T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

In unserem Merch-Shop findest du eine tolle Auswahl an Artikeln mit unseren neuen Logos - Jetzt shoppen!

Spülmaschine/Handwäsche was ist besser?

Neues Thema Umfrage

Habe schon mehrfach gehört das eine Spülmaschine immer besser für Umwelt und den Geldbeutel ist, glaube auch daran.

Aber von dem ab, kein Handspülen der Welt würde so desinfizieren wie eine Spülmaschine, ich müsste das Wasser konstant auf min. 50 Grad halten, um wenigstens ein wenig Bakterien absterben zu lassen.

Im Spülbecken ist mir das nicht möglich. Alleine schon desshalb mag ich auf eine Spülmaschine nimmer verzichten. Grade später auch mit Baby. Alles was mit Nahrung zu tun hat ist was, auch wenn ich sonst keinen Reinlichkeitswahn habe, was für mich oberste Priorität an Sauberkeit hat.


Bei uns kommt alles bis auf meine Kochmesser alles in die Spülmaschine. Ist praktisch, die Küche ist immer ordentlich und es ist wesentlich preiswerter als von Hand zu spülen.


Babyfläschchen und -eßgeschirr habe ich nach jeder Mahlzeit immer sofort von Hand und mit Flaschenreiniger und Co. gespült, mit reichlich Heißwassernachspülen.
Damals hatte ich keinen Spüler und auch heute noch würde ich's genauso tun. Bei Babys Geschirr legte (und lege) ich nun mal großen Wert auf möglichst chemikalienarme, sofortige Säuberung: Da ist es nicht gut, abzuwarten, bis der Spüler voll ist und es lohnt, den anzustellen.
Babys Sachen müssen immer bereit sein.
Und allein der Gedanke, dß da vielleicht noch Klarspüler an Babys Fläschchen mit sein könnte, verursacht mir Grusel.

Den Spüler schmeißt man einmal am Tag an: Baby braucht sein Eßgeschirr häufiger.
Ich hatte fürs Zufüttern noch die guten, alten Glasfläschchen, die man auskochen konnte. :)


Stellt sich mir die Frage woher Biene du so genau weißt das es schädlich für ein Baby ist im Geschirrspülautomaten das Essgeschirr zu reinigen?
Ich meine, gibts da Studien drüber?

Und warum glaubst du es wäre reinlicher mit der Hand zu spülen?

Meine Spülmaschine kann ich bis auf 65 Grad hochschalten, damit geht sogar jeder Kalk ab, glaube kaum das ich mit der Hand den gleichen Effekt erzielen könnte.

Jedenfalls, Babyfläschchen kämen bei mir in den dafür vorgesehenen Desinfektionsbehälter. Die gibts doch extra für die Fläschchen oder liege ich damit gänzlich falsch?
Wäre schön das vorher zu wissen.

Danke


Zitat (Brinarina @ 07.10.2008 08:16:05)
Jedenfalls, Babyfläschchen kämen bei mir in den dafür vorgesehenen Desinfektionsbehälter. Die gibts doch extra für die Fläschchen oder liege ich damit gänzlich falsch?
Wäre schön das vorher zu wissen.

Danke

Ja, die gibt es - wir hatten auch immer Glasflaschen, die wir mit der Hand-Flaschenbürste gereinigt haben (Spülmaschine hatten wir noch nicht)
und dann in diesen Sterilisator. Das reicht aus. Genauso könnte man die Flaschen auch in der Spülmaschine reinigen.

Bearbeitet von Sparfuchs am 07.10.2008 13:15:47

Zitat (Brinarina @ 07.10.2008 08:16:05)
Stellt sich mir die Frage woher Biene du so genau weißt das es schädlich für ein Baby ist im Geschirrspülautomaten das Essgeschirr zu reinigen?
Ich meine, gibts da Studien drüber?

Hallo Brinarina,

ich würd die Babyflaschen auch nicht in der Maschine spülen. Erstens stehen sie da ne Weile rum, so könnten sich Keime bilden. Und außerdem sollten doch die Milchflaschen auch nach der Spülmaschine sterilisiert werden, oder? Dann kannst du sie auch gleich (statt Maschine) mit heißem Wasser und Spüli auswaschen, guuuut mit klarem heißen Wasser nachspülen, und in den Sterilisator geben.

In der Maschine wird das Plastikmaterial eher angegriffen. Bei hohen Temperaturen und durch den aggressiven Maschinenreiniger löst sich das Bisphenol A (ich glaub, so heißt das Zeug) eher aus dem Plastik. Und das ist nicht sehr gesund. Ich weiß nicht, ob das in allen Plastikflaschen drin ist, aber ... ich würd mal davon ausgehen.

Und wie Biene find ich auch - der Maschinenreiniger und Klarspüler sollte nicht am Babyfläschchen sein. Der verschwindet auch im Sterilisator nicht, da wird ja "nur" mit heißem Dampf erhitzt, nicht gespült.

Außer du hast ein tolles neues Gerät, das ich alte Mami noch nicht kenne :D

Achja - Studien kann ich dir keine nennen...aber zum Bisphenol A kannst du mal googlen. Woanders werden solche Fläschchen jetzt verboten.

Gruß :blumen:
Ribbit

Danke, Ribbit: Du hast das ganz klasse in Worte gefaßt! :blumen:
Ich habe mir da nun nicht extra wissenschaftliche Studien drüber kommen lassen, nein, und Chemie studiert habe ich auch nicht ;) .

Ich hätte nur eben ein ganz blödes Gefühl dabei, Babys Fläschchen, in den Spüler zu stellen. Wegen der ganzen Chemie darin, halt.
Wir Großen können das schon wegstecken, aber Babys Organismus ist doch noch empfindlich! Dem ist Sorge zu tragen.
Damals, als meine Maus klein war, hatte ich keinen Spüler, also war ohnehin keine auch noch so klitzekleine Konzession an den Inneren Faulenzer ;) zu machen: Handarbeit war normal und belastete nicht weiter.
Aber hätte ich (heute natürlich Spülerbesitzerin) nochmal ein Baby, kämen Fläschchen, später Kindertäßchen und -tellerchen und
Ein Baby macht halt Arbeit, aber die tut man von Herzen gern. :wub:


Spülmaschine! :wub:

Meine "Frau Spülmaschinewski" war kaputt und es hat einige Wochen gedauert, bis bei Ebay das passende gebrauchte Modell zu ergattern war. Das waren schlimme Wochen in denen die Küche nie hundertprozentig aufgeräumt war. Jetzt wo die neue da ist, weiß ich erst was ich vorher für einen Schrott hatte, es kam häufig vor, das ich vieles noch von Hand nachspülen musste, meine neue macht alles blitzblank.

Ich schließe mich einer Vorschreiberin an, bei mir käme, wenn möglich auch alles in die Maschine.

Man merkt erst mal was man an "Frau Spülmaschinewski" hat, wenn sie fehlt, sorry meine Meinung.

Gruß vom rhein
pieschi


So ging es mir auch, als ich meine Neue bekam.
Welche hast du denn nun? Würd mich einfach mal interessieren..vielleicht haben wir ja die gleiche :D


Also als meine Cousine noch richtig klein war, hat meine Tante auch alles mit dem Sterilisator gereinigt, aber seit einer Weile kommen die Babyfläschchen ganz normal in die Spülmaschine und der Kleinen hat es bisher nicht geschadet :) Im Gegenteil, sie wächst und gedeiht *g*
Ich denke man kann das ganze nicht pauschalieren...und so schlimm kann diese 'Chemie' ja nicht sein, schließlich wird sie ja unserem Wasserorganismus zugeführt und ich habe noch nichts von einer Trinkwasserverschmutzung hervorgerufen durch
Da finde ich es wesentlich schlimmer, wenn man mit seinem Kind an einer stark befahrenen Hauptstraße spazieren geht, damit es auch richtig schön die ganzen dreckigen Abgase mit einatmet.


Der eine so, der andere anders... letztlich tut doch jeder das, was er oder sie für richtig hält. ;)
Wir schildern hier lediglich unsere Vorgehensweisen / Bedenken, wenn es um unsere Kinder geht (und haben eben schon selbst welche). Was andere nun letztlich für richtiger oder besser halten / machen, darauf haben wir wenig Einfluß.
So ist das und darum keine Träne. B)


Zitat (dark_and_angel @ 07.10.2008 21:32:46)
Also als meine Cousine noch richtig klein war, hat meine Tante auch alles mit dem Sterilisator gereinigt, aber seit einer Weile kommen die Babyfläschchen ganz normal in die Spülmaschine und der Kleinen hat es bisher nicht geschadet :) Im Gegenteil, sie wächst und gedeiht *g*

Ja, wenn die Kleinen anfangen zu krabbeln, und die Staubmäuschen unterm Sofa fressen :D dann müssen die Fläschchen auch nicht mehr sterilisiert werden rofl

Wie gesagt, Spülmaschine würd ich halt nicht nehmen, weil ...siehe oben.

Aber meine Meinung ist ja nicht Gesetz. Wäre aber manchmal echt gut, wenn sie's wäre... :hmm: rofl rofl ;)

:blumen: Ribbit

Wie gesagt Ribbit, die Fläschchen würde ich auch in den Sterilisator (oh wei, wenn man da so schreibt klingt das ja schon ziemlich merkwürdig :-) ) und das Essgeschirr vielleicht dann doch auch eher in die Spülmaschine später machen.
Essgeschirr wird meine Kleine sicherlich die ersten Monate eh nicht brauchen, grds. sehe ich das aber auch schon so wie dark an angel, nämlich: Was uns nicht umbringt macht uns nur noch härter!
Ich schätze mal, ich werde sehen ob ich bei meiner Einstellung bleibe wenns kleine da ist....sage auch nur welche ich derzeit vertrete.

Fakt bleibt halt aber einfach, was Bakterien betrifft ist die Spülmaschine der Handspüle voraus. Das ist ganz klar.

Nötigenfalls kann man auch einfach mit Hand spülen und dann in die Spülmaschine stellen ohne Reiniger etc....wenn man nur desinfizieren will.
Bis jetzt jedenfalls geb ich ehrlich zu hab ich meine Maschine für fast heilig erklärt. Herrlich wenn man Backbleche rein tun kann die total verfettet sind und hinterher glänzt wieder alles und das ganze Fett ist auch ab (Dank Göga der immer noch nicht den Zweck von Backpapier entdeckt hat)


Hallo Brinarina,

also, um ein einfaches Thema noch komplizierter zu machen :D : die Milchflaschen musst du aber schon spülen, bevor du sie in den Sterilisator tust. Aber das weißt du wahrscheinlich schon B)

Bei der Spülmaschine stell ich mir halt immer vor, wie die ganze "Soße" rundum geschleudert wird, und an alle Geschirrteile hinkommt. Manchmal ist bei uns auch nicht alles weggespült.

Und im Büro hab ich an den Kaffeetassen und Gläsern immer das Reinigungspulver geschmeckt. :kotz: deshalb hab ich das Geschirr immer vor Benutzung nochmal mit Wasser abgespült. Aber das war auch ne kleine Spülmaschine, und die haben immer nen ganzen Tab genommen, das war bestimmt überdosiert.

Davon abgesehen würde ich natürlich auch nicht mehr ohne Spülmaschine sein wollen. :no:

Soweit meine Spülmaschinenhistorie, war das jetzt alles schon :offtopic: ??

:pfeifen: Ribbit


hallo leute, ich war bisher leidenschftlicher handwäscher*grins* bis ich auf diesen artikel hier gestoßen bin :http://www.suewag.com/energiespar-tipps.html ,angeblich verursacht man beim abwasch 3mal soviel wasser wie mit der spülmaschine, meint ihr das rechnet sich aif die dauer? ich mein es is ansich schon bequemer mit spülmaschine, mich hatten halt nur die kosten immer abgeschreckt ..hat das von euch mal jemand ausgerechnet? weiss jemand ob es gute günstige spülmaschinen gibt in die ich investieren kann?


Hallo Vitali,

also ich möchte meine Spülmaschine nicht mehr missen. Es ist schon eine wesentliche Erleichterung im Haushalt.
Es gibt durchaus schon günstige und hochwertige Spülmaschinen zu kaufen.

Grüße


Hallo vitali,

wir hatten in diesem Thread bei frag-mutti schon eine recht ausführliche :lol: Diskussion zum Thema Spülmaschine vs. Handwäsche, da findest du sicher viele Argumente und Meinungen


Ich habe nur einen Luxusartikel, meine Spülmaschine. So ein Teil lohnt sich immer, man muss nur genug Geschirr haben.


Die Spülmaschine ist die wichtigste Erfindung nach dem Rad. Punktum.


Um hier mal nach fast 2 Jahren wieder meinen Senf dazuzugeben mach ich hier mal wieder auf. ;-)

Die Ausserirdische schrieb:

Zitat
ich war auch völlig baff u. dachte, das kann doch keine sparsame Masch. sein (AAA)
dann hab ich mich genauestens erkundigt und siehe da:
je sparsamer die Maschine, desto länger braucht sie
frag mich jetzt nicht warum, ich hab das zwar auch erfahren, aber wieder vergessen
mir war nur wichtig, dass sie sparsam ist

Als ich letztes Jahr umzog (JA, ich habe eine Küche mit einer tollen Spülmaschine) hab ich mich von dem Küchenmenschen mal aufklären lassen, warum die heutigen ach so sparsamen Maschine gar so lang brauchen.
Ganz einfach. Die sind so sparsam mit dem Wasser, daß sie nicht die ganze Maschine auf einmal spülen könnten. Der Hauptwaschgang von so einer Maschine braucht pi mal Daumen ca 4-6L Wasser. Je nach Modell. Mit dieser geringen Menge Wasser ist es einfach nicht möglich Ober- und Unterkorb gleichzeitig zu machen, also wirds nacheinander gemacht. Zuerst der eine Korb, das Wasser wird derweil gefiltert, damit nicht die Batzen drin schwimmen, und dann der andere Korb. Dadurch braucht sie eben doppelt so lang aber nur halb so viel Wasser. Und um die Temperatur zu halten sind auch nimmer Stromfressende Hezstäbe sondern kleinere Durchlauferhitzer in der Maschine. Die müssten auch net ständig laufen, sondern nach dem ersten erhitzen nur noch um die Temperatur zu halten.

So, und ich sag jetzt mal, daß in nem 2-Personen Haushalt die Leni etwa alle 3 Tage läuft. Bei 2 Berufstätigen fällt halt doch nur am Wochenende viel Geschirr an.
Vorspülen gibts bei mir genau bei einer Sache: Wenn es Fisch (zB Matjes) gegeben hat. Denn der fängt schon nach gefühlten 5 Minuten in der Maschine an zu stinken.

Ich hab ne Spuelmaschine, ne Grosse, fuer mich ganz allein. Da kommt alles rein, ausser meine guten Messer und Antihaftbeschichtetes, Zeug aus Holz und sowas, die laeuft in der Regel alle 2-3 Tage (Viel selbstkochen und -backen, Berge von Tupperdosen zum Essen an Arbeit tragen). Sollte die Kiste mal nicht ganz voll sein, kommt noch der Zahnputzbecher und was mir grad so ins Auge faellt mit rein. Gespuelt wird mit NoName-Pulver, -Klarspueler und -Salz, ab und an gibts ne Leerfahrt zum Reinigen - mal mit, mal ohne Spezialreiniger.

Ist meine zweite, die Alte war mit in der Kueche, nachdem die nimmer wollte wars klar, dass ich ne Neue kaufen werden. Dank Ueberzeugungstaktik "weniger Energiekosten als Handspuelen oder gar die Alte" haben mir meine Eltern das Geld geliehen. So zog Sokrates vorletzten Herbst bei mir ein und ich bin sehr gluecklich mit ihm :) Wenn ich ueberlege, was ich an Wasser verbrauche, wenn ich 1 oder 2x die Woche handspuele, wird mir uebel, da braucht Sokrates fuer Massen an Geschirr deutlich weniger Wasser


Ich werfe auch gerne meine Kuehlschrankgitter und die Halterungen an der Tuer mal rein. Kuehli ausraeumen, Spuelknecht an, bis man fertig ist mit Kuehlschrank und Gefrierfach sind die Teile auch fertig :)


ich kann es nicht verstehen, dass es immer noch Leute gibt, die behaupten, Spülmaschinen würden sich nicht lohnen, mit der Hand spülen würde Energie und Wasser sparen,
dass ist seit langem widerlegt

allerdings sind alle die ich kenne Männer, die eine spülende Frau zu Hause haben, die nicht zu widersprechen wagt


Der Cousin meiner Mutter hat vor 30 Jahren (oder ists schon laenger her?) ausgerechnet, was guenstiger fuer eine 4-koepfige Familie kommt und schon damals wars die Maschine. Zum Glueck fuer seine Frau, die bekam dann eine :)


Ausserirdische und Wyvern, desdawegen braucht mein Sokrates so lange und ich hab mich schon gewundert, ueber 2 Stunden spuelen fand ich schon lang. Aber jetzt beschwere ich mich nicht mehr.


Wer, wie ich in meiner Studienzeit, nur zwei Teller, zwei Suppenteller, zwei Tassen, je zwei Messer, Gabeln, Suppen- und Teelöffel hatte, dazu einen kleinen

Wenn ich mir vorstelle, wie viel Geschirr sich in zwei, drei Tagen ansammelt das ich in dieser Zeit hätte von Hand abwaschen müssen, wird mir eigentlich schnell klar, dass es mit den maximal 16 Litern Wasser und 1.05 kWh (ältere Geräte) bei einem 60 cm GS, oder (11)12 Litern Wasser und 0,7 kWh, wie bei meinem 45 cm GS, viel sparsamer geht .

Es geht auch ohne GS, klar, aber dieses Gerät ergibt für mich schon deswegen einen Sinn, weil es nicht nur perfekt mein Geschirr spült, aber auch noch auf Dauer Geld und Zeit spart.
Bei Saturn gibt es diese Woche in der Werbung einen GS für 199 €.

Bearbeitet von FrauElster am 03.03.2010 21:44:09


@vitali du must dir unbedingt eine spülmaschine kaufn..das lohnt sich echt! ich hab mir auch eine gekauft und jetz ist es viel weniger arbeit!!! und kostet dan auch weniger..


Wir - 2 Studenten - wenig Geld - am Monatsende gerade mal noch 10 € oder weniger auf dem Konto - leider nur HANDWÄSCHE !!!

Wir haben beim Einzug damals, eine gebrauchte Küche gekauft... da war auch eine Spülmaschine drin.. ich mich gefreut wie nen Kind... aber nach paar Monaten ging sie leider kaputt :angry: <_< war schon alt und nun steht sie in der Küche nutztlos rum...

jetzt sind wir gezwungen, alles per Hand abzuwaschen... klar ist es nervig... und es raubt einem die Zeit... aber was soll man machen... das Geld für eine neue ist nicht drin.. nicht mal für eine gebrauchte... da hätte ich auch Angst, dass sie wieder nach paar Monaten kaputt geht :(

Ich sehe es so: Für zwei Personen, die ja wirklich nicht viel Geschirr verbrauchen... ist eine Spülmaschine nicht unbedingt zwingend... denn bis unsere Maschine "mal" voll war, ist eine Woche vergangen :lol: :pfeifen:

Sobald das Geld da ist und wir eine Person mehr sind :P lohnt es sich, eine zu holen!!!


Liebe Muttis,

meine Mutti möchte in naher Zukunft von Berlin nach Lüneburg ziehen und mir dann eventuell ihren alten Geschirrspüler vermachen (falls sie die Wohnung nimmt, in deren Küche der neue Geschirrspüler bereits integriert ist).

Aber eigentlich lohnt sich ein Geschirrspüler für mich nicht, da ich Single bin. Da entsteht eben nicht so viel Abwasch wie in einem Familienhaushalt.

Ist es auch okay, wenn ich den Geschirrspüler wirklich nur ganz selten benutze? Oder geht er dann eventuell kaputt (Rost etc...)?

Wie es bei einem Fahrzeug ist, weiß ich ja: Wenn es nicht gefahren wird, sondern steht und steht und steht..., dann rostet es vor sich hin und funktioniert nur noch halb bzw. überhaupt nicht mehr! Aber wie sieht es bei einem Geschirrspüler aus (z. B. beim Motor), wenn er ewig nicht in Betrieb ist?

L. G. Ricardo!


Aussagen meiner Oma: Eine Spülmaschine lohnt sich immer, man braucht nur mehr Geschirr!


In meiner alten wohnung hatte ich als einzelperson eine normalgroße spüma - glaub mir, die verlockung, den spülkram maschinell erledigen zu lassen, ist zuuuuu groß und du wirst ihn öfter als nur ganz selten benutzen ;)

klar fällt weniger geschirr an als in einer familie, aber es kommt genug zusammen, dass man ihn 1 - 2 x pro woche laufen lassen kann.
Ich hab manchmal extra gekocht, damit ich genug spülkram zusammen bekommen hab :) der vorteil ist, dass ich meine ernährung quasi nebenbei aufgepeppt hab :)

schaff dir einfach genug geschirr und tassen an, dass du problrmlos ein paar tage 'sammeln' kannst. Wenn du natürlich nur 2 teller und 3 tassen hastn wirst du deine spülfee nie voll kriegen.


Zitat (Riki1979 @ 24.03.2011 11:15:13)
Aber eigentlich lohnt sich ein Geschirrspüler für mich nicht, da ich Single bin. Da entsteht eben nicht so viel Abwasch wie in einem Familienhaushalt.

Man kann den Geschirrspüler auch mit 1/2 Beladung laufen lassen. Außer Messer und einige Gläser gebe ich alles in den Spüler. Selbst wenn er manchmal nicht ganz voll ist, verbraucht er dennoch weniger Wasser und Energie, als wenn man jedes Stück einzeln abwäscht.

ich bin auch alleine und lasse ihn 1x/Woche laufen, bei mir kommt auch alles rein, was rein passt :P
(Küchenmesser aber auch nciht, die werden sonst stumpf)


Rosten kann in der Spülmaschine nix, da sie aus Edelstahl ist. Der Motor geht auch nicht kaputt. Es macht der Maschine nichts aus wenn sie nur alle paar Tage mal läuft. Wenn man 3 Wochen in Urlaub fährt, geht die Maschine ja auch nicht kaputt. :) :)
Wie Cambria ja schon richtig schrieb, einfach mehr Geschirr anschaffen. Und mit Maschine kocht man gerne auch mal etwas leckerer, weil man keine Spülarbeit hat. Zudem ist das Spülen mit der Maschine ökologischer als von Hand. :blumen:


Man sollte auch immer bedenken das eine Spülmaschine viel weniger Wasser braucht als das per Hand spülen.


Ich schließe mich allen anderen an: Hat man so ein Teil, dann schmeißt man den Spüler auch an. Und es kommt alles rein, was rein passt. Die Verlockung ist einfach zu groß. :D
Na sicher machst du sie nicht so oft an, wie bei einem 4-Personen-Haushalt. Aber die
Rosten kann eigentlich nix, ist doch Edelstahl.
Wenn du sie nur einmal im Jahr laufen läßt, da hätte ich eher Bedenken, dass sie verkalkt. :hmm:
Aber glaub es, wenn du den Spüler hast, dann nutzt du ihn auch. Und das sicher 2-3 mal in der Woche.
Spart Zeit, Wasser, Energie. :D


Hm, ich bin auch Single, koche aber täglich und spare dabei nicht mit Geschirr. Meine Spülfee läuft genau genommen fast täglich. Okay, es ist eine schmale Maschine von 45 cm, da passt aber durch geschicktes Einräumen doch erstaunlich viel rein. Na gut, ich besitze auch genug Geschirr. Doch bis ich die Kaffeetassen, die Trinkgläser, die Teller, die Katzenfressschüsseln und die spülmaschinenfähigen Teile des Thermomix drin habe, dann noch die Schüsselchen im Gebrauch zur Vorbereitung des täglichen Kochrituals eingebaut habe, ist das Teil voll. Jaaaaa, meine Kochmesser lege ich auch rein. Sie sind immer noch scharf. Na ja, das Eine und Andere der Messer ist schon mal nachgeschärft worden. Ein unglasierter Tellerunterbodenrand tut da sehr gute Dienste.

Wirst sehen, Riki, sobald das Teil bei Dir Einzug gehalten hat, wirst Du es nicht mehr missen wollen. Dann sind die Zeiten des "Rikimat" (Umschreibung für Handspülmaschine) vorbei. Und wenn Du nicht genug Geschirr besitzt: Es gibt Flohmärkte, die solchen Plunder günstig anbieten. Bei den einschlägig bekannten Discountern gibs eigentlich auch sehr regelmäßig neues, schönes Geschirr zu kaufen. Doch dann hast Du möglicherweise ein anderes Problem eingekauft: Dein Geschirrschrank platzt aus allen Nähten ;)

Grüßle,

Ilwedritscheline


der grösste Vorteil der Spülmaschine ist der, dass man das schmutzige Geschirr nicht ständig sehen muss :pfeifen:


Bitte die Suchfunktionen benutzen, bevor eine neuer Thread eröffnet wird!!!

Ich könnte auf vieles verzichten, aber es gibt Dinge, die müssen einfach sein:
Waschmaschine,


Ich weiß nicht wie alt, die "alte Spülmaschine" ist.
Sollte sie wirklich alt sein, würde ich es lassen. Das sind die reinsten Energiefresser.
Mach das nicht Mutti zu Liebe.

Wenn Du bis jetzt ohne zurechtgekommen bist, wirst Du das in nächster Zeit auch.


so alt kann die Maschine gar nicht sein, dass sie mehr Energie frisst als Handspülen,
es ist seit sehr langer Zeit eindeutig bewiesen, dass man mit Spülmaschine um ein vielfaches ökonomischer und ökologischer spült als mit der Hand
lies mal rückwärts, es ist hier ausführlich bestätigt worden

@Riki - wenn du die Maschine von deiner Mutter übernehmen kannst, dann nimm sie - und du wirst sie nie wieder hergeben wollen


Bis vor kurzem hatte ich keine Spülmaschine, da musste ich alles mit der Hand abwaschen. Ich fand das auch nicht schlimm. Ich hab gerne abgewaschen.
Aber seit meinem Umzug vor ein paar Wochen habe ich jetzt eine Spülmaschine. Und ich finde es toll :D Bei uns kommt auch so ziemlich alles in die Spülmaschine.
Ich glaub, wenn ich jetzt wieder alles mit Hand abwaschen müsste, wäre das eine große Umstellung.


Also ich hae nun schon sehr oft gelesen, dass eine Spülmaschine günstiger sein soll. An sich ist mir das egal, da ich das von Hand spülen so sehr verabscheue, dass ich sogar die Mehrkosten in Kauf nehmen würde!


Neues Thema Umfrage


Passende Tipps

Handwäsche mit Haarshampoo

Handwäsche mit Haarshampoo

12 7

Zu viel Seifenschaum bei der Handwäsche

3 3
Handwäsche - Sporttextilien und Feinwäsche

Handwäsche - Sporttextilien und Feinwäsche

19 7
Geschirr sammeln und erst spülen, wenn es sich lohnt

Geschirr sammeln und erst spülen, wenn es sich lohnt

30 30
Nylon-Strümpfe & Strumpfhosen in der Waschmaschine waschen

Nylon-Strümpfe & Strumpfhosen in der Waschmaschine wasc…

11 5
Tropfnasse Kleidung "schleudertrocken" bekommen

Tropfnasse Kleidung "schleudertrocken" bekommen

8 18
Größte Vorsicht bei Handwäsche im Mineralguss-Waschbecken

Größte Vorsicht bei Handwäsche im Mineralguss-Waschbeck…

2 7
Maschinenwäsche bei Bügel-BHs kein Problem

Maschinenwäsche bei Bügel-BHs kein Problem

13 16

Kostenloser Newsletter