Funkkopfhörer oder Infrarot: Erfahrungen???

Neues Thema

Hallo,


ich hätte gerne kabellose Kopfhörer für das TV und Radio bezw.Muskikhören.
Hatte mir von Lidl einen Funkkopfhörer gekauft, der aber nicht funktionierte...halt nur mit dem mitgelieferten Kabel.Gehe mal davon aus, dass zuviele Störquelllen in der Nähe meines Fernsehers sind (Modem ,Telefon und Sat) Wäre ein anderes Modell besser oder infrarot besser geeignet. Und habt ihr Erfahrungen damit?????


Bei Infrarot brauchst immer direkten Sichtkontakt zwischen Sender und Kopfhörer, und das funzt selten. Wusste gar nicht, dass es die Dinger noch gibt.

Bei Funkkopfhörern hast Du immer das Problem, Sender und Empfänger aufeinander abzustimmen, wie beim Radio. Höchstwahrscheinlich sendet Dein Sender auf einer anderen Frequenz als Dein Hörer.

Ich hab zwei Systeme, die über Bluetooth gehen, und die funktionieren deutlichst besser als mein alter Funkkopfhörer.

Aber weder normale Funkhörer noch moderne Bluetoothhörer gehen durch Beton oder weiter als 10-15m.


Mist, ich habe den gleichen gekauft. Sollte ein Weihnachtsgeschenk werden. :heul:


Also vojn Infrarotkopfhörern rate ich auch ab. Hatte auch mal früher so ein Modfeel, das waren halt die ersten Versuche, Kopfhörer kabellos zu machen, bis die Funktechnologie erschwinglich war. Wie lirio sagte, braucht man Sichtkontakt, und wenn man ne Fernbedienung gleichzeitig benutzt, hatte ich immer Störgeräusche drin.

Die Funkkopfhörer haben zwar im Prinzip einen eigenen zugewiesenen Frequenzraum ~860MHz, aber es gibt auch welche, die auf 2,45GHz funken. Da sendet zum Beispiel auch WLAN drauf, und Mikrowellengeräte etc. Wenn du solche Kopfhörer hast, kann es zu Störungen, Rauschen, Störgeräuschen kommen. Aber irgend etwas solltest du hören.

Dass du gar nichts hörst, ist unabhängig von der Frequenz auf der die Dinger funken und evtl Störquellen ein zeichen dafür, dass da entweder etwas defekt ist am Sender oder Empfänger (kann halt passieren, ->Umtauschen), oder Sender und Empfänger auf einer leicht unterschiedlichen FRequenz funken. Diese Funkkopfhörer lassen sich eigentlich imemr auf mehrere Frequenzbänder einstellen, lies dir mal die Anleitung genau durch, meist gibt es da bei Sender und Empfänger so Knöpfchen "A-B-C", da sollten halt beide auf demselben stehen, sonst hört man nichts.

Also wie gesagt, weder Modem, noch Fernseher können dir die Kopfhörer stören.
Allenfalls das Telefon, wenn es ein Funktelefon ist. Um stören zu können, müssste es aber ein uraltes "DT2"-Standard Telefon sein, was auf 863 MHz funkt. Diese Telefone sind aber seit Anfang 2009 verboten. Wenn du so ein Teil haben solltest, dann schnell ab in die Tonne damit :D ;)

Bearbeitet von Bierle am 22.12.2009 18:44:07


Der Funkkopfhörer von Lidl funktioniert sehr gut.

Man muss nur den Schalter in der linken Hörmuschel von Batteriebetrieb auf Akku umstellen.
Es ist etwas unglücklich, da man bei der ersten Inbetriebnahme i.d.R. keine externe Batterie (bzw. Akku) eingelegt hat.

Den Sender sollte man nicht direkt neben den Fernseher postieren, dann kann es zu Störungen kommen. Ansonsten ist der Empfang eigentlich gut.

Und anders als in der Anleitung geschrieben benötigt er nicht erst eine Akkuladung von vier Stunden sondern funktioniert gleich. Daher schaltet die Station zuerst auch nicht auf Ladebetrieb, da der Kopfhörer noch voll ist.

Und wenn die Sendestation sendet, man den Schalter eingestellt hat, muss man eventuell noch nach dem richtigen Kanal scannen. (Es gibt drei Kanäle, scannen macht man mir dem runden Knopf auf der rechten Seite.)

Bearbeitet von Funke am 29.12.2009 11:51:34


Zitat (Funke @ 29.12.2009 11:49:21)
Der Funkkopfhörer von Lidl funktioniert sehr gut. [...]

Hallo.

Ich habe auch kürzlich diesen SilverCrest Funkkopfhörer (RFH 1863) bei Lidl gekauft und kann Funkes Angaben bestätigen.

Eine Merkwürdigkeit gibt es aber: Im Handbuch ...
http://www.service.targa.de/dokumente/RFH_...DE_FR_IT_NL.pdf
..., Abschnitt "Den Akku des Funkkopfhörers aufladen", steht
"- Die Betriebs- und Ladeleuchte (...) der Basisstation leuchtet orange, wenn der Akkuf aufgeladen wird. Wenn der Ladezyklus beendet ist, leuchtet die Betriebs- und Ladeleuchte grün."

Hier bei mir klappt die Anzeige "orange" nicht richtig, sondern es flackert schnell zwischen grün und orange hin und her (fast immer grün). Die orange Anzeige bekomme ich nur in den seltensten Fällen hin (durch Hin- und Herbewegen auf der Station, aber nicht reproduzierbar, und trotz richtigen Kontakt-Auflegens), aber dann flackert es wie gesagt zwischen grün und orange.

Ist das bei euch auch so?

Gruß
Volker

Neues Thema


Kostenloser Newsletter