eingezogene Fettflecken Küche


Hallo zusammen,

ich bin neu hier und echt verzweifelt. Ich hoffe ihr könnt mir helfen...

Die Fronten meiner Küche sind laut Rechnung Birne Natur NB, welche mittlerweile 7 JAhre alt ist. Nun habe ich seit Jahren schon das Problem, dass Fettspritzer, Fingerabdrücke etc. ins Holz eingezogen sind. Ich habe bereits alles probiert... vom Putzstein, über Spüli, über FEnsterreiniger oder Fettlöser... sogar Backofenspray (hust) habe ich an einem Schrank ausprobiert... der glänzt jetzt nur (das Holz ist eigenltich matt und wohl auch nicht imprägniert)... die Fettflecken sind aber immernoch da... :rolleyes: und im Net habe ich bisher auch nix dazu gefunden

Hat jemand einen Tipp? Ich weiß mir echt nicht mehr zu helfen und es sieht echt schäbig aus... :heul: will mir gar nicht ausmalen wenn wir mal ausziehen und wollen, dass die Küche jemand übernimmt... dat will ja keiner haben....

Ich danke euch schonmal für eure Antworten.

LG
Maite

Bearbeitet von Maite82 am 22.01.2010 15:46:33


Hm .. naja, meine Meinung zu unbehandelten Naturholzarbeitsplatten hab ich glaub ich schon irgendwann mal hier kund getan :D
Sowas kommt mir immer so vor wie: "Hauptsache die Küche sieht schön aus, ob sie praktisch ist, ist Nebensache :lol: "

Wie auch immer, also wenn die (Fett)Flecken schon tief ins unbehandelte Holz eingezogen sind, hilft eigentlich nur vorsichtig die gesamte Platte abschmirgeln bzw. schleifen, am Besten von jemand, der sich mit sowas ein bisserl auskennt, also nen befreundeten Schreiner oder so. Bei ner Naturbelassenen Arbeitsplatte ist das kein Problem, danach sieht die Platte wieder wie neu aus.

Und in Zukunft gilt für nb Arbeitsplatten: Immer alles sofort wegwischen, das ist oberstes Gebot. Sone Platte muss leider mehrmals täglich gewischt werden, wenn da viel los ist in der Küche ;)

Alternative wäre: Die Platte mit nem speziellen Pflegeöl ein wenig versiegeln, dann ist sie nicht mehr ganz so empfindlich gegen Flecken

Bearbeitet von Bierle am 22.01.2010 16:11:11


Hallo Maite,
bist du sicher, dass die Schrankfronten aus Holz sind? NB auf der Rechnung würde ich als Nachbildung interpretieren. Als altes Mittel um Holzfronten zu reinigen hat mir eine Bekannte den Tipp gegeben, 2 Teile Olivenöl mit 1 Teil Essig aufzuschlagen und damit das Holz zu bearbeiten. Das habe ich schon mal an Naturholztüren ausprobiert und die wurden wieder schön. Du mußt aber die ganze Fläche damit bearbeiten. Sonst würde ich mich im Geschäft, in dem die Küche gekauft wurde, erkundigen, wie man sie am besten reinigen kann.
Viele Grüße Ute


Frag mal dein Schreiner!!
Wir haben einen Tisch, der war als wir in gekauft haben nicht versiegel und beim Putzen musste ich immer extrem aufpassen nur wenig Wasser und danach immer mit einer Honigcremepaste speziel für dieses Holz (Tropenmischholz) gemachte einreiben :wacko: das war immer eine sch... Arbeit! Eines Tages hatten wir auch einen Fettfleck auf das Holz bekommen das nicht mehr wegzuputzen ging und ich die sch.... voll hatte! Habe den Schreiner kommen lassen und er meinte nur; da gibt es nur eins abschleifen und versiegeln mit einen Harz was nicht glänzt(der Name kommt mir nicht mehr in den Sinn!! Auf alle Fälle seit wir dies gemacht haben, ist der Tisch sowas von praktisch, keine Flecken mehr und das Holz kann durch die versiegelung immer noch die normale Altersverfärbung bekommen (das Holz verfärbt sich wie bei unbehandelten Holz) Auch nach 5Jahren haben wir keine Ränder oder Flecke auf den Tisch.........trotz grosser Feste :pfeifen: ohne Tischdecke ect.

Mecky

Bearbeitet von Mecky am 22.01.2010 18:14:57



Kostenloser Newsletter