Heiz- und Stromkostennachzahlung: Übernimmt so was die ARGE?


Hat einer von euch Ahnung, ob die ARGE zumindest die Heizkostennachzahlung aus einer früheren Wohnung übernimmt, nachdem man zwar weiterhin ALG II bezog, aber zwischenzeitlich vorübergehend bei den Eltern wohnte und mittlerweile in Arbeit ist und eine neue Wohnung hat?

Ich gehe jetzt erst mal von aus, dass sie nichts mehr bezahlen, auch wenn die Rechnung schon älter ist.


Oh je, damit habe ich keine eigene Erfahrung - aber ich könnte mir denken, daß die Arge gar nix an Altlasten übernimmt - das wirst Du selber irgendwie regeln müssen.
Zumindest schilderte mir eine Freundin-Ost den Fall so.
Es kann allerdings sein, daß Arge West und Arge Ost verschieden arbeiten. ;)
Mein Rat: Direkte Nachfrage beim Amt.


Danke Bi(e)ne :blumen:

Aber da es sich nicht um mich selbst handelt und ich auch noch keinen Ansprechpartner weiß, wollte ich das nur erst mal im Vorfeld klären. Die Person meint nämlich "Amt zahlt alles" und da bin ja auch deiner Meinung, dass man die Schulden selbst bezahlen muss.


da die kosten ja während der zeit des leistungsbezugs entstanden sind, besteht zumindest die theoretische möglichkeit, dass die kosten wenigstens teilweise übernommen werden.
Aber ganz ehrlich: ich persönlich würde es aus eigener tasche zahlen, wenn ich könnte. Die person für die du fragst scheint ja wieder eigenes geld zu verdienen... Da wärs für mich eine sache des anstandes, selbst zu zahlen.
Aber wie schon gesagt: fragen kostet ja nix.


Cambria, fragen werde ich wohl auf alle Fälle.

Allerdings bleibt bei dem Arbeitsvertrag nicht viel mehr über als der Hartz IV-Satz + Warmmiete.



Kostenloser Newsletter