Kleine Käfer an den Wänden: Kleine Käfer bekämpfen


Liebes Forum,

ich bin zurzeit ein wenig am verzweifeln.

Ich habe komische ganz kleine Käfer an der Wand.
Von weitem sehen Sie nur aus wie ein kleiner schwarzer Punkt.

Ich habe gesehen, dass diese auch nun schon öfters in den und auf dem Boden waren.
Eher selten mal auf der Couch.

Ich habe keine Lebensmittelreste in den Ecken und auch keine offene Verpackungen mehr.
Ich hatte eine halb offene Nudel Verpackung, dort waren keine Käfer drinnen, habe sie aber sicherheitshalber
mal entsorgt.

Ich habe mal ein Foto gemacht, da ich sonst nichts finde.
Leider weiß ich aber nicht, wie man das Foto hier einfügen kann.

Ich würde mich riesig freuen, wenn ihr mir weiterhelfen könnt.

Heute habe ich alleine 6 Stück beim Saugen entfernt und langsam glaube ich nicht mehr, dass sie zufällig mal von draußen rein kommen, wie meine Mama das behauptet <_<

Bearbeitet von JustineA am 15.03.2017 15:32:21


Hilfreichste Antwort

Hallo JustineA,

gib mal in einer Suchmaschine "Teppichkäfer" oder "Pelzkäfer" ein. Die Kerlchen sind eng mit dem Wollkrautblütenkäfer verwandt.
Teils kommen die durch geöffnete Fenster in die Wohnung und verkriechen sich dann in dunkle Ecken/Ritzen, legen dort ihre Eier ab und ca. 1 Jahr später will die nächste Generation Käfer an die frische Luft - das sind dann die, die man an Wänden und Fensterrahmen finden. (Man kann sich die Viecher (bzw. deren Larven) auch mit einem gekauften Teppich ins Haus holen)
Es hilft nur, alle - und zwar wirklich alle - Ritzen gründlichst auszusaugen, auch unter kaputten Fliesen, in Kleiderschränken und hinter Fußbodenleisten.!
Dann in alle Schränke großzügig Mottenpapier verteilen (darauf achten, dass dies auch dengen Teppichkäfer wirkt).

Viel Glück wünscht
MK


Hallo und willkommen im Forum!

Einige Threads gibt es hier bereits zu dem Thema: Käfer an der Wand. Schau doch mal, ob die Themen weiterhelfen.

Ein kleines Feedback wäre klasse! :)


Guten Abend ,

leider haben mir die Themen nicht wirklich weiter geholfen.

Wobei ich finde, dass mein Käfer so ähnlich wie ein Wollkrautblütenkäfer aussah, nur vielleicht ein bisschen
anderes Muster. Aber die Form und Fühler Länge würden passen.

Doch viel hab ich darüber nicht gefunden.

Die seien wohl in Teppichen, Gardinen und Polstermöbeln und ernähren sich von Haaren und Staub.

Ich habe allerdings nur im Wohnzimmer und Schlafzimmer Gardinen und nur einen kleinen Teppich unterm Tisch, sonst habe ich nur Laminat und Fließen. Meine neue Couch ist gerade mal ein Jahr alt.

Und viele Leute haben ja sogar mehr Textilien in der Wohnung.

Ich sauge jede Woche. Habe nun auch mal die Couch abgezogen und meine Kommode und dort mal gründlich gesaugt.

Aber ich weiß nicht, ob die das wirklich sind. Denn Staub und Haare in der Wohnung kann man ja nicht komplett vermeiden, das hat ja jeder. In den Ecken sind auch keine Essens Reste oder Essens Papier.

Ich habe eben noch als Vorsichtsmaßnahme mein Mehl das offen und nicht richtig verschlossen war weg geschmissen. Aber im Mehl war nichts drinnen.

Ich habe dann auch nochmal den Beutel gewechselt, nicht dass die das Saugen überlebt haben denn dort befindet sich viel Staub und Haare, dann würden sie sich davon ja wieder Ernähren :/

Ich habe allerdings kaputte Fließen im Flur und dort sollen ganz alle Holzbalken seien.
4 Fließen sind komplett zerbrochen und man könnte die Hoch heben.

Da der Vermieter habe statt 4 neue Fließen da nur eine Metallplatte rein machen wollte, hab ich mich noch nicht dran getraut die raus zu holen. Ob die Tierchen vielleicht daher kommen könnten?


Hat wirklich niemand eine Idee?

Hab gerade schon wieder 4 Stück gefunden und entsorgt.


Sollte ich vielleicht den Kammerjäger rufen :*(

Bearbeitet von JustineA am 16.03.2017 13:34:13


Hallo JustineA,

gib mal in einer Suchmaschine "Teppichkäfer" oder "Pelzkäfer" ein. Die Kerlchen sind eng mit dem Wollkrautblütenkäfer verwandt.
Teils kommen die durch geöffnete Fenster in die Wohnung und verkriechen sich dann in dunkle Ecken/Ritzen, legen dort ihre Eier ab und ca. 1 Jahr später will die nächste Generation Käfer an die frische Luft - das sind dann die, die man an Wänden und Fensterrahmen finden. (Man kann sich die Viecher (bzw. deren Larven) auch mit einem gekauften Teppich ins Haus holen)
Es hilft nur, alle - und zwar wirklich alle - Ritzen gründlichst auszusaugen, auch unter kaputten Fliesen, in Kleiderschränken und hinter Fußbodenleisten.!
Dann in alle Schränke großzügig Mottenpapier verteilen (darauf achten, dass dies auch dengen Teppichkäfer wirkt).

Viel Glück wünscht
MK


Guten Tag MK,

ich danke Dir für deine ausführliche Antwort.

Ich habe mir ungefähr vor 2 Monaten sogar einen neuen Teppich gekauft.
Ich gebe mir eigentlich Mühe damit ich keine Tierchen in der Wohnung habe.

Ich hatte mit 11 Jahren ein nicht so tolles Erlebnis. Bekam von meiner Cousine Möbel vom Dachboden.
Irgendwann waren unterm Bett und überall Millionen von Holzkäfer. Aber alles hatte auch erst mit ein zwei Käfern angefangen, wie jetzt :(

Wir mussten dann alles weg schmeißen und mehrmals das Zimmer ausrotten. Sowas will ich nie nie nie wieder erleben, daher bekomme ich jetzt schon von den neuen kleinen Tierchen Albträume.

Daher habe ich natürlich auch Fliegengitter an meinen Fenstern.
Aber die Tierchen sind ja so klein, glaube die würden sogar da durch passen.

Also gestern habe ich meine ganze Wohnung komplett gesaugt auch in den Ecken.
Habe meine Couch auch hervor geschoben sowie meine Kommode.
Da war auch am meisten Staub.

Meine Wohnwand bekomme ich alleine leider schwer verschoben, versuche es aber nochmal.
Ich werde dann nochmal mit der Düse die Fußleisten absaugen.

Ich werde dann wenn ich wöchentlich sauge und wische nun mindestens immer die Kommode und das Sofa ein Stück weg schieben um wenigstens dahinter auch zu saugen.

Reicht es übrigens auch wenn ich so Mottensäckchen in den Schrank hänge?
Meine Oma hat gesagt, Sie hat noch welche und würde Sie mir per Post zu kommen lassen.

Ich hätte noch eine Frage zur Couch, ich habe so eine aus groben Stoff ich habe Sie und die heute mal mit der Staubsaugerdüse abgesaugt. Die muss ich doch jetzt wegen den Tierchen nicht weg schmeißen oder?
Habe nämlich was von Teppichen, Gardinen und so gelesen.

Die ist gerade mal ein Jahr alt und extra mit Federkern das würde mir das Herz zerreißen.

Dort stand auch was von losen Fliesen und Tapen.
Ich habe ja im Flur 4 raus gebrochenen Fließen ich werde mich nun darum Kümmern.
Doch der Vermieter will nur eine Metallplatte über die Holzplatten statt 4 neue 4 einbauen.
Würde das denn reichen, damit die da nicht mehr raus kommen?

Ganz Liebe Grüße
JustineA


Also meine Oma hat mir mal geschickt was Sie hat.


Dort steht drauf:
Der Aeroxon Langzeit-Mottenschutz mit einem dezenten wäschefrischen Duft bekämpft Kleidermotten, Pelz- und Teppichkäfer sowie ihre Larven. Ein Hänger schützt Textilien 6 Monate vor einem Neubefall. Die optische Verbrauchsanzeige gibt eine schnelle Information über den Austauschzeitpunkt.

Also sollte das ja funktionieren oder?

Allerdings habe ich einen sehr großen .
Ich glaube um die 200- 250 cm.
Reicht es aus, wenn ich dann einfach Links eines reinhänge und in der rechten Tür auch nochmal einen?

Oder wäre das noch zu wenig.
Duftsäckchen packe ich sogar immer zwei in eine Schrankhälfte, da es sonst kaum duftet.

Bearbeitet von JustineA am 16.03.2017 18:19:51



Kostenloser Newsletter