Erst Hitze - dann wieder in die Kälte zurück: Wie gefährlich ist das


Hallo Ihr Alle!

Ich hatte ganz schön Schwierigkeiten, den Thread zu benennen und zu gucken, in welche Kategorie er nun am besten passt. Ich finde, am besten passt er zu Urlaub und Reisen, weil es hier mehr drum geht.

Also, ich mache mir schon etwas Gedanken.

Meine Eltern sind zur Zeit mit der AIDA in der Karibik unterwegs. Sie haben um die 30° an Temperatur dort. Wenn sie wieder zurück kommen, erwartet sie hier am kommenden Samstag ein Temperaturwechsel zu -3° und wahrscheinlich noch weniger. Das ist ein Temperaturunterschied von fast 40°, will ich meinen! 14 Tagen hatten sie dann diese karibischen Temperaturen und dann plötzlich diese Eiseskälte.

Ich muss dazu sagen, dass das zum ersten Mal so ist, dass sie im Winter so weit in so warme Gefilde verreisen.

Deshalb frage ich, ob es hier Leute gibt, die das auch schon mal mitgemacht haben und wie das hinterher im eisigen Deutschland zurück war. Wie war das für Euch?

Kann man da nicht nen Schock oder ähnliches bekommen? Oder ist das ganz harmlos? :unsure:

Wäre für hilfreiche Antworten dankbar! :blumen:


ich meine das sie das schon verkraften. :trösten:

aber einen schönen warmen mantel würde ich schon zum flughafen mitnehmen. :wub:


Ich glaub auch, dass sie das verkraften... keine Angst :lol: meine Schwester macht grad ne Kreuzfahrt, erst Antarktis, dann Urlaub in Rio :o das ist das Ganze sozusagen umgekehrt.

Hitzeschock :D hat ihnen aber nix ausgemacht.

Immer positiv denken :blumen:

p.s. es wird ja schon kühler, wenn sie im Flugzeug sitzen, da zieht man wegen der Klimaanlage ja auch schon eher was Warmes an. Also kommt der "Schock" nur stufenweise ;)

Bearbeitet von Ribbit am 01.02.2010 21:14:56


Hey Monschi,

ich denke, deine Sorgen sind eher unbegründet. Sie werden ja nicht mit nem Katapult von der Karibik ins frostige Deutschland geschleudert, sondern werden wahrscheinlich zurückfliegen. Der akute Temperaturschock steht also nicht ins Haus, da sie im Flughafen und im Flieger ja schon etwas "aklimatisieren" können.
Wenn deine Altvorderen nicht mehr ganz so fit sind, dann werden sie sicher ein, zwei Tage Probleme haben, sich kreislaufmäßig darauf einzustellen, wieder im Winter zu sein. Aber ernsthaft gefährlich werden kann das nicht.

Sie scheinen ja auch den Temperaturwechsel von sch....saukalt zu molligwarm verpackt zu haben, da dürfte der Rückweg auch klappen :)

PS: Meine Oma macht eine ähnliche Tour nächsten Monat. Sie ist sicher älter als deine Eltern und hat ihren Arzt zu sämtlichen Problemen im Zusammenhang mit der Reise gelöchert - er meinte, selbst bei ihren Vorproblemen (Herz, Übergewicht, Diabetes, was man eben so hat als ältere Frau) sei die Gefahr größer, an Bord auf einem Cocktailglas auszurutschen, als sich nen Temperaturschock zuzuziehen ;)

Denk mal an Saunagänge - Von 90° drinnen auf fast Gefrierpunkt unter der Schwalldusche... das machen auch alte Leute noch locker mit.

Bearbeitet von Cambria am 01.02.2010 21:16:31


Cambria - cool.... rofl und gratuliere zu der fitten Oma!


Ja, und die Heizung bei den Eltern hochschrauben.
Runter drehen können die es dann selber.

Vielleicht noch ein wärmendes Süppchen auf dem Herd bereit halten.
Ein kleiner Einstieg in die Heimat, sozusagen.

Ich glaube auch nicht, dass die Eltern gleich einen Herzkasper bekommen.
Du kannst ja per SMS - falls Handy vorhanden - einfühlsam auf die heimatlichen Temperaturen zu sprechen komme. Bin aber auch davon überzeugt, dass andere Mitreisende an Bord auch schon das Thema angeschniten haben.


Monschi, wir haben fast jedes jahr diesen Kältesturz nach dem Urlaub und bis jetzt hatten wir noch keine unerwarteten Schwierigkeiten damit.

Mach dir da mal keine Gedanken. :)


Ihr Lieben alle, :blumenstrauss:

Vielen Dank, an so vieles hatte ich noch gar nicht gedacht.

Meine Eltern und ich wohnen getrennt in verschiedenen Orten voneinander. Aber sie haben sehr liebe, eng befreundete Nachbarn, die nach dem Rechten sehen und sich um die ganzen Belange kümmern. Sie sind so gutherzig, dass sie die Dinge wie Heizung hochdrehen und Süppchen kochen glatt machen würden. :wub:

Ich denke auch, dass sie sich selber gut auf das kalte, sonnenfreie Deutschland vorbereiten werden.

Ich war halt unsicher in meinen Gedanken und wollte eben wissen, ob es noch andere Leute mit Erfahrungen gibt oder ob man meine Bedenken zerstreuen konnte. Hat geklappt. :blumen:

Bearbeitet von Monschi am 01.02.2010 21:32:34


Na prima :blumen:


Hallo Monschi.Du brauchst dir keine Gedanken machen.Wir waren vor 2 Jahren auf den Seychellen und als wir weider in Dresden gelandet sind war es doch ein kleiner Schock,aber wir haben alles sehr gut überstanden. :blumen:


So.

Sie sind heute erst wieder zurück gekommen - ich hatte mich um 24 h zu früh geirrt - und wir haben gerade telefoniert. Sie haben sich den Umschwung schlimmer vorgestellt und es ist alles okay.

Mein Vater war zu dem Zeitpunkt des Telefonats beim Schneeschippen :wacko: Ich meine nur... gestern noch auf dem Schiff bei 30° plus und jetzt bei -3° Schneeschippen... :pfeifen:

Es ist alles gut. :D

Und Danke noch mal an Euch alle, die mir geantwortet und meine Bedenken erfolgreich zerstreut haben. :wub: :blumenstrauss:

Bearbeitet von Monschi am 07.02.2010 17:11:33



Kostenloser Newsletter