Badewanne verkalkt


Hallo.

Normale Kalkflecken sind eigentlich kein Problem. Gibt ja genug Mittlechen zu kaufen und wenn man es regelmäßig macht...

Nur hier in der WOhnung wurde die Wanne wohl schon Jahre lang nicht mehr gründlich geputzt + Kalkhaltiges Wasser = sehr unschöne ablagerungen. Man kann sie mit einem harten Gegenstand (Nagelfeile...) abkratzen. Aber denke mal das ist nicht so gut für die Wanne.

Natürlich habe ich es schon mit Entkalker versucht. Lange einwirken lassen und mit heissem Wasser abgespült. Mit Schwamm geschrubbt... Bisher kein großer Erfolg. Das sitzt so hartnäckig drauf!

Habe folgendes gelesen: gelbe Stellen kann man mit einem Brei aus Salz und Essig entfernen - notfalls über Nacht einwirken lassen. Schön, aber in welchem Verhältniss? Wieviel von jedem und "echtes" Essig oder Essig-Essenz..?

Nachdem ich heute eine halbe Stunde gechrubbt habe und nur eine Mini-Stelle weiß wurde, hatte ich keine Lust mehr. Man fühlt ja auch daß es rauh ist, aber komplette Wanne abkratzen/abschleifen???


Bevor du die Krise kriegst
frag doch erst mal den Vermieter,
was er (oder sie) dazu sagt.


wenn es wirklich Kalk ist, kenne ich seit neustem dafür ein Wundermittel....eine Firma die ich eigentlich nur vom Schuhe putzen kannte...hat mit Urinstein- und Kalkentferner Kraft-Granulat ein Mittel in den Handel gebracht was mich echt überzeugt hat. Hier ist ein schöner Testbericht dazu Klick den ich voll und ganz zustimme...


Ich würde auch erstmal den Vermieter fragen, neue Wannen sind nicht soo teuer.
Ich habe für Kalkreste, z. B. in Vasen, in denen schon seit Jahren Bambusstäbe sind, einen "Universal Stein", hab ich mir vor Jahren auf der Oktobermesse in Dortmund gekauft.


Zitat (justme09 @ 04.11.2009 17:36:37)
Habe folgendes gelesen: gelbe Stellen kann man mit einem Brei aus Salz und Essig entfernen - notfalls über Nacht einwirken lassen. Schön, aber in welchem Verhältniss? Wieviel von jedem und "echtes" Essig oder Essig-Essenz..?

das salz brauchst du zum einweichen nicht. es ist eigentlich nur als scheuermittel beim wischen gedacht.

ich habe recht verkalkte wannen mit essigessenz sauber bekommen. ein dickes handtuch damit getränkt und auf die verkalkten stellen gelegt. bis es sich löste. es kann manchmal einige tage dauern.

und es riecht arg streng. und stechend. :mussweg:

doch es hilft recht gut. und ist billig. :blumen:

Hallo.

Danke für eure Antworten. Werde mir den Link morgen mal genauer ansehen, auch einen Universal Stein mal informieren.

Stimmt mit Essigessenz habe ich bei waschbecken schon Erfolge gehabt. Da klappt das mit dem Handtuch ja von der Größe auch gut. Bei ner Wanne...dauert und müffelt tagelang. Aber mal im Hinterkopf behalten.

Tja, Vermieter an sich gibt es keinen. Ist eine Baugesellschaft und da befürchte ich daß die kaum eine neue Wanne sponsern. mal sehen


Zitat (justme09 @ 04.11.2009 22:45:30)
Tja, Vermieter an sich gibt es keinen. Ist eine Baugesellschaft und da befürchte ich daß die kaum eine neue Wanne sponsern. mal sehen

:o wenn sie deine vermieter sind, sollten sie sich drumm kümmern. :labern:
denn du kannst in dieser wanne nicht baden. :bigboss:
das ist, den ihr problehm nicht deins. :wallbash:

du kannst ja sagen, das du schon versucht hast es ab zubekommen, aber keine chanse gehabt. :trösten:

Mmmh, wenns mit Essig Essenz funktioniert, wie siehts denn mit flüssiger Zitronen Essenz (gibts seit neuestem auch) aus? Sollte doch dann auch klappen, ohne das so ein stechender geruch entsteht. Werd´s die Tage mal versuchen. Auf die Idee mit dem Handtuch bin ich bisher nicht gekommen. Wenn´s funzt, werd ichs hier reinschreiben.


Essiggeruch ist doch normalerweise bei kräftigem Lüften innerhalb von ein, zwei Tagen wieder weg... oder?

Mir wäre es das wert. So eine Aktion muss man zum Glück ja nur einmal machen, wenn man danach drauf achtet, die Wanne immer sauber und trocken zu halten.


Hallo.

Also den Universalstein oder auch von Erdal den Ratz fatz Kalkentferner, den kann man sich mal merken. Liest sich gut. Natürlich in erster Linie für "frischen" Kalk oder Wasserflecken, aber einen Versuch ist es wert.

Ich habe jetzt mal der Gesellschaft einen Brief geschickt, da sie telefonisch so gu wie nie erreichbar sind. :angry: Mal sehen ob und wie sie darauf reagieren. Habe von einer Nachbarin gehört sie hätte fast ein Jahr kämpfen müßen damit sie ein neues Waschbecken bekommt. Denn das war auch shcon arg vergilbt und hatte Risse. Sah unschön aus UND hatte durch die Risse getropft. Auweia. Aber sie blieb hartnäckig und hat auf deren Kosten ein neues einbauen dürfen am Ende.

Irgewndwie kriege ich diese Wanne schon klein :D Wäre doch gelacht

Tja, mit Handtüchern den essig oder die Zitrone(?) in der Badewanne verteilen...Alle bekannten fragen ob sie mir große Strandtücher leihen können? Hehe, Nur das Lüften erweist sich als schwer, da kein Fenster da. Nur eine Lüftung. Die Nachbarn freuts :P


ein handtuch genügt. :hihi:

du könntest die badewanne schritt für schritt entkalken. bis sie kalkfrei ist.

zwischendurch immer wieder ein wenig reiben. um die oberen schichten abzutragen, die bereits aufgelöst oder aufgeweicht worden sind.


Ich habe beim Reinigen meiner Toilette das Putzmittel etwas zu lange einwirken lassen. Jetzt habe ich gelbe Putzmittelflecken an den Rändern :wacko:
Weiß jemand, wie ich das wieder weg kriege? :mellow:


Was für ein Putzmitel war das? Sind das nur Rückstände- die bekommst du mit Wasser und Bürste wieder weg. Oder ist die Keramik angegriffen?


Ich hab das vor Jahren mit sehr aggressiv blau eingefärbtem Kloreiniger gehabt. :rolleyes: Nein, die Keramik war nicht angegangen, nur eben das blaue Zeugs hat man gesehen.
Ganz, ganz böse und aggressive Abhilfe: Ich hab ein bissel Dan Klorix auf die Klobürste getan und das Klo gründlich damit ausgeschrubbt. Nicht viel, nur ein wenig davon.

Vorteil 1: die bläulichen Schlieren verschwanden durch die Bleichwirkung.
Vorteil 2: alles war perfekt desinfiziert: das Klo und die Bürste gleichermaßen.
Einziger Nachteil: stank wie Schwimmbad, ging aber mit Lüften weg.

Ich hatte Glück und KEINE angegriffene Keramikoberfläche hinterher. :)
Das Material soll ja angeblich säurebeständig sein. Dann müßte es ja bis zu einem gewissen Grad auch basenbeständig sein. (Klorix ist eine starke Lauge).

Jetzt kommt Haue für mich vom Master... wegen des Klorix. :ph34r:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 11.11.2009 04:00:15


Hallo Die Bi(e)ne!
Danke für den Tip, hab das ausprobiert und es hat geklappt. Die Flecken sind weg :)
Gestunken hat es wirklich ganz schön, aber naja... :lol:



Kostenloser Newsletter