Austern öffnen: Umgang mit Werkzeug


Hallo,

habe mir heute in Frankreich ein sogenanntes "mechanisches Austernmesser" gekauft.
Bei näherer Betrachtung habe ich entdeckt, dass das Teil auch noch so eine Art Aussparung im Griff hat, mit der man wohl auch irgendetwas anfangen kann. Gibt es hier einen Profi, der mir armer Unwissenden mal erklären kann, wie man mit sowas umgeht?
lieben Dank!


Hast du ein Bild?
Normal durchtrennt man mit dem Austernmesser die "Schließmuskeln" an den Seiten und hebelt dann durch mehr oder minder elegantes Drehen die Auster auf.
Vielleicht ist diese Aussparung für Krebs- oder Hummerscheren gedacht und nicht für Austern?


ich würde auch gern ein Bild sehen... :) kann mir die Aussparung so nicht vorstellen... kann auch ein Link zum Hersteller sein... :blumen:


lass das einfach bleiben - das ist mord!
wer will schon austern töten nur um seinen gaumen zu befriedigen?
die armen dinger leben doch noch, denkt denn da keiner dran?

:heul:


wieder einer der als Kind keinen Regenwurm was zu leide tun konnte.... ;)


Zitat (hydroxic @ 30.12.2009 22:01:57)
lass das einfach bleiben - das ist mord!
wer will schon austern töten nur um seinen gaumen zu befriedigen?
die armen dinger leben doch noch, denkt denn da keiner dran?

:heul:

Wenn das Mord wäre, stünde es unter Strafe- das wüsste ich. Vermutlich bist du Vegetarier... dann hast du sicher auch keine Lederschuhe, Ledergürtel, Lederjacke, und irgendwelche Wäsche aus Seide?

Zitat (Valentine @ 30.12.2009 22:28:13)
Wenn das Mord wäre, stünde es unter Strafe- das wüsste ich. Vermutlich bist du Vegetarier... dann hast du sicher auch keine Lederschuhe, Ledergürtel, Lederjacke, und irgendwelche Wäsche aus Seide?

dann wäre ich wohl eher veganer oder?
außerdem - sehr doofer vergleich.

ist ein unterschied, ob ich ein tier vorher töte und dann verarbeite, oder tiere lebendig aufschlitze und verspeise, oder?

Ich denke, es kommt eben auf die Tiere an - ein Schwein würde ich auch nie lebend essen :) , ne Auster schon und wenn sie wirklich frisch sind, gerade so aus dem Meer geerntet, dann schmecken sie auch toll.

Ich kenn das Austern öffnen auch nur mit einem Austermesser, was ein mechanisches ist, da kann ich mir auch nichts drunter vorstellen, gibt es bestimmt, die Austern haben wir auch immer in Frankreich gekauft, als ich noch im Saarland wohnte und es war Sitte, einige am Heiligabend zu verspeisen.

Von Mord würde ich da auch nicht reden.

Ich mein, man kann ja auch die Austern öffnen, ne leckere Sosse zu bereiten, sie dann drüber geben und sie überbacken, ich mach dann nichts anderes als ein Schlachthof. Also das lebende Tier töten und dann weiterverarbeiten.

Allerdings ist das bei einer Auster einfacher, als bei einem Schwein.


Zitat (hydroxic @ 31.12.2009 07:30:45)
dann wäre ich wohl eher veganer oder?
außerdem - sehr doofer vergleich.

ist ein unterschied, ob ich ein tier vorher töte und dann verarbeite, oder tiere lebendig aufschlitze und verspeise, oder?

ich erklär dir mal was:

ein Veganer nimmt nichts zu sich, was irgendwie von lebenden oder toten Tieren stammt, und wenn er konsequent ist lehnt er es auch ab, irgendwas von lebenden oder toten Tieren in seiner Bekleidung zu haben.

Ein Vegetarier (Ovo-Lacto-Vegetarier) isst auch keine "toten Tiere", nimmt aber tierische Produkte zu sich, sofern die beteiligten Tiere weiterleben. Also Eier (aber ganz bestimmt nicht aus Käfighaltung), Milch und Milchprodukte. Und er kann es auch mit seinem Gewissen vereinbaren wenn ein Schaf bei der Schur "nackt ausgezogen" wird, weil die Wolle nachwächst.

Alle, die hergehen und sagen "Ich bin Vegetarier, ich esse nur Fische" oder "Ich bin Vegetarier, die armen toten Tiere- schau mal, meine neue Seidenschürze(*)!" "Ich bin Vegetarier, ich esse nur Wild weil mein Mann Jäger ist!", das sind für mich "Teilzeit-Vegetarier".

(*) wahlweise kannst du hier auch Lederjacke, Lederschuhe oder dergleichen einsetzen

Und was die Muscheln angeht: das ist juristisch hinlänglich geklärt, dass sie auf diese Weise verzehrt werden dürfen. Mord ist was anderes. Mord wäre, wenn ich einem militanten Vegetarier eine tiefgefrorene Lammkeule über'n Schädel ziehen würde.

ja, weiß ich doch. deshalb hab ich ja auch geschrieben, dass dein vergleich etwas hinkt.
aber danke für die belehrung. :schlaumeier:

"juristisch hinlänglich geklärt"
hört sich ja toll an.
aber wieso soll das kein mord sein? wieso soll man das nur juristisch betrachten? moralisch ist es sicher mord!

wenn jetzt also ein gesetz erlassen würde, dass das töten von beispielsweise kindern nicht mehr unter strafe stellt, dann wäre es für dich also auch kein mord, wenn man die kinder mit der motorsäge zerteilt und über dem feuer röstet? wär ja dann schließlich auch juristisch geklärt...


Zitat (Valentine @ 31.12.2009 09:03:08)
Mord ist was anderes. Mord wäre, wenn ich einem militanten Vegetarier eine tiefgefrorene Lammkeule über'n Schädel ziehen würde.

hmm, also da wär ich mir nicht so ganz sicher. das könnte wohl eher auf totschlag hinauslaufen...
ist gar nicht so einfach, diese beiden vergehen zu unterscheiden. da spielen viele faktoren eine rolle, wie zum beispiel - vorsatz, planung, affekthandlung...
aber das weißt du ja sicher schon alles.

Na ja, ich würde nie im Leben Miesmuscheln auf diese Weise verzehren, auch wenn es juriistisch geklärt sein solle, dass auch eine Miesmuschel auf diese Weise aufgebrochen kann und verzehrt werden darf, ich glaube, das würde mir nicht schmecken.

Aber was hat das noch mit dem Fred zu tun?

Viel mir gerade noch ein - im Berliner Hauptbahnhof gibt es ein Austernrestaurant, da werden die Austern geöffnet angerichtet - wer hat sie nun "ermordet" der Küchengeselle oder ich, der ich sie esse rofl rofl ?

Bearbeitet von markaha am 31.12.2009 09:47:00


Zitat (hydroxic @ 31.12.2009 09:25:23)
ja, weiß ich doch. deshalb hab ich ja auch geschrieben, dass dein vergleich etwas hinkt.
aber danke für die belehrung. :schlaumeier:

"juristisch hinlänglich geklärt"
hört sich ja toll an.
aber wieso soll das kein mord sein? wieso soll man das nur juristisch betrachten? moralisch ist es sicher mord!

wenn jetzt also ein gesetz erlassen würde, dass das töten von beispielsweise kindern nicht mehr unter strafe stellt, dann wäre es für dich also auch kein mord, wenn man die kinder mit der motorsäge zerteilt und über dem feuer röstet? wär ja dann schließlich auch juristisch geklärt...

Hydroxic, mich würde mal brennend interessieren wie alt du bist.

Jedenfalls so wie du schreibst, kommt's bei mir an als ob du sagen willst dass jeder, der Fleisch oder Fisch isst, ein Mörder ist. Das ist doch sehr überzogen- Schweine, Rinder, Schafe, Forellen, Karpfen... werden nicht ermordet sondern geschlachtet. Und das ist hier in Mitteleuropa sowohl juristisch als auch moralisch völlig in Ordnung. Wäre es das nicht, so würde auch der Papst dagegen wettern. Tut er aber nicht, er genießt sein Saltimbocca oder den Schweinsbraten am Sonntag oder die Forelle Müllerin am Freitag.

Vielleicht ist hier dein Messer dabei.
Die klassische Methode zum öffnen von Austern.


Zitat (Valentine @ 31.12.2009 15:53:03)
... als auch moralisch völlig in Ordnung.

ok, für dich vielleicht - für mich aber nicht.

für mich ist es nicht "normal" wenn irgendein lebewesen lebendig verspeist wird. und komm jetzt bitte nicht wieder mit irgendwelchen rechtslagen oder dem papst.

wenn du das mit deinem gewissen vereinbaren kannst, dann ist ja gut. von mir aus kannst du 100 kg austern im jahr essen oder lebendige hummer im wasserbad zu tode kochen, für mich ist das halt nix.

und das schlachten das du angesprochen hast, ist etwas vollkommen anderes. hierfür gelten ganz spezielle regeln und gesetze, also im normalfall werden die schlachttiere nicht lebendig weiterverarbeitet sondern vorher betäubt und dann ausbluten gelassen. und das schächten ist zum beispiel sehr wohl verboten, wobei ich mir vorstellen kann, dass du das auch für völlig normal halten wirst, weils ja eh nur schlachtvieh ist...

Nur für deine Information: ich esse weder Austern noch Hummer- erstere weil ich den puren Anblick schon auf Fotos unappetitlich finde, letztere weil sie mir nicht schmecken. Ich halte es allerdings für ziemlich heftig, wenn hier von Menschen, die irgendwas nicht "mit ihrem Gewissen vereinbaren" können, anderen ihre Meinung aufzwingen wollen und dabei auch noch aggressiv, beleidigend oder ausfallend werden. Und dabei ist es mir völlig wurscht ob es um den Verzehr von Austern, Kaninchen oder dergleichen geht oder um Wehrdienst oder Krieg, Umweltverschmutzung oder Batterie-Eier. Ich toleriere es auch, wenn mein Sohn bei Tisch sagt "das mag ich nicht essen" und irgendwelche bestimmten Sachen wie z. B. grüne Erbsen nicht nimmt. Ich toleriere es allerdings nicht, wenn er dann das Würgen anfängt und "Iiiiiieh, wie eklig" brüllt.

Wo ist eigentlich der Ignore-Button?

Bearbeitet von Valentine am 31.12.2009 17:30:36


Zitat (hydroxic @ 31.12.2009 17:13:59)
lebendige hummer im wasserbad zu tode kochen...
DAS finde ich übrigends auch grauenhaft, sorry for :offtopic:
Ich hab mal gelesen ... das Hummer sich heftig winden, wenn sie in kochendes Wasser geworfen werden und kratzen an den Topfwänden in dem verzweifelten Versuch, zu entkommen, es kann mehrere Minuten dauern, bis sie sterben.

Austern und Hummer habe ich nie gegessen und werde ich auch nie in meinen Speiseplan aufnehmen.

Hummer: ich hab ein englisches Kochbuch, in dem steht dass man den Hummer erst mit einem Messer rasch töten und dann erst ins kochende Wasser geben soll. Sollte ich je in die Verlegenheit kommen Hummer zubereiten zu müssen, würde ich diese Variante bevorzugen.


Zitat (Valentine @ 31.12.2009 17:25:37)
... anderen ihre Meinung aufzwingen wollen und dabei auch noch aggressiv, beleidigend oder ausfallend werden.

sag mal, hast du schlecht geträumt? :hmm:

War hier nicht eigentlich mal ein ganz neues Mitglied (Willkommen, mach Dir nichts draus, wir/die sind nicht immer so feiertagsgestresst drauf, sondern suchen sogar nach konstriktiven Antworten :blumen: ), das gerne mit seinem neuen Küchenhelferbesteck klarkommen wollte?

Kenne mich mit Profi-Gastrodingen leider auch nicht aus, sorry.

Aber wenn Du mal wie gesagt einen link oder ein Foto schicken könntest, gibt es bestimmt viele liebe Leute, die Dir auf das Geheimnis zu kommen helfen versuchen.

Und einen schönen Abend, mit Austern. (Hast denn wenigstens so einen Kettenhandschuh dabei? Abrutschende Messer sind die Pest!)

Guten Rutsch Dir (und ich nehme mal an , Deinem Gast/Gästen)

LG
lucky


Zitat (Valentine @ 31.12.2009 17:33:36)
Hummer: ich hab ein englisches Kochbuch, in dem steht dass man den Hummer erst mit einem Messer rasch töten und dann erst ins kochende Wasser geben soll.

Ins Herz oder ins Gehirn? B) und wo sitzen die beim Hummer :unsure:

Zitat (wurst @ 31.12.2009 18:49:32)
Ins Herz oder ins Gehirn? B) und wo sitzen die beim Hummer :unsure:

ist nicht dein ernst, oder? :pfeifen:
bist doch sonst der weltmeister im googlen. also schau dir doch die anatomie an.

Zitat (hydroxic @ 31.12.2009 18:53:49)
ist nicht dein ernst, oder? :pfeifen:
bist doch sonst der weltmeister im googlen. also schau dir doch die anatomie an.

War eine Fangfrage, :P ist in Deutschland sowieso verboten :ph34r:

Kann Hydroxic sehr gut verstehen.
auch in meiner Küche kommt kein Hummer. Wenn, dann darf er wieder zurück gebracht werden. Das wissen meine Männer ganz genau.
Austern muss ich auch nicht haben.

Ich weiss jetzt nicht mehr, wer das mit dem Schächtverbot geschrieben hat.
Stimmt nicht ganz, dafür werden - ich nenne es mal - Lizenzen verteilt.
Bei uns im Nachbardorf ist ein Metzger, der dieses betreiben darf. Dafür gibt es spezielle Auflagen, die erfüllt werden müssen.

Auch wenn ich persönlich gegen Lebendigkochen bin, so war hier jemand, der eine ernste Frage gestellt hat.
Wie sieht es aus: Kriegen wir hier noch ein Bild von dem franz. Messer?

Will zumindest wissen, wie es ausschaut


Zitat (Unersetzliche @ 31.12.2009 17:26:13)

Ich hab mal gelesen ... das Hummer sich heftig winden, wenn sie in kochendes Wasser geworfen werden und kratzen an den Topfwänden in dem verzweifelten Versuch, zu entkommen, es kann mehrere Minuten dauern, bis sie sterben.


Da hast Du was falsches gelesen! Sowie der Hummer kopfüber in kochendes Wasser kommt, ist er schon tot! Ich habe fast 20 Jahre lang zu Weihnachten Hummer gegart, und spreche daher aus Erfahrung!!! (Habe im Fischgeschäft gearbeitet) Hummer haben ein so kleines Gehirn, wodurch die Tiere schon beim Eintauchen in kochendes Wasser schmerzlos sterben.

Und das hat jetzt alles jetzt mit Mathildes Werkzeugfage zu tun?
Arme Mathi, wir sind echt nicht immer so.

Du Arme. Mach Dir nichts draus. Dein Einstieg tut mir Leid,
trau Dich trotzdem wieder zu fragen.

Wir kriegen das bestimmt noch hin.

:blumen:

Happy 2010!


HUMMER

Siehe Zubereitung

Zitat (wollmaus)
und spreche daher aus Erfahrung!!! (Habe im Fischgeschäft gearbeitet)
:pfeifen:

Austern hattet ihr keine? :huh:

Zitat (wurst @ 31.12.2009 20:36:13)
:pfeifen:

Austern hattet ihr keine? :huh:

Doch! Aber unsere Kunden haben sie immer ungeöffnet bei uns gekauft.

Hallo Wollmaus,
schön dich zu lesen.


Mehr oder weniger Dank an alle, die sich berufen fühlten, mir zu antworten! Irgendwie habe ich da wohl eine Lawine losgetreten..........
Nein, ein Bild kann ich Euch nicht bieten, habe aber heute durch learning by doing herausgefunden, wie mein Messer funktioniert: es hat so eine Art Schere, damit knipst man ein Loch in die Austernschale, kann da bequem das Messer rein stecken und die Auster ohne Kraftaufwand öffnen. Bei der Aussparung handelt es sich wohl wirklich um ein Hilfsmittel für andere Krustentiere - vielleicht finde ich das auch noch raus.
Jedenfalls haben die Austern überbacken auf Spinat sehr gut geschmeckt.
Euch allen einen guten Rutsch, bis bald, Mathilde


So ist das nun mal in einem Forum, Mathilde.

Eine Frage und 1000 und Eine verschiedenen Antworten, Meinungen und Persönlichkeiten.
Thats virtuell Live.

Auf jeden Fall weiß ich nun, was man mit einem Austernöffner anstellen kann.
Werde ich zwar nie benutzen, aber gut zu wissen - falls ich mal bei Günther Jauch auf den Stuhl sitzen sollte :pfeifen:


Liebe Mathilde,

echt doof, was da für eine Diskussion ob einer deutlichen, einfachen Frage losgetreten wurde.

:toktok:

Hoffe, Du kamst ohne "mutti" Hilfe zurecht, freue mich.

Schönen Abend noch und eine guten Start ins 2010 (auch mit lebenden Tierchen, meie Nerven, darüber gibt es genug Foren hier)

Laß Dich nicht erschrecken.

lucky


Trotz allem: Herzlich Willkommen im Forum :blumen: und willst Du Austern "knacken", solltest Du ein scharfes wie dünnes "krummes" Schälmesser dazu verwenden.
Ähnlich wie bei einem widerspenstigen Konservenglas knackt man Austern durch Luftzfuhr: man steckt eine dünne und scharfe wie zähe Messerspitze zwischen die Schalen und hebelt / schneidet diese mehr oder minder geschickt ohne zu spritzen auf... habe ich mal gelesen.

Austern knacken

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 01.01.2010 04:58:36


Zitat (Valentine @ 31.12.2009 09:03:08)
Mord ist was anderes. Mord wäre, wenn ich einem militanten Vegetarier eine tiefgefrorene Lammkeule über'n Schädel ziehen würde.

Dann musst Du aber auch lecker Erbschen und Kartoffeln dazumachen und den Kripobeamten servieren .....

Happy 2010!

:sabber:

Na, erst mal herzlich willkommen hier bei den Muttis. Und natürlich noch n frohes Neues.

Sogar ich alter Zausel hab jetzt gelernt, wie man ne Auster richtig öffnet. Klasse! Nur....... ich ess gar keine Austern. Roh muss ich das Glibberzeug nicht haben, und gekocht solls ja net so berauschend schmecken.

Ob ich die Methode des Tötens gut heiße, oder nicht, mag dahingestellt sein. Schließlich fangen wir jedes Jahr im Skandinavienurlaub genug Flußkrebse und bereiten die genauso wie Hummer zu.

Auch wenn ich mich selbst immer als Naturschützer bezeichne, so sage ich doch, wer ein Schnitzel essen will, muss auch bereit sein, ein Schwein zu töten. Ob es also grausam ist, eine Auster zu töten, ein Huhn oder ein Rind, ist im Endeffekt das Gleiche.

Wer im Supermarkt Fleisch kauft, sollte die Tötungsmethoden von Hummern, Krabben oder eben Austern nicht kritisieren.

So, und nun viel Spass hier bei den Muttis!



Gruß

Abraxas


habe auch noch ein praktisches Austernwerkzeug gefunden Klick


Kann man das nicht auch nutzen, um widerspenstige Blisterverpackungen zu öffnen?



rofl rofl rofl



Gruß

Abraxas


Oh mein Gott, was ist das für ein historisches Folterwerkzeug?


Ich wollte ja nur mal zeigen das Austern-Öffner auch ganz anders aussehen können.


Ist schon ok.
Zuerst dachte ich an ein antikes zahnärztliches Instrument.



Kostenloser Newsletter