Nähmaschine - Unterfadenspule


Hallo,

bei meiner Singer-Nähmaschine geht plötzlich die Aufspulung des neuen Fadens nur noch in Zeitlupentempo. Weiß jemand, woran das liegen kann?
Für alle hilfreichen Antworten im voraus besten Dank!


Hi puzzle,
ein ähnliches Problem hatte ich auch schon mal.
Bei mir war ein klitzekleiner Fadenrest in der Unterfadenführung, den ich nur mit Pinzette entfernen konnte, Schuld daran.

Viel Erfolg beim Rauspoppeln

strudlhexe


Danke,
aber das Problem ist nicht, wenn ich die Spule unten eingesetzt habe. Das Aufwickeln von neuem Garn auf die Spule funktioniert fast nicht mehr.

Bearbeitet von puzzle am 12.11.2009 17:15:20


hallo...im handrad sitzt noch ein große scheibe, so eine art schraubrad. die beim spulen lösen. also handrad festhalten, schraube nach vorn drehen. kann aber auch am motor liegen, oder näht die maschine ansonsten normal? manchmal rutscht der faden auch so zwischen die führungen. sollte immer leicht durchlaufen.


hast du auch die arretierung gegen die kleine spule gepresst?

Bearbeitet von titta am 12.11.2009 17:26:46


Hallo titta,

also die Arretierung ist am richtigen Platz, der Fadenzugang ist leichtgängig, das mit dem Handrad klappt auch und die Maschine näht auch ohne Probleme. Nur der kleine Stift, auf dem die Spule zur Garnaufnahme sitzt, dreht sich fast nicht.


sitzt die spule auch in dieser kleinen arretierung, also dieser dorn am stift muß in die nut der spule...


könnte es sein das etwas garn sich verfangen hatt?


auch bei durchgedrücktem pedal :huh:


Zitat
hallo...im handrad sitzt noch ein große scheibe, so eine art schraubrad. die beim spulen lösen.


muss man bei der singer nicht, jedenfalls bei meinem modell nicht.

jetzt fällt mir noch was ein:
ich habe mal dieses kleine rad nicht komplett gedreht, da war es auch ganz ruckartig, also sehr langsahm.
(natürlich nur wenn du dieses rad auch hast.
ich dachte es auch nicht, das es das nicht bei sein könnte)


Wenn sich der Mitnehmerstift für die Spule nicht dreht, dreht sich der ganze Spulmechanismus nicht. Wenn der Aufnehmer für die Spule nicht gegen den danebenliegenden Stift gedrückt ist, der automatisch den Spulvorgang stoppt, wenn die Spule bis zu einer bestimmten Höhe gefüllt ist, hört man beim Spulen nur das surren des Nähmaschinenmotors und das Ruckeln der Spule.

Hast Du mal auf den Bereich geschaut, der sich unterhalb der aufgesteckten Spule befindet, also das Stück, das in der Maschine verschwindet? Schau mal, ob Du die Abdeckung der Maschine aufklappen kannst. Vielleicht hat sich dort ein Faden verwickelt oder es sitzt Staub drin.

Der Antrieb, der die Spule bewegt, ist meistens ein Zahnriemen. Hast Du die Maschine kürzlich geölt? Ist da vielleicht ein Tröpfchen Öl wohin geraten, wo es nicht hin soll? Welche Geräusche hörst Du, wenn Du versuchst, zu spulen? Hört es sich an, als ob etwas abrutscht oder durchdreht? Dann könnte es der Antriebszahnriemen sein.

Viel Erfolg!

Grüßle,

ilwedritscheline


Hallo ilwedritscheline,
herzlichen Dank für die Hilfe.
Nachdem sich der Mitnehmerstift von der Spule fast nicht mehr gedreht hat, habe ich jetzt mal die Abdeckung geöffnet und den Staub entfernt. Als ich es dann wieder probiert habe, ist es erst langsam angelaufen, hat aber jetzt wieder Tempo gewonnen.

Besten Dank auch an alle, die mitgeholfen haben, dieses Problem zu lösen!


Hallo Puzzle,

gerne doch geholfen. Prima, dass es jetzt wieder funzt :)

Grüßle,

ilwe


Hallo Strudlhexe,

zum Thema Garnrest in der Unterfadenführung fällt mir noch was ein: Du weißt aber, dass man den kompletten Aufnehmerteil für den Unterfaden einfach rausnehmen kann, oder? Wenn Du die Klappe öffnest, in die Du die Unterfadenspule einsetzt, siehst Du bei den meisten Maschinen rechts und links eine Halterung mit kleinen Griffmulden. Die beiden Halterungen nach außen bewegen und schon kommen Dir die Einzelteile entgegen. Dann kannst Du in aller Ruhe alles, was stört, rausziehen. Das Zusammensetzen anschließend ist ebenfalls einfach: die Teile passen nur in einer einzigen Position wieder rein. Das ist mit ein wenig Fingerspitzengefühl leicht rauszufinden.

Grüßle,

ilwedritscheline


na ilwedritscheline, das würde ich aber jetzt nicht so sagen.
habe schon erlebt das diese einzelteile(weil sehr klein) sich versteckt haben und jemand der sich da nicht auskennt, große schwierigkeiten eingehandelt haben.

bei meiner masch. müßte ich z.b. mit einen schraubenzieher rann.


Gitti, die meisten Nähmaschinen sind ähnlich aufgebaut, kleine Unterschiede kanns aber durchaus geben. Insofern hast Du dann wohl ein Modell, das nicht ganz so einfach auseinander gebaut werden kann, sondern einen Schraubendreher benötigt.

Bei meiner Maschine sitzt zuvorderst ein Haltering mit einer Einkerbung nach oben, dahinter der Greifer für die Aufnahme der Unterfadenspule, der in einer Führungshalterung liegt. Das Ganze wird von den beiden schwenkbaren Halterungen rechts und links fixiert. Die drei Teile passen nur in einer Richtung zusammen und wieder zurück.

Grüßle,

ilwedritscheline

Bearbeitet von ilwedritscheline am 15.11.2009 17:49:40


na dann ist es ja gut. :wub:

meine ist schon 26 jahre alt. :wub:



Kostenloser Newsletter