Klebeband von Metall? Wie bekommt man Packkleber von polierten


Hallo zusammen,

Ich habe hier auf der Seite schon gesucht, aber nicht gefunden...

Wir haben einen neuen E-Herd mit Metallfront aus poliertem Metall.
Da es ein Austellungsstück war, gabs den Herd sehr günstig.
Kleiner Schönheitsfehler: Es sind Reste von fiesen Paketkleber auf dem polierten Metall und ich habe Angst das man beim "abkratzen" das Metall zerkratzt.

Da es sich um Kunststoff handelt, hilft es auch nix den Kleber einzuweichen o.ä.
Mit scharfen Reinigungsmitteln traue ich mich auch nicht ran.

Hat jemand einen Tipp?

Danke schon mal.


Ein Glaskeramikfeldschaber könnte helfen. Den setzt man gerade auf, deswegen kann man nicht verkanten und nichts verkratzen.

Bearbeitet von Bierle am 05.12.2009 23:59:52


Die Klebereste schön mit Babyöl durchtränken, einwirken lassen und dann mit einem weichen Tuch abreiben. Gegebenenfalls wiederholen!


Mit nem Schaber traue ich mich nicht so recht ran, aber das mit dem Öl werde ich mal testen.

Danke.


Hi, Willkommen

Ich verstehs jetzt nur nicht, Klebereste auf Metall, aber da es sich um Kunststoff handelt?
Watt denn nu? :blink:
Die gute alte Ölpackung oder speziellen Kleberentferner aus dem Baumarkt würde ich empfehlen.

Oder meinst Du mit dem Kunststoff den Kleber, also, wie so eine Art Heißkleber aus der Pistole? Da würde ich entweder mit Hitze (Föhn) zum schmelzen, schmiert halt, oder Kälte (ja, schwieriger, Eiswürfelabreibung oder Kältespray) zum brüchig werden anraten.

Viel Erfolg, berichte uns,
guts Nächtle und schönen Advent


Der Kühlschrank ist aus Metall, das Paketklebeband ist aus Kunststoff. Letzteres ist damit ziemlich unaufweichbar.


Das Problem kenne ich auch! Bei mir hat es damit geklappt, dass ich ein feuchtes Mikrofasertuch (mit etwas Spüli ) benutzt habe. Zwar war es etwas mühsam, aber durch reiben ging der Klebefolienrest ab! Man sollte aber nicht zu fest aufdrücken und auch auf keinen Fall einen Topfschwamm o.ä. nehmen, dass gibt Kratzer!

Eine andere Möglichkeit - die aber hier auch schon genannt wurde - ist das Einweichen mit Babyöl. Dann lässt sich die Klebefolie auch gut entfernen.

Viel Erfolg!


Eine Ecke vom Klebeband anheben. Aller Anfang ist schwer. Fingernagel ist danach vielleicht etwas ramponiert, das regeneriert sich aber wieder von allein. ;)
Diese Ecke mit einer Pinzette greifen. Die Klebestoffkante (schon abgelöst/noch auf dem Metall klebend) vom Klebeband stetig mit Lösungsmittel (Feuerzeugbenzin, Speiseöl, Maschinenöl) versorgen und das Klebeband dabei vorsichtig von der Metallfläche hochziehen.

Feuerzeug und Maschinenöl gibts in Gebinde mit Spritztülle zu erwerben. Damit läßt sich prima das Lösungsmittel tropfenweise an die Stelle bringen, wo der Klebstoff angelöst werden so.

Zum Schluß ein Papiertuch mit Lösungsmittel tränken und damit den auf dem Metall verbliebenen Klebstoff abwischen. Evtl. das mehrfach wiederholen, bis die Oberfläche sauber ist. ;)


Hallo!

Ich hab sehr gute Erfahrungen mit Desinfektionstüchern gemacht.
Durch den hohen Alkohol-Gehalt, lösen sich die Klebereste sehr gut.
Und Kratzer gibt es definitiv keine :)

Lieben Gruß

die Arwen


Versuch´s mit dem guten, alten Waschbenzin! Einfach auf einen Wattebausch träufeln und die Klebereste wegwischen. Hat bisher immer funktioniert.

Hilft übrigens auch bei Pflasterkleberesten auf Haut!


was sagt die gitti immer?

nehmt doch einfach einen schmutzradierer(diese weißen schwämme vom propper, gibt es auch in billiger form)
feucht mit einen tropfen spüli, und dann abrubbeln.
der schwamm gibt eher auf als kratzer zumachen.
den rest zusammen kehren fertig.

ich liebe edelstahl und (IMG:http://www.fotos-hochladen.net/cimg3610epj1ixs8.jpg)


Nein, den Schmutzradierer wuerde ich nicht nehmen. Der schleift Kratzer rin, wenn man nicht aufpasst. Gerade bei einem neuen Herd, wuerde ich es nicht riskieren. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man damit Klebereste entfernen kann. Der zerbroeselt doch dabei nur, oder?


mirko das sagte ich doch, klar bröselt er, daher macht er keine kratzer.
ich habe sogar schon an den fenstescheiben damit vorsichtig gerubbelt.
und ich habe sehr viele sachen in edelstahl, auch nur die so aussehen.(also plaste drunter)

und genau mit solch ein problehm habe ich sogar meinen mann davon überzeugt, er hatt jetzt auch immer einen bei, auf arbeit.
es wahren auch kleberreste auf edelstahl, er hatte fast alles ausprobiert, weil er mir beweisen wollte das er es abbekommt. <_<
aber als er - nach fast 2stunden aufgegeben hatt- bin ich aufgestanden (von meinen beobachterposten) habe einen schwamm genommen, tröpfchen spüli drauf und schön sachte abgerubbelt, fertig. :blink:
die augen hättest du sehen sollen keine 5min war ich fertig. :pfeifen:
seit dem ist dieser schwamm auch das erste was er benützt. :P


Das Problem ist hier aber, daß eine Klebschicht zwischen Metall und Kunststoffolie entfernt werden muß. Wie du mit deinem Schmtzradierer da drankommen willst, ist mir ein Rätsel. :D


jetzt hilft aber wirklich nur noch ein bild.
ich sehe da nicht mehr durch.
erst so

Zitat (chckn)
Es sind Reste von fiesen Paketkleber auf dem polierten Metall und ich habe Angst das man beim "abkratzen" das Metall zerkratzt.

dann so
Zitat
Da es sich um Kunststoff handelt, hilft es auch nix den Kleber einzuweichen o.ä.


verstehst du was ich meine?
wo bitte sind wir denn nun, auf metall, oder auf kuststoff?

Na auf beidem, Metall und Kunststoff. :D
Paketklebeband, so ein "Tesafilm" mit dickerer Kunststoffolie und klebeintensiverer Beschichtung.
Das ist aufs Metall geklebt. ;)


Also wenn ich das richtig verstanden habe geht es nicht um die Kleberreste, die ein abgezogenes Klebeband hinterlassen hat, sondern tatsächlich um Klebebandreste die sich nicht entfernen lassen.

Ich würds mal mit nem Fön probieren... Klebeband starkt erhitzen und dann abziehen. Geht normal immer, weil der Kleber des Klebebandes dann weich wird.
Verbliebene Reste des Klebers mit einem Lösungsmittel entfernen oder einfach mit Babyöl oder Salatöl probieren.