Alpenveilchen: Rettung meiner Pflanze noch möglich


Hallo,

mein Alpenveilchen hat erst die Blätter hängen lassen und manchmal haben sie sich zwischendurch wieder aufgestellt. Doch mittlerweile hängen alle und werden gelb. Warum?

Danke und Gruß
Kassandra


Wo steht denn das Alpenveilchen, und wie hast du es behandelt?

In "freier Wildbahn" ziehen die Pflanzen über den Winter ein, die Blätter kommen erst im Frühjahr wieder.

Topfpflanzen muss man mit Vorsicht gießen, sie mögen keine "nassen Füße" und man muss auch aufpassen dass die Knollen nicht von oben gegossen werden. Also nur bei Bedarf Wasser in den Untersatz geben, und was nicht in kurzer Zeit aufgesogen wird, abgießen.


Hallo,

Alpenveilchen in der Wohnung moegen es ausserdem kuehl.
Sie sind die idealen Topfblumen fuer das Schlafzimmer.


Fuer Freunde/Freundinnen der Freiland-Alpenveilchen:

Habe mir bei Gartenbeyer 40 Freiland-Alpenveilchen gekauft, 20 Cyclamen hederifolium und 20 Cyclamen coum.
Stueckpreis 1,05 EUR, Versand 4,95 EUR, Lieferung auf Rechnung.

Bestellt Sonntag 23 Uhr, geliefert Dienstag 11 Uhr (36 Stunden).

Empfehlenswert.

Gruesse

Hartmut


Große Zimmer-Alpenveilchen durchzubekommen, ist heute schwierig geworden.
Ich vermute, daß diese Art Cyclamen (Alpenveilchen) züchterisch inzwischen derart beeinflußt wurde, daß man die neuen Sorten nicht mehr ohne Weiteres durchbekommt, was bei den alten Sorten noch gut möglich war.
Cyclamen sind Saisonblumen geworden... :( auf Abverkauf getrimmt und nicht immer zum Durchhalten.
Aber mit den Minialpenveichen (die kleine Topfblumenvariante) habe ich immer wieder Glück:

Kühl und hell wollen sie es haben und nie ganz austrocknen, aber auch keine nassen Füße (also: stehende Nässe im Übertopf oder Untersetzer vermeiden).
Schlafzimmerfenster nach Osten oder Norden eignen sich gut.
Nach der Blüte treibt das Veilchen Blätter und fährt die Blüten ganz zurück: man gießt es weniger zum Frühjahr hin und nach den Frösten stelle ich es raus: schattig, unter eine Hecke oder einen Busch, wo es nie ganz austrocknet. Am besten, den Topf ein wenig in die Erde einschlagen.
Da übersommert es, ich gieße die Töpfe nie extra.
Ab September/Oktober fangen sie an, wieder an, auszuschlagen und treiben Blättchen: das heißt, die Ruhephase ist vorbei.
Man gießt wieder etwas mehr und stellt sie hell, aber kühl. Niemals warm oder über eine Heizung.
Die Blüten kommen dann so automatisch wie bei Weihnachtskakteen. :)

Edit: Harry, die Gartenalpenveilchen habe ich auch ^_^ schon seit einigen Jahren:
(IMG:http://www.bildercache.de/bild/20091014-024138-932.jpg)

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 04.12.2009 02:12:21


Hallo Bi(e)ne,

noch mal zu den Garten-Alpenveilchen:

Wenn meine im naechsten oder uebernaechsten Jahr so schoen bluehen wie deine, dann bin ich zufrieden.

Mich haben nur der sehr guenstige Preis und die gute Qualitaet der Knollen ueberrascht.

Liebe Gruesse

Hartmut


Moin Harry,

ich trau's mich gar nicht zu sagen ;) ... da standen die Kleinen im ersten Pflanzjahr. Oktober 2007 gesetzt, das Bild ist vom September 2008.
Ich war selber völlig platt, hatte die Knolle (ein Riesending!) von Muttern geschenkt bekommen, weil sie ihr statt der bestellten 2 Knollen 4 geschickt hatten.
Mit ein, zwei Blütchen hätte ich schon gerechnet, aber so viele... dieses Jahr waren sie aber durch diese elend lange Trockenheit <_< nicht so schön, sie haben sich zwar gewaltig vermehrt, aber mit Blüten war's kaum was.

Die Minis sind jetzt wirklich teilweise zu recht günstigen Preisen zu haben, da staune ich auch. Früher mußte man sonstwelche Beziehungen spielen lassen, wollte man mal ein oder zwei Knöllchen davon haben. Jetzt sehe ich sie in den Blumengeschäften jedes Frühjahr und jeden Herbst.
Muttern hatte sie schon zu Ostzeiten in unserem Steingarten, sie waren ihre am heiligsten gehüteten Augäpfel und führten dazu, daß der Gartenweg um das Beet rum zeitweise Vollsperrung bekam, weil sich die Veilchen dummerweise gerade dorthin vermehrt hatten. :lol:


Oh, mit Alpenveilchen steh ich auch auf Kriegsfuß - bei mir hat bisher keine länger als eine Woche gehalten rofl


Ich liebe Alpenveilchen und würde mir gerne eins für drinnen zulegen.
Irgendwie habe ich in Erinnerung, dass die Blümchen es gerne kalt haben.
Stimmt das? Im Winter wäre das kein Thema, aber was mache ich im Sommer?


Eifelgolg, ich glaube im Sommer sind sie eh abgeblüht. Kann man dann vielleicht im Garten, bis zum nächsten Mal, einbuddeln.


Mein Alpenveilchen ist hinüber. Geblüht hat es jetzt etwa 6 Wochen, es sind auch noch reichlich Blätter dran, aber keine einzige Blüte. Bekommt man das nochmal zum Blühen?


ja ich hab mal eins zum blühen gebracht .
Habe nach dem alles verblüht war ,die Blätter abgeschnitten
nicht mehr gegossen und an einem kühlen
Ort gestellt und plötzlich kamen Blätter und später
Blüten.
Versuchs mal
Ich kann aber nicht sagen ob es funktioniert ,vielleicht
hab ich nur Glück gehabt

LG :blumen:



Kostenloser Newsletter