Steuern: Steuerbetrug


Findet ihr, die jeden Tag brav und artig (Zähneknirschend) ihre Steuern bezahlen, es richtig, wenn unsere Politiker diese Betrüger unter fadenscheinigen Begründungen nicht dingfest machen wollen. :angry:

LG Sebring.

Bearbeitet von Sebring am 01.02.2010 21:13:48


Wie meinen?
Vielleicht wirst du mal etwas konkreter, damit wir dir in deiner abstrakten Wut auf vermeintliche Steuersünder in Amt und Würden folgen können...


Sebring, sprichst du damit auf diese ominöse Steuersünder-CD an, von der man derzeit spricht? Das ist so 'ne Sache... wenn der Staat diese CD kauft, dann wird es immer wieder Bankangestellte oder wen auch immer geben, der sich irgendwie hintenrum solche Daten verschafft und an den Staat verkaufen will- so wirklich richtig kann das auch nicht sein. Andererseits sollten Steuerbetrüger auch nicht einfach so davonkommen. Macht man den Ankauf von illegalen Daten dadurch legal? Eigentlich auch nicht...


Sicher, solange es einen Abnehmer für eine Ware gibt, wird es auch immer Jemanden geben, der die Ware zu beschaffen versucht. Über Legalität müssen wir uns da nicht unbedingt die Köpfe heißreden. Weder bezüglich des Verkäufers noch bezüglich des Käufers. Noch ist der Bär nicht erlegt, also kann das Fell auch noch nicht verteilt werden.

Viel interessanter ist doch dieser Aspekt: Es ist angedacht, über zwei Mille Euronen Steuergelder für eine Sünder-Kartei auszugeben, um damit weit höhere Beträge in die notleidende Steuerkasse zu spülen. Aber: Warum begehen denn Leute, die es sich leisten können, Steuerhinterziehung? Bestimmt nicht nur aus reiner Raffgier. Vielleicht sollte mal die gesamte Steuergesetzgebung auf den Prüfstand gestellt werden.

Nein, ich empfinde Steuerhinterziehung nicht als Kavaliersdelikt. Wir alle haben solidarisch unseren Beitrag zum Allgemeinwohl zu leisten. Sei es nun in die Sozialkassen oder in die Steuerkassen. Doch was ich so manchesmal vermisse, ist das rechte Augenmaß.

Grüßle,

Ilwedritscheline


Ich verstehe die jetzige Aufregung um diese CD mit Daten vermeindlicher Steuersünder nicht. Kamen die zwei CD's mit Steuersünderndaten die Konten bei Lichtensteiner Banken hatten nicht auch aus "illegalen" Quellen (es müsste so ca. zwei Jahre her sein)? Aber vielleicht ist das Ganze ja auch nur eine Finte um ein paar Steuersünder zur Selbstanzeige zu bewegen.

Happy Hippo


Zitat (Sebring @ 01.02.2010 21:12:57)
Findet ihr, die jeden Tag brav und artig (Zähneknirschend) ihre Steuern bezahlen, es richtig, wenn unsere Politiker diese Betrüger unter fadenscheinigen Begründungen nicht dingfest machen wollen. :angry:

LG Sebring.

Vielleicht findet sich ja der eine oder andere bekannte Name aus Berlin auf dieser CD?

Aber immerhin wollen sie das Ding ja nun kaufen.

Ist ja auch einfacher, Steuern (nachträglich) einzutreiben als deren Verschwendung einzustellen (siehe hierzu das einschlägige Schwarzbuch).

Gruß

Highlander

Leider werden wir wohl nie erfahren, welche hochkarätigen Persönlichkeiten da auffliegen würden.
Ich glaube, daß die dann Steueramnestie bekommen und verheimlicht werden :angry:


Wir leben seit heute offiziell in einem korrupten Land. In einem Land, dessen Staatsapparat bestechlich ist.

Ich bin ehrlich gesagt fassungslos, daß die meisten es befürworten.

Steuerhinterziehung ist kein Kavaliersdelikt, daran besteht kein Zweifel. Aber unrechtes Handeln mit Unrechtem zu vergelten, sollte nicht Gang und Gebe werden in einem Rechtsstaat...Ich dachte, diese Ära hätten wir hinter uns gebracht. Deutschland braucht sich jetzt nicht mehr über die Korruption in Ländern wie China oder in afrikanischen Länder zu echauffieren...Wir stehen jetzt auf deren Höhe.

Der Staat hat Mittel und Wege um Steuerhinterziehung zu bekämpfen (Steuerfahndung etc...) Und anscheinend sind diese nicht genug wirksam. Aber anstatt die Steuerfahndung zu verbessern, begeht der Staat in meinen Augen mit dem Kauf eine Straftat...

Korruption, so dachte ich immer, sei ein Verbrechen...

Die breite Bevölkerung scheint für den Kauf zu sein, weil es endlich mal "den Millionären" an den Kragen geht. Und fordert Gerechtigkeit für den kleinen braven Steuerzahler und vergisst über diesen Triumph, daß hier der Staat ebenfalls unrechtes tut...Und sogar noch mit dem Kauf illegalen Datenklau unterstützt

Wenn es um Geiselnahme im Ausland geht, ALSO UM MENSCHENLEBEN, da zeigt sich Deutschland als harter und eiserner Verhandlungspartner, der nicht auf die Forderungen eingeht, "weil man mit Kriminellen nicht verhandeln darf"!!! Und wenn man Lösegeld zahlt, zieht das ja Nachahmer mit sich...

Aber wenn es um viel Geld geht, braucht nur jemand mit einer CD zu winken und Deutschland ist bereit zu zahlen...

Es ist Hehlerei....die Daten sind geklaut...
Klar, Deutschland wurde von diesen Steuersündern um mehrere Mio Euro gebracht...Aber das macht das Unrecht nicht wett, geklaute Daten zu kaufen...In der Wirtschaft ist dies genauso eine Straftat, wie auf der Strasse..

Anstatt sich zu bemühen, Steuerverschwendung seitens des Bundes zu minimieren und mehr Geld in die Steuerfahndung zu investieren oder diplomatische Lösungen (mit der Schweiz) zu finden, läßt man sich bestechen...

Was kommt als nächstes? Ich habe hier die Adressen und Beweisfotos von Straftätern...Aber ich verlange dafür 2 Mio....

Hackern und Datendieben ist somit Tür und Tor geöffnet...Ich sage euch, das wird nicht die letzte CD sein....

Was passiert jetzt eigentlich mit dem Datendieb? Er gehört auch bestraft...

Sorry, aber für mich hat Deutschland ein riesiges Stück seiner Rechtsstaatlichkeit verloren...

Nen Beamter darf nicht mal eine Pralinenschachtel als Dankeschön annehmen....Aber unsere Bundesregierung darf Mio. für geklaute Daten ausgeben, um dadurch einen Vorteil zu erlangen???...Es ist was faul im Staate Deutschland


1. Wenn der Staat sich ohne weiteres geklaute Daten beschaffen kann, wie will er dann glaubwürdig in Bezug auf ein Verbot von Adressenhandel wirken?

2. versucht der Staat sich doch gleichzeitig dadurch ein legalisiertes Hintertürchen für Vorratsdatenspeicherung, Bundestrojaner etc. zu verschaffen. Dann wird e wieder heißen: Wer nichts zu verbergen hat,... blalaberfaselsülz...
:kotz:

3. Wenn die Sitte eine Razzia auf dem Kiez drei Tage vorher ankündigt, wieviele schwere Jungs werden ihr wohl ins Netz gehen?
Wenn der Staat über alle Medien lang und breit ankündigt, die Konten bestimmter Banken auf Steuerhinterziehung zu prüfen, was werden wohl die Hinterzieher tun? Brav abwarten, was die Behörden so alles finden? rofl

Noch mehr Rauch um überhaupt nichts...


Mellly, genau das ging mir auch durch den Kopf, ich hätte es nicht besser ausdrücken können.

Wenn ich - wissender Weise - ein geklautes Auto kaufe, werde ich durch das Gesetz bestraft, weil ich Hehlerei begehe. Und was macht unsere Regierung? Die ist doch dann keinen Deut besser als die ganzen Straftäter. Und ja, ich wünsche mir schon, daß die Steuerhinterzieher bestraft werden, aber dafür selbst eine Straftat begehen? Nur, weil es "billiger" ist, die 2 Mille zu zahlen und dann die hinterzogenen Steuern einzutreiben, die dann mehr bringen?

Da fass ich mich doch an den Kopf und frage mich: kann ich mich dann vor Gericht darauf berufen: die Merkel ist doch auch straffrei damit davongekommen, ich darf das auch?

Ich finde es schade, daß immer wieder mit zweierlei Maß gemessen wird, à la "Was ich darf, darfst Du noch lange nicht"


Ich finde es mehr als dunkelschwarz, was da grad abgeht :kotz:
Wenn unsere Regierung tatsächlich diese Daten kaufen sollte, dann haben sie es (bei mir zumindest) geschafft... dann hab ich endgültig den Glauben verloren :angry: Der Schaden, was Glaubwürdigkeit und Vertrauen angeht, wird mMn die Grenze des Nicht-wieder-gut-zu-machen-seins deutlich überschreiten... HALLO??? uns sollen hier Zustände als rechtens und legal verkauft werden, für die andere schon lang im Knast schmoren bzw. laufend dazu verurteilt werden :wallbash: Mit dieser Posse f*** sich unser Staat mal schön gepflegt ins Knie... und uns Bürgern mindestens auch... :ph34r: gute Nacht Deutschland


Eigentlich finde ich es ja gar nicht schlecht, das da einige Steuersünder schwitzen. Nur die Art und Weise ist natürlich nicht o.k. Bei einer anderen, normalen Gerichtsverhandlung würden illegal beschaffte Beweismitteln nicht zugelassen.
Warum dann hier? Allerdings finde ich auch das es eine Lösung mit den Banken in der Schweiz etc. geben muss.
Nicht nur das hier Schwarzgeld lagert, nein auch Geld von Teroristen und Kriegsländern.


Ein weiteres Beispiel...

Mein Professor bietet mir für mein Diplom die Note Eins an....Im Gegenzug verlangt er aber 10.000 Euro...(Er hat ne teure Scheidung hinter sich :P )

War bislang eigentlich verboten, dachte ich...

Nuja, dank unserer Bundesregierung kann man nu ja argumentieren, daß beide Seiten davon profitieren...Und Bestechung sei ja nun erlaubt..


ich dachte schon, ich bin supernaiv, weil ich den kauf der CD für unvertretbar halte. die regierung sagt: he, datenklauer - danke, hier haste ne belohnung. kannste nächsten monat noch mehr adressen liefern? supi.

:wallbash:


Noch haben sie ja nicht gekauft.

Ich denke, es ist auch ne Menge Psychologie im Spiel.

Was hörte ich im Radio? Unser Internist Schäuble ääähh Innenmister oder so ähnlich ruft Steuersünder zur Selbstanzeige auf.

Und was Korruption angeht: da war doch noch was mit Hotelmärchensteuer und Spenden im Vorfeld; redet nur niemand mehr davon (wenigstens zur Zeit). Die CD ist also ne gute Ablenkung und könnte viel Geld auch von Leuten bringen, nicht nicht auf der CD sind. Weiss ja niemand, wer da drauf ist.

Gruß

Highlander


Zitat (Highlander @ 03.02.2010 12:57:01)


Was hörte ich im Radio? Unser Internist Schäuble ääähh Innenmister oder so ähnlich ruft Steuersünder zur Selbstanzeige auf.


Hab mir das vorhin auch schon gedacht...

Eigentlich ist es fast schon zu auffällig...über jeden Pups, den ein Minister fahren lassen möchte, muß erstmal debattiert werden...Und hier heißt es: Kaufen und fertig????

Hier auf einmal gehen die Verantwortlichen und Befürworter an die Öffentlichkeit, wo sie sonst bei anderen Entscheidungen recht wortkarg verschwinden...

Also, ich glaube ja, es gibt keine CD und kaufen wird die Regierung sie schon gar nicht.
Die tun nur so, damit genug Leute eine Selbstanzeige machen und dann eine "geflohene" Steuermillionen zurück kommen. Was haltet Ihr von dieser Theorie.
Bei Liechtenstein hat es doch scheinbar auch gut geklappt.
LG Velten, die kein Geld im Ausland hat, kaum im Inland.


ich hoffe das ein paar Konten von Politikern ausgegraben werden... dann war das der erste und letzte Deal dieser Art...


Zitat (Nachi @ 03.02.2010 13:06:26)
ich hoffe das ein paar Konten von Politikern ausgegraben werden... dann war das der erste und letzte Deal dieser Art...

Ist halt die Frage, wer bekommt die Daten als erstes zugesicht?...

Eine unabhängige Ermittlungskomission oder die Bundesregierung?

Man könnte ja erstmal vorsichtig drüber schauen, wen man dort alles findet und evtl. diese Daten von der CD löschen...

Abgesehen davon, selbst wenn ein Politiker dort zu finden wäre...die genießen doch Immunität oder?

Ab jetzt wird zurück geschossen :lol:

Die ersten werden Nervös :pfeifen:

Hach, das ist doch alles nur Firlefranz. :P
Die Schweizer Banken sind doch längst von Agenten unterwandert. -_-
Man braucht jetzt halt etwas Zirkus, damit man Erkenntnisse öffentlich verwerten kann. rofl


nächste CD ist aufgetaucht Klick... ob ich Umschule als Steuerdatensammler oder ist das ein Freiberuf? Wenn das so weiter geht gibt es bald eine es bald "Best of"-CD... rofl


Es ist doch im Strafrecht auch möglich einem Straftäter, Straffreiheit zu gewähren, wenn er denn seine Komplizen verrät.

Ob nun Geld oder Straffreiheit, ist doch letztendlich egal, was ist denn nun richtig oder gesetzlich Legal ?

LG Sebring.


Zitat (Sebring @ 07.02.2010 19:07:56)
Es ist doch im Strafrecht auch möglich einem Straftäter, Straffreiheit zu gewähren, wenn er denn seine Komplizen verrät.

Ob nun Geld oder Straffreiheit, ist doch letztendlich egal, was ist denn nun richtig oder gesetzlich Legal ?

LG Sebring.

Meinst du jetzt da die Kronzeugenregelung?

Zitat (tante ju @ 07.02.2010 19:09:50)
Meinst du jetzt da die Kronzeugenregelung?

Zum Beispiel, ;) egal wie, Hauptsache sie kommen an Erkenntnisse. Ob das alles so richtig ist ? Meinetwegen dürfen sie. ;)

LG Sebring.

Als ich noch beruflich oft in Luxemburg war und nur für mich Zigaretten geschmuggelt hatte, bediente sich der Zoll auch einiger Denunzianten, die in den entsprechenden Geschäften beobachteten was da so gekauft wurde, bin natürlich auch zweimal auf den Bauch gefallen.
Mußte zahlen und dabei auch noch freundlich bleiben.Grrrr. :wallbash:

vielleicht ist so mancher ein Steuersünder und weiß es noch nicht :blink:

Was ist zB. mit Gewinnen aus Auslandsanlagen die man mehrere Jahre laufen lässt, aufgrund der schlechten Ertragslage aber für einige Jahre Verluste und für einige Gewinne einfuhr. Nun, mal wieder gerade im "grünen Bereich" verkauft man die Anlage. Muß man die Zinsen versteuern obwohl man über die Jahre gesehen Verlust machte?
Heißt das, das der Staat sich bei Zinsen bedient und bei Verlusten zurückhält? Das wäre ja ein Ding. :)
Mit anderen Worten: muß man in den Jahren, in denen man Gewinn machte ( allerdings nur auf dem Papier, das bei der Steuer angeben? Oder ist das erst notwendig wenn man sich die Anlage auszhalen lässt?

Kaari


Indirekt passend zu diesem Thema habe ich gerade einen interessanten Artikel im "Stern" gelesen:
In Norwegen und in Schweden kann jeder Bürger sehen, was sein Nachbar/Chef/Sportskollege/Lieblingssänger und was-auch-immer verdient und auch an Steuern abgeben muß. Hierzu muß man nur einen Antrag ausfüllen und erhält dann Akteneinsicht. Umgekehrt erhält derjenige, dessen Gehalts- und Steuerakte eingesehen wird, Information darüber, wer die Akte eingesehen hat.
Was hierzulande undenkbar wäre, ist in Schweden schon seit Jahrhunderten so üblich!
Ich selber habe mir noch keine Meinung zu diesem "gläsernen Modell" gebildet, finde es allerdings eher befremdlich.
Wobei ich es andererseits auch irgendwie komisch finde, daß viele Menschen völlig ungehemmt über ihr Sexualleben plaudern, aber auf die Frage, wieviel sie monatlich verdienen, nur antworten: "Da rede ich nicht drüber!" :unsure:


Zitat (Heiabutzi @ 09.02.2010 13:10:50)

In Norwegen und in Schweden kann jeder Bürger sehen, was sein Nachbar/Chef/Sportskollege/Lieblingssänger und was-auch-immer verdient und auch an Steuern abgeben muß.

Aber vom Schwarzgeld sieht man da auch nichts,weil nicht angegeben ;)

Sebring ein Schmuggler???Tz,tz,tz

risiko :augenzwinkern:


Der CD-Kauf ist auch nichts anderes als das, was die Polizei- und Kriminalbeamten schon seit Ewigkeiten tun.
Die haben auch überall ihre Informanten und machen im Bedarfsfall gebrauch davon und sicher auch mit Gegenleistung.
Also warum soll jetzt die Regierung nicht auch davon gebrauch machen :hmm:
Es können dadurch doch einige Gelder ins Staatssäckel geholt werden, die uns fehlen.
Durch dieses Plus bleibt uns allen eventuell die nächste Steuererhöhung erspart oder fällt kleiner aus.

Und dann gibt es ja noch die Steuersünder wie den aus Luxemburg, die vor Gericht auf "Schadenersatz" klagen und auch noch Recht bekommen.

Ich weiss nicht, wie hoch die Summe des Schadenersatzes (ungefähr 7,8 Mio €) im Vergleich zur hinterzogenen Summe ist.

Mal sehen, ob das hier auch so läuft.

Gruß

Highlander


Zitat (Heiabutzi @ 09.02.2010 13:10:50)
Wobei ich es andererseits auch irgendwie komisch finde, daß viele Menschen völlig ungehemmt über ihr Sexualleben plaudern, aber auf die Frage, wieviel sie monatlich verdienen, nur antworten: "Da rede ich nicht drüber!" :unsure:

Butzi, über Geld redet man nicht, Geld hat man... zumindest in einigen Kreisen. Wer wenig verdient, spricht sicher eher drüber was er (nicht) hat als diejenigen, die auf der Karriereleiter schön weit oben über den Dingen stehen.

Diese Steuer CDs sind auch für Geheimdinste inderesant :ph34r:
Warscheinlich sind unsere normalen Bankdaten auch schon im Handel,ist ja mit allen Geld zu machen :lol:

Link entfernt . Dieser Artikel hat mich etwas erschreckt. :o

Bearbeitet von Jeanette am 10.03.2010 07:39:31


Was ist denn das für eine Zeitung?

Polnische Gerichte sind die teuersten, angeklickt. War neugierig, warum das polnische Essen so teuer sein soll.
War aber was anderes gemeint. :D Naja...


Zitat (Rumburak @ 09.03.2010 14:13:10)
Was ist denn das für eine Zeitung?

Informativ und Überregional ;)

Zitat (wurst @ 09.03.2010 12:24:45)
* Link entfernt *Dieser Artikel hat mich etwas erschreckt. :o

Ich finde eher etwas erschreckend, was du hier für Sachen verlinkst.

Bearbeitet von Jeanette am 10.03.2010 07:40:28

Zitat (BurgerQueen @ 09.03.2010 19:19:50)
Ich finde eher etwas erschreckend, was du hier für Sachen verlinkst.

:verwirrt: :verwirrt: :verwirrt: Wie meinst du das? :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Tipp:Es geht um die Steuer CDs,und nicht um die Rechten,oder Linken oder was!?:P

In dem von dir verlinkten Artikel geht es rein gar nicht um Steuer-CDs, sondern darum, Israel und Juden schlechtzumachen.

Kleiner Auszug:

Zitat
Israel entwickelt sich seit Jahren vom Holocaust Opfer zum gefährlichen Monster. Abgesehen von Verbrechen gegen die Menschlichkeit, dubiosen Militäreinsätzen, Intrigen und Komplotten, setzt man auch alle Mittel dazu ein, Banken, Firmen oder sogar komplette Staaten ins Elend zu stürzen. Antisemitismus wird mit allen Mitteln gefördert, aber nicht nur um den jüdischen Opferstatus im Gespräch zu halten, sondern in erster Linie um den Zusammenhalt der Juden in der Welt zu fördern. Dies macht sie so stark, aber auch überall unbeliebt. Ihre bekannte Arroganz und Überheblichkeit könnte aber bald kräftig bröckeln.


Der Artikel steht so übrigens auch 1:1 auf der Homepage der DVU Niedersachsen.

Zitat (BurgerQueen @ 09.03.2010 19:58:42)
In dem von dir verlinkten Artikel geht es rein gar nicht um Steuer-CDs

:pfeifen:

Während in Europa über schwarze Konten bei Schweizer Banken, Daten CDs über Steuersünder und dem Verlangen der USA zum Einblick in unser Allerwertestes diskutiert wird, ist möglicherweise Israel und damit auch der gefürchtete Geheimdienst Mossad schon einen großen Schritt weiter. Grund zu der Annahme gibt ein Hinweis der Polizei von Dubai, die in Zusammenhang mit den Ermittlungen zum Mordfall Mahmoud al-Mabhouh herausgefunden hatte, dass die mutmaßlichen Täter Kreditkarten einer US- Bank nutzten, die wiederum von einem auf "Prepaid- Cash" spezialisierten Unternehmen bereitgestellt wurden, das in Tel Aviv (Israel) ein Forschungszentrum betreibt. Das ist aber noch lange nicht alles, denn auf der Suche nach den Eigentümern dieses Unternehmens stösst man unweigerlich auf den Namen "Yuval Tal", dem geschäftsführenden Vorstand von Payoneer Inc. in New York, der früher Offizier in einer israelischen "Spezialeinheit" war und jetzt mit Mastercard eng zusammenarbeitet.

Quelle oben

mir ging es darum ;)

Irgentwie siehst du Gespenster,und die Seiten auf denen du dich rumtreibst :unsure:

Zitat (wurst @ 09.03.2010 20:13:47)
...und die Seiten auf denen du dich rumtreibst :unsure:

Ähm. Du hast diese Seite verlinkt. Evtl. solltest du dich mal näher über "polskaweb.eu" informieren, oder dir zumindest Gedanken machen, warum sich deren Inhalt auf einer DVU-Seite wiederfindet. Ich hab das hier halt mal getan.

Ich weiss nicht genau, ob es dir ausreicht, wenn irgendwelche Schlagworte in Überschriften oder Einleitungssätzen vorkommen, die du verlinkst oder ob du dann auch mal komplette Texte liest/Quellen überprüfst/nachdenkst. All das solltest du.

Zitat (BurgerQueen @ 09.03.2010 19:58:42)

Der Artikel steht so übrigens auch 1:1 auf der Homepage der DVU Niedersachsen.

Das meinde ich mit herumtreiben ;) auf solchen Seiten bin ich nie.

Zitat (BurgerQueen)
Ähm. Du hast diese Seite verlinkt.


Ja,und der erste Absatz ist doch inderesant!

Aber bei deinen Beiträgen fällt mir auf,das du das Fähnchen immer in den Wind hängst der aus deiner Richtung weht :lol:

Wurst, der erste Absatz dieses Textes enthält die größte "Informationsdichte" - das ist aber auch schon alles.
Was soll ich mit der Information anfangen, dass irgendjemand eine prepaid-Kreditkarte nutzt, die von einem Unternehmen stammt, dessen CEO Kontakte zu anderen Unternehmen pflegt?
Entschuldige, aber das ist überflüssiger Informationsschrott in meinen Augen.

Und dass sich diese nur schwach subtilen Anspielungen auf die "jüdische Weltverschwörung" nicht mal zwei Absätze weiter kackebraun verstärken, macht die Sache nicht besser.

Du bist doch so ein Fan von Kontext und "Dinge im Zusammenhang lesen" - weshalb nicht auch hier? Was ist an diesen Informationsschnipseln so brandheißt und superaktuell, dass man sie aus einem triefend braunen Artikel nehmen muss?


Zitat (wurst @ 09.03.2010 21:01:03)
Das meinde ich mit herumtreiben wink.gif auf solchen Seiten bin ich nie.

Ääähm, doch. Wie bereits geschrieben, hast du eine eben solche Seite verlinkt (..näher über polskaweb.eu informieren..).

Zitat (wurst @ 09.03.2010 21:01:03)
Ja,und der erste Absatz ist doch inderesant!
Der Rest aber auch! Und wenn man den mal liest! Merkt man vielleicht! Dass das ganze (+erster Absatz)! Einer ziemlich unseriösen Quelle entspringt!

Bei deinen letzten Beiträgen fiel mir leider auf, dass der Wind ziemlich stramm aus einer Richtung wehte.

Bearbeitet von BurgerQueen am 09.03.2010 21:15:50

Zitat (BurgerQueen @ 09.03.2010 21:13:35)

Bei deinen letzten Beiträgen fiel mir leider auf, dass der Wind ziemlich stramm aus einer Richtung wehte.

Die sind eigentlich bunt gemischt

Zitat (Cambria)
Wurst, der erste Absatz dieses Textes enthält die größte "Informationsdichte" - das ist aber auch schon alles.

Um dem ging es mir ;)
Wenn ich den ohne Quelle ein gestellt hätte,wäre es auch nicht Recht gewesen :huh:

Bräunlicher Informationsmüll bleibt bräunlicher Informationsmüll, egal ob mit oder ohne Quelle.

Was ist an "polskaweb" und DVU-Propaganda bitte interessant? Selbst wenn sie "Das Wetter in Garching ist toll" schreiben, ich würd sie nicht zitieren wollen.

Und die Anführungszeichen um "INformationsdichte" sollten zart andeuten, dass ich dem Text weder Informationen noch deren dichtes Auftreten ernsthaft zutraue.

Nochmal die Frage: Warum diese Quelle? Warum ist so etwas spärlich informatives es Wert, verlinkt zu werden? Mit andern Worten: Was willst du uns - in eigenen Worten - sagen?

Bearbeitet von Cambria am 09.03.2010 21:43:39


Zitat (wurst @ 09.03.2010 21:34:51)
Die sind eigentlich bunt gemischt

Ich meinte eigentlich eher den Thor-Steinar-Symbol-Kram und das Hakenkreuz als Glückssymbol undso. Weisstschon. Egal man, ich wollte nur auf die seltsame Fähnchensache reagieren.


Zitat (wurst @ 09.03.2010 21:34:51)
Um dem ging es mir wink.gif
Wenn ich den ohne Quelle ein gestellt hätte,wäre es auch nicht Recht gewesen huh.gif

Die Quelle bezeichnetest du doch als "Informativ und Überregional", jetzt hast du sie nur des einen Absatzes wegen eingestellt. Dein Fähnchen dreht sich aber auch ganz schön im Wind.

Zitat (Cambria @ 09.03.2010 21:40:50)


Nochmal die Frage: Warum diese Quelle? Warum ist so etwas spärlich informatives es Wert, verlinkt zu werden? Mit andern Worten: Was willst du uns - in eigenen Worten - sagen?

Mir war der Gedanke wie unsere Bankdaten und manchmal sogar detaillierte Angaben zur Vermögensanlage und weiß der Geier noch was Weltreisen antreten irgentwie unangenehm :unsure: obwohl ich nix zu verbergen habe :P


Aus besagten Link:

Über Polskaweb News

"Polskaweb News" ist ein polnisches Medium in deutscher Sprache. Mehrsprachige Redakteure aus Polen und Deutschland gestalten die alltäglichen Inhalte unserer Zeitung. Durch objektive Recherche, minuziöser Aufarbeit und Publikationen höchsten Anspruches bieten wir Ihnen eine neue Qualität von unabhängiger Pressearbeit, ohne Einfluss von Politik und Wirtschaft, welcher ja vielerorts schon seit Jahren nicht mehr zu übersehen ist.

Habe Polskaweb auch erst heute über Google News gefunden.

Zitat (BurgerQueen @ 09.03.2010 21:55:01)
Ich meinte eigentlich eher den Thor-Steinar-Symbol-Kram und das Hakenkreuz als Glückssymbol

Du solltest Lesen lernen :augenzwinkern: ich habe Swastika geschrieben,was unbestritten ein Jahrtausentaltes Glückssymbol ist.

Aber sag mal hast du irgend was gegen mich Persönlich :pfeifen: kann ja sein das ich dir in einen anderen Forumsleben,mal auf die Füße getreten bin. :pfeifen:

Modhinweis:

@Wurst & BurgerQueen: Wenn ihr politisch nicht auf einer Flöte spielt, ist das ok. Aber bitte tragt eure politischen Differenzen mit Argumenten aus und kloppt euch nicht einfach nur Vorwürfe ("Deine Fahne weht hier hin, Deine Fahne weht dort hin") an die virtuellen Köppe.
Wenn ihr persönliche Animositäten hegen wollt, tut das bitte per PM. Das hat im Forum keinen Platz.


Zitat (wurst @ 09.03.2010 22:14:24)
Aber sag mal hast du irgend was gegen mich Persönlich :pfeifen: kann ja sein das ich dir in einen anderen Forumsleben,mal auf die Füße getreten bin. :pfeifen:

Nee, echt nich.

Aber so rein inhaltlich gings die letzten paar Male halt in eine seltsame Richtung. Und deine teilweise etwas unhöflich wirkende Art spornt einen evtl. etwas an ("Du solltest Lesen lernen :augenzwinkern: ").

Aber ansonsten. Schwämmchen drüber.

Bearbeitet von BurgerQueen am 09.03.2010 22:35:58


Kostenloser Newsletter