Hilfe bei Duschvorhang-Anbringung: Duschvorhang anbringen


Hallo,

ich habe ein großes Problem.
In Kürze ziehe ich in eine Mietwohnung ein und habe schon fleissig Möbel gekauft, aufgebaut usw. eben alles was man so macht. Nun habe ich noch eine "Problemzone", genauer gesagt das Bad.

Das Bad, eine Dusche mit Wanne, befindet sich direkt an der Wand und an einer "Schräge", was die Auswahl und die Installation eines Duschvorhangs nicht gerade erleichtert. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Ich sende ein Bild als Anhang.

***Bitte bei geposteten Bildern eine Quellenangabe nicht vergessen***

Das Problem ist, das an der einen Seite "Fliessen" an der Wand sind und die Schräge selbst nicht gefliesst ist. Es soll ja kein Wasser an die Tapete und so vermute ich, dass das "Sinnigste" eine Dusch-Spinne, also so ein runder Vorhang wäre. Nur weiß ich nicht, wie man den "sinnvoll" anbringen kann ohne die Fliessen zu zerstören, denn an die Schräge dranmachen ist ja blöd, weils dann nicht gerade wäre.

Für jede Hilfe bin ich dankbar.

Bearbeitet von Cambria am 10.11.2009 22:46:51


Es gibt keine Probleme, es gibt nur Herausforderungen ;)

Gibt / gab es Vormieter in der Wohnung? Wenn ja, wie haben die dieses bewältigt?

Wenn ich das richtig sehe, ist links von den Fliesen "normale" Wand. Da könntest du was hindübeln.

Wäre es eine Möglichkeit, eine ganz normale Duschwand auf die Wanne zu stellen? Vielleicht hast du auch noch ein Bild von etwas weiter unten, wo die Badewanne ist, oder einen etwas größeren Ausschnitt?

Übrigens: vergiss nicht den Copyright-Hinweis, sonst ist das Bild schneller wieder gelöscht als du Copyright sagen kannst ;)

Bearbeitet von Valentine am 10.11.2009 18:36:58


Ich habs selbe Problem - muss mal bei gelegenheit Fotos machen, wie ich es gelöst habe. Es gibt ne gute Möglichkeit mit einer "Eckduschaufhängung".

Bei mir muss ich sogar noch ein Dachfesnter mit berücksichtigen :-) Aber es ist gut möglich.


Ich habe mal ein 2. Bild hochgeladen.

Zu finden unter

Quelle : http://img40.imageshack.us/g/sdc11246o.jpg/
Zu sehen IcyChris Bad , Bilder sind allesamt selbstgemacht.

Das Problem einer Duschspinne wird sein, das die zu "groß" oben rum ist und nicht in die Schräge passt. Die Duschwand finde ich prinzipiell eine gute Idee, aber das schütz wohl leider nicht davor, dass die Schräge nass wird. Da passt ja keine Wand vor die Schräge.


Wenn du damit mal in ein Fachgeschäft für Sanitär etc. gehst, wird man dir sicher eine gangbare Lösung präsentieren. Leider seh ich auf den Bildern nicht, wie es weiter unten aussieht, also wenigstens die Badewannenoberkante.

Mögliche Lösungen wären evtl.

- die Duschstange weiter links anbringen und dann an der linken Seite an die Stirnseite und die Längskante der Badewanne Duschwände anbringen

- die Duschstange lassen wo sie ist, die Wand mit "Elefantenhaut" oder anderem wasserfestem Anstrich versehen, rechts auf den Badewannenrand eine Duschwand anbringen

- eine Stange zwischen die Schräge und die gegenüberliegende Wand montieren und da einen aufhängen. Dabei auf der Seite der Schräge ein Stück Vorhang in Wannenbreite erst mal hängen lassen, den kann man dann quer dazu an einem Haken an der Schräge festhaken zum Duschen. So würde der Vorhang die Wand schützen.


setz doch ein duschrollo unter die decke, die gibt es in verschiedenen breiten. :blumenstrauss:


Duschrollo ist keine schlechte Idee, löst aber das Problem der Dachschräge nicht wirklich.

Um die Dachschräge vor Spritzwasser zu schützen, könnte man an der Schräge quer zur Wanne eine altmodische Gardinenschiene anbringen und in die Gardinenröllchen die Ringe für den Duschvorhang einhängen. Eine normale Vorhangstange aus Kunststoff (wegen Korrosion an metallener Stange), auf die entsprechende Länge mit der Handsäge gekürzt, erfüllt den gleichen Zweck. Hätte den Vorteil, dass die Dachschrägenseite nicht nass wird. So könnte eventuell auch der Duschvorhang an der Langseite der Wanne angebracht werden. Vorher würde ich aber die Beschaffenheit der Decke prüfen, ob sich da überhaupt Dübel reinbohren lassen. Ist zumindest eine preisgünstige Lösung.

Die Duschkopfhalterung würde ich auch um eine Fliese nach links versetzen. Sonst kann man sich unter der Dusche ja weder drehen noch wenden. Und immer schön in den Fugen - am besten im Fugenkreuz - bohren, um die Fliesen nicht zu beschädigen. Übrigens reichen auch fünfer Dübel und Schrauben völlig aus, es müssen nicht zwingend die üblichen sechser oder gar achter Dübel sein. Da ist die Gefahr, eine Fliese versehentlich anzubohren, nicht so groß.

Viel Erfolg! Und lass mal sehen, wie Du das Problem gelöst hast. :)

Grüßle,

ilwedritscheline


Ich habe mal eine Teleskopstange für einen Duschvorhang gehabt, ich glaube, die gibt es im Dänischen Bettenlager, ansonsten im Baumarkt.

Die gibt es in verschiedenen Längen und man klemmt sie einfach zwischen zwei Wänden ein. Da ich auf den Bildern nur eine Wand sehe, weiß ich nicht, ob diese Möglichkeit für Dich in Frage kommt.


Hallo Ihr Lieben,

also nochmals vielen Dank an alle, dank eines fleissigen Obi-Mitarbeiters ist das Problem nun gelöst.

Vorweg, was alles NICHT umsetzbar war :

Duschrolle - der Platz war zu gering, alleine die Schräge machte ein vernünftiges Anbringen unmöglich

Duschspinne - das selbe in Grün...

Nun ist es *trommelwirbel*

die Eck-Aufhängung geworden.
Also ganz normale Stangen, nur eben noch mit einem Eck-Teil (kann man auch in U-Form bekommen) und an der Seite der Schräge mit zwei Klemmen, die man sonst für Abflussrohre nutzt, befestigt.

Duschwände wären mit Sicherheit einiges teurer gewesen.
Also ich bin rundum zufrieden :-)
Zur Stabilisierung kommt noch ne Decken-Aufhängung dazu und dann ist des ne feine Sache.


Prima! Glückwunsch zum ungetrübten Duschvergnügen!

Grüßle,

ilwedritscheline

P.S.: Wie siehts mit Bildern aus? *neugierig guck* ;)


Zitat (ilwedritscheline @ 23.11.2009 18:55:52)
Prima! Glückwunsch zum ungetrübten Duschvergnügen!

Grüßle,

ilwedritscheline

P.S.: Wie siehts mit Bildern aus? *neugierig guck* ;)

Ja, is klar..... :rolleyes:


das könnte dir so passen dem IcyChris beim Duschen zusehen :pfeifen:

Zitat (obelix @ 23.11.2009 19:47:39)
Ja, is klar..... :rolleyes:


das könnte dir so passen dem IcyChris beim Duschen zusehen :pfeifen:

Anders lohnen die Fotos doch nicht :pfeifen:

Ne, wenn, dann wollen wir das im Gebrauch sehen. :D

Na ja, ich bin ja doch eher praktisch veranlagt und würde wirklich gerne mal sehen, wie IcyChris die Geschichte gelöst hat. Dafür bräuchte ich dann auch keine Industriezwerge. Die allgemein gebräuchlichen Abmessungen für Sanitärinstallationen sind schließlich hinlänglich bekannt. Ist sicherlich auch für andere Betroffene hochinteressant, eine preisgünstige und praktikable Lösung für so ein Problem zu finden, dessen sich der Vermieter wohl gar nicht bewusst ist, wenn er in ein klitzekleines Badezimmer unterm Dach juchee noch eine Badewanne reinquetscht, was natürlich auch die Qualifizierung der Wohnqualität und damit den Mietpreis (an)hebt ;)

Grüßle an alle Schelme,

ilwedritscheline

P.S.: Wenn ich eine Peep-Show sehen wollen würde, dann würde ich mich woanders rumtreiben :D

P.P.S.: Eine Bitte an IcyChris: wenn Du der Versuchung nicht widerstehen kannst, die Dusche im Gebrauch vorzuzeigen, dann lass bitte mindestens die Badehose an :)

Bearbeitet von ilwedritscheline am 23.11.2009 22:07:48


Zitat (ilwedritscheline @ 23.11.2009 21:59:48)
dessen sich der Vermieter wohl gar nicht bewusst ist, wenn er in ein klitzekleines Badezimmer unterm Dach juchee noch eine Badewanne reinquetscht, was natürlich auch die Qualifizierung der Wohnqualität und damit den Mietpreis (an)hebt ;)

Grüßle an alle Schelme,

ilwedritscheline

P.S.: Wenn ich eine Peep-Show sehen wollen würde, dann würde ich mich woanders rumtreiben :D

P.P.S.: Eine Bitte an IcyChris: wenn Du der Versuchung nicht widerstehen kannst, die Dusche im Gebrauch vorzuzeigen, dann lass bitte mindestens die Badehose an :)

Ich schmeiß mich weg... rofl

1. Ilwe, woher weißt Du eigentlich so genau, wie unser blödes Winz-Wannenbad aussieht? :huh: Und: hebt so eine besch... Badewanne tatsächlich den Mietpreis?!
In heutigen energiekostenexplosiven Zeiten?! Ist ja unglaublich...
Eine Dusche ist weitaus kostensparender und effizienter wie auch platzsparender.

Im Übrigen schließe ich mich dem Wunsch nach möglichst "bekleideten Duschbildern" an... mit Rücksicht auf das Fernsehen, welches immerhin GEZ kostet und wo man von morgens bis abends Fotos mit-oder-ohne-oder-mit-schlecht-retuschierter-Badehose bewundern kann, wenn man will.
Da müssen wir denn nicht auch noch das web zusätzlich mit bestücken, der Mensch ist schließlich nicht immer ein schönes Tier, wiewohl er das von sich gerne glaubt.. :D

Aber selbstverständlich war das mit Badehose zu verstehen.

Interessant sind doch die Praktischen Sachen, wie ob da genügend Platz ist, um dort vernünftig zu stehen, und sich auch noch zu bewegen.

Also Bitte, lieber IcyChris. Zieh doch die Badehose an und mach ein paar Fotos von der Dusche


Yepp, Bi(e)ne, es ist beim Grundmietpreis schon ein Unterschied, ob da nur eine Duschwanne oder gleich eine Badewanne installiert ist. Genauso, wie ab einer bestimmten Wohnungsgröße eine Gästetoilette obligat ist. Im hiesigen Mietspiegel habe ich herausgefunden, dass beipielsweise das Vorhandensein einer Doppelbadewanne oder eines Doppelwaschbeckens einen besonderen Luxus darstellt, der mit € 3,07 zusätzlich zu Buche schlägt.

Woher ich weiß, wie Euer Winzbad aussieht? Na ja, ich wohne selbst schon seit Jahren zur Miete ;) Und vermisse das große Tageslichtbad, das ich in einer meiner ersten Wohnungen zur Verfügung hatte, schon schmerzlich. Das war ein quadratischer Raum mit zwei Fenstern. An einer Seite befand sich die Badewanne, an der gegenüber liegenden Wand war das Waschbecken angebracht. Daneben die Toilette. An der anderen Seite war Platz genug für die und gegenüber befanden sich die beiden Fenster. In der Mitte war genügend Platz, sich zu drehen und zu wenden. Das Bad befand sich zwar auch in einer Dachwohnung, war aber sinnigerweise in einer Gaube untergebracht, sodass ich problemlos überall aufrecht stehen konnte. Die Abmessungen waren etwa drei auf drei Meter, also knapp neun Quadratmeter.

Ich kann einfach nicht verstehen, warum Nasszellen gemeinhin einfach nur kleine Räume sind, in denen man seine notwendige Körperpflege verrichtet. Solche Räume sollen wohl gar nicht anheimelnd sein. Man könnte ja auf die absurde Idee kommen, ein paar Teelichter aufzustellen, sich gute Musik anzumachen, ein gutes Buch und ein Gläschen Wein mit ins Badezimmer zu nehmen und in der Wanne zu entspannen. ;)

Grüßle,

ilwedritscheline

Bearbeitet von ilwedritscheline am 24.11.2009 09:26:42


Ich werde Fotos machen :D
Und der Verlockung wiederstehen, ich denke auf dem Bild werden auch so genug Stangen zu sehen sein (oh oh oh ^^).

Wenn ich die Gelegenheit finde reiche ich die Lösung nach.


hallo IcyChris,

habe in meinem Badezimmer ein ähnliches Problem. Hab mit grosser Interesse dies hier gelesen.
Mich würde deine Lösung sehr Interessieren. Kannst du vielleicht noch ein paar Bilder hochladen.

Hab auch alternativ folgendes gestern im Internet gefunden. Hat damit schon jemand Erfahrung ?

URL wegen unerwünschter Werbung entfernt. Bitte an die bei der Anmeldung
akzeptierten Forumregeln halten. Danke.
W.



Vielen Dank für eure Hilfe

Gruß
Nero

Bearbeitet von Wecker am 09.06.2010 13:59:43


Erfahrungen wird's damit sicher noch keine geben- auf deinem Link (auf deine eigene Seite?) steht doch explizit "Verkaufsstart Juli 2010", und der kommt erst.


Hallo,

da die Sache mit einem Vorhang arbeitet, wirst Du wahrscheinlich damit rechnen müssen, dass Dir der Vorhang unten um die Beine wedelt (wegen des Luftzuges), so ist das zumindestens bei mir im Bad. Da hab ich auch nen Vorhang.
Musst Du wissen, ob Dir das angenehm ist.

Rein technisch gesehen dürfte das Ganze gut sein. Nur werden möglichwerweise (wie bei vielen erstmalig auf den Markt kommenden technischen Sachen) einige Kinderkrankheiten auftreten, die beseitigt werden müssen.

Gruß

Highlander


@Valentine
das mit dem Verkaufsstart stand zu dem Zeitpunkt noch nicht auf der hompage oder ich hatte Tomaten auf den Augen ;-). Ich mag eigentlich nicht mehr länger warten uns suche für sofort eine Lösung.

@highlander
hast du ein Plastik oder Textil-Duschvorhang ??? Mir wurde letztens von einem Obi-Verkäufer gesagt, dass die Probleme nur mit Plastik-Duschvorhängen auftauchen.

Ich werde jetzt am Samstag mal alle Baumärkte in der Nähe besuchen und hoffe das ich was passendes finde.


Ich habe Plastik, aber ich denke, das ist relativ egal, da ein Stoffvorhand feucht wird und damit luftundurchlässig.
Natürlich ist der dann schwerer.

Wie sich ein Stoffvorhang dann verhält, weiss ich nicht.

Und hygienischer finde ich einen aus Plastik. So ein Bad ist doch ein Nassraum. Und wenn Stoff immer feucht ist, ich weiss nicht, wie dass mit Schimmel ist.

Und gibt es dieses Teil überhaupt mit Stoffvorhang? Stoff ist, insbesondere Nass, schwerer als Plastik.

Gruß

Highlander


Hygiene... Plastikvorhänge können auch wunderbar Schimmel ansetzen, genau wie Badezimmerfliesen bzw. Fugen, zumindest hab ich das schon gesehen. Als wir noch keine Glasduschwand hatten, hing bei uns ein Stoffvorhang, und den hab ich mehr oder weniger regelmäßig abgehängt und in die Waschmaschine gegeben. Da hatte Schimmel keine Chance.

Der Vorhang, egal ob Stoff oder Plastik, sollte zum Trocknen immer ausgebreitet werden, also nicht zur Seite schieben, aus der Dusche steigen, vergessen sondern den Vorhang wieder zuziehen. Und nach dem Duschen Fenster auf und Dampf rauslassen... sonst feiert der Schimmel fröhliche Urständ', unabhängig vom Material des Vorhangs.