Dreckiges Geschirr aus der Spülmaschine: Ist so krümeliger Sand dran...

 

Hallo - alle zusammen!
Leider passiert es immer mal wieder, daß mir nicht alles Geschirr aus der Spülmaschine sauber wieder rauskommt. Komische Sache - alles andere ist sauber, bloß mal ein Topf nicht, oder eine Schüssel. Die sehen dann aus, als wäre da nie Wasser rangekommen.
Meistens bei den Gefäßen. Egal, ob ich sie oben reinstelle oder auf die untere Schublade. Teller sind fast immer super sauber.
Weiß jemand Rat?
Danke im voraus!


Hi!

So ne Spülmaschine hat doch ein Sieb- das würd ich mal sauber machen. Und dann soll das Geschirr nicht zu dicht gequetscht stehen, eben damit überall Wasser hinkommt.

:D Hab da was "Offizielles"

SOS! Was tun wenn ...
... das Geschirr nicht richtig sauber wird?
Ist das Geschirr noch schmutzig, kann das in der Regel folgende drei Gründe haben: Entweder wurde das Geschirr falsch eingeräumt, d.h. Teller standen z.B. zu dicht aneinander oder große Schüsseln haben kleinere Geschirrteile verdeckt. Oder es wurde zu wenig Reiniger verwendet oder der Reiniger wurde sogar vergessen.
Ein anderer Grund kann sein, dass das Sieb verrutscht ist und nicht richtig auf der Öffnung liegt. Dadurch können Speisereste in den Wasserschlauch gelangen, die dann beim nächsten Spülgang mit großem Druck auf das Geschirr gespritzt werden und dort kleben bleiben und eintrocknen.


Oder hier von Calgonit:

Das Geschirr und Besteck werden einfach nicht sauber.

Es wurde zu wenig Geschirrspülmittel (Pulver oder Gel) dosiert. Füllen Sie die Dosierkammer vollständig. Dies gilt besonders bei hartem Wasser und wenn die Spülmaschine voll geladen bzw. das Geschirr stark verschmutzt ist.
Es wurde zu wenig Salz eingefüllt. Kontrollieren Sie das Salzfach und füllen Sie gegebenenfalls Salz nach.
Die Spülmaschine ist zu voll beladen. Dies kann dazu führen, dass die Wasserzirkulation gestört wird und nicht alle Geschirrteile optimal erreicht werden können.
Das Geschirrspülmittel löst sich nicht auf. Dies kann daran liegen, dass die Dosierkammer sich nicht öffnet, weil sie durch Geschirr blockiert ist.
Eine zu große Menge von Essensresten befindet sich im Filter. Nehmen Sie den Filter aus der Maschine und reinigen Sie ihn gründlich.
Die Sprüharme sind verstopft. Reinigen Sie ihre Geschirrspülmaschine am besten mit Calgonit Maschinenpfleger. Dieser entfernt Kalk- und Fettflecken im Innern der Maschine und sorgt für eine glänzende, hygienisch saubere Maschine. Calgonit Maschinenpfleger säubert auch Filter und Sprüharme.
Sie benutzen ein zu kurzes Spülprogramm. Stellen Sie beim nächsten Mal ein längeres ein.
Stellen Sie sicher, dass größere Geschirrteile die Dosierkammer oder die Sprüharme nicht blockieren. Lesen Sie in Ihrem Spülmaschinen-Handbuch nach, wie Sie Ihre Spülmaschine am besten einräumen.



Hoffe, das hat geholfen!

LG
MINI77


da ich hier im Betrieb täglich sehe, auf was für wahnsinnige Ideen manche beim Einräumen kommen, nach dem Motto, Hauptsche drin, frage ich mal:

Zeigt das "Loch" nach unten?


Ich habe das gleiche Problem, aber auf eine ander Weise.

Mein Besteckkorb hat nämlich einige Löcher, wo keine hingehören ( der Boden ist ein bisschen kaputt).
Und wenn ich dann das Besteck falsch einstapeln tue, rutschen ein bis zwei Bestecke da durch und behindern die freie Rotation der Spülarme.
:huh: :huh:

Passiert mir so was, knurre ich ein wenig vor mich hin und wenn es nicht zu viel Geschirr oder Besteck war, dann wasche ich per Hand nach, oder ich "schmeiße" es in die nächste Maschine. :P :P :P


Ich hatte noch nie Probleme. Ich stopf die Maschinen voll, bis nix mehr geht - aber alles sauber. Das Besteck wird aber schön oben in die Besteckschublade geordnet, dann wird das besser "umspült" und getrocknet!


Es kann auch an einer Billigmaschine liegen, da sind die Löcher in den Propellern schlecht angeordnet oder die Sprüharme sind zu klein und einige Teile bekommen nicht genug Wasser mit!


Zitat (Katrinchen @ 14.06.2006 - 22:26:36)
Ich habe das gleiche Problem, aber auf eine ander Weise.

Mein Besteckkorb hat nämlich einige Löcher, wo keine hingehören ( der Boden ist ein bisschen kaputt).
Und wenn ich dann das Besteck falsch einstapeln tue, rutschen ein bis zwei Bestecke da durch und behindern die freie Rotation der Spülarme.
:huh: :huh:

Passiert mir so was, knurre ich ein wenig vor mich hin und wenn es nicht zu viel Geschirr oder Besteck war, dann wasche ich per Hand nach, oder ich "schmeiße" es in die nächste Maschine. :P :P :P

Mein Besteckkorb hat auch ein Loch. Da gibt es doch diese Matten aus Plastik, die man in die Spuele oder drauf legt, damit nichts rutscht. Ich habe mir davon ein kleines Stueck rausgeschnitten und in den Besteckkorb gelegt. Nun rutscht nichts mehr durch. ;)

Zitat (Mikro @ 14.06.2006 - 23:10:02)
Zitat (Katrinchen @ 14.06.2006 - 22:26:36)
Ich habe das gleiche Problem, aber auf eine ander Weise.

Mein Besteckkorb hat nämlich einige Löcher, wo keine hingehören ( der Boden ist ein bisschen kaputt).
Und wenn ich dann das Besteck falsch einstapeln tue, rutschen ein bis zwei Bestecke da durch und behindern die freie Rotation der Spülarme.
:huh:  :huh:

Passiert mir so was, knurre ich ein wenig vor mich hin und wenn es nicht zu viel Geschirr oder Besteck war, dann wasche ich per Hand nach, oder ich "schmeiße" es in die nächste Maschine. :P  :P  :P

Mein Besteckkorb hat auch ein Loch. Da gibt es doch diese Matten aus Plastik, die man in die Spuele oder drauf legt, damit nichts rutscht. Ich habe mir davon ein kleines Stueck rausgeschnitten und in den Besteckkorb gelegt. Nun rutscht nichts mehr durch. ;)

Danke Mirko.
Den Tip habe ich vor zwei Tagen auch bekommen.

Bis jetzt hatte ich aber noch keine "Zeit" da was zu machen. :P

Zu hartnäckiger Schmutz? Langt dann der Reiniger nimmer aus?
Ist ansonsten mit der Spülma alles in Ordnung?
Bei mir wurde auch das Geschirr nicht sauber (auch nur Gefäße, aber aus Plastik und meine Auflaufformen, der Rest war makellos), bei mir war die Steuereinheit hinüber, mußte ausgewechselt werden, seitdem funnktioniert sie wieder.
Hast du mal deine Maschine gereinigt? Sieb kontrolliert? Kann überhaupt Wasser reinkommen, oder ist der Wasserarm behindert? Gefäß an ungegeigneter Stelle?
Das sind so die ersten paar Sachen die mir so einfallen. Viell ist etwas dabei was bei dir zutrifft.
Und wenn alles einwandfrei ist und es trotzdem passiert: In Zukunft viell die Gefäße einweichen lassen? Dann gehts auch leichter weg.

Gala :blumen:


Vielleicht die Sprüher oder wie nennt sich das die Düse verstopft.
Die kann man doch ab und sauber machen.
(War zufällig mit meinen Spülmaschine so)


also dieser tip istS U P E R ! ! ! damit kämpfe ich schon so lange


das mal ein Topf nicht richtig sauber wird passiert mir auch ab und zu. Meistens war da Reis oder Kartoffeln drin, die dann angetrocknet sind, weil ich zu faul war gleich ein bisschen Wasser rein zu tun. Und dann in der SpüMa ein bisschen getanden habt. Passiert aber selten. Dann wird das betreffende Teil eben nachgespült von Hand und gut ist. Um die Arbeitsplatte und Herd abzuwischen hat man ja eh Abwaschwasser, da kann ich das gerade mit machen, nur alles, das find ich zu nervig und ich möchte meine SpüMa auch nicht wieder hergeben.

Bei der alten war die Elektronik kaputt, die hat nicht mehr automatisch das letzte Mal abgepumpt. Meistens war es klares Wasser was dann unten drin stand, aber ab und zu auch dreckiges (iieh!) Da haben wir dann das saubere Geschirr ausgeräumt und die Maschine nochmal von Hand abpumpen lassen. wichtig war nur das vorher ausräumen, sonst wurde alles wieder naß. rofl hat aber nicht lange gedauert, da hatten wir ne neue. :pfeifen:

Ansonsten habe ich kein Probleme mit der Sauberkeit und ich Stapel auch ziemlich viel rein. Mein Freund will immer den Rest per Hand abwaschen, wenn nichts mehr rein passt. Ich stapel dann ein bisschen um und kann so eigentlich immer noch 3-4 Teile unterkriegen, die dann auch sauber werden.

Die wichtigsten Regeln bei Beladen ist meiner Meinung:
-Gefäße leicht schräg reinstellen, mit Öffnung nach unten.
-kleinere Gefäße unter die größeren, aber nie komplett darunter verstecken. (wie ne Ziegelsteinmauer, immer leicht versetzt und nur die Kante liegt auf. )
- besteck immer bunt durcheinander in den Korb (es sei denn man hat eine eigene Schublade dafür), dann kann es nicht so leicht aneinanderkleben.


Also, Lammy, wir handhaben as genau so.... in meiner Bed.anleitung steht: "Vorspülen" nicht nötig, als spül ich die Sachen auch nicht vor, wenn ich sie einsortier, bei hartnäckig verschmutzten Töpfen, usw. schalt ich dann das "Intensiv75°C"-Programm ein, da wird alles sauber - man muss nur aufpassen, dass man bei diesem Gang kein Prastikgeschirr mit einsortiert!
Klappt auch gut mit den Hundenäpfen, wenn ich die Abend rein hole und die standen nach dem Fressen den ganzen Tag in der Sonne :wacko: !

Besteck - dafür hab ich ne Schublade und die hat viele Vorteile:
-Besteck wird sauberer, weils besser umspült wird
-Bessere Trocknung (kein Rost)
-und vor allem: mehr Platz im Unterkorb, da der Bestekkorb wegfällt

Zitat
Mein Freund will immer den Rest per Hand abwaschen, wenn nichts mehr rein passt. Ich stapel dann ein bisschen um und kann so eigentlich immer noch 3-4 Teile unterkriegen, die dann auch sauber werden.


Ist bei uns genau andersrum, meine Freundin räumt die Maschine immer so ein, dass die im Endeffekt nur halb vonn ist - ich nutz da jede Ecke und bring auch schonmal in eine "volle" Maschine das ganze Geschirr vom Mittagessen noch rein, stapel das irgendwie rein, nur so, dass das noch gut vom Wasser umspült wird und kleine Tuppersachen und Köchlöffel, Messer, etc. leg ich immer oben im Oberkorb auf das Geschirr!

Zitat (internetkaas @ 15.06.2006 - 07:58:25)
Vielleicht die Sprüher oder wie nennt sich das die Düse verstopft.
Die kann man doch ab und sauber machen.
(War zufällig mit meinen Spülmaschine so)


Das passier immer, wenn man Gläser mit Edikett spült - Papierfetzen setzen sich gern da rein.

Vorspülen mit Hand ist ein Mythos.

Hallo,

ich wollte mal fragen, ob mir jemand einen Tipp geben kann.
Ich habe ein Problem mit meiner Spülmaschine, es ist schon ein etwas älteres Modell, und manchmal kommt das Geschirr (vorallem Besteck) nach dem Spülen noch total dreckig aus der Maschine. Auch meine gläser sind teilweise total matt.
Was mich wundert ist, das es nicht jedesmal so ist.

Vielleicht weiß jemand was, würde mich freuen.


Gruß Sandy1979



Ich hab den Thread zu einem passenden hinzugefügt ;)


Hol Dir mal einen Maschinenreiniger, gibt von Somat z.B. oder auch die billigen von Aldi, geh nach der Anweisung vor, es darf glaube ich kein Geschirr drin sein, das tut den Maschinen ab und an ganz gut.
Und natürlich vorher alles reinigen, Sieb, etc.
Außerdem musst Du bei Verschmutzung die aus Stärke oder Eiweiß bestehen (Nudeln, Eier), aufpassen, die packt sogar unsere manchmal nicht, und wir haben so ein recht neues Hightech-Teil von Siemens.

Gutes Gelingen,

die Schottin :daumenhoch:


Zitat (Die Schottin @ 30.09.2006 18:10:34)
Hol Dir mal einen Maschinenreiniger, gibt von Somat z.B. oder auch die billigen von Aldi, geh nach der Anweisung vor, es darf glaube ich kein Geschirr drin sein, das tut den Maschinen ab und an ganz gut.
Und natürlich vorher alles reinigen, Sieb, etc.
Außerdem musst Du bei Verschmutzung die aus Stärke oder Eiweiß bestehen (Nudeln, Eier), aufpassen, die packt sogar unsere manchmal nicht, und wir haben so ein recht neues Hightech-Teil von Siemens.

Gutes Gelingen,

die Schottin :daumenhoch:

Würde ich erst machen, wenn alles andere nicht geholfen hat.

Erst mal Salz und Klarspüler checken... denn wen die Gläser "matt" aus der Spüle kommen, kann es sein, dass einfach der Klarspüler wieder aufgefüllt werden muss.

Salz sollte natürlich auch immer drin sein, wegen dem BÖSEN Kalk :pfeifen:

Bearbeitet von cladiere am 30.09.2006 18:23:52

Klar, Salz und Spüler hab ich jetzt mal vorausgesetzt, dass das alles aufgefüllt ist. :P
Aber jetzt mal im Ernst, diese Maschinenreiniger oder Maschinenpflege an und an tut den Dingern echt gut. Auch wenn sie tadellos funktionieren sollte man das ab und an machen. Ich hau alle 6 Monate ungefähr so ein Ding rein. :psst:


Bei schüsseln und Töpfen kommt das oft vor wenn sie mit der Öffnung nach unten in der maschine stehen, egal wie groß der Spalt noch ist, es kann auch schon sein, wenn die schüssel nur schräg steht...

Oder der schmutz ist schon angetrocknet...


Hallo alle!

Unsere Spülmaschine macht seit einigen Wochen Krümeldreck in die Gläser und Tassen, so eine Art Sand. Der klebt richtig am Geschirr. Nochmal spülen hilft nicht, wir müssen sie einweichen und von Hand spülen, um das wieder wegzukriegen - mehr Arbeit als ohne Spülmaschine.

Wie können wir das wieder wegkriegen?

Unsere Spülmaschine ist 2,5 Jahre alt und bisher mit Aldi-Tabs gelaufen. Jetzt haben wir Spülmaschinensalz und Klarspüler reingetan, in der Hoffnung, dass es das ist, was Spüli will. Dazu kriegt sie weiterhin die Tabs. Es hat sich aber nichts dadurch geändert.

Was sollen wir tun?

Danke im Voraus.

Laciu


Hallo... ... ...

Was geschieht denn, wenn ihr mal "ohne Tabs" spült???
Habt ihr das schon mal probiert???

Hat sich bei Euch die "Wasserhärte" vielleicht geändert???
Oder hat sich die Einstellung der "Wasserhärte" in der Maschine vielleicht "verdreht"???

Hintergrund: Im ersten Augenblick dachte ich, das sich da nicht alles so richtig "auflöst"... ... ...

Grisu...


Schau mal ob da ein brauchbarer Tipp dabei ist :)


Habe das auch manchmal, ich pack das dann grad wieder rein, nachdem ich Sieb und alles andere sauber gemacht habe, Salz und Klarspüler gecheckt habe.
Dann wird alles wieder sauber.
An den Aldi Tabs liegt das definitiv nicht, hatte das schon bei allen möglichen Pulvern und Tabs.


Zitat (Grisu1900 @ 03.01.2008 18:09:33)
Was geschieht denn, wenn ihr mal "ohne Tabs" spült???
Habt ihr das schon mal probiert???


...vollkommen richtig....mal "normalen" Geschirreiniger nehmen und die Maschine das längste Programm "leerlaufen" lassen....wohlgemerkt OHNE Geschirr....und KEINE Tabs verwenden....!...."Tabs" sind häufig "unterdosiert"....

Dieser sandige Dreck war bei unserer Maschine vor einiger Zeit krümeliger Kalk, lasse Maschine jetzt häufig m. einem Spülmaschinenreiniger ohne Geschirr laufen (je nach Häufigkeit der Nutzung alle vier bis sechs Wochen).


ich hatte das auch.

hab die gesante spülmaschine gereinigt, spülarme ab, die waren verstopft ! dann siebe raus und geputzt, dann leerlaufen lassen. dann gings wieder.
und das geschirr mit dem klebkram ging nur per handwäsche sauber.

vielleicht hilft auch , das geschirr vorher abzuspülen.
hab das festgestellt, nachm grillen, wo viele gewürze am fleisch waren und dann aufm nicht vorgespäülten teller in der maschine,...


Zitat (lassie @ 03.01.2008 18:18:23)
Schau mal ob da ein brauchbarer Tipp dabei ist :)

Verknotet. :)

Deswegen hab ich mir vor 2 Wochen eine neue Spülmaschine gelauft!
Die alte AEG war gerade mal 5 Jahre alt..hatte die dann nach Weihnachten repariert, es war nur eine Kleinigkeit-es wurde zu wenig wasser zugeführt!
An alle die diese Probleme haben: Schüttet mal 1-2 Liter zum hauptspülgang dazu-also nachdem die Maschine vorgespült hat.
Wenn es dann besser is, erklär ich euch wo der Fehler is.


Zitat (laciu @ 03.01.2008 17:58:49)
Unsere Spülmaschine macht seit einigen Wochen Krümeldreck in die Gläser und Tassen, so eine Art Sand.

Bei mir war der obere Korb nach der Befüllung mit Geschirr so schwer das er etwas nach unten hing, wenn ich ihn in die Maschiene hineinschob.
Oben mittig in der Rückwand der Maschiene war das Ausflussloch für das saubere Wasser für die Schwenkarme, die unter dem oberen Korb sind und sich drehen und mit dem Wasser dann das Geschirr oben im Korb säubern.
Duch das etwas herunterhängen des Korbes kamen die Öffnungen nicht zusammen und das Wasser kam dadurch nicht richtig in die Schwenkarme und das Geschirr wurde oben nicht sauber.
Durch diesen Thread habe ich meine Geschirrspülmaschiene unter "die Lupe" genommen und dies entdeckt.
Nun achte ich darauf das die Öffnungen passen, indem ich den Korb beim hereinschieben am Schluß etwas anhebe.
Ich habe wieder sauberes Geschirr. Vielleicht ist es bei irgendjemanden ja genauso.

Was für Satzbauten oben im Text :toktok: , wer den Fehler auch hat wird mich wohl verstehen :pfeifen:

Hallo,

hast Du die Wasserhärte richtig eingestellt oder hat sie sich vielleicht geändert. Die Wasserhärte für Deine Stadt findest Du im Internet.

Hatte das Problem nach meinem Umzug zunächst auch und mußte die Wasserhärte der neuen Stadt anpassen.

LG

winnipaws


Ich habs aktuell auch wider, den sandigen dreck, der sich in gläsern und beschern ablagert. nur einweichen und per hand spülen hilft.

meine maschine ist erst 3 jahre oder so alt.
ich nutze multi tabs - billige und teure, dazu klarspüler und salz.
siebe und arme sind gereinigt
heißestes längstes programm
auch wenn alles fast sauber drin ist, passiert es

es passiert mal ne zeit, dann is wieder gut

was ist das - is da ein sandgeist drin ?????????

Bearbeitet von Trulli am 06.01.2010 19:19:45


Unser Spülknecht zu Hause macht nicht solche Zicken. Liegt wohl auch daran, dass ich das Geschirr vorher kurz unter Wasser halte. Man mag mich dafür verteufeln, mir egal. Aber eine Spülmaschine ist in meinen Augen kein Müllschlucker.
Ebenso achte ich darauf, der der Oberkorb nicht allzuvoll beladen wird. Für oben nur Gläser und Tassen und leichter Kleinkram.

Aber der Spülknecht auf der Arbeit macht auch so zicken. Super sandiges Geschirr. Teilweise nicht sauber.
An Tabs oder Pulver liegt es wohl nicht. Auch nicht daran, dass zuwenig Salz drinne ist oder Klarspüler.
Ich habe die Vermutung, dass der Spülknecht einfach zu voll beladen wird. Und da meine Kollegen ja meist sehr bequem sind, wird die Türe nur halb geöffnet und das Geschirr durch diesen Schlitz mehr Schlecht wie Recht einsortiert. Meist spapeln sich die Tassen dreifach.


Zitat (Eifelgold @ 06.01.2010 20:24:36)
Unser Spülknecht zu Hause macht nicht solche Zicken. Liegt wohl auch daran, dass ich das Geschirr vorher kurz unter Wasser halte. Man mag mich dafür verteufeln, mir egal. Aber eine Spülmaschine ist in meinen Augen kein Müllschlucker.
Ebenso achte ich darauf, der der Oberkorb nicht allzuvoll beladen wird. Für oben nur Gläser und Tassen und leichter Kleinkram.

Aber der Spülknecht auf der Arbeit macht auch so zicken. Super sandiges Geschirr. Teilweise nicht sauber.
An Tabs oder Pulver liegt es wohl nicht. Auch nicht daran, dass zuwenig Salz drinne ist oder Klarspüler.
Ich habe die Vermutung, dass der Spülknecht einfach zu voll beladen wird. Und da meine Kollegen ja meist sehr bequem sind, wird die Türe nur halb geöffnet und das Geschirr durch diesen Schlitz mehr Schlecht wie Recht einsortiert. Meist spapeln sich die Tassen dreifach.

Meiner zu Hause machts auch gut.
Kommt nur auf die Beladung und Sortierung an.

:angry: Und auf Arbeit...da mische ich mich nicht "mehr" mit ein...die sind zu bedäppert (sorry) :labern: einen Geschirrspüler einzuräumen

Ich hab jetzt schon alles probiert. Spülmaschinen Reiniger, Sieb gesäubert, Salz und Klarspüler nachgefüllt. Trotzdem noch "sandige" Gläser. Und unten links bleibt grundsätzlich alles schmutzig. Ich dreh bald durch...
Außerdem zeigt mir meine Maschine(Siemens)nie an wann sie Nachschub mit Salz und Klarspüler will. Obwohl die Anzeige dafür da ist. Ich Füll einfach nach Gefühl nach.
In letzter Zeit bleibt auch nach dem Spülvorgang ein Wasserrest in der Maschine den ich dann separat abpumpe. Manno. Bei dem Stress könnte ich auch gleich alles manuell spülen!
Was ratet ihr mir?


Den Kundendienst anrufen. :)


Zitat (Kristinitini @ 03.10.2015 00:23:53)
In letzter Zeit bleibt auch nach dem Spülvorgang ein Wasserrest in der Maschine...

Das wird der Grund sein: Wenn die Pumpe nicht funktioniert, nimmt die Maschine nicht mehr genügend neues Wasser auf. Daher kann sie dann auch nicht mehr sauber spülen.

Kundendienst rufen, Pumpe prüfen lassen, neue Maschine ordern (weil die Reparatur der Pumpe nicht lohnt).
Meine Erfahrung.

Nimm doch mal alle Spülkörbe raus (soweit das geht), und schau, ob alle Verbindungen noch stecken. Bei meiner Maschine (Bauknecht) war auch mal alles so sandig, und siehe da, es hatte sich eins dieser Rohre gelöst (sind nur aufgesteckt). Die Verbindung ist hinten in der Mitte, und wenn da mal was großes dranstößt, kann es sich mal lösen. Jedenfalls ist jetzt wieder alles blitzblank.

Wenn sich da allerdings nichts gelockert hat, und auch alle Düsen an diesen Drehteilen frei sind, ist es wohl wirklich die Pumpe... :(


Die drehenden Arme KÖNNTEN innen verkalkt sein, so dass ich immer beim spülen Bröckchen Kalk vor die Öffnungen setzen und kaum Wasser durchkommt.

Man kann sie abschrauben und unter den Wasserhahn halten.
Dann sieht man vermutlich ob anständig viel Wasser herauskommt.


Hallo! Ich wollte einmal fragen, was aus dem "Sand" in der Spülmaschine jetzt geworden ist...Habe exakt das gleiche Problem :heul:


Hallo, ich habe genau das gleiche Problem! Seit Tagen sandähnliche Rückstände die auch bei nochmaligem Spülen nicht weg gehen! Hatte dieses Problem noch nie und meine Maschine ist mittlerweile etwa 10 Jahre alt!
Die Maschine wird regelmäßig gesäubert und Salz ist auch eingefüllt! Es kann auch nicht am einsortieren liegen da ich meine Gewohnheiten diesbezüglich nicht geändert habe. Langsam weiß ich auch nicht mehr woran es noch liegen könnte!


Hallo gabiflo!
Schau mal was MINI 77 vor über 10 Jahren, am 14.06.2006 geschrieben hat, sie hat einen Hinweis darauf gemacht, auf dein Problem.


Ich mache dann immer das Komplettprogramm: Geschirrspüler komplett ausräumen, Siebe rausnehmen und reinigen, Klarspüler erneuern, Geschirrsalz erneuern und dann läuft der Spüler eine Runde mit Geschirrspülreiniger. Meist ist das Problem danach erledigt. Manchmal lag es aber auch an den Tabs - die habe ich dann wieder gewechselt. Am besten finde ich ehrlicherweise die von Aldi. Finish bspw. macht bei mir immer "sandige Krümel".


Zitat (kaffeemilchzucker @ 13.12.2016 12:46:27)
Am besten finde ich ehrlicherweise die von Aldi.

Das andere ist also gelogen? B)

Hallo zusammen,
habe jetzt die 4te Geschirrspülmaschine meines Lebens (60) - volle ÖKO Maschiene von SIEMENS. ... letztes Spülwasder - wird erster Spülgang beim nächsten Waschen. UND: oben eine BESTECKschublade :heul: die nicht nur viel ARBEIT macht ... sondern nichts - überhauptnichts bringt. Ich hatte noch nieee so schmutziges Besteck. Und nu ist die verlängerte GARANTIE abgelaufen und mein Geschirr kommt manches Mal schmutziger aus der Maschine als wie es war beim reinpacken. Die Frühstücksteller werden immer von mir vor dem reinsortieren über den ÖKO Müll abgeschüttet - nach der Wäsche sehen diese von unten aus als hätte man sie vorher in Suppe abgelegt. Heute habe ich einen derartigen :labern: WUT Ausbruch :wallbash: durchlebt - und die Maschine ist gerade mal 6 Jahre alt. Übrigens das Waschmittel ist ein Profi-Geschirrspülmittel. Und meine Maschine ist nieeee überladen. Sieb ist sauber und Leitungen alle frei.
Ich werde jetzt ein B) Spülmittel von einem bekannten Hersteller kaufen und dann berichten.
:gestatten:


Zitat (ichdiebine @ 06.01.2010 20:44:52)
Meiner zu Hause machts auch gut.
Kommt nur auf die Beladung und Sortierung an.

:angry: Und auf Arbeit...da mische ich mich nicht "mehr" mit ein...die sind zu bedäppert (sorry) :labern: einen Geschirrspüler einzuräumen

Hallo Eifelgold: das mit dem vorher abspülen ist nicht im Sinne des Erfinders! Dann könntest Du auch gleich per Hand abwaschen. ABER: die Maschinen sollen es besser machen und vor allem mit weniger WASSER!!!! Du dagegen verbrauchst noch mehr Wasser - das ist in der heutigen Zeit sehr bedenklich.
Ich habe einfach die Befürchtung: die Maschinen werden nur noch für eine gewisse Zeit des funktionierens gebaut - die Wirtschaft(sbosse) will/wollen schliesslich verdienen.

Meiner Maschine ist es egal wie ich sie füttere (also mit welchen Tabs).
Aber leider löst sich oft die Verbindung zum oberen Spüldrehteil. Da muss ich jedes Mal nachkontrollieren, ob das obere Drehdingen überhaupt Wasser zieht. Jetzt hat mir ne Freundin gesagt, das wär ein Materialfehler, man kann die Teile nachkaufen, aber nach all den Jahren lohnt sich das nicht mehr.
Und das Sieb mach ich quasi jeden Tag sauber.
Und ab und zu lass ich so einen Maschinenreiniger durchlaufen, dass ist auch sehr nützlich.

Ärgerlich ist, wenn so schmale Löffelstiele durchrutschen und sich mit dem Drehdings verhaken, dann kommt das Geschirr schmutziger raus als man es rein getan hat. Was hab ich da schon geflucht!!