Klassentreffen: Muss damalige Lehrerin zahlen?


Hallo forum,
wir planen ein klassentreffen (nach 25-jährigem Abschluss). die einladungen sind verschickt, einige anmeldungen bzw. zahlungen sind eingegangen. wir nehmen von jedem 25 € für buffet/ inkl. getränke, gefeiert wird in einer kirchl. einrichtung für die wir nichts zahlen müssen. unsere damalige lehrerin kommt auch und hat bereits überwiesen. jetzt habe ich gehört, dass es wohl nicht üblich ist, von den klassenlehrern diesen unkostenbeitrag zu verlangen. habt ihr da erfahrungen oder was meint ihr dazu?
danke im voraus!


Ich würde es nicht so eng sehen.
Wenn sie sich angemeldet und frühzeitig freiwillig gezahlt hat, wird sie wohl kein Problem damit haben.


Gibt es da überhaupt sowas wie den "Knigge für Klassentreffen"?

Ich würd da auch kein Thema draus machen, immerhin hat sie freiwillig gezahlt, was ja bedeutet, dass sie gern kommt.
Mach dir man keinen Kopf! :trösten:
Viel Spaß :blumen:


Ich sehe das wie Paradiesvogel.


da bin ich jetzt aber beruhigt. ihr habt recht, wenn sie es unverschämt gefunden hätte, hätte sie sich nicht angemeldet.
danke euch :blumen:


Wir hatten bis jetzt fünf Klassentreffen und jedes Mal waren die Lehrer (machen immer zusammen mit Parlellklasse) eingeladen. Die haben dann aber auch eine andere Einladung bekommen. Dort wo die Kosten stehen, steht bei uns der Satz: Selbstverständlich bist du von uns allen herzlich dazu eingeladen. Bisher war es dann so, dass sich unsere Klassenlehrerin nie angemeldet hat. Der Klassenlehrer der Paralellklasse kam jedesmal und hatte aber dann immer auch eine kleine Überraschung für uns (Sektumtrunk, Diashow aus früheren Zeiten u.ä.)

Aber wenn sie jetzt schon überwiesen hat find ich das auch nicht tragisch. Zeigt doch, dass sie großen Wert darauf legt Euch wieder mal zu sehen und es ihr sogar einen Unkostenbeitrag wert ist. Find ich irgendwie klasse.

Gruß Petra


Man koennte ja evtl. noch eine Kleinigkeit fuer die Lehrerin kaufen.


Ich würde mir deshalb kein schlechtes Gewissen machen. Als KL gehörte sie doch zur Klasse. Schließlich war ihr damals ja ihre Klasse. Und wenn sie jetzt gleich freiwillig gezahlt hat,
demonstriert sie doch nur, dass sie sich weiterhin zu euch dazugehörig fühlt. Und das finde ich ganz toll.
Außerdem kennt sie sicherlich eure finanziellen Situationen nicht so genau. Sie ist als Lehrerin aber gut abgesichert und braucht sich so keine Gedanken zu machen, dass ihr für ihren Verzehr mit aufkommen müsst.
Ich finde das toll und wünsche euch viel Spaß bei eurem Treffen :pfeifen:

Bearbeitet von Ernalottchen am 11.03.2010 13:34:13


Ich sehe das genauso wie die anderen Muttis. Bei den Klassentreffen, an denen ich bisher teilgenommen habe, wurde jeweils in einem Nebenzimmer eines Restaurants gefeiert und jeder zahlte seine Zeche selbst. Und mal ehrlich, € 25,00 für ein Buffet sind nun wirklich sehr moderat.



Kostenloser Newsletter