Spüle auswechseln: Wie nur?


Mir kommt kein Handwerker mehr ins Haus, wenn es nicht unbedingt sein muss. Deshalb habe ich mir jetzt die passende neue Spüle gekauft, weil die alte vom Zahn der Zeit dahingerafft wurde. Die Spüle ist die richtige, aber ich kriege es nicht gebacken sie auszuwechseln. Jetztz habe ich die alte wieder provisorisch wieder eingebaut. Aber, hilfe, ich brauche die neue spüle, dass ich wieder spülen kann. Ich danke im Voraus für eure Erste-Hilfe-Maßnhamen für die des Bastelns unkundige Hausfrau...arrghh! :angry: Ja, ich weiß, das nächste Mal erst erkundigen und dann drauflos bassteln. :heul:

Bearbeitet von Frostbeule am 12.02.2010 15:07:45


Hallo Frostbeule (welch passender Nick :D )
Ich versteh dein Problem nicht wirklich,
wenn du die alte Spüle wieder angebaut hast,
dann hast du doch den Wasserzu- und -ablauf angeschlossen,
mehr musst du doch bei der neuen Spüle auch nicht tun :hmm:


Hast du vielleicht irgendwo einen handwerklich geschickten Kumpel oder Freund, der Dir für ein paar Bier und eine Essenseinladung (kommt immer günstiger und netter als Handwerker) die Spüle einbauen kann?

Möglicherweise hat Deine neue Spüle andere Abmessungen als die alte Spüle... ist viellt. etwas größer oder anders geformt - dann wirst Du wohl nicht um Arbeitsplatte-Abbauen und mit der Stichsäge Nachsägen drumrum kommen - oder es ist gar möglich, daß Du eine neue Arbeitsplatte brauchst, die neue Spüle muß ja paßgenau eingebaut und die Öffnung dafür entsprächend ausgesägt und zum Schluß alles schön sauber mit Silikon abgedichtet werden.
Mein Mann kann das prima - gottseidank.

Küchenarbeitsplatten gibt es, wenn Du Glück und so ein ganz normalübliches Design hast, auch oft im Angebot, da muß man in den Baumärkten rumfragen und gucken. :)


Hallo,

aus Deinem Posting geht leider nicht hervor, was Dein Problem ist.

Versuche doch mal das Problem zu beschreiben.

Gruß

Highlander


Hallo Frostbeule, so genau versetehe ich auch nicht, wo das Problem beim Vorgang lliegt. Aber das mit dem Auswechseln ist alles kein Hexenwerk. Wenn ich dich richtig verstehe, hast du den ersten Teil mit dem Ausbauen ja schon einmal geschafft. Da hast du also erst einmal die Zufuhr des Wassers am Eckventil gestoppt. Anschließend, nehme ich an, hast du unten die Abflussgarnitur abgeschraubt und die Klammern an der unteren Seite der Spüle gelöst.

Ich gebe zu, dass das Einbauen ein bisschen komplizierter als das Ausbauen, aber im Prinzip ist es das Gleiche, nur umgekehrt. Ich habe dir mal einen Link zum, Spüle auswechseln rausgesucht, wo der Vorgang genauer beschrieben wird. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es wirklich das Leben leichter macht, wenn man die Abflussgarnitur vorher befestigt. Ein bisschen aufpassen muss man auch, wenn man das Loch mit dem Bohrer bohrt, an der Stelle, die man vorher mit dem Körner markiert hat. Gottseidank muss man bei Spülen neueren Datums nicht mehr mit Dichtungsmaterial herumhantieren. Viel Erfolg beim Basteln! :)



Kostenloser Newsletter