Tupperware

Seiten: (2)Seite 1Weiter » 

Wer von Euch hat daheim Tupperware Produkte im Einsatz?

Gibts was, was nach eurer Meinung unerlässlich ist im eigenen Haushalt zu haben?

Heute Nachmittag besucht uns so ne Verkaufstante im Geschäft und wir haben dann zusätzliche Rabatte.


Hallo marcel,

ich habe schon lange verschiedene Sachen von "Tupper", ich persönlich finde sie gut, vor allem sie halten wirklich lange.

Ich war jetzt lange nicht mehr auf einer Verkaufsveranstaltung und weiß daher nicht was die so die letzten Jahre entwickelt haben.

Sachen die ich überflüssig finde: z.B. Salzstreuer, Pfefferstreuer (da finde ich andere Sachen schöner)

Da ich aber sehr viele Sachen einfriere, benutze ich dafür die Produkte von "Tupper", anschließend in die Geschirrspülmaschine, fertig. Besonders gut schließen tun die Runden, besonders gut stapeln lassen sich die 4-eckigen.

Grüße von Rhea


:o
Hi!
Ich find das Zeug ziemlich gut. Ist zwar teuer aber wohl nicht von ungefähr seit Jahrzehnten erfolgreich.

Ich habe u.a. so einen "Schüttelbecher" womit man u.a geniale Salatdressings herstellen kann. Das Teil ist aber auch für Milchshakes geeignet.

Da drin ist alles ruck zuck schaumig geschüttelt - zwischen Deckelhaube und dem eigentlichen Gefäß ist so eine Art Einsatz - sieht aus wie ein Propeller. Das funzt....
:rolleyes:

Viel Spass beim Tuppern

Gruss
TomBär


Hallo Marcel,

ich finde, es muß nicht zwangsläufig "Tupper" sein. Die Produkte sind meiner Meinung nach total überteuert. Ich habe genauso gute Erfahrung mit "No-Name-Plastikdosen" gemacht. Sogar der liebe ALDI hatte welche im Angebot - sogar mit Vakuum-Verschluss :o)

Stimme Rhea zu, wenn Du ab und zu was einfrieren willst, sind die Plastikdosen echt hilfreich.

Grüsse,
Speedo


Diesen Mix Fix habe ich auch, der eignet sich auch zum Sahne machen, nur dass man schon en paar muckis dafür braucht!!! Hast du vielleicht ein paar rezepte für Salatdressings? suche ich nämlich noch... danke


Zitat (marcel @ 03.12.2004 - 13:07:40)
Wer von Euch hat daheim Tupperware Produkte im Einsatz?

Gibts was, was nach eurer Meinung unerlässlich ist im eigenen Haushalt zu haben?

Heute Nachmittag besucht uns so ne Verkaufstante im Geschäft und wir haben dann zusätzliche Rabatte.

Hallo,

ok bin ein bischen spät dran... :D

Bin absoluter Tupper Fan und habe für meinen (jungen) Singlehaushalt vieles schon ertuppert.
Aber auch als Fan muss ich gestehen, dass manchse Sachen nicht notwendig sind bzw. ihren Zweck nicht 100% erfüllen(Salatschleuder >>> Quatsch, Prima Klima >>> dito der Kühlschrank ist voll mit 3 Teilen und man nutzt es doch nicht, Kanne 1l junge Welle hat keinen Henkel ist somit für warme Getränke ungeeignet)
Ansonsten gibt es auch tolle Sachen .... z.B. Quick Chef super zum zerkleinern von Zwiebeln, Paprika und und.. habe meine Mädels Bruscetta gemacht und ohne den Quick Chef hätte das eeewig gedauert...

Bei vielen Sachen kann man aber auch gut auf Angebote warten, unsere Tupperfrau hat schon angekündigt das im Januar sehr teure Sachen wie die Mikrowellen sachen reduziert verkauf werden.

Wenn Du Fragen zu Klamotten hast, oder n paar Rezepte brauchst melde Dich, ich helfe gerne

Bin zwar jetzt auch schon ziemlich spät dran... aber ich denke dass diese Verkaufstante :D noch einmal kommen wird! wir haben im Haushalt fast ausschliesslich Tupperware! ist sehr praktisch, auch gegen Motten (Dieses Thema war ja schon in einer anderen Kategorie bestandteil der Diskussionen)

vor allem ist es praktisch um Lebensmittel in der Küche aufzubewahren. Aber es gibt alle Tage neue Produkte, von dem her bin ich nicht mehr auf dem neusten Stand und es gibt auch ganz viele unpraktische Dienge...: Wie zum Beispiel; Salz- Pfeffer- und Zuckersträuer.... irgendwie funktionieren diese Dinge bei uns nicht einwandfrei... :D

Ich denke, sobald ich ausgezogen bin von zu Hause werde ich auch diverse Tupperwarebehälter kaufen...


Hallo!

Tuppersachen sind mit Sicherheit nicht schlecht, aber eben wie auch AMC-Pötte (was hier auch schon ausführlich besprochen wurde) total überteuert.
Es kann ja ernsthaft niemand behaupten, dass die Lebensmittel in 20-Euro-Plastikschüsseln frischer bleiben als in 3-Euro-Dosen aus dem Supermarkt....
Das Problem bei Tupper ist wie bei AMC und Vorwerk eben dieser Strukturvertrieb, der das Ganze so wahnwitzig teuer macht....

Aber ich habe vor Jahren auch Tupperschüsseln gekauft....wir haben die Partys dann immer zum Anlass genommen, einen richtig netten Abend davon zu machen (wenn die Beraterin weg war), der schon mal bis nachts gehen konnte :lol:

Viele Grüße
:)


Hab was vergessen...

Was von Tupper wirklich unschlagbar ist, ist der Sparschäler....

:D


Zitat (panzerkrokette @ 02.01.2005 - 12:42:47)
Hab was vergessen...

Was von Tupper wirklich unschlagbar ist, ist der Sparschäler....

:D

ja es ist halt schon ziemlich teuer!

was ist ein Sparschäler? habe ich noch nie gehört!?

Zitat
Tuppersachen sind mit Sicherheit nicht schlecht, aber eben wie auch AMC-Pötte (was hier auch schon ausführlich besprochen wurde) total überteuert


Mal abgesehen davon das Tupperware nicht billig ist, aber man hatt wirkliche Qualität und die 20 Jahre Garantie kommen auch nicht von Ungefähr.
Gruß Tulpe :D

Zitat (Tulpe @ 02.01.2005 - 14:13:28)
Mal abgesehen davon das Tupperware nicht billig ist, aber man hatt wirkliche Qualität und die 20 Jahre Garantie kommen auch nicht von Ungefähr.
Gruß Tulpe :D

Tulpe, du sagst es, danke... :D

Erstmal frohes neues Jahr miteinander :D

Und nun was Grundlegendes.... B)

WOFÜR braucht man Tupper?????

Und WENN????

WARUM????

Gibt's da ne bestimmte Chemische Zauberformel ????

Ohne Ahnung...und auf Erklärung hoffend

MICHA


Hallo!
Ich habe schon seit 20 Jahren Tupperdosen, Siebe, Sparschäler, Teigschaber, Vorratsdosen, Butterdosen, Schüttelbecher und Messbecher in Betrieb. Tupperware ist praktisch und erleichtert einfach durch Qualität das Kochen und Aufbewahren. Ausserdem haben sie viele praktische Sachen für Picknick und Kleinkinder. Also Plastik rundum mit lebenslanger Garantie, wenn man die Dinge nicht gerade auf der Herdplatte anschmort, eine tolle Sache. Vielleicht nicht immer ganz billig das Ganze, aber wenn man immer wieder hingeht und sich so manche praktischen Angebote nicht entgehen lässt, bekommt man mit der Zeit eine nette Auswahl. Ich rate einfach, sich das mal anzusehen.
Hanne :)


Hi!
Klar, die Sachen sind ja auch gut, aber ich konnte eben den Unterschied zu den billigen noch nicht so recht rausfinden. Gut, man bekommt einen Deckel ersetzt, wenn er eingerissen ist....aber muss man dazu nicht wieder auf eine Tupperparty gehen?? ;)

@Schattenfell...Einen Sparschäler braucht man für Kartoffeln, Spargel etc....ist ein Ding mit einer besonderen Klinge...guck es dir mal an. Bei Ebay mal "Tupper Sparschäler" eingeben und suchen....dann siehst du es!

Viele Grüße
:)


MOIN ! :)

Frohen neuen Montag :rolleyes:

Zitat
aber ich konnte eben den Unterschied zu den billigen noch nicht so recht rausfinden.


Hin und wieder hat man's ja eilig...
also ab in den Supermarkt, und so'n Kilo Kartoffelsalat gekauft.
Nach Verzehr des selben bleibt in der Regel ein stattlicher Kunststoffbehälter übrig. ;)
Dasselbe passiert mir auch mit Fleischsalat (500g)
Gurkensalat (250g) und diverse Dip's (125g)

Nu, mit der Zeit sammelt sich da einiges an brauchbaren Behältnissen an,die doch recht Kostengünstig erworben wurden.. (freu)

Zweck und Funktion ist auch gewährleistet (nochmal freu).

WARUM also für teuer Geld ......????? ect.

Zitat
Einen Sparschäler braucht man für Kartoffeln, Spargel etc....ist ein Ding mit einer besonderen Klinge.



Derer besitze ich 2...einen in "Messerform" der zum Alltagsgebrauch schon seit Jahren, (für Insider.: hat mir schon in Klondike gute Dienste geleistet) seine Aufgabe mit bravour erfüllt. :)

Der andere in "Tupperform" fristet sein Dasein bei meinen Campingartikeln.

Also ich komm damit garnicht gut zurecht,und kann's mir nur im Urlaub (mit entspanntem Nervenkostüm und viel Zeit) erlauben dieses Teil zu benutzen.
Vielleicht heißt das Ding bei denen auch nur Sparschäler,weil man etwas länger dafür Spa.......muß ;) :rolleyes: *ggg*

Ansonsten.: Mit Vorratsdosentechnischen Grüßen

MICHA

Hallo!

Ich hab neulich sogar einen Langnese-Behälter gespült und zur Aufbewahrung von FLEISCHWURST benutzt.... :ph34r:

Den Tupper-Sparschäler finde ich gerade WEGEN seiner Form gut....für Spargel, Gurken, Kartoffeln....

Viele Grüße!
:)


Eines hat Tupperware den meisten Vorratsdosen und -behältern voraus: Sie hält 100% auslaufsicher dicht. (Kann man von Billigware nicht immer sagen, da bin ich auch schon mal kräftig auf die Nase gefallen.) Das hat unbeschreibliche Vorteile, wenn man, nur als Beispiel, öfters sein Mittagessen mit auf Arbeit nimmt oder, noch ein Beispiel, sich unterwegs nicht dem sauteuren und meist wenig schmackhaften Angebot der Bistrowagen der DB-AG aussetzen will.

Alles andere, also Siebe, Sparschäler, Teigschaber, Butterdosen, Schüttelbecher und Messbecher... kneife ich mir, denn die müssen ja nicht dicht halten, und deshalb kann ich sie mir auch anderweitig preiswerter kaufen.

Gruß, SCHNAUF


Hi Schnauf,

ja, dast stimmt, die RUNDEN Tuppertöpfe sind dicht (wenn die Deckel nicht ausgeleiert sind...)
Die eckigen nicht....darauf wird aber auch in den Vorführungen immer hingewiesen......

Auslaufendes Mittagessen ist wirklich nicht schön.... :blink:

:lol:


Zitat (panzerkrokette @ 03.01.2005 - 11:04:33)
Hi Schnauf,

ja, dast stimmt, die RUNDEN Tuppertöpfe sind dicht (wenn die Deckel nicht ausgeleiert sind...)
Die eckigen nicht....darauf wird aber auch in den Vorführungen immer hingewiesen......

Auslaufendes Mittagessen ist wirklich nicht schön.... :blink:

:lol:

@ panzerkrokette
Weisst du warum die viereckigen nicht dicht sind? die sind eigentlich für Fleisch aufzubewahren (also nicht nur) aber wenn das Fleisch in einem "dichten" Behälter gelagert wird, dann verdirbt die Ware viel schneller...

So hat es mir jedenfalls meine Mutter erklärt, sie war da mal so eine Tupper-Beraterin (unsere Schränke quillen jetz noch über von Originaleingepackten Behälter) Werde mich da wohl bedienen sobald ich ausziehe... :D

Zitat (Micha0702 @ 03.01.2005 - 00:42:40)
MOIN ! :)

Frohen neuen Montag :rolleyes:

Zitat
aber ich konnte eben den Unterschied zu den billigen noch nicht so recht rausfinden.


Hin und wieder hat man's ja eilig...
also ab in den Supermarkt, und so'n Kilo Kartoffelsalat gekauft.
Nach Verzehr des selben bleibt in der Regel ein stattlicher Kunststoffbehälter übrig. ;)
Dasselbe passiert mir auch mit Fleischsalat (500g)
Gurkensalat (250g) und diverse Dip's (125g)

Nu, mit der Zeit sammelt sich da einiges an brauchbaren Behältnissen an,die doch recht Kostengünstig erworben wurden.. (freu)

Zweck und Funktion ist auch gewährleistet (nochmal freu).

WARUM also für teuer Geld ......????? ect.

Zitat
Einen Sparschäler braucht man für Kartoffeln, Spargel etc....ist ein Ding mit einer besonderen Klinge.



Derer besitze ich 2...einen in "Messerform" der zum Alltagsgebrauch schon seit Jahren, (für Insider.: hat mir schon in Klondike gute Dienste geleistet) seine Aufgabe mit bravour erfüllt. :)

Der andere in "Tupperform" fristet sein Dasein bei meinen Campingartikeln.

Also ich komm damit garnicht gut zurecht,und kann's mir nur im Urlaub (mit entspanntem Nervenkostüm und viel Zeit) erlauben dieses Teil zu benutzen.
Vielleicht heißt das Ding bei denen auch nur Sparschäler,weil man etwas länger dafür Spa.......muß ;) :rolleyes: *ggg*

Ansonsten.: Mit Vorratsdosentechnischen Grüßen

MICHA

Du bist nicht so positiv eingestellt gegenüber Tupper?

Hatest du wirklich so schlechte Erfahrungen mit diesem Behälter oder sagst du das jetzt einfach nur so... nimmt mich echt wunder!

Zitat (panzerkrokette @ 02.01.2005 - 20:18:28)
@Schattenfell...Einen Sparschäler braucht man für Kartoffeln, Spargel etc....ist ein Ding mit einer besonderen Klinge...guck es dir mal an. Bei Ebay mal "Tupper Sparschäler" eingeben und suchen....dann siehst du es!

ah ok, dann ist alles klar, wir sagen dem in der Schweiz nur anders, von dem her war es zu Beginn nicht ganz klar ob wir beide vom glichen sprechen!

Ja finde ich auch eine tolle Erfindung von Tupper!

Zitat (Schattenfell @ 03.01.2005 - 22:26:56)
[ah ok, dann ist alles klar, wir sagen dem in der Schweiz nur anders, von dem her war es zu Beginn nicht ganz klar ob wir beide vom glichen sprechen!

Ja finde ich auch eine tolle Erfindung von Tupper!

Aber Schatti!

Wir sprechen auch vom Sparschäler. Kanntest du diesen Ausdruck bislang noch nicht? Sparschäler bedeutet nix anderes, als dass man wenig Schale/Haut entfernen tut als wenn man die Rohkost mit einem Messer schälen würde.

Zitat (Micha0702 @ 02.01.2005 - 16:41:04)
Erstmal frohes neues Jahr miteinander :D

Und nun was Grundlegendes.... B)

WOFÜR braucht man Tupper?????

Und WENN????

WARUM????

Gibt's da ne bestimmte Chemische Zauberformel ????

Ohne Ahnung...und auf Erklärung hoffend

MICHA

Ich weiß nicht warum es Tupper sein muss.
Selber benutze ich Plastikbehälter die nicht von Tupper sind aber jedoch sehr gut.
Vielleicht das die schneller verbraucht sind im lauf der Jahren das möchte ich nicht abstreiten.
Aber meine unbekannten Plastikwaren bestehen schon 15 Jahren ;)

Gehts euch ähnlich?

Bearbeitet von marcel am 04.01.2005 19:53:28


Zitat (marcel @ 04.01.2005 - 10:14:29)
Wir haben in der Firma wo ich arbeite, über Jahre Tupperware mit Sparschälern und ähnlichem beliefert. Die machen ganz schön Umsatz sag ich euch! Leider wurde uns der Auftrag vor 3 Jahren von einem Asiatischen Anbieter weggeschnappt (thats business).

in was für einer Firma arbeitest du denn?

Also ich muss mich hier jetzt ja auch mal als eingefleischter Tupper-Fan outen.

Das Zeug ist zwar ziemlich teuer, aber ich konnte bei meinem Auszug (was jetzt auch schon diverse Jahre zurück liegt) bei meiner Mum bedienen, von der ich diesen "Wahn" geerbt habe.

Ich persönlich finde ja die Tafelperlen klassen, weil die eine Doppelfunktion haben: Da drin kann man wunderbar alles mögliche zubereiten und dann auch noch klasse servieren (sehen halt durch ihr glasklares Design mit einem farbigen Streifen richtig gut aus). Und die Reste kann man dann wunderbar darin aufbewahren ... also eigentlich ne Dreifach-Funktion ;)

Jetzt hab ich aber auch noch mal ne Frage: Immer wenn ich etwas leicht färbendes (so wie z.B. Tomatensaucenreste an Tellern und Schöpflöffeln) in den Geschirrspüler gebe und dann auch noch gleichzeitig Tupper mit abwasche, habe ich hinterher immer eine mehr oder weniger starke orange-rosane Färbung an meinen Tuppersachen (vor allem an den relativ weichen Dosen und Deckeln). Hat jemand ne Ahnung, wie man die wieder wegkriegt?

Oder vielleicht sogar, wie sich das vermeiden lässt? Und ich möchte jetzt nicht hören: Kein Tupper zusammen mit Tomatensauceresten in die Spülmaschine ... :P ... so weit war ich selber schon, vergesse das aber regelmäßig wieder <_<

Viele Grüße
Lady Khaos


NuN hatte ich mich schon als Raucher geoutet dann kann ich auch gestehen das ich ein TupperFAN bin :ph34r:

Naja nur mit dem Schäler komm ich nicht klar ich bin eine von denen die das alte ``HÜMPCHEN´´ bevorzugen.

Ich hab mir jetzt den Quickchef zu Weihnachten geschenkt aber zum halben Preis Ebay.
Geiles Gerät *wow*


Guten Morgen zusammen!

@ lady khaos: Ich glaube, die orange Verfärbungen gehen leider nie wieder ganz weg....ich habe das auch auf den Plastikschüsseln, weil ich das mit der Tomatensoße auch immer vergessen...bei mir sind die Flecken dann im Laufe der Zeit etwas verblasst... <_<

@ sanne: Was ist denn ein Quickchef?? Ich merke, ich war schon lange auf keiner Tupperparty mehr...muss mal gleich ein bisschen googeln.... :lol:

Tschüssi!


@ Lady Khaos

Also - auch wenn Du genau das nicht hören möchtest ... keine Tupperware zusammen mit Tomatensaucenresten-Dingen in die Spülmaschine.
Probleme wirst Du immer dort haben, wo Tomatensauce, Tupperware UND HEISSES Wasser sich treffen.

Du kannst aber z.B. problemlos: Totamtensauce in eine knallweisse Tupperschüssel füllern - solange du die Schüssel vorher mit kaltem Wasser auswäschst - und nicht abtrocknest. Dann färbt das Ding nicht ab. (Frage mich aber nicht wieso - hat man mir mal an einer Tupperparty gesagt und es funktioniert tatsächlich .. das kalte Wasser gibt irgendwie ein Art Schutzfilm).

Kannst z.B. also in der Spülmaschine erst mal Vorspülprogramm mit kaltem Wasser durchlaufen lassen. Das wäre mir allerdings zu aufwändig - man sollte ja eh dreckiges Geschirr vor dem Einräumen in die Maschine kurz abspülen. Die Abwaschmaschine dankt es Dir mit wesentlich längeren Leben.
So würd ich denn halt Tomatensaucenreste gleich abspülen - dann schlägst Du 2 Fliegen auf eine Klappe: Tupperware nicht verfärbt - und der Maschine gehts gut, weil keine Essresten sich irgendwo verfangen.

Liebe Grüsse
Sternnezauber :P


Hallo SANNE!

Hab jetzt mal geguckt, was ein Quickchef ist.....
Sieht interessant aus......ist das Ding auch so kräftig, dass man damit Kartoffeln ganz fein raspeln kann für Kartoffelpuffer?
Denn das Reiben mit der Hand ist eine elende Sache :blink:

Tschüss!


@ Panzerkrokette
ja geht klasse für Puffer aber auch relish oder Dressings u.s.w

ich mache auch eine schafskäsepaste drin die sonst sehr mühsam war!

Und zu deinen Tomatenflecken stellt die Sachen im Sommer mal ein paar Tage in die Sonne das hilft wirklich B)

Bearbeitet von Sanne am 07.01.2005 09:52:18


Hallihallo,

Tupperware? da fällt mir immer folgende Geschichte ein:

Tupperparty mit Ehemann

Letzte Woche komme ich mal etwas früher von der Arbeit ("Überraschung, Schatz!") und was finde ich vor?

Eine Gruppe von Mitdreissigerinnen hockt in meinem Wohnzimmer, leider alle angezogen, meine Herzdame mitten unter ihnen, und sie haben einen Halbkreis um eine Mittdreissigerin gezogen, die neben sich ein Körbchen mit Plastikartikeln stehen hat. Jede der Damen hat eine Kaffetasse unseres besten Geschirrs vor sich stehen, dazu unsere schweineteuren "Rosso-Bianco"-Gläser, sie knabbern MEINE Salzstängelchen und futtern MEINE Süßigkeiten und haben ob meines Eintretens einen erschrocken - gequälten Gesichtsausdruck.

Bis meine Frau die Worte als erstes findet: "Hallo Schatz, das ist Frau Mesenkamp (sie deutet auf die Lady mit den Plastikteilen), wir machen heute unsere "Tupper"-Party."

Ahja. Party. Ohne mich. Tupper. Verstehe.

"Hallo, Frau Mesenkamp" grinse ich die etwas verlegene Dame an."Schön, sie kennenzulernen. Darf ich mich dazu setzen?"

Alle Mädels öffnen den Mund, um "Nein" zu sagen, aber ich bin schneller und sitze am Tisch, bevor eines der anwesenden Hühner reagieren kann.

"Na, dann mal los!" ermuntere ich Frau Mesenkamp. Die hat einen verlegenen Gesichtsausdruck, lächelt schamhaft und gibt jeder der anwesenden Hauskauffrauen ein Plastikschüsselchen mit Deckel. Ich kriege auch eines und stelle es vor mich hin.

"Das ist zum Frischhalten von Lebensmitteln" erklärt Frau Mesenkamp bei der Ausgabe. "Alles, was sie da rein füllen, wird bei Druck auf den Deckel luftdicht verschlossen. So können sie Hühnersalat bis zu einer Woche frisch aufbewahren.""Oh, ahja" echot die Damenriege und macht die Deckelchen auf die Schüsselchen und im Nu ist die Luft erfüllt mit poppenden Geräuschen, als die hühnersalatleeren Plastikteilchen verschlossen und wieder geöffnet, wieder verschlossen und wieder geöffnet werden. Ich lasse meine Hühnersalatschüssel zu und trommle ein wenig auf dem Deckel herum. Die Sitzgruppe hingegen kann nicht genug vom Schüsselchen auf und zumachen bekommen.

"Praktisch" meint meine Frau.

"Ohja" gibt ihr Frau Mesenkamp Recht."Tupperware ist die erste Firma, die diesen luftdichten Verschluss entwickelt hat und ist heute noch Marktführer auf dem Segment."

Nun, bisher habe ich in noch keiner Börsenzeitschrift Kursnotierungen zum Segment "luftdichte Essensaufbewahrungsplastikschälchen" gefunden, aber ich will ja Frau Mesenkamp nicht widersprechen.

"Guck mal, Schatz", jubelt meine Frau "praktisch, oder?".

"Sie können Ihrem Mann da auch Essen ins Büro mitgeben" springt Frau Mesenkamp bei, die wohl ahnt, was jetzt kommt...... vorsichtshalber setzt sie noch ein "mein Mann macht das immer so" hinzu......

"Man kann gut darauf trommeln" grinse ich sardonisch "aber der Tag, an dem Du mir einen eine Woche alten Hühnersalat mit ins Büro gibst, wird der Tag unserer Scheidung sein." Ich wende mich Frau Mesenkamp zu: "Was soll dieses Wunderwerk malaysischer Spitzenkonservierungstechnologie denn kosten?"

Das Poppen mit den Deckelchen hat aufgehört. Die Damen schauen mich teils fragend, teils feindselig an. Preisfragen stellen. Bei so einem Spitzenprodukt. Wie kann ich nur......

Frau Mesenkamp, die meine Frage irrtümlich als Kaufsignal wertet, strahlt mich an wie ein Christbaum "bei Abnahme von 10 Stück kostet Sie eine Schüssel grade mal 2 Euro...."

Wie? 2 Euro, damit ich von einem eine Woche alten Hühnersalat keinen Durchfall kriege?

Ich wiege die lauernd wartende Mesenkamp in Sicherheit: "wie viel kostet eine Schüssel, wenn ich Ihnen 20 Stück abnehme?"

"Oh" sagt das Mesenkamp, "da muß ich nachschauen..."

"Tun sie das".

Und während die Herrin der Schüsselchen nach ihrer Rabattliste kramt, starren die Mammis ihre Gastgeberin mit einer Mischung aus Häme und Verachtung an. 20 Schüsselchen. Meine Frau blitzt mich zornig an und tritt mir unter dem Tisch ans Schienbein. Aber jetzt gibt es kein Zurück.

"Naja, Schatz, so oft, wie ich Reste essen muss...." Hinten kichert die Mutter des besten Freundes meines Sohnes und meine Gattin wechselt die Gesichtsfarbe.

"Einseurofünfundsiebzich" piept Frau Mesenkamp aus der Kreismitte, aber jetzt geht es nicht mehr um den Preis. Jetzt geht es um das Prestige meiner Lebenspartnerin als treusorgende Ehefrau.

"Wann hast Du je Reste essen müssen...?" zischt sie.

"Wann hat es bei uns je Hühnersalat gegeben, Du kannst doch gar keinen machen" gebe ich trotzig zurück und beschließe, die Situation weiter eskalieren zu lassen mit dem Satz, den jede Ehefrau nach "Ich muß Dir was gestehen" am meisten hasst: "Meine Mutter, die konnte Hühnersalat machen, der war immer klasse."

"Willst Du damit sagen, daß Dir mein Essen nicht schmeckt?"
Erneuter Gesichtsfarbwechsel.

"Naja, bei Dosenravioli kann man ja nicht viel falsch machen" schlage ich zurück.

Allgemeines, verhaltenes Kirchern in der Runde. Nur Frau Mesenkamp schweigt und überlegt sich, wie sie die Situation entschärfen und ihre Töpfchen doch noch an Mann und Frau bringen könnte. Aber sie braucht zu lange!

"Mein lieber Mann," die schneidende Stimme meint dabei das Gegenteil von "lieber Mann", "ich racker mich von früh bis spät ab und mache jedes Essen frisch und das weißt Du auch!"

"Und warum willst Du dann Tuppertöpfchen zum Frischhalten kaufen? Du widersprichst Dir doch selbst, merkst Du das nicht?"

Frau Mesenkamp hat gespannt, wohin das führt. Nix mit Töpfchenverkauf in der Damenrunde. Schliesslich will sich keine als Resteverwerterin outen. Sie startet einen letzten Versuch mit "man kann in den Schalen ja auch Kuchenteig anrühren" aber ich blocke mit "meine Frau kann nur eines noch weniger gut als Hühnersalat und das ist Kuchenbacken."

Das wars. Meine Frau springt auf, heult, knallt zuerst mir eine und dann die Zimmertüre zu und ist weg.

In die peinliche Stille geben die anwesenden Ladys, die mich mitterlweile für das größte Chauvischwein der Welt halten, ihre Töpfchen Frau Mesenkamp zurück, diese sackt flugs wie ein Eichhörnchen ihren Ramsch ein, alles verabschiedet sich mehr oder weniger murmelnd von mir, weil alle noch gaaaanz wichtige Termine haben, ziehen im Gänsemarsch zur Tür und weg sind sie. Frau Mesenkamp und ihre Partygirls.

Und ich klopfe mir auf die Schulter. Nichts bei Tupper gekauft!

Lustige Grüße, :P
TeraVolt


Ist Dir das passiert?, wenn ja, dann
:lol: :lol: :lol: Respekt vor Deinem Mut!!!! Wurde die Scheidung schon eingereicht??? :lol: :lol: :lol:

wenn Dir das nicht passiert ist, Respekt, super erzählt!!! :D :D :D

Bearbeitet von Housekeeper am 08.01.2005 00:53:43


Zitat
@ lady khaos: Ich glaube, die orange Verfärbungen gehen leider nie wieder ganz weg....ich habe das auch auf den Plastikschüsseln, weil ich das mit der Tomatensoße auch immer vergessen...bei mir sind die Flecken dann im Laufe der Zeit etwas verblasst... <_<


Wenn ich neue Plasteteile kaufe (nicht nur Tupper, gilt generell für Plasteschüsseln usw.), fülle ich als erstes ganz normalen Haushaltessig ein und lasse die Teile über Nacht stehen. Essigessenz wirkt besser, aber es stinkt die ganze Bude aus und ist auch recht teuer, weil ich da viel brauche, selbst bei kleineren Schüsseln. Die Essigmoleküle sollen, hat mir mal jemand erklärt, die freien Enden der Plastemoleküle besetzen und so verhindern, dass sich die Moleküle von Farbstoffen, wie sie zB. in Tomatensoße, Rotkraut o.ä. vorkommen, da "dranwanzen". (Auch frischgestrichene Türen oder frisch versiegeltes Parkett wäscht man mit Essig ab, damit die Farbe besser und schneller durchhärtet) Denn die Natur strebt immer nach Ausgleich, auch nach Ladungsausgleich innerhalb von Molekülen. Das ist der angestrebte stabile Zustand, der sich dann nur noch schwer ändern lässt. D.h.: Farbflecken gehen nur noch schwer raus.
Soweit die Theorie.
Die Praxis, sprich: Meine Erfahrung: Das geht schon ganz gut, solange man die Plaste nicht durch irgendwelche Aktionen mit Messer, Gabel, Löffel o.ä. zerkratzt. Hängt aber auch vom Material ab, bei glatte Innenflächen gehts besser als bei Plaste, die so ähnlich wie Milchglaseffekt aussieht, da ist die Oberfläche wahrscheinlich von vornherein zu rauh.

Probierts einfach mal aus, dann können wir ja in Essig-Plaste-Erfahrungsaustausch treten! ;)

Gruß, SCHNAUF

Hallo Housekeeper,

Hehehe kann mir als Single doch nicht passieren :P , die Geschichte hab ich nur geklaut :ph34r: und sie hat hier doch gut reingepasst :blink:

Lustige Grüße,
Harald


Zitat
die Geschichte hab ich nur geklaut


Egal!!!
ob "geklaut,oder nicht" ....

Ich find's richtig gut...

Irgend jemand hat'se geschrieben,...und der Beitrag hat mir eine Menge Spass bereitet... :)

Weiter so!! :D

MICHA

...nach Diktat,in die "Grübelecke" mit "Schmusedecke" verzogen.......

um festzustellen,das ich Das Niveau wohl nicht erreichen werde :(

Aber ich geb nicht auf :rolleyes: :)

;) Huhu zusammen
ich schwöre auf meinen Dosenöffner von tupper, ;) ,ist zwar ned ganz billig,aber auch für linkshänder sehr gut geeignet. :P

Werde mir in naher zukunft den Qick chef zulegen. :rolleyes:

Lg

Ruth

JaHa das Dingen ist auch klasse aber sieh mal bei dem berühmten Auktiohaus rein das bekommst du ihn neu für mind. 15€ günstiger.
Ich hab meinem in einer sonderfarbe neu für 20€ bekommen ;)


Zitat (Tulpe @ 02.01.2005 - 14:13:28)

Mal abgesehen davon das Tupperware nicht billig ist, aber man hatt wirkliche Qualität und die 20 Jahre Garantie kommen auch nicht von Ungefähr.
Gruß Tulpe :D

:o Tupperware hat eine garantie von 30 jahren. Dieses aber auch nur weil der gesetzgeber lebenslange Garantie verbietet. Das bedeutet aber nicht das tupper diesen artikel nach 30 j nicht mehr umtauscht im gegenteil.

Warum Tupper??
Wenn ich mal einen deckel verliere bekomme ich ihn jederzeit nach.Dies gilt für alle Teile auch kleinteile. (hat hier jemand das mal bei billig produkten versucht?)
UmTupperware umzutauschen oder zu bestellen muß man nicht Zwangsläufig eine Party geben. (bei bestellungen ist das aber besser wegen der Geschenke, die mann ja sonst nicht bekommt.)

Wenn jemannd von euch spezielle fragen hat kann er sich direkt an mich wenden!

Bin ein Männlicher Tupperberater aus NRW

gruß Molle

Bearbeitet von Molle am 25.01.2005 16:25:47

...und wenn ich wie kürzlich eine Reklamation habe, bei 10 (!) Sonnenschüsseln die für Müsli gebraucht werden, löste sich das Material innen auf, sperrt sich Tupper gegen einen Ersatz. So ist eine über 20-jährige Tupperkarriere zuende.
Paradiesvogel


Ähh,ähm..Räusper.....

Zitat
Wenn ich mal einen deckel verliere bekomme ich ihn jederzeit nach.Dies gilt für alle Teile auch kleinteile. (hat hier jemand das mal bei billig produkten versucht?)


Null Problemo !!!!

Bevor ich mich ans Telefon klemme,und meinen "Tupperware Sales Manager " kontaktiere,....dem lang und breit erkläre WOO und vor allendingen WARUM ich den Deckel verloren hab; (gibt's eigentlich eine Rückreiseversicherung [wenn in Spanien verloren und wiedergefunden]???)

Geh ich doch einfach in den nächsten Supermarkt,hol mir 'en Kilo Kartoffelsalat, und schon hab ich nicht nur nen neuen Deckel,sondern gleich einen neuen Topf :D

Selbst wenn ich den Kartoffelsalat an die Schweine verfütter,DANN hab ich immer noch ganz viel Geld gespart ;)

Ja gell!! ?? B) :rolleyes:

Ich habe einige Sachen von Tupper zu Hause.
Am besten finde ich meine Kaffeekanne. Sie ist zwar wie die anderen Sachen auch nicht gerade billig, aber ich bin echt zufrieden damit.
Vor kurzem ist mir der Deckel kaputt gegangen und ich hab ohne viel Schreiberei kostenlos einen neuen Deckel bekommen


Meine Mutter hatte mich immer mit Tupper zugebombt. Naja ist sicher nicht schlecht, aber ich persönlich brauche es nicht :lol: :lol: ist mir zu teuer.

Normale Plastiksachen tuns auch :lol: :lol: :lol:


Also ich bin ein richtiger Fan von Tuppersachen.
Weiß auch nicht warum ich so auf diese Plastiksachen stehe.
Früher gab es so gute Sachen ja nur von Tupper, aber die Entwicklung ist auch bei den anderen Firmen weitergegangen.
Jetzt gucke ich lieber erstmal im Supermarkt ob ich was vergleichbares finde bevor ich bei Tupper sooo viel Geld dafür ausgebe. Z.B. diese neuen Silikonbackformen.
Ich hab leider auch ganz viele Sachen von Tupper die ich unbedingt haben mußte und dann doch nur ein paar mal gebraucht habe.
Tja, so ist das. Aber wenn das Geld knapp ist wird man in der Beziehung auch ruhiger ;)
Ich frag mich nur warum ich so versessen auf die Sachen bin :(
Kann es wohl sein das Tupper für mich ein Statusymbol ist.
So wie bei... Zu wissen es ist Platin...obwohl es wie Stahl aussieht ???
Na irgend ne Macke hat ja wohl jeder und ich hab grad festgestellt das Tupper wohl eine von meinen ist ;)


Ja Annette, ich hab da noch so wunderbare Becher rumstehen, damit kann man Joghurt machen?!? ;) Naja ich hab sie zweckentfremdet und für meine Tochter als Trinkbecher hergenommen und der Deckel hält im Sommer wunderbar Insekten ab :P

Ok, so schlecht ist Tupper nicht :P :P :P

Mein Teil mit dem ich Reis garen kann, find ich klasse :lol: :lol: :lol:

Nur meinen Shaker hab ich verbaselt :(


weiß zufällig jemand von euch wie die neuen tupper microwellen-teller aussehen oder heißen?
ich hab gestern zwei frauen zugehört die sagten in den microwellen-tellern von tuppa kann man sogar eine bratwurst auffwärmen die würde noch super schmecken....obs stimmt keine ahnung trotzden würde ich mir so ein teil gern zulegen.
ich weiß nur das der teller ein ventil hat...das wars eigendlich schon ...und dass das eher ein neueres model sein muss,die eine hat sich den letztes jahr bestellt.
wär schön wenn mir jemand helfen könnte -_-

schönen sonntag :blumen:


Huhu fenjala,

das Ding kenne ich zwar nicht, hab es aber auf der Tupperseite beim Durchklicken gefunden.

Vielleicht ist es das richtige, zumindest hat das Teil ein Ventil, ist für Speisenerwärmung in der Microwelle geeignet usw.

Ebenfalls einen schönen Sonntag! :blumen:


wecker ...das sieht ja schon mal ganz gut aus....danke :blumen:
könnte mir gut vorstellen das der das ist.
falls noch jemand was passendes beitragen kann...sehr gern :)
noch schöner wär's wenn jemand so ein teller besitzt und mir sagen könnte ob sich der kauft wirklich lohnt....ansonsten teste ich es selbst aus.


ich war Freitag auf einem Tupperabend ,da wurde der Teller auch gezeigt ,die Beraterin meinte ,er würde sich schon lohnen ,da man sein Essen mit auf die Arbeitsstelle nehmen könnte und da dann ab in die Microwelle,läuft nix aus beim Transport,wäre auch alles sehr ansehnlich ,keine Matsche! :blumen:


NS.es ist ein brombeerfarbener Teller ,wie Wecker ihn anzeigte :blumen:

Bearbeitet von Omanate am 17.01.2010 11:56:06