Kohlrouladen: mit Wirsing statt Kohl ?


Moin Muddies,

nachdem ich ja nun mal eine der begnadesten Köchin im Universum bin, rofl
habe ich doch mal noch 'ne Frage (man/Frau kann ja nicht alles wissen...):
kann ich Kohlrouladen auch mit Wirsing zubereiten ?
Rezept sonst wie üblich ?

Hintergrund:
mein erster Versuch mit den Dingern gelang erstaunlich gut, könnte mich selber loben ! :applaus:

Der Zweite ging gründlich daneben. :wallbash:
Auch mit daran 'Schuld' war, daß ich nach fast 2 Stunden vom Ablösen der Kohlblätter so entnervt war, daß ich schon gar keinen Bock mehr hatte überhaupt noch weiter zu machen
(ich weiß: 2 x 'daß' schreiben ist nicht doll *schäm*)
Dieser fieser Kohl hatte seine Blätter so fest, daß (schon wieder) ich fast schon Hammer und Meißel (nicht die Inge) zur Hilfe nehmen wollte, oder anderes schwere Gerät. :zumhaareraufen:

Daher die Frage, ob ich Kohlrouladen auch mit Wirsing-Blätter machen kann.
Die sehen mit doch irgendwie 'kooperativer' aus !

Euch im Voraus vielen Dank für Tipps und ein schönes Wochenende,
möglichst ohne Chaos draußen oder drinnen z.B. Küche (wie bei mir!)

Taline.


Klar, dass nennt sich dann [URL= http://www.chefkoch.de/rs/s0/wirsingrouladen/Rezepte.html]Wirsingroulade[/URL]

Bearbeitet von homebrew am 13.02.2010 09:08:21


Moin Taline,

ich würds an Deiner Stelle einfach ausprobieren, zumal mir persönlich Wirsing besser schmeckt als Kohl. Nur Mut, mehr als schiefgehen kann es nicht :)

Grüßle,

Ilwedritscheline


Ich mach immer Wirsingrouladen, schmeckt uns besser.

Aus Weißkohl mach ich nur Krautsalat und sonst nix.

Alternativ könntest Du auch Chinakohl nehmen, schmeckt auch lecker


Du kannst Kohlrouladen mit annähernd jeder Kohlart machen: die Blätter von Wirsing- oder Chinakohl lassen sich am leichtesten lösen, bei Rot-, Weiß-, Spitzkohl muss man den Kohlkopf erst mal vorbereiten. Hierzu legt man den Kohlkopf in einen Topf mit kochendem Wasser und fischt ihn nach einigen Minuten wieder raus, dann lassen sich die äußersten Blätter ablösen. Den Kopf wieder ins kochende Wasser, nach wenigen Minuten wieder rausfischen, weiter Blätter ablösen. So fortfahren bis man genügend Blätter zusammen hat.

Den restlichen Kohlkopf kann man dann in feine Streifen hobeln oder schneiden. Die großen Blätter füllen und aufrollen, nach Belieben anbraten. Die fein gehobelten Blätter mit Gewürzen in eine Auflaufform geben, etwas heiße Brühe drüber, die Kohlrouladen drauf und dann ab in den Backofen damit.

Bearbeitet von Valentine am 13.02.2010 09:46:29


Hallo taline,

ich habe mal den Tipp bekommen, den Kohlkopf einzufrieren,
am nächsten Tag auftauen, und er läßt sich prima
ablösen und wickeln. Macht nicht so sehr viel Mühe.

Liebe Grüße Andrea


Der Wirsing wird Dich nicht so ärgern, was Blätter entfernen angeht und er schmeckt kräftiger.

Wenn ich Weißkohl nehmen, setze ich ihn beizeiten auf und laß ihn 10 Minuten köcheln,
nehme ihn raus zum Abkühlen und trenne erst dann die Blätter ab, in dem ich von unten
an der Wurzelseite mit einem langen scharfen Messer tief einsteche...schneide und
trenne dann die Blätter.....geht super, aber was ich sehr gerne nehme, ist den
Jaromakohl dazu, der nicht so stark kohlig beim Kochen riecht, er ist lieblicher
im Geschmack und die Blätter lassen sich toll lösen.


Ich nehme auch immer Wirsingblätter, eben weil sie sich leichter ablösen lassen und nicht so sperrig sind beim aufwickeln. Schon meine Mama hat es so gemacht.
Weil wir nicht so gern die Speckstippe zu den Kohlrouladen essen, halte ich - wenn ich weiß, daß ich Kohlrouladen machen will -, von der Sonntagsbraten-Soße etwas zurück. Wenn die Kohlrouladen angebraten sind, kommt die Bratensoße dazu und alles zusammen wird noch bis zur vollständigen Fertigstellung leicht vor sich hin geköchelt. Schmeckt richtig lecker, weil der Kohl-Hackfleisch-Geschmack schön in die Soße übergeht.


Murmeltier


Natürlich kannst Du wirsing nehmen, schau mal hier.
Bei uns gibts die Wirsingrouladen heut mal so...


Ich mache sie auch meistens mit Wirsing, schmeckt mir besser. Und man kann beim Wirsing auch einfach die rohen Blätter um die Füllung wickeln, Weißkohl will ja eher vorgegart werden...


Hallo Muddies !

Wow !

Vielen Dank für Eure Tipps !!!!!!!

Nächstes Wochenende wird das mit Wirsing gemacht.
Ich mag Wirsing sowieso echt gern!

Nochmals liebe Grüße von
Taline. :blumen:

P.S. bisher hatte ich nur die Info, daß Kohlrouladen mit Weißkohl gemacht werden.
Aber ich sagte bzw. schriebte, schrob, schreibte ja, daß ich in der Küche sagenhaft und unschlagbar sind...... rofl


Hi, Tigermücke, wenn ich den Wirsing entblättert hab, schneide ich die dicke Blattrippe in der Länge flach ab und lege die Blätter für ein paar Minuten (so 3 - 5), in kochendes, leicht gesalzenes Wasser. Dann mit kaltem Wasser abschrecken und die Blätter auf einem Küchentuch abtupfen. Dann lassen sie sich noch ein wenig geschmeidiger um die Füllung wickeln.

Murmeltier


Danke, DAS könnte mit ein Grund sein, wieso meine Wickel eher grobmotorisch produziert aussehen - halt mehr nach "Jugend blamiert sich für Olympia" statt nach "Johann Lafer kocht fast'n Gericht" :)

Wird probiert!


Abraxas Lecker nimmt fast jede Kohlsorte für Krautwickel.

Besonders lecker: Hähnchenfleisch durch den Wolf drehen, mit Salz/Pfeffer würzen, kleingewürfelten Käääse in die Masse geben und dann Rouladen machen. Restliches, kleingeschnittenes Kraut mit in den Bräter geben, mit Weißwein und Brühe aufgießen und im Backofen machen. Das Soßengemüse mit Sahne abschmecken.

Wetten, das schmeckt noch leckerererer????



Gruß

Abraxas


bei uns gibts die Wirsingrouladen so:

Überbackene Wirsingrouladen

Zutaten für 4 Personen:
1 Kopf Wirsing
2 Eier
150 g Langkornreis
250 g Hackfleisch
500ml Brühe
250 g Crème fraîche
1 große Zwiebel
50 g Butter
200 g geriebener Käse
Öl
Salz
Pfeffer


Zubereitung:
Den Wirsing putzen, in Blätter teilen und die dicken Blattrippen bei Bedarf flach schneiden. Den Kohl portionsweise in kochendem Salzwasser blanchieren und eiskalt abschrecken. Acht bis zehn schöne Außenblatter beiseite stellen und die übrigen Blätter fein würfeln. Die Eier verquirlen.
Den Reis nach Packungsangabe in Salzwasser garen und das Hackfleisch in etwas heißem Öl krümelig braun braten und mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Brühe aufkochen, vom Herd ziehen und die Crème fraîche hineinrühren. Die Sauce salzen und pfeffern. Die Zwiebel fein würfeln, in der zerlassenen Butter glasig dünsten und die Wirsingwürfel zugeben. Alles kurz braten, mit Salz und Pfeffer abschmecken und abkühlen lassen. Die Wirsingmasse mit dem Reis, dem Hackfleisch, den Eiern und der Hälfte des Käses mischen.
Die Füllung gleichmäßig auf die ganzen Kohlblätter verteilen und zu Rouladen einrollen. Jede Roulade mit Holzspießchen feststecken. Eine flache Auflaufform einölen, die Rouladen hineinsetzen und mit der Sauce begießen.
Die Rouladen im vorgeheizten Backofen bei 200° C etwa 30 Minuten garen. Nach der Hälfte der Garzeit den restlichen Käse über die Rouladen streuen und schmelzen lassen.


lecker... :sabber: irgendwie habe ich für morgen noch keine Idee was es gibt... so ohne Idee war ich noch nie... :( ich glaube ich tauche nachher nochmal in die Tiefkühltruhe ab... :unsure:

Bearbeitet von Nachi am 13.02.2010 23:44:50


Nachi, kuck doch mal in deinen Rechner. So irgendwo zwischen HDD und S-ATA-Anschluß versteckt sich doch bestimmt noch n lecker Bildchen von Kohlrouladen.

Die machste, neeee, nich mehr am 13ten. Der iss vorbei. Abba am siebzehnten!



Gruß


Abraxas


Kennt ihr denn auch "geplatzte Kohlrouladen"? Hab ich einmal gemacht und bestimmt
noch öfter.
Also ganz einfach : Eine beliebige Menge vom Kohl kleinschneiden, mit dem Gehackten
und den gewohnten Gewürzen/Zutaten in einer Pfanne alles zusammen anbraten, kurz
garen lassen und fertig. Sieht aus wie "geplatzte Kohlrouladen", schmeckt wie
normale und geht wesentlich schneller.


"Geplatzte Kohlrouladen" klingt sehr lecker. Das werde ich auf jeden Fall mal probieren.

Kohlrouladen mache ich auch immer mit Wirsing - schmeckt uns besser.


@ Sunny,

das sind bei uns Kohlrouladen für FAULE! :pfeifen: :pfeifen: rofl rofl


hehe - kohlrouladen für faule hab ich mi auch schon gekocht - also ich nicht soviel Zeit investieren wollte.

Schmacht genauso, sieht blos nicht o klecker aus und Konsistenz ist halt anders als wenn man in Roulade schneidet.

Ich werd die Faule Methode gerne wieder verwenden - vor allem da außer mir keiner Kphlroouladen mag und ich halt nunmal ein fauler Mensch bin :)


Das faule Rezept ufunzt sicher genauso mit Wirsing .


Zitat (taline @ 13.02.2010 08:42:15)
kann ich Kohlrouladen auch mit Wirsing zubereiten ?
Rezept sonst wie üblich ?


Wirsing ist auch ein Kohl :D
Also werden auch Wirsingrouladen reinrassige Kohlrouladen.

Ich mache sie gerne mal mit Wirsing, genau nach Kohlrouladenrezept. Sie werden zarter und die Garzeit ist kürzer als bei Weißkohl. :)


Kostenloser Newsletter