Braune Käferchen überall, HILFE


HILFE!

Ich hab meine Einzimmerwohnung für 1 Monat einer Freundin überlassen und komme wieder und es ist einfach nur EKELHAFT... "Freundin" überleg ich mir dann nochmal...

Auf den ersten Blick alles sauber, wenn man dann näher guckt hat sie aber seit ich weg war nicht gesaugt oder abgestaubt, und die Küche erst saubergemacht wenn sich der Müll und das schmutzige Geschirr bis zum anschimmeln getürmt haben...

Ich hab alles saubergemacht. In jeder Ecke. Ich hab nichts vergessen.
Aber seitdem kriechen in der Wohnung überall immer wieder so kleine braune Käfer rum.
1mm breit, 3mm lang... Also wirklich winzig!
Sie sind "hart" und krabbeln sehr langsam. Vorzugsweise auf meinem Bett *kotz*, am Herd und an meiner schrägen Decke.

Was könnten das für Viecher sein? Wie bekomm ich die weg? Wo kommen die überhaupt HER? Aus irgendner Ritze von der Wand oder sowas? Irgendwelche gelegten Eier die ich nicht sehe, aus denen immer wieder neue schlüpfen? HILFE HILFE HILFE!!!

Das ist soooooo eklig!!!




PS: Egal wie gute Freunde es sind und wie sauber sie ihre Wohnung halten, ich kann euch nur raten vermietet niemals eure Wohnung unter...!



Frag doch mal deine Ex-Freundin, ob die bei ihr auch schon rumgekrabbelt sind. Und was sie dagegen getan hat.

Und heb all die Rechnungen/Kosten für Insektenspray, Putzmittel, verdorbene Lebensmittel etc. auf. Damit sie das bezahlen kann.

Boooh, ist ja echt das Letzte... <_<


Danke schonmal, allerdings sind es keine Getreideplattkäfer.



Ah.
Habe jetzt rausgefunden, dass es Brotkäfer sind.

Link:
Brotkäfer

Werde jetzt mal googlen was ich gegen die tun kann... denn ich habe keine offenen Lebensmittel...!? Und habe auch schon alles weggeschmissen was irgendwie da möglich sein könnte... Mal schauen.... Bah ich hab so Angst davor das "Nest" zu finden wo es bestimmt nur so vor den Viechern wimmelt...


Aber hat jemand ERFAHRUNG MIT DEN DINGERN? :'(

Machen die auch was kaputt oder krabbeln die nur???


Oh Gott ich weiß woher sie kommen.

ICH habe sie eingeschleppt.

Ich habe den Hund von meinen Eltern mitgebracht und seine offene Packung Leckerlis...
Und jetzt weiß ich wo ich die Viecher schonmal gesehen hab... im Gartenhaus bei den ganzen Hundesachen...

OH GOTT OH GOTT IGITT IGITT IGITT

Ich habe selber Käfer in meine Wohnung eingeschleppt :'( Oh GOTT OH GOTT OH GOTT:.....


Hilfe ich will sie loswerden... jemand noch andere Tips als alle vorhandenen Lebensmittel wegschmeißen und Schränke aussaugen etc.?


hi pipilette,
ich hab im Frühjahr die Brotkäfer in meinem Vorratsschrank in einer offenen Schachtel Hundetrockenfutter gefunden. Voller Panik haben wir den ganzen Schrankinhalt entsorgt und den Schrank mit Sagrotan ausgesprüht. Danach sind keine Käfer mehr aufgetaucht.
Vielleicht war bei uns der Befall noch nicht so schlimm, denn ich hab außerhalb des Vorratsschranks weder vor noch nach der Entsorgung des Schrankinhaltes Käfer gefunden.

Ich hoffe für dich, daß du die Viecher so schnell los wirst wie wir.

LG


Ich würde es auch so machen, wie strudlhexe schreibt.
Ganz wichtig ist, daß Du die Lebensmittel (Mehl, Nudeln, Cornflakes, Brot, Toast) - was man so im Küchenschank stehen hat ja nicht in offenen Tüten, sondern nur in gutschließbaren Plastik- oder Glasbehältern aufbewahrst, daß da nix rankann.
Alles "Getreidige" an erreichbaren Nährmitteln zieht die Brotkäfer an.

Hundefutter "wohnt" bei uns in einem luftdicht abschließenden Plastikeimer, niemals in offener Packung oder Sack heumstehend.
Der große Vorratseimer im Keller, der kleine Handvorrat "für alle Tage" zum Füttern in ebendiesm dichtschließenden 10-Liter-Eimer in der Staubsaugerecke - NIE bei unseren Lebensmitteln.


Die stehen nicht nur auf Brot etc., die lieben z.B. auch Paprikagewürz...!
Also alle Lebensmittel kontrollieren, befallene wegwerfen (außerhalb der Wohnung), Schränke, Schubladen etc. auswaschen. Neue bzw. nicht befallene Lebensmittel luftdicht in Plastik oder Glasbehältern aufbewahren!
Viel Erfolg bei der Kammerjägerei!
ElRa


bloß keine plaste tüten, da kommen die ganz leich durch. :heul: :trösten:



Kostenloser Newsletter