Metallentgiftung im Körper


Hallo zusammen. Da ich hier schon viele Tipps von euch bekommen habe,möchte ich nun etwas über Naturmittel wissen. Ich habe schon seit 10 Jahren Rheuma und Fibromyalgie. Bei diesen beiden Krankenheiten hat man Schmerzen die manchmal kaum auszuhalten sind .Wer diese Krankheit hat ,weiß wo von ich spreche.Ich nehme nun die ganze lange Zeit täglich Schmerztabletten ohne die ich mich bei einem Rheumaschub sonst kaum bewegen kann.Außerdem muß ich mich einmal in der Woche spritzen. Vorige Woche bin ich nun wieder zum Rheumatologen,weil ich es vor Schmerzen kaum noch ausgehalten habe.Nun hat mir mein Arzt vorgeschlagen,ob ich meine Körper einmal entgiften möchte.Da gibt es einmal Pulver welches die Schwermetallausleistungunterstützt.Dieses Pulver heißt: Silici Immun.Gleichzeitig soll ich C.P.Protect einnehmen. Das sind Algenkapseln.Nun habe ich eine Frage .Hat jemand schon einmal so etwas eingenommen und hat Erfahrung damit .Vielleicht kann mir jemand helfen.Danke schon einmal im voraus.


hallo
nein, ich kann warscheinlich nicht helfen... doch ich habe einen anderen Vorschlag...

Suche dir eine Proffesionelle zweite Meinung....Geh in eine Rheuma Klinik... lass dich da duchchecken...

Eine bekannte hat über 15 Jahre Medikamente bekommen... und genommen( von einem Renomierten Doktor) und????

...........................sofort absetzten sagte die Klinik... Total falsche medizin... ectr.

Bitte... versuch nicht in Foren eine Antwort z finden... die findest du nur bei einem anderen Arzt...

Sille


Hallo ,

ich habe auch schon seit 15 Jahren Rheuma und schon einige Schübe hinter mir.
Von dieser Therapie der Entgiftung habe ich noch nichts gehört,vielleicht ist es
sinnvoll eine zweite Meinung einzuholen.
Bei mir ist es vor zwei Jahren total in die Hose gegangen,mit der zweiten Meinung
einholen,
denn der Rheumatologe war der Meinung,das mein Hausarzt eine falsche Medi -
kamentenherapie bei mir angesetzt hat und hat mir alle Medikamente gestrichen,ich sollte es erst mal ohne versuchen,damit er sehen kann,wie es ohne geht,mit dem Ergebnis,das ich zu nichts mehr in der Lage war,konnte keine langen Strecken gehen,nicht liegen,nicht lange stehen, 5 Kartoffel schälen war fast unmöglich,konnte meinen Beruf
dadurch 7 Monate nicht mehr ausüben und stand kurz vor der endgültigen Berufs -
unfähigkeit.
Nach 2monatiger Behandlung durch den Rheumatologen,habe ich die Praxis nicht mehr
betreten und mein Hausarzt hat die alte Medikamententherapie mit anfangs hohen Cortisongaben
wieder eingestellt und mir geht es soweit wieder ganz gut und arbeite wieder in Vollzeit.
Das soll nicht heißen , das ich jemanden davon abraten möchte,eine zweite Meinung einzuholen,
aber vielleicht wird durch meine Erfahrung jemand hellhörig,sollte ein Arzt versuchen,bei einem jahrelang,medikamentös eingestellten Patienten,die Pillen abzusetzen.
Gruß,
LinaLuise2


Hallo Sille und Lina. Danke für eure Meinungen. Ich werde mir doch noch eine zweite Meinung holen. Lina mir geht es so wie es dir gegangen ist. Nicht weit laufen.nicht lange stehen und so weiter. Also werde ich mich einmal in die Spur begeben. Danke an euch zwei. bienerli. :winkewinke: :winkewinke:


wenn ich eine 2. Meinung anhören möchte und diese wirklich sehr von der 1. abweicht würde ich immer auch noch eine 3. Meinung anhören, denn wer weiß denn ob 1 oder 2 daneben liegt?!


Fibromyalgie wurde bei meiner Schwägerin diagnostiziert. Sie nimmt schon längere Zeit Braunhirse und hat keine Bescherden mehr.
Wer jetzt sagt das ist alles Einbildung: ihr alter Hofhund wurde wieder fit als sie im ca. 5 Wochen diese Hirse ins Futter mischte, ist wirklich kein Joke :D

Kaari


Selbst verständlich kann ein Forum keine zweite Arztmeinung ersetzen, ich denke aber, eine Entgiftung soll ein weiterer paralleler Therapieversuch sein. Silicium ... ist soweit ich weiss ein Mineraliengemisch, also ein Nahrungsergänzungsmittel. Kein Hammerhartes Medikament etc. Wenn also ein Arzt versucht mit relativ "natürlichen" Mitteln eine Entgiftung durchzuführen...
Skepsis ist immer geboten, aber ich halte den Arzt schon für relativ aufgeschlossen, nicht jeder schlägt so etwas "alternatives" vor!

Gute Besserung!
ElRa

P.S. Ich selber habe nach kompletter Amalgan-Entfernung vor viiiielen Jahren eine Entgiftung gemacht und bereue das nicht! Giftstoffe müssen raus und oft kann der Körper das nicht so alleine!


Bei mir wurde vor gut 1/2 Jahr Fibromyalgie festgestellt. Nachdem ich kaum noch laufen konnte, hat meine Hausärztin eine Bioresonanztherapie durchgeführt. Verschiedene Stoffe, auf die ich bei den Sitzungen reagiert habe, wurden aus meinem Köper ausgeleitet, bei gleichzeitiger Nahrungsumstellung. Obwohl ich sehr skeptisch war, hielt ich ca. 3 Mon. durch. (Musste ja alles selbst bezahlt werden :heul: ) Heute habe ich im re. Bein kaum noch Schmerzen. Im li. Bein ist der Schmerz nicht mehr so krampfartig. Die Anlaufzeit, bis ich mich eingelaufen habe ist immer noch da.
Ich habe zwar keine Chemie eingenommen, doch habe ich der alternativen Medizin vertraut.
Mir hat's geholfen. Mal sehen wie lange.
LG Stöbermaus


Hallo alle die mir geantwortet haben. Ja EIRaSaJo,bei Almagan fängt es an ,aber ich habe kein Almagan mehr drin.Du machst mir Mut die Entgiftung durchzuführen,da diese bei dir gut geholfen hat.
Kaari,das mit der Braunhirse habe ich auch schon gehört.Den Namen kann man sich ja immer noch im Hinterkopf behalten.
Stöbermaus,wenn du auch mit der Fibromyalgie zu kämpfen hast,dann weißt du ja was das für Schmerzen sind. Ich freue mich für dich ,das es dir wieder besser geht.Ich werde mich trotzdem einmal umhören was so etwas kostet.Weiterhin Gute Besserung für dich.
danny ,auch dir gebe ich recht. Ich werde mir vielleicht auch noch eine 3. Meinung holen.

Euch allen noch einen schönen Sonntag Abend und danke für eure gut gemeinten Ratschläge. :winkewinke: :winkewinke: :winkewinke:


Hallo Bienerli!
Auch ich habe seit vielen Jahren Rheuma,was allerdings sehr spät diagnostiziert wurde!da meine Rheumawerte nicht erhöht waren ect.Es war teilweisse so schlimm,das mich mein ex-mann drei Stockwerke zu unserer Wohnung hochtragen musste,da ich vor Schmerzen nicht mehr laufen konnte!Ich bin damals auch von Arzt zu Arzt gerannt.Einer unterstellte mir sogar ich würde simulieren,da ja jetzt Sommer wäre und ich wohl keine Lust hätte zu Arbeiten!!dann hat mich mein Hausarzt in eine Rheumaklinik überwiesse,die die Diagnose stellte.Dann gings ab in Kur,und da bekam ich das Medikament das ich bis heute nehme.es heisst Quensyl,ist normalerweisse ein Malaria Mittel(also Malaria kann ich nie bekommen!) :pfeifen: ich muß aber auch sagen das dieses Medikament erhebliche Nebenwirkungen hat!Muß also regelmässig zur Kontrolle.Ich habe leider bis jetzt keine ,für mich ,geeignete alternative gefunden dieses Medikament durch ein "weniger schädliches" zu ersetzten.Das soll Keine Werbung!für dieses Medikament sein!!.Allerdings kann ich dadurch seit Jahren wieder vollzeit arbeiten,ich habe kein leichter Beruf (Schweißerin).also,hole verschiedene Meinungen von Fachärzten ein!Und denk daran!Du hast nur eine Gesundheit!Ich wünsche dir alles gute und kannst dich ja mal melden wie du dich entschieden hast,bzw wie die Therapie anschlägt.
liebe grüsse Flauschi! :blumen:


Hallo flauschi.Ich kann dir nachfühlen wie dir war,als man dir sagte das du vielleicht keine Lust zum arbeiten hast. Bei mir sind auch die Rheumawerte nur manchmal erhöht,obwohl Hände und Füße an den Knöcheln rot sind und dazu noch geschwollen. Ich glaube ,das kann nur einer nachfühlen wie das ist,wenn alles weh tut und man sich vor Schmerzen kaum noch rühren kann. Natürlich gibt es auch schlimmere Krankheiten und auch viele Menschen die Schmerzen haben,aber das ganze Leben nur von Tabletten leben ist doch auch keine Lösung.Ich freue mich für dich ,das es dir doch wieder besser geht und du zur Arbeit gehen kannst.Aber wie schaffst du denn deine schwere Arbeit? Ich war in Österreich zur Kur und der Arzt hat mir gesagt ich dürfte nur noch 3Std. am Tag arbeiten und ich soll einen Rentenantrag stellen. Der Antrag wurde 2mal abgelehnt und 2009 wurde mir eine EU Rente für 3 Jahre bewilligt.Heur Abend werde ich nun mit der Entgiftung anfangen und werde dir berichten,wie es mir bekommt. Ich wünsche dir auch erst einmal alles Gute und liebe Grüße von bienerli. :winkewinke: :winkewinke: :winkewinke:


Habe auch mal Quensyl eingenommen,hat auch geholfen,mußte aber
nach 3 Monaten leider abgesetzt werden,wegen Verminderung der Sehkraft
und Hörstärke,sowie massiven , juckenden Hautausschlag .


Ich möchte dir ein Buch empfehlen.DER GROSSE GESUNDHEITS-KONZ.Darin geht es um Entgiftung und Nahrungsumstellung.Mach eine Entgiftungskur mit grüner Mineralerde(Reformhaus)Faste so Lange du Kannst (bis zu 3 Wochen)und trinke nur Quellwasser.Dann musst du auf alle tierischen Produkte verzichten,auf Salz und Zucker.Iss viel Bio-Obst und Gemüse.Wenn das Frühjahr kommt mach eine kräuterwanderung mit und lerne die vielen gesunden Wildkräuter kennen.Frische junge brennesselsprossen,löwenzahn,gänseblümchen usw. streue sie über frisches Obst und du hast eine Mahlzeit mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen.In dem Buch findest du außerdem viele berichte von Menschen,die von ihrer Erfahrung und Heilung berichten.Auch mit Adressen,so dass Du dich persönlich mit Betroffenen austauschen kannst.


Hallo, bienerli,
ich leide auch unter Fibromyalgie.
Du schreibst, du hättest Rheuma und Fibromyalgie. Wie lässt sich das schmerzmäßig noch trennen?
Rheuma ist entzündlich und Fibro ist nichtentzündlich und hat eigentlich miteinander überhaupt nichts zu tun. Fibromyalgie nennt man nur fälschlicherweise "Weichteilrheuma", weil sich die Schmerzen etwas ähneln. Wurden bei dir beide Diagnosen geprüft (einmal Blutuntersuchung und einmal Tenderpoints)?
Von einer Entgiftung gegen Fibro habe ich noch nichts gehört. Wie es bei Rheuma ist, weiß ich nicht.
Es gibt die verrücktesten Behandlungen gegen Fibro, die alle nicht greifen, weil es eigentlich keine gibt.
Jeder muß selbst sehen, welche Therapien er einsetzt. Meist gibt es nur Linderung und bei jedem wirkt nicht jede Anwendung oder medikamentöse Therapie. Eigentlich weiß man noch viel zu wenig über diese Erkrankung, selbst bei vielen Ärzten ist sie völlig unbekannt oder sie wird negiert.
Leider ist das so. Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass du an den richtigen Arzt gerätst, der die Krankheit anerkennt und dich entsprechend behandelt.

Ciao
Elisabeth


Zitat (bienerli @ 08.02.2010 17:59:57)
Ich freue mich für dich ,das es dir doch wieder besser geht und du zur Arbeit gehen kannst.Aber wie schaffst du denn deine schwere Arbeit?

@Bierneli!Augen zu und durch! :( Hab keine andere Wahl!ich habe allerdings auch in der Kur gelernt,das wenn ich z.b.von der Arbeit nach Hause komme,und kann einfach nicht mehr,dann bleibt halt auch mal was liegen,Wäsche oder der Staub,Basta!Da geh ich gemütlich mit den Hunden raus und dann wird gefaulenzt!Früher hab ich mich immer selber noch unter Druck gesetzt,das muß!ich noch machen und das..!Heute nicht mehr :pfeifen: wehm das nicht passt soll weggucken! :P Wie läuft es mit deiner Entgiftung? liebe Grüße Flauschi! :freunde:

Hallo Lina,mamtschi,Elisabeth und flauschi.
Lina das mit dem Quensyl werde ich nicht einnehmen,weil ich schon sehr viel negatives gehört habe.Es soll ja helfen,aber du weißt ja nun wie es ist ,denn du hast es ja am eigenen Leib gespürt. Trotzdem danke und liebe Grüße.

mamtschiauch ich bedanke mich bei dir wegen dem Buchhinweis.Vielleicht gibt es das Buch bei und in der Bibliothek zum ausleihen.Ich mache ja nun schon eine Entgiftung und trinke nur Mineralwasser.Mit dem Obst ist das so eine Sache,ich bekomme wenn ich Obst esse immer Magenschmerzen.Das einzige was ich an Obst vertrage ,das sind Bananen.Sonst esse ich aber auch viel Tomaten und Paprika.Danke schön und liebe Grüße.

Elisabeth,das Rheuma und die Fibromyalgie kann man Schmerzmäßig kaum trennen.Bei Rheuma sind die Schmerzen manchmal so,als wäre einer mit einem Messer in den betrffenden Gelenken.Bei der Fibromyalgie habe ich wieder ziehende Schmerzen und die wandern durch den Körper. Mal sind es die Zehen mal die Knie ,dan ist es die Schulter und seit ein paar Wochen kommen die Schmerzen nun auch noch in den Kiefer.Bei mir wurden auch die Tenderpoints gedrückt und von 18 bin ich auf 14 angesprungen.Ich wünsche dir gute Besserung und lasse dich von der Fibro nicht unterkriegen.Liebe Grüße bienerli.

Hallo flauschi.Ich gebe dir Recht ,laß ruhig mal alle fünfe gerade sein und jage nicht jedem Staubkorn hinterher.Die Entgiftung geht erst 2Tage.Liebe Grüße an dich von bienerli.


alles Gute! laß dich mal :trösten: melde Dich!bis dann!grüßl Flauschi!


Hallo,
ich habe beste Erfahrungen mit Silcimag von der medicaconsulting aus 56746 Hannebach
fax02655 942849. ich habe eine kur damit gemacht 12 wochen pro Tag 10g und bin wie neu geboren. das produkt besteht aus silcium und magnesium und wirkt entgiftned und muskelreinigend ohne chemie .
du kannst das zeug dirkt bestellen oder uber die apotheke PZN 0577001 kosten 27 euro pro dose.
mir hat es sehr gut getan ich werde die kur regelmäßig wiederholen


Hallo henry.Na das ist ja prima,das du dieses Silcimag schon einmal genommen hast und auch gut vertragen hast.Ich brauche mir das nicht zu bestellen,denn ich habe es schon da und benutze es schon 3Tage.Bei uns ist eine Salzgrotte und dort habe ich mir das gekauft. Hast du auch die Algen mit dazu eingenommen? Wie oft kann man den so eine Kur machen?Danke schön für deinen Beitrag und liebe Grüße von bienerli. :) :winkewinke:


Hoffentlich hast Du auch das richtige?! das original gibt es eigentlich nur in Apotheken und direkt. schau auf die pzn 0577001, wenn die nicht stimmt, hast du nicht das richtige originalprodukt!!!
Algen sind manchmal aber auch mit schwermetallen vergiftet. deshalb verzichte ich darauf.
und bei der ausleitung können sie auch nicht helfen.


Hallo zusammen!
Wie freue ich mich, daß es auch eine Seite für die Fibromyalgie hier gibt! ich habe sie jetzt erst entdeckt, obwohl ich schon en halbes Jahr hier Mitglied bin.
Seite gut 2 Jahren weiß ich, daß ich unter Fibromyalgie und leichtem Rheuma leide. Wie Ihr alle wißt, sind die Schmerzphasen nicht immer gleich. Momentan ist es wieder etwas schlimmer, durch das oftmals naßkalte Wetter. Aber auch der Sommer mit der Hitze hat mir sehr viel Probleme gemacht. Schlimm finde ich auch, daß man von wenigen Stunden Arbeit schon immer dermaßen ausgepowert und fertig ist. Überhaupt nicht mehr leistungsfähig.
Ich habe auch schon etliches ausprobiert, da ich nicht ständig Schmerzmittel einnehmen möchte. Das Meiste hilft mal eine Weile und dann nicht mehr, leider. Derzeit mache ich eine Kur mit Schüsslersalzen, da ist Kalium, Magnesium und Silicium dabei. Schadet nicht, bekommt mir eigentlich auch gut, aber wie gesagt, es hilft wohl wieder nur eine Weile. Allerdings hatte ich schon schlimmere Zeiten, von daher kann ich das immer gar nicht so genau sagen. Jedenfalls Kopf hoch, ich sage mir immer, andere haben noch schlimmere Krankheiten.
Irgendwie müssen wir damit leben. Von Entgiftung habe ich schon gehört, allerdings im Zusammenhang mit der Dr.-Mayr-Kur, was eine Fastenkur ist. Und ehrlcih gesagt, das ist nun so gar nichts für mich...............


Unbedingt eine zweite Meinung einholen- aber das hast du eh vor. Gehst du zu einem Rheuma-Spezialisten oder in eine Rheuma-Klinik? Die haben oft mehr Erfahrung als Hausärzte, die sehen den ganzen Tag lang nichts anderes als Rheuma.

Und/oder suche einen (guten!) Heilpraktiker auf, die haben mitunter völlig andere, von der Allgemeinmedizin abweichende, Methoden.


:daumenhoch: Dazu hätt ich Dir auch geraten bienerli. Tut gut, wirst sehen!! So werd ich irgendwann, wenn ich das nötige Kleingeld habe, mich entgiften, wenn ich meine Amangan Blomben entfernen lasse. Da fängt man 14 Tage davor schon an 12 Algentabletten pro Tag einzunehmen. Blomben im 2 Monatstakt entfernen lassen, mit Trichter! So hat es mir meine Ausbildnerin, die seit fast 30 Jahren Heilpraktikerin ist empfohlen! Auch von Menschen, die diese Prozetur hinter sich haben u. auch diese Art der entgiftung ausgeführt haben!
Rosenelfe


Hallo Rosenelfe. Ich werde mir einmal im Neuen Jahr einen Heilpraktiker aussuchen und mir seine Meinung einholen. Danke noch einmal für den guten Rat.


Hallo zusammen!
Ich habe mal aus Interesse/Neugier diese Diskussionen gelesen und habe eine Frage dazu: Was ist "Braunhirse" und wozu soll es gut sein? - Ich habe allerdings keine Fibromyalgie, sondern Polyarthritis (vor allem an den Händen), Heberdenknoten und Daumenarthrose.
Braunhirse wurde zwar vor etwa einem halben Jahr erwähnt, aber vielleicht weiß jemand eine Antwort?


Hallo dahlie.Ich hatte bis jetzt auch noch nichts von Braunhirse gehört. Nun habe ich einmal bei Google nachgelesen. Es ist auf alle Fälle ein Nahrungergänzungsmittel. Es haben viele ihre Meinungen geschrieben. Die einen sind zufrieden und die anderen nicht. Wenn du einmal Zeit hast ,dann lese es dir doch einfach einmal durch. :blumen:


Braunhirse enthält viel Kieselsäure. Kieselsäure ist gut für das Bindegewebe, die Zellen, Haut, Haare, Nägel Knochen, Zähne.
Zinnkraut enthält auch viel Kieselsäure :pfeifen:



Kostenloser Newsletter