Computermaus: Beleuchtete Maus


Hallo,
ich habe eine neue Computermaus, aber keine Beschreibung dazu, weil sie als Zugabe in einer Notebooktasche war. Ich benutze sie aber für einen normalen PC. Mein Problem ist, dass die Beleuchtung des Rads in der Maus nie ausgeht, auch nicht wenn ich den Computer vom Stromnetz nehme. Das Licht geht erst aus, wenn ich den USB-Stecker der Maus aus dem Rechner rausziehe.
Ich verstehe nicht, wo die Maus ihr Licht herbekommt, aber micht stört das Licht bei Nacht, da ich den Computer in meinem Schlafzimmer habe. Kann mir da jemand helfen?
Danke, und allen Usern alles gute für 2010.
Fredke


Hallo Fredke,

die Maus bekommt den Strom über die USB-Schnittstelle.
Wenn du den Rechner nur runterfährst, ist er nie ganz aus.
Nur wenn du den Schalter hinten am Netzteil, oder den Rechner über eine Schaltleiste aus schaltest ist er stromlos, dann ist auch die Maus aus :)


Hallo Sparfuchs. Du schreibst,das man den PC auch über eine Schalterleiste ausmachen kann damit er aus ist.Ich habe mit dem PC noch nicht viel Erfahrung aber kann man so eine Schalterleiste an den PC machen? Ich habe noch eine Schalterleiste übrig da könnte ich diese benutzen und spare bestimmt auch noch etwas Strom.


Halt so nicht ausschalten wie du das willst da du deinen PC nur im Energiesparmodus/Ruhezustand hast. Das mag der PC dann nicht.


Du musst dazu erst den Rechner/Windows runterfahren, wie gewohnt und erst dann die Schaltleiste ausschalten.


@Sparfuchs,

ich denke mal das bienerli den PC so eingestellt hat, das durch Drücken des Netzschalters der Sparmodus geschaltet wird oder das sie gar Windows Vista nutzt wo ja nur der Sparmodusschalter zu sehen ist und erst über das Aufklappmenü das Herunterfahren erreichbar ist...

das meine ich:

by Nachi©


Entschuldigt, wenn ich mich einklinke, aber wenn ich bei Windows XP auf "herunterfahren" klicke, dann fährt er runter und ist doch dann ganz aus, oder nicht?????


LG Letti


letti so mache ich das auch, doch dann mache ich ihn noch mit der steckerleiste aus.
dann bin ich auf der ganz sicheren seite. :wub:


Zitat (Letrina @ 02.01.2010 23:30:17)
Entschuldigt, wenn ich mich einklinke, aber wenn ich bei Windows XP auf "herunterfahren" klicke, dann fährt er runter und ist doch dann ganz aus, oder nicht?????


LG Letti

Nein, ist er nicht - das ist gerade der Irrtum. Auch dann braucht der Rechner noch Strom.

Danke Sparfuchs....

Gut zu wissen, dann muss ich mir wohl was einfallen lassen....
WEIL: An meiner Steckerleiste hängt auch das Modem und das Modem ist ja auch mit dem Telefon verbunden. Wenn ich also die Steckerleiste ausschalte, dann geht ja das Telefon nicht mehr. Obwohl, wenn ich den PC dann erst runterfahre und dann hinten ausschalte (also am Knopf, ihr wisst, was ich meine? :)) dann IST er doch ganz aus, oder? Weil dann wäre PC aus, aber Modem und Telefon würden dann ja über die Steckerleiste Strom bekommen *grübel*..... Ich werde es gleich mal ausprobieren....


LG Letti


ich hab alles an einer steckdosenleiste(drucker,router,monitor,pc,splitter).
ich habe so ein strom-messgerät und mal gemessen, selbst der ausgeschaltete pc zieht noch immer 8 watt! im runtergefahrenen zustand sinds 30w und im betrieb 190w (ohne last).


Zitat (Letrina @ 03.01.2010 00:37:10)
Obwohl, wenn ich den PC dann erst runterfahre und dann hinten ausschalte (also am Knopf, ihr wisst, was ich meine? :)) dann IST er doch ganz aus, oder?

Wenn du ohne Verrenkungen dran kommst, ist das auch eine Lösung. Denn der Schalter an der Rückseite schaltet die Stromversorgung/Netzteil komplett ab.

Alternativ gibt es auch Steckdosenleisten mit mehreren Ausschaltern siehe hier-sind aber relativ teuer.

Bearbeitet von Sparfuchs am 03.01.2010 12:54:29

Zitat (Letrina @ 03.01.2010 00:37:10)
Gut zu wissen, dann muss ich mir wohl was einfallen lassen....


Einfach ne zweite Steckerleiste zwischen klemmen, die kann dann auch ohne Schalter sein. An der hängen dann Sachen wie Schreibtischlampe, Modem, also Sachen, die auch funktionieren sollen, wenn der PC nicht genutzt wird.

In eine freie Dose der Mehrfachsteckdose kommt dann die Schaltsteckerleiste, an der dann PC, Monitor, Aktivboxen, Scanner und evtl Drucker hängen. Da kann man dann mit einem Klick alles ausmachen.

"evtl Drucker" habe ich übrigens geschrieben, weil es bestimmte Tintenstrahldrucker gibt, die beim kompletten Trennen vom Stromnetz denken, sie wären ewig außer Betrieb gewesen, und beim nächsten Einschalten dann erstmal einen kompletten Reinigungsvorgang durchführen bzw die Düsen kurz durchspülen. Da verschwindet dann leicht mal Tinte für 1-2 Euro(!) im Restebehälter an der Parkposition des Druckkopfes. Da nützt dann auch alles Strom sparen nix mehr

Ich selber hatte mal so nen Drucker, war ein HP DeskJet 940. Ob der eigene "Tintenpisser" dazugehört, kann man denk ich durch etwas googlen erfahren



Funksteckdosen zum Bequemen Ein- und Ausschalten per Fernbedienung sollte man übrigens vermeiden, handelsübliche Modelle ziehen gerne mal dauerhaft 4 Watt und mehr, und das 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Da kommen im Jahr auch 6-7 Euro zusammen, und das pro Dose (gibts ja meistens im Set). Zudem die Funkdosen im eingeschalteten Zustand noch mehr Strom ziehen, wenn das "Relais" duchgeschaltet ist (zusätzlich zum Verbrauch des angeschlossenen Geräts wie etwa Lampe)
Es gibt zwar auch sehr sparsame Modelle, aber das werden wohl eher nicht die Angebote ausm Discounter sein ;)

Hallo zusammen.Ich fahre meinen PC ganz normal herunter. Also auf Windows XP herunterfahren und dann ist er aus.ganau wie bei Letrina.Nun habe ich nach euren vielen Tipps mir eine Steckerleiste gekauft und mache dann den PC noch extra an der Leiste aus.Danke für eure Tipps.



Kostenloser Newsletter