Koffer packen, aber wie? Kofferpacken für Ungelernte


HIILLFFEE :heul:

SOLL IN 4 WOCHEN AUF REHA FAHREN - 3 WOCHEN MINIMUM... -
UND HAB SCHON LANGE KEINEN KOFFER MEHR GEPACKT

(VERREISEN, WARUM DENN - WOHNE DOCH AM BODENSEE!!)

HAB'S SCHON 2-3 MAL VERSUCHT, ABER IRGENDWIE IST ALLES :wallbash:

WELCHE REIHENFOLGE/TRICKS KENNT IHR??

KLEINE ANMERKUNG: ICH KANN VOR ORT WASCHEN!!

DANKE IM VORAUS!!

ANAROSA


Also ich bin ein extrem schlampiger Mensch. Als ich zuhause gewohnt hab, hat meine Mama immer meinen Koffer gepackt, weil meine Art ihr zu unordentlich war. :pfeifen:
Wo sie aber echt recht hatte: wenn du die Sache schön zusammenlegst, passt mehr rein!
Zerbrechliche Sachen in Klamotten einwickeln. Mit Socken und Unterwäsche freie Stellen und Löcher stopfen. Shampoo/Duschgel und ähnliches immer in Plastiktüten, um vorm Auslaufen zu schützen!

Meintest du sowas?


Hallo Anarosa

In die Reha also, hm Kofferpacken is nu auch nich so mein Ding Reihenfolgentechnisch aber ich halte es in der Regel so:

Für Schuhe/Stiefel nehme ich immer eine eigene kleinere Tasche, dorthinein packe ich auch Jutetaschen für z.B. Schmutzwäsche, Plastiktüten etc, kannst ja vor Ort waschen, ist dann evtl nicht nötig.

Kosmetikköfferchen hab ich extra, is gross, geht auch der Fön mit rein und alles andere wie Duschgel, Shampoo, Zahnpflege, Kosmetika etc.

Und in den Koffer dann die normalen Anziehklamotten.
Für die Reha wohl eher bequemere Sachen wie Joggingklamotte, ich finde ein Bademantel nimmt viel Platz ergo hab ich erst gar keinen.
Ich lege halt meist die grossen Teile nach unten und werde nach oben hin kleiner.

Meintest du dies mit Reihenfolge oder brauchst du noch nen anderen Tipp?
Hoffe ich konnte helfen :)


Moin Moin
Na für die Rhea brauchst du ja nicht soviel; Ich würde so wenig mitnehmen wie es geht wenn man eh vor ort Waschen kann!! Bademantel solltest du schon mitnehmen denke ich!! Und alles was knittert wie Blusen packe ich immer in einen extra Plastiktüte (jedes Stück einzelln!) so knittert mir nie was!! Ein richtiges System habe ich nicht. Schweres immer unten log. und die feinen Sachen zu oberst!! Was ich sicher mitnehmen würde ist ein gutes Buch was ich schon lang mal lesen wollte ...da hast du sicher genug Zeit dort dafür :pfeifen:
Mecky

Bearbeitet von Mecky am 10.12.2009 11:31:34


Hallo Anarosa. Also ich würde sagen,das du den Bademantel und Trainingsanzug ,Handtücher und lange Hosen unten in den Koffer packst.Nach oben zu dann die T-Shirts, Unterwäsche,evtl. Badeanzug Zum Löcher ausstopfen kann man dann die Socken und das kleinere Zeug nehmen. Die Schuhe in einen extra Beutel und dann ein Kosmetikköfferchen. Als ich letztens zur Kur war,habe ich mir jemanden gesucht, mit dem ich Wäsche gewaschen habe. Es muß aber wirklich jemand sein,der ein angenehmes Äußeres hat,denn von jeden kann man die Wäsche nicht mit seiner waschen.Ich wünsche dir auf alle Fälle einen schönen Kuraufenthalt und vielleicht einen Kurschatten.Schreib doch einmal wo du hinkommst zur Kur. :winkewinke:


Ich hab mal im Fernsehen gesehen, wie eine Dame fast alle Klamotten zusammengerollt hat.

Also z.B. Hosenbeine übereinander legen und dann einrollen...T-Shirts einmal falten und dann rollen...

Habs zum Teil übernommen und fahr damit eigentlich ganz gut. Wobei ich noch nie für drei Wochen packen mußte :ph34r:


ich lege immer alle sachen, die ich gedenke mitzunehmen, erst einmal aufs bett.
ich versuche dabei systematisch vorzugehen. erst einmal gehe ich die sachen durch, die ich anhabe. wäsche, socken, shirt, hose, pulli
danach lege ich die nachtwäsche bereit.
dann folgen "besondere sachen" wie badesachen, turnschuhe usw
dann lege ich duschsachen, handtücher usw bereit
als letztes folgen taschentücher, medikamente und co

dann überblicke ich alles noch mal und dann wird gepackt.

normal habe ich dann alles ;)


Der Trick mit dem Zusammenrollen funktioniert vor allem bei Rucksäcken und Koffern ohne harte Schale prima. Bei Hartschalenkoffern ist ordentliches zusammenlegen besser, so jedenfalls meine Erfahrung.

Anarosa, Sachen wie Zahnpasta, Duschgel ect. gibt es doch auch vor Ort sicher. Irgendwo in der Nähe der Kuranlage oder auf dem Weg dort hin wird wohl eine Drogerie zu finden sein - nach 3 Wochen ist eine Tube Zahnpasta eh aufgebraucht, Duschgel ebenfalls, sofern man nicht die supergroße Familiensparpackung nimmt.
Kauf alles, was Verbrauchsware ist, vor Ort. Das spart Platz und verursacht keine extra Kosten.

Packe einfach wie für eine Woche. Wenn dir etwas fehlt, dann lass es dir von besuchenden Familienmitgliedern oder Freunden mitbringen... Achte nur drauf, dass du bei der Abreise auch genug Taschen hast, um alles wieder einzutüten.
Wie reist du denn an? Zug? Auto?


Meiner Meinung nach ist das Kofferpacken auch davon abhängig, ob man mit dem Zug oder mit dem Auto fährt. Mit dem Auto kann man ja mehrere Koffer, Taschen usw. mitnehmen und auch etwas anders planen, als wenn man mit dem Zug unterwegs ist und womöglich noch mehrmals umsteigen muss.
Das war bei mir der Fall - ich musste 4-mal umsteigen und war froh, das ich mein Gepäck aufgegeben und nur meinen Rucksack bei mir hatte.

Für meinen Mann, der Anfang des Jahres 3 Wochen zur Reha musste, aber mit dem Auto unterwegs war, konnte ich ganz anders packen (den Bademantel z.B. hatte er unverpackt mitgenommen, denn da war im Koffer kein Platz mehr und auch einige Schuhe/ Sportzeug usw. hatte ich in Taschen verpackt). Mit dem Zug wäre das alles etwas komplizierter gewesen!

Nun zum Inhalt: Du wirst ja sicherlich eine Liste bekommen haben für die Dinge, die du dort benötigst, wie z.B. Sportsachen / Schwimmsachen usw. Diese Sachen würde ich ganz unten zusammen mit den Schuhen (vorher in Plastiktüten oder Müllbeutel o.ä. verpacken) in den Koffer legen. Darauf dann die Waschutensilien, wobei viele ja auch mit einem Extra- Schminkköfferchen verreisen. Ich finde es aber praktischer, wenn diese Sachen im Koffer sind. Den Fön würde ich ebenfalls nach unten tun und dann die normale Kleidung darüber in den Koffer legen und auch evtl. Jacken o.ä. - Bücher und Schreibzeug würde ich auch eher nach unten packen.

Erfahrungsgemäss packt man immer zuviel Sachen ein, aber ich denke, lieber zuviel als zuwenig!
Ich würde auch nicht zuviel an Deo, Zahnpast, Shampoo usw. mitnehmen, wenn man nicht mehr soviel Platz im Koffer ist, denn man kann auch vieles dort kaufen, es sei denn, man möchte was ganz Spezielles wegen Allergien o.ä)! Und wenn man es nicht direkt im Kurhaus sondern im Ort kauft, dann ist es auch nicht teurer als daheim, denke ich!

Es ist natürlich von Vorteil, dass man dort waschen kann. Ich habe das damals auch gemacht, aber für meinen Mann, der noch nie eine Waschmaschine benutzt hat, habe ich extra einen großen Vorrat an Unterwäsche (fast 30 Unterhosen und T-Shirts mitgegeben!) und auch 4mal Sportsachen, wobei er noch extra T-Shirts zum Sport dabei hatte.

Aber das ist ja bei dir nicht so, denn du kannst dort waschen, sodass es sicherlich ausreicht, wenn du für ca. 1- 2 Wochen Kleidung einplanst und dann die Sachen in die Waschmaschine steckst. Viel früher kriegt man die Maschine sicherlich nicht voll - wobei man sich die natürlich auch mit anderen teilen könnte, aber das wäre nicht so mein Fall (muss natürlich jeder selber wissen).

In der kalten Jahreszeit braucht man ja leider immer etwas mehr Kleidung, die auch schwerer ist und mehr Platz im Koffer einnimmt, als wenn man im Sommer verreist!

Ich wünsche dir jedenfalls alles Gute - einen angenehmen Reha-Aufenthalt - nette Mitmenschen - vor allem aber gute Besserung!!!

Skorpion1958

Bearbeitet von Skorpion1958 am 11.12.2009 09:37:15


:blumenstrauss: DANKE AN ALLE, DIE GESCHRIEBEN HABEN!!:applaus:

Jetzt bin ich wieder daheim - und in so fern schlauer, DASS EINE GROSSE TASCHE UND DAS VORRAUSSCHICKEN ABSOLUT NOTWENDIG SIND!!! :P

Es hieß: 2 Paar Sportschuhe mitbringen (In -& Outdoor)...GROSSER FEHLER :schneeball: ... denn im Schnee brauchte ich mein 2tes Paar so gut wie garnicht!!:schneemann:

Es hieß: Eine Reisetasche mit dem Nötigsten für die erste Nacht (falls der Koffer noch nicht da wäre)... SCHROTT :labern: , da ich meine Tasche [am 30.12.] per Post vorgeschickt hatte, war sie am 05.01. auf meinem Zimmer!!! rofl

Mein Fazit: ich werde wieder in die Reha gehen, aber DER JAHRESZEIT ANGEPASST UND MIT EINEM GRÖSSEREN REISETROLLEY, DEN ICH WIEDER PER POST SCHICKEN WERDE!!!

Und das mit den kleineren Sachen, Zahnpasta, Shampoo, Waschmittel usw/ bzw kaufen vor Ort ist auch ein logischer Tipp, denn schliesslich fährt man ja nicht in die Wüste, sondern in eine Kurstadt... Freu mich schon heut auf Bad Kissingen im Sommer!!! :eis: :jupi: B)

Das war's dann mal für den Moment,

Grüsse an alle und einen schönen VALENTINESDAY!!!
ANAROSA


Hallo

bin beim Suchen über das Thema hier gestolpert.
Ist je Etwas das immer wieder auftaucht.

Hier gibt es eine ganz nützliche Linkliste dazu: http://blog.touropa.com/nuetzliches/koffer-packen-links/

:applaus:


:rolleyes: Auch wenn dieser Thread schon etwas länger besteht, hier meine Erfahrung: Ich packe als weltreisender Entwicklungshelfer und Vielflieger schon seit mehr als 30 Jahren meinen Koffer mit gerolltem Inhalt. Egal ob Hosen, Hemden, Jacken etc. Das spart unglaublich Volumen im Koffer und nimmt sogar weniger Platz ein, als manch ein gepackter Koffer mit vakuumierten Inhalt!
:pfeifen: Und: Ich hatte noch nie Probleme dabei mit "Knickfalten" o.ä. Habe auch mit meiner Methode schon viele "Ungläubige" mit dieser Methode überzeugt, die diesem Beispiel folgten und ebenso begeistert sind.
Grüße aus Patagonien nach Deutschland!(mein momentaner Einsatz)


Hallo cheffi :blumen:

Ich rolle auch vieles, Shirts & Co auf jeden Fall. Stimmt, das spart jede Menge Platz!

Anzüge und/oder Kostüme würde ich dann aber glatt einpacken, Ärmel nach innen und 1x falten, ebenso Oberhemden...aber auch da könnte man es mal ausprobieren - obwohl: harte Kragen bei Blazern und Hemden - aber du benötigst bei deinen Einsätzen dann wohl eher legere Kleidung?

Viele Grüße und viel Erfolg bei deiner Tätigkeit...was auch immer :rolleyes: du tust im schönen Patagonien (ich geb zu, hab erst mal gegoogelt *schäm* :keineahnung:


Auch Blazer und Hemden lassen ssich gut rollen, die Ärmel locker einschlagen und vom Kragen her locker aufrollen. Diese großen Stücke kommen dann ich die Mitte, Unterwäsche Handtücher etc.als Polster drum.



Kostenloser Newsletter