verschmutzte Waschtrommel


also mir ist da folgendes passiert: habe aus versehen badezimmer-teppich mit 90° gewaschen. der teppich ist zwar nicht eingelaufen, aber der kunststoff der anti-rutsch beschichtung hat sich bei der hohen temperatur gelöst und bedeckt jetzt als klebrige patina die waschtrommel. habe schon probiert, die schicht mit zitrus-reiniger weg zu bekommen, aber leider erfolglos.
ist so etwas schon mal irgendwem anders passiert oder weiß, wie ich das zeug da wieder rausbekomme?


kanst du nach abkühlen denn die sache nicht abziehen? :trösten:


danke gitti, das geht zwar, aber das ist äußerst mühselig und funktioniert auch nur an den stellen, wo die schicht etwas dicker ist, hab es auch schon mit nem plastik-spachtel probiert, aber das war auch nicht erfolgreich :(

Bearbeitet von awi79 am 16.11.2009 18:53:29


du must es aber so erst mal machen.

wenn du jetzt schon mit einen mittel rann gehst dann versaust du die ganze maschiene.

also soviel wie möglich rauspusseln.

diese teile wenn sie klein zerfallen dann saust es durch die kleinen löcher und die pumpe ist dann kaputt.

nehme mal ein tuch (trocken) und versuche es damit so rausstreichen.

oh man du hast dir ein ganz blödes spiel ausgedacht. :trösten: :trösten: :trösten:


Zitat (gitti2810 @ 16.11.2009 19:07:50)


oh man du hast dir ein ganz blödes spiel ausgedacht. :trösten: :trösten: :trösten:

Wie wahr...

Wenn sich die Beschichtung bei hihen Temperaturen vom Teppich gelöst hat, löst sie sichdoch bestimmt auch bei höhreren Temperaturen wieder von der Trommel.

Versuch doch mal, mit einem Fön immer kleine Abschnitte "aufzuweichen" und dann abzuwischen.
Ja, ich weiß, viel Arbeit. Aber wie Gitti schon geschrieben hat... Wenn da was übrig bleibt und sich in die Pumpe schlonzt, geht die Pumpe inne Dutten...

Viel Erfolg!

auweia, das hoert sich ganzdollfies an.
probiers mal mit nagellackentferner, das koennte die 'patina' anloesen und du kannst sie evtl rauswischen. oder frag mal im baumarkt nach....du wirst in diesem fall wahrscheinlich nicht ohne etwas ziemlich chemisches auskommen........wie schon gesagt wurde, das zeuch muss durch die trommeloeffnung wieder raus sonst kaputtets die maschine.
viel glueck :blumen:


Freunde dich vielleicht schon mal mit dem Gedanken an, die Trommel aus der Maschine auszubauen. :rolleyes:

In ausgebautem Zustand lässt sich so ein Teil in den meisten Fällen relativ leicht und rückstandsfrei reinigen. Zum Beispiel mit einem Hochdruckreiniger.

Eine ist ein vergleichsweise simpel aufgebautes Haushaltsgerät.
Sie besteht sozusagen aus zwei Abteilungen.

Einerseits aus dem beweglichen Teil, dessen Hauptteil die Trommel darstellt, andererseits das "Be- und Entwässerungssystem".

Letztgenanntes hat dich bei der Trommelrestaurierung aber nicht zu interessieren.
Die Trommel ist auch relativ schnell - ich veranschlage dafür runde 45 Minuten - ausgebaut.

Du könntest in diesem Fall auch die Gelegenheit für eine Art Verjüngungskur der Maschine wahrnehmen, wie z.b. Lager kontrollieren, säubern und schmieren oder allgemein Dreck und Ablagerungen von beweglichen Teilen zu entfernen. - Bei dieser Gelegenheit sollte man auch den Zustand des Keilriemens prüfen und diesen im Bedarfsfall erneuern.
Der Knackpunkt bei all dem ist der Moment - und da bedarfs dann schon eines "echten Mannes" mit Muckis - wenn man die, aus Beton bestehenden, Schwunggewichte aus und wieder einbaut.

Wobei da wiederum allerhöchste Genauigkeit beim Einbau und Justieren der Lager und Achse von Nöten ist, da du sicher nicht willst, dass die Maschine beim Schleudergang durchs Zimmer tanzt.

Wichtigstes und beinahe einziges, benötigtes Werkzeug für solch eine Aktion ist ein Satz guter Gabel- bzw Ringschlüssel. Mit diesen sind die einzelnen Muttern an den Aufhängungen der Trommel und Gewichte zu lösen und danach wieder anzuknallen.
Dass Kreuz- und Schlitzschraubendreher sowie eine Kombizange vorhanden sind, davon gehe ich selbstverständlich mal aus.

Ein grosser (26er) und ein kleinerer dieser Gabelschlüssel ist auch äusserst hilfreich beim Aus- und Einspannen des Antriebsriemens. Dieser Riemen ist überhaupt ein sehr sensibler Teil, den du stets mit aller verfügbaren Liebe und Zärtlichkeit behandeln solltest! ;)

Also: Trau dich ruhig, es ist keine Hexerei und ziemlich sicher die vernünftigste Methode, deine Maschine wieder in den Urzustand rückzuversetzen, ohne dass das Entwässerungssystem durch böse Gummiteile irreparablen Schaden nimmt.


Also ehrlich... dazu würde ich aber doch lieber mal vorher im Bekannten- und Kollegenkreis herumfragen, ob es da nicht irgendwen gibt, der eine Waschmaschine ohne Weiteres perfekt auseinander... und vor allem wieder zusammenbauen kann. :unsure: So, daß sie dann auch ganz sicher wieder richtig läuft.


danke für eure ratschläge!!!

wahrscheinlich ist die ausgebaute trommel echt am einfachsten sauber zu bekommen, aber ganz ehrlich, ich trau mir das wieder zusammen bauen echt nicht zu.
werd wohl erstmal den fön-vorschlag austesten.

drückt mir die daumen :)


Und? Hat es geklappt?


Trommel ausbauen ist sicher nicht so einfach... lass das lieber mal einen Fachmann machen!



Kostenloser Newsletter