Ein-Cent-Überweisung


Vorsicht, wenn euch jemand 1 Cent überweist! Bericht


Solche Überweisungen müßte die Bank ablehnen.


Seit Anfang November 2009 kursiert schon ein Schreiben(PDF vom 09.November 2009) des Fachverbands Energie- und Gebäudetechnik Bayern-Thüringen e. V. unter Internet-Anwendern um diese zu warnen...es passierte nichts...
dann sprang ende November 2009 die Polizeidirektion Gotha auf diesen Zug auf und warnte vor sogenannten "Ein-Cent-Überweisungen". klick
Da es damals in den Medien war, meldeten sich viele Bankkunden das zum Beispiel die "Aktion-Deutschland-Hilft" Klick 1 Cent aufs Konto buchte um den Spendern die Möglichkeit zu geben ihre Spenden bei vergessenen oder anonymen Spenden Steuerlich geltend zu machen. das war also nichts Böses.
Weiter ging es das 1-2 Cent z.B. zur Konto Verifizierung genutzt werden, wie z.B. Paypal das macht. Wieder nichts böses.
Dann ging es weiter das viele den Verwendungszweck einer Überweisung einfach als Textnachricht über verschlüsselten Weg nutzen, dabei tragen diese einfach irgendwelche Texte in den Verwendungszweck um jemanden zu erreichen dessen Kontonummer sie kennen.
und es gab noch viele andere Gründe warum 1Cent Überweisungen geschickt wurden...
wenige dieser 1 Cent Überweisungen waren wirklich böse Überweisungen...

und wenn wirklich mal eine 1Cent Überweisung auftaucht Taucht von der ich keinen Plan habe woher sie ist würde ich mir infos per Anruf bei der Polizei holen sowie meine Bank informieren.

PS: was es auch mal gab sind 20Cent Überweisungen, angeblich von Meinungsforschern:
Da waren dann Telefonnummern dabei(20 Cent als Telefongebühr für den Anruf als Betreff) die man keinesfalls anrufen sollte da es sich um teure kostenpflichtige Telefonnummern handelt mit denen Kasse gemacht werden sollte.

Bearbeitet von Nachi am 01.03.2010 13:24:51


Zitat (Rumburak @ 01.03.2010 10:05:14)
Solche Überweisungen müßte die Bank ablehnen.

Das Problem sind nicht die Überweisungen, das Problem sind die zu laschen Sicherungsmaßnahmen der Banken bei Abbuchungen. Hier muss eine Absicherung her, eben zum Beispiel die Überprüfung des Namens des Kontoinhabers. Ohne diese Info keine Abbuchung. Das wäre ein erster, wenn auch noch nicht weit genug reichender Schritt

@bierle: sowas wäre sicher toll, aber würde sich in rasant steigenden kontoführungsgebühren bemerkbar machen. Da ist die kostengünstige alternative, die eigenen kontoauszüge im blick zu behalten und wenn nötig abbuchungen zu stoppen, genau so effektiv, aber billiger für alle.


@Bierle,

jetzt wird ja wenn du selbst Überweist nicht mal mehr geprüft ob Empfängername und Konto zueinander passen wie es noch im vorigen Jahr war... ist angeblich ja zu viel Arbeit...

aber auch der Verwendungszweck kann Spaß machen. Solche Verwendungszwecke machen sich auch gut wenn du jemanden echt mal ärgern willst:
"Für sexuelle Gefälligkeiten"
"letzte Rate JFK-Job"
"Mitgliedsbeitrag Al-Kaida e.V."
"Splitzahlung Plutoniumlieferung"
"Schutzgeld"
"Mitgliedsbeitrag *Swingerclub 69*"
"Zinsen von Schwarzgeldkonto Liechtenstein"
"Für geleistete Liebesdienste"
"Es war schön mit Dir"
"parkplatzsex.com sagt dank"

und wenn du ein Knöllchen hast, den Verwendungstext. "Spende an die Stadt" angeben.

ach ich bin da sehr kreativ... :pfeifen:


Zitat (Nachi @ 01.03.2010 13:39:00)
Solche Verwendungszwecke machen sich auch gut wenn du jemanden echt mal ärgern willst:
...

Mehr als die Hälfte dieser Texte habe ich so oder so ähnlich auch schon als Zweck geschrieben, oder von Kumpels solche Überweisungen erhalten Ist wahrscheinlich an der Tagesordnung und völlig normal :D
Aber da ja alles voll automatisch geschieht, fällt das eh niemandem auf.

hab da noch zu bieten:
"Retour - XL-Dildo zu klein"
"Alimente Mai für Kevin-Justin"
"Für letzte Nacht"
"Bayern-Schalke muss 0:2 ausgehen"

Bearbeitet von Bierle am 01.03.2010 13:54:25

@Bierle,

*lach* ich glaube wir überweisen uns lieber nix...aber sehe du hast ähnlich guten Humor und echt gute Freunde. rofl


Ja hehe, lieber keine Überweisungen zwischen uns ;)

Bitter war das nur, als ich mal bei irgendnem Amt oder so bestimmte Kontoauszüge einreichen musste, und genau über oder unter den wichtigen Positionen waren mehrere solche "dubiosen" Texte rofl

Da hab ich dann doch mal lieber ziemlich viel geschwärzt in den Kopien :pfeifen:

Bearbeitet von Bierle am 01.03.2010 15:11:06


Ist ja lächerlich ein einzigen Cent ?Was soll denn der Blödsinn?


Bierle, Nachi... Ich kann nun meine Überweisungstexte um paar lustige Neuerungen erweitern.
Notiz an mich: Keine Überweisungen von den beiden annehmen.

Diese Warnung vor den 1ct Überweisungen ist übrigens ein Hoax. Steckt nix dahinter. Außer, daß man natürlich trotzdem regelmäßig seine Kontoauszüge kontrollieren sollte um eventuell ungewünschte Abbuchungen zu entdecken und rückgängig zu machen.


An die, die denken, dass der Empfängername doch mit der Empfängerkontonummer abgeglichen werden muss:

Wieviel Übereinstimmung wäre denn korrekt?

Siglinde Müller ist der Kontoinhaber

Welche Buchung würdet ihr denn durchgehen lassen?

Sigi Müller
Siglinde Mueller
S.Müller
Siegl. Müller
Frau Müller
Müller

alle?
keine?

Nur ein Denkanstoß :blumen:


alles Richtig...denn das wird ja nicht mehr abgeglichen...


Zitat (Nachi @ 02.03.2010 13:40:57)
alles Richtig...denn das wird ja nicht mehr abgeglichen...

Na, dann wäre es sicher einfacher gar keine Namen sondern nur noch die TIN Steuer-ID einzusetzen die hat man ein Leben lang :lol: ... und lässt sich leicht abgleichen


Also Herr 01234567890 :lol:

Da aber kein Abgleich mehr vorgenommen wird, Kontonummer und BLZ gewissenhaft eintragen, ein Rückholen des Geldes ist sehr schwierig oder gar nicht möglich.

Bearbeitet von Sparfuchs am 02.03.2010 13:48:22

Meinen Sohnemann wurden 0,01 cent überwiesen als Gutschrift mit dem Hinweis auf eine teure Telefonnummer um es zu bestätigen. Ich habe gegoogelt und dabei erfahren dass es eine schon ältere Masche ist, sprecht mit euren Kindern.


http://forum.chip.de/recht/clickandbuy-hat...en-1072897.html


und hier mal noch der TU-Berlin Hoax-Info-Service für die 1 Cent Betrugsmasche die keine ist...



Kostenloser Newsletter