Pflaumen wie einfrieren?


Zur Zeit kommen gleich zwei schöne Ereignisse zusammen: Mein Pflaumenbaum trägt heuer immens, und ich habe mir gerade einen neuen

Nun lassen sich Pflaumen ja eher schlecht einfrieren, soweit ich weiss, leider habe ich wahre Berge zu verarbeiten. Gibt's da irgendwelche Tricks? Mir fällt bisher nur die Pflaume in Kuchenform ein. Aber eigentlich mag ich Pflaumenkuchen ja lieber frisch.

Hat jemand Ideen? Leckerer Pflaumenmus z. B.?

Das gleiche Problem hab ich übrigens noch mit Zuccini, hab da schon was über Zuccinicremesuppe gelesen....

die Schnegge im Einfrierwahn
Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

6 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Ich habe immer Pflaumen entkernt, gewaschen und im Gefrierbeutel eingefroren.
Später verarbeitet in Pflaumenmarmelade, Kompott oder Kuchen.

Zucchini habe ich auch eingefroren, in Scheiben geschnitten und ab in die Truhe.

Bearbeitet von internetkaas am 28.09.2005 12:40:57
War diese Antwort hilfreich?

Genau Internetkaas, so haben wir das zu Hause auch immer gemacht. Und wir hatten über 300 Bäume rumstehen. Das gibt viiiiiiele Pflaumen. :D

Ups. Fast vergessen. Meine Mutter hat auch immer Unmengen in Einmachgläser eingekocht. Die gabs dann vorzugsweise zu Spiralnudeln mit Butter und Paniermehl drüber. :sabber:

Bearbeitet von HSommerwind am 28.09.2005 12:44:25
War diese Antwort hilfreich?

Aber Pflaumenmus einkochen im
Einfach durch denn Wolf oder Pürieren und Gelierzucker oder Zucker mit Zimt.
War diese Antwort hilfreich?

Zum Pflaumen einfrieren:
Die Früchte halbieren und entsteinen, dann in Beuteln einfrieren. Man kann sie dann z.B. für Blechkuchen verwenden, einfach gefroren auf den Teig legen und dann backen, nach dem Backen mit Zucker bestreuen (nimmt den Saft auf und süßt)

Ansonsten kann man noch Marmelade draus machen: Früchte entsteinen, mixen und 1:1 mit Gelierzucker aufkochen, in Gläser füllen - fertig. Kann auch mit anderen Früchten gemischt werden.

Falls die Möglichkeit besteht: Pflaumen einkochen. Dazu die Früchte waschen, in Einmachgläser geben, zuckern, mit Wasser bedecken und einkochen. Halten sich dann gut ein Jahr und man kann sie dann als Dessert zu Pudding essen oder einfach pur als Nachtisch, oder über Eis geben...

Gruß Karina
War diese Antwort hilfreich?

Oh ja! Zimteis mit heißen Pflaumen! Packt mich rein, ich freß mich raus. *g*
War diese Antwort hilfreich?

Ich habe gestern erst einen Pflaumenkuchen gegessen, wo gefrorene Pflaumen zum Einsatz kamen. Meine Bekannte gibt immer gefrorene Pflaumen auf den Hefeteig, weil dann nicht so viel Saft drauf ist.

lg

War diese Antwort hilfreich?

So, hab mir meinen momentanen Pflaumenvorrat gestern gegriffen, entsteint, halbiert und eingefroren. Mit dem Rest habe ich noch ein leckeres Rezept meiner Schwester probiert: Pflaumen in Rum: einfach entkernte, halbierte Pflaumen in kleine Schraubdeckel-Gläser schichten, dazwischen einige Walnüsse und Grümmelkandis, mit Rum auffüllen, Zimtstange dazu, fertig ist der Lack. Hält sich lange, macht was her und schmeckt köstlich über Eis. Und müsste auch dem Dünni gefallen, dieses Rezept :bäh: :P

die Schnegge
War diese Antwort hilfreich?


Kostenloser Newsletter