leider schnell den Filter. Früher wurde eben nur der Grobstaub gesaugt und der gesundheitlich viel gefährlicher Feinstaub einfach wieder hinten rausgepustet. Feinstaub gelangt bis tief in die Lungen und richtet dort Schaden an.


Hallo,

seit gestern haben wir ein Problem mit unserem Staubsauger (AEG Vampyr electronic, etwa 4-5 Jahre alt).
Ist die Bodendüse dran, ist die Saugkraft praktisch gleich null, nehme ich sowohl Bodendüse als auch das dazugehörige Rohr ab, saugt er sich zwar an meiner Hand fest, jedoch nicht auf Teppich oder Laminat.
Der Motorfilter ist sauber, den Microfilter habe ich gereinigt und den Filterbeutel ausgetauscht. Weder Bodendüse noch Saugrohr sind verstopft, ich habe alles kontrolliert.
Hinzu kommt, dass der Motor seitdem auch extrem heiß läuft und nach ca. zwei Minuten (wahrscheinlich der Überhitzungsschutz) von selbst ausgeht.
Was mich am meisten verwirrt ist aber, dass wie gesagt eine Saugleistung dazusein scheint, wenn man die Hand an die Düse hält, wenn auch nicht so stark wie sonst.

Ich hoffe, hier kann mir jemand helfen, wir sind eine WG mit Katze und ohne Staubsauger ganz schön aufgeschmissen.

Viele Grüße, Steffi


Ist es ein Modell mit Staubbeutel? Ist der vielleicht zu voll? Hast Du auch alle Staubfilter im Gerät angeschaut? Mein Staubsauger verliert regelmäßig Leistung, wenn einer der mehreren Staubfilter, die die ausgestoßene Luft sauber halten (sollen :pfeifen: ), verstopft ist. Die lassen sich je nach Modell auch recht gut reinigen und müssen nicht jedesmal erneuert werden.

Was ich auch schon einmal hatte, war eine Verstopfung in der Bodendüse, die so toll in diesem Knickgelenk saß, dass ich sie erst nach mehrfacher Suche überhaupt gefunden habe.


Heißlaufen und der Saugkraftverlust bei abgenommenen Rohr spricht relativ eindeutig für ne üble Verstopfung. Schau wirklich mal bei dem Knick zur Bodendüse rein. Da verstopft es sich gern. Und verwende dann auch mal nen neuen Filterbeutel. Wenn der voll ist, geht meist auch nix mehr.


Der Film ist übrigens spitze :-)

Holmes hätte den Fehler am Sauger sicherlich gleich gefunden rofl


Nach Deinen Schilderungen hört es sich für mich nach Motorschaden an.

"Gesunde" Staubsauger machen selbst bei eigenem fortgeschrittenen Verdreckungszustand nicht solche Zicken (bin aber keine Expertin).

Meinen Progress habe ich kürzlich nach 5 Jahren entsorgt, weil der trotz sauberem Beutel und gewissenhafter Filter- und Verbindungsreinigungen einfach nicht mehr ging.
Bei dem vorherigen Rowenta hatte ich nach 4 Jahren eine Reparatur von ca. 30,- € investiert, um ihn 1,5 Jahre später wegen Allgemeinermüdung wegzuschmeißen. Bei dem Progress habe ich mir dann gar nicht mehr diese Mühe gemacht.

Jetzt habe ich einen Miele.

Ich glaube einfach, Staubsaugerreparaturen lohnen heutzutage nicht mehr. :(

Grüßle, Daddel


So, erstmal danke für die vielen Antworten. :)

Die meisten haben mir allerdings leider nicht so sehr weiterhelfen können, da mir Tipps gegeben wurden, die ich (wie in meinem Posting schon beschrieben) schon ausprobiert hatte, wie z.B. Filterbeutel wechseln, alle Filter reinigen und Rohre und Bodendüsen kontrollieren. Da sitzt leider auch nix im Knick.
Und @Wyvern: Die Saugkraft geht ja, wie Du schon schreibst, bei abgenommenem Rohr flöten und nicht, wenn es dran ist, also kann es ja so oder so schon nicht an einer Rohrverstopfung liegen. :(

Ich habe den Staubsauger jetzt komplett auseinander gebaut und noch einen (völlig versifften) Filter direkt am Motor gefunden. Den hab' ich auch gereinigt, und alles am Staubsauger geputzt und abgeduscht, was man putzen und abduschen kann.

Leider keine Veränderung. :wallbash:

Naja, falls noch irgendwer eine Idee hat, würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße, Steffi


Eine Motormacke hatte mein gutes, altes, vielgeplagtes Saugerdingens auch mal ausgebrütet - und Geld für einen neuen war nicht übrig.
Gottseidank hatte mein Mann einen richtig guten Kumpel, der Elektriker ist. Und nicht nur Elektriker, sondern ein wirklicher Bastelfreak alten Schlages. :blumen:
Der hat die olle Branelle auseinandergenommen und wieder richtig zum Laufen gebracht.

Der Staubsauger läuft heute noch ohne Zicken.

Will sagen: es lohnt doch, Totgesagte von echten Freaks mal nachsehen zu lassen. :)
Man muß diese Leute nur finden: es gibt sie noch, und sie sind Juwelen.
Wegwerfgesellschaft hin oder her.

Lieber, guter Heinz :wub: wenn Du diese Zeilen hier liest, weißt Du, daß ich Dir heute noch dankbar bin. Dafür und für so viele Dinge, die Du hier im Haus bewirkt hast.
Wo immer Du jetzt steckst und was Dein Schicksal ist: Ich hoffe wirklich, es geht Dir gut.
Wir denken an Dich.


Wer seinen Filter mit Wasser gesäubert hat, braucht sich nicht wundern wenn nix mehr geht. Das Wasser spült den Staub nur noch mehr in den Filter. Beim Trocken wird das ganze hart. Und irgendwann geht gar nix mehr durch. Ich hab den mit einer Drahtbürste gesäubert. Seit dem wieder volle Saugleistung, wie neu.


willkommen!

Neuer Rekord. Die nächste Antwort nach 4 (!) Jahren. Darauf hat die Vorposterin so lange warten müssen.

Zum Glück hast Du endlich eine Antwort gefunden.

Mein Tipp: Guck doch mal aufs Datum. Die Fahrräder, welche vor 4 Jahren in China umgefallen sind, sind nun alle schon lange verrostet und entsorgt.

Ach ja, die Frage wurde zuerst vor 7 Jahren gestellt.


4 Jahre oder nicht oder hin oder her...

Labens, ich lese dich immer wieder gerne. :)


ja , 4 jahre, aber auch fm ist ein weites feld und bestimmt hat auch von euch "alten hasen" noch nicht jeder alles dort gelesen und geschrieben. hab auch mal ne ähnliche kritik gehabt, aber:


da ja fm nicht nach einer bestimmten frist geschlossen wird oder die fragen und antworten rausgeschmissen,

und ja nicht nur der frager das wissen will, sondern evtl jmd neuer nach diesem thema gesucht hat

halte auch ich eine antwort auch nach so langer zeit für sinnvoll,

ehrlich gesagt, schau ich kaum auf das datum eines beitrags (höchstens wenn sich ma wieder jmd über das mindesthaltbarkeitsdatum aufregt).


DOZIER ^_^ ^_^


Na, Naseweis, wenn du aber dann so einen uralten thread aufgreifst, kannst du wenigstens dazu schreiben, dass du weißt, dass der Beitrag vor deinem schon x Jahre/Monate alt ist. :blumen:
Und dann genau überlegen, ob du einen Mehrwert an Info o.ä. beisteuern kannst. :P

Du hast schon Recht, dass es manchmal gar nicht so "schlimm" ist, so was wieder hervor zu holen - aber der besseren Akzeptanz wegen: schreibs bitte dazu. ;)

Edit meint noch: Die deutsche Rechtschreibung kennt auch Großbuchstaben. :sarkastisch:

Bearbeitet von dahlie am 16.08.2014 22:54:57


Auch wenn der Beitrag schon etwas älter ist ...
Ich hab' ihn in der letzten Woche erst gelesen, weil ich selbst recht verzweifelt war und nach einer Lösung gesucht hatte. Da ich sie mittlerweile gefunden habe, hier mein Bericht:

Ich hab' natürlich sämtliche hier genanntenTipps ausprobiert, ohne Erfolg. Bei mir war's sogar so, dass der Dirt Devil die Zusammenarbeit total verweigerte, weil ein Überlastungsschutz nach zwei Minuten Saugens die Stromzufuhr kappte.
Ich kenne mittlerweile jede Schraube des Staubsaugers. Was ich jedoch nie beachtet hatte, war der Staubsammelbehälter. Den macht man leer und legt ihn beiseite. Und gerade das ist der Fehler! Denn in diesem Staubsammelbehälter befindet sich ein zweiter, der wohl eine Filterfunktion hat, den man aber nur sehen kann, wenn man von ihm weiß.
Zum Entleeren wird der Staubsammelbehälter total easy von unten aufgeklappt. Doch oben (dort, wo das große runde Filterkissen aufliegt) befindet sich noch ein weiterer Verschluss. Ein grauer Deckel, dessen Arretierung durch Zusammendrücken zweier Knopfe und einem kurzen Dreh gelöst wird. Darunter fand ich bei mir einen "Becher", der randvoll mit gepressten Teppichfusseln war. Nachdem ich dort alles rausgepult hatte und das Gerät wieder zusammengesetzt, lief es "wie neu".