Wachswischtechnik im Bad


Wir wollen im Frühjahr unser 80er Jahre Bad neu machen und sind mitten in der Planung.
Wir haben schon weiße Objekte gekauft und planen einen Grantboden sowie im Duschbereich asymetrische Granitplatten. Oberhalb des normalen Fliesenspiegels sollen die Wände mit Wachswischtechnik, also Spachteltechnik gearbeitet werden. Das Ganze in Bordauxrot
Mir kam nun die Ideé´ganz auf die Wandfliesen zu verzichten und die vorher beschriebenen Wände bis zur Sockelleiste zu ziehen, also auch hinter den Objekten und auch um die Badewanne herum.
Hat jemend Erfahrung damit wie empfindlich solche Wände sind, trotz prof. Imprägnierung? :huh:


Kaari


hat wirklich niemand Erfahrung mit dieser Technik :huh: ?


Kaari


Offensichtlich nicht, leider... vielleicht fragst du mal den Malermeister, aber der will natürlich seine Technik verkaufen.


Valentine- so ist es, wäre besser jemand zu lesen der so etwas schon in Gebrauch hat :mellow: -


Kaari :)


kari ich habe keine ahnung wie das zu machen ist.

aber da es wohl keiner so genau weiß, habe ich mal herrn google bemüht was zufinden.
ein komplettes buch über versciedene möglickeiten auch die wachs wischtechnik ist dabei.
vieleicht hilft es dir ja. :trösten:

Bearbeitet von gitti2810 am 16.11.2009 17:53:57


danke dir Gitti, scheint ein guter Helfer zu sein wenn man etwas selbst gestalten möchte, die von mir gewünschte Technik ist auch dabei :D

Kaari


da freue ich mich, das ich dir helfen konnte, auch ohne ahnung. :lol: :wub:


kurze Rückmeldung:
die Wachstechnik ist weitestgehend wasserresistent, logo da Wachs. Man sollte nur den Duschbereich anders gestalten ( zB. mit Granitplatten) und in unserem Fall auch Granit auf den Boden. Darauf dann Sockelfliesen und alles andere in dieser neuen Technik- auch die Wand hinter den Waschbecken/Toilette. Evtl. sollte man Jahre später einmal neu wachsen was aber ja kein großer Aufwand ist.
Schön ist das es sehr viel lebendiger aussieht als Fliesen, ganzflächige Fliesenwände sind out und halb hoch fliesen , kombiniert mit diesen Wachswänden wirkt für meinen Geschmack etwas unruhig.
Als Bonbon gibt es noch den inzwischen günstigen Preis- max. 50 Euro/qm. wenn die Wände exakt vorbereitet, also gerade sind, wird es deutlich billiger.
Meine Schwester hat vor einigen Jahren 100 Euro/qm zahlen müssen !

Kaari


na das ist doch eine schöne sache, freue mich für dich.
wenn ich das mal machen will haben wir nun jemand der es schon gemacht hatt. :D :wub:


:wub: ähm .... Gitti.......dat wird`nix wenn ich dat `mach :mellow: , da müssen schon Fachleute her ;)


Kaari


ach so, na dann ist gut. :wub:



Kostenloser Newsletter