Flecken in Sandstein: womit und wie entfernen?


Wir haben einen Kaminofen, der mit Sandstein (beige, inzwischen nachgedunkelt) verkleidet ist.
Die Steine sind auf der Oberfläche glatt (nicht glänzend), Fronten unbehandelt. Auf den Oberflächen sind leider inzwischen einige kleinere Flecken, wahrscheinlich Fett.
Mein Mann findet es weniger schlimm (Gebrauchsspuren, - ist ne Wohnung, kein Museum usw. :bigboss:) - ich ärgere mich drüber, denn die Dinger sind sehr auffällig und ich gucke mir noch einen "Wolf" daran.
Die Oberflächen wurden leider beim Einbau nicht versiegelt - kann man dies vielleicht noch nachholen und die Flecken sind dadurch evtl. verschwunden
:keineahnung: ?

Falls mir jemand weiterhelfen könnte, jetzt schon vielen vielen Dank !

lg -
horizon


Zitat (horizon @ 06.02.2010 12:55:05)
Wir haben einen Kaminofen, der mit Sandstein (beige, inzwischen nachgedunkelt) verkleidet ist.
Die Steine sind auf der Oberfläche glatt (nicht glänzend), Fronten unbehandelt. Auf den Oberflächen sind leider inzwischen einige kleinere Flecken, wahrscheinlich Fett.
Mein Mann findet es weniger schlimm (Gebrauchsspuren, - ist ne Wohnung, kein Museum usw. :bigboss:) - ich ärgere mich drüber, denn die Dinger sind sehr auffällig und ich gucke mir noch einen "Wolf" daran.
Die Oberflächen wurden leider beim Einbau nicht versiegelt - kann man dies vielleicht noch nachholen und die Flecken sind dadurch evtl. verschwunden
:keineahnung: ?

Falls mir jemand weiterhelfen könnte, jetzt schon vielen vielen Dank !

lg -
horizon

Hey Horizon

passenderweise war direkt auch eine Werbung angezeigt : "Harz Flecken
Flecken selbst entfernen. Alle Tipps und Tricks hier online! " ....

Hab nicht draufgeklickt, da ich weiß, .... das es verkehrt ist.

Nun Ja, Ich muß sagen, ausnahmnsweise hat Dein Mann recht .... und Du auch (irgendwo).

von Anfang:
Komme grad vom Sachverständigenseminar, wo u.a. auch die Beurteilung und Ansichten von Naturwerksteinen (Ansichten, Wünsche, Möglichkeiten) besprochen wurden.
Konsens ist: Nur das, was ein Material in der Grundeigenschaft hergibt, kann auch in der Hauptsache erreicht werden.
Wenn Du ein (pflegeleichtes), nicht alterndes, Öl- und Fettbeständiges, stabiles Material möchtest, .... mußt Du wahrscheinlich Edelstahl nehmen. Ich würds nur nicht gerade pflegeleicht nennen.
Vorab (beim aussuchen des Materials) muß schon festgelegt werden, "Was will man!".
Erst danach ist die Frage nach Optik, Reinigungsmöglichkeit, etc.

Natürlich verändern sich Natursteine im Laufe der Zeit. Sie altern. Die einen schneller, die anderen langsamer.
Auch andere Materialien verändern sich und zeigen Gebrauchsspuren.
Eine Kaminverkleidung aus Holzbalken ... kein problem, mit Vor- und Nachteilen.
Kaminverkleidung aus Keramik ... ebenso
aus Naturstein ... auch
usw.
Jedes Material hat seine Vor- und auch Nachteile

Ich vermute, Deine Kreisrunden Flecken sind (auf jeden Fall) Tropfen, vermutlich Kerzenwachs.
Also Öle und Fette, welche durch die porosität des Natusteins - insbesondere beim Sandstein - in das Material eindringen und dadurch eine optische Farbveränderung erhalten.

Natürlich gibt es Reinigungsmittel, um Öle und Fette aus dem Material rauszuholen, doch ich würde es nicht machen.
Du schreibst selber, das sich bereits die Farbe "(beige, inzwischen nachgedunkelt)" verändert hat > also Optik.
Das sind Atmosphilien, welche sich auf das Gestein legen und zu einer optischen Veränderung führen.
Selbst diese kann man reinigen.
Doch ....
Wenn Du die Fettflecken entfernst, mußt du auch alle Flächen reinigen (mit einem zweiten Mittel)
Durch Bedingungen bei der Reinigung (Unterschiedliches Trocknungsverhalten, etc.) wird voraussichtlich ein Ergebnis erziehlt, welches die Optik sehr schlierig darstellen kann. Es sieht also schlimmer aus als vorher.

Daher ....
würde ich erstmal nix tun.
Nach einiger Zeit werden Öle und Fette durch das kapilare Gefüge des Natursteins weitergereicht, das die optische Veränderung nicht mehr zu sehen ist. Dieses kann jedoch auch mehrere Jahre dauern.

Für mein Verständnis von Naturstein, ist es jedoch eine natürliche Alterserscheinung (Gebrauchsspuren), die ich für mich privat eh nicht beseitigen würde. Aber das ist eine Sache der Beratung beim Kauf.
und ich glaube Edelstahl würdest du am Kamin auch nicht gerne haben wollen.

Falls Du dich entscheidest doch eine Reinigung durchzuführen, suche unter Naturstein bei lithofin.de nach Öl-Ex und Grundreiniger
aber achte unbedingt darauf, das erst die Fettflecke weitesgehenst entfernt sind, die Fläche abtrocknet (mehrere Tage) und dann erst der Grundreiniger aufgebracht wird (ggf. mehrfach).
Dann wieder einige Tage warten und abschließend kann ein MN-Fleckstop aufgetragen werden , der den Eintrag von Feuchtigkeit, Ölen und Fetten minimiert.

Gruß
Master of Stone

Hallo Master of Stone!

Vielen Dank für die prompte Antwort auf unser Problem - da hab ich ja gleich einen Fachmann erwischt, toll...

Du hast Recht - je mehr man rumprobiert, umso schlimmer wird es hierbei, hat irgendwie nicht viel Sinn und ich dachte mir schon, daß es im Grunde so ist, wie Du geschrieben hast.

Auch damit liegst Du richtig - Edelstahl hat bei uns außer in Küche und Bad nix zu suchen, wirkt sehr kalt, finde ich.
Kerzenwachs ist es übrigens nicht und ich kann mich auch nicht dran erinnern, je etwas Fettiges auf dem Stein abgestellt zu haben (Kaminbauer hat davor gewarnt) - eben darum ärgert es mich noch mehr, weil man ja aufgepaßt hat. Ich nehme es dann halt als "naturgegebenen Alterungsprozess" :heul: Vielleicht klebe ich ja noch ne Pril-Blume drüber, mal sehen... :stop:

Nochmals danke und (vielleicht ?) bis zum nächsten Naturstein-Desaster!

LG - horizon


Guten Tag,
auf unseren rauhen Sandsteinplatten des Vorgartenweges ist Wachs ausgelaufen. Das hat sich in die Platten "eingefressen", sieht wie Ölflecke aus. Was kann ich tun, um es zu entfernen? Ich nehme Hausmittel- und Drogerietipps an :-)
LG an alle Muttis und Vatis


Bei Textilien nimmt man Löschpapier und Bügeleisen,
keine Ahnung ob das bei den Platten auch funktioniert, aber einen Versuch wärs wert, kaputt gehen kann wohl nix dabei.


das würde ich mit einem Dampfstrahler versuchen zu beseitigen, zusätzlich würde ich beim Ortsansässigen Steinmetz mal nachfragen, der kennt so was bestimmt von Grabsteinen aus Sandstein und kennt das eine oder andere Mittelchen


Ich verschmelze den Thread mal mit einem alten Thread, in dem es auch um Sandstein und Wachs/Fettflecke geht.
Master of stone, der ein "Steinprofi" ist, hat dort seine Empfehlung gegeben, eine bessere und fundiertere Antwort wirst du nicht finden ;)


Bierle, das hast du super gemacht :D

ich such die ganze Zeit nach dem Thread, zu dem ich meinen Senf dazugegeben habe :wallbash:
und denke dann, ich hab zuviel getrunken, weil der Thread plötzlich doppelt so lang war. *schäm*

Gott sei dank ist meine kleine Welt jetzt wieder im Lot. :rolleyes:


@Marasu: wenn Du selbst einen Beitrag dazu abgegeben hast und noch weißt, wann das war, kannst Du den Beitrag in Deinem Profil wiederfinden und damit auch den Fred, wo er steckt. Einfach in Deinem Profil auf "xxxx Beiträge im Forum" klicken und dort suchen


@binefant: hab ich dann ja auch gemacht, nachdem ich fünfmal im vermeintlich falschen Thread gelandet bin, sonst wär ich immer noch nicht da und würde wie der Mond um die Erde kreisen statt zu landen. ;)