Gelenkschmerzen


Ich suche Hausmittelchen, mit denen ich meine Schmerzen in der rechten Schulter in den Griff bekomme.

Ich fürchte, dass es eine Schleimbeutelentzündung ist, die immer wieder auftritt, wenn ich mich etwas körperlich überanstrenge. Diesmal war es der Frühjahrsputz im Garten.

Zur Zeit habe ich mir etwas Quark aufgestrichen. (Kräuterquark benötigt man/frau in diesem Fall wohl nicht - es reicht Mager - Quark)
- leider ist das aber eine etwas schmierige Angelegenheit-
auch wenn es früher oder später zu einer Linderung der Schmerzen führt...

Was gibt es sonst noch für Möglichkeiten. Ich bin für jeden Tipp dankbar. :wub:


Hallo Caprikorn. Gerade gestern sagte meine Mutter zu mir,das sie tüchtige Schmerzen in der Schulter hat und den Arm nicht mehr richtig hochheben kann. Ich habe ihr gestern früh meine Pferdesalbe gegeben und nun reibt sie damit die Schulter tüchtig ein.Heute gegen 20Uhr habe ich sie angerufen und wollte wissen wie es ihr geht.Sie sagte das die Schmerzen weniger geworden sind und das der Arm wieder etwas besser hoch geht.Vielleicht hilft dir diese Salbe auch? Die Salbe gibt es auch als Geel . Ich habe immer eine Dose zu Hause von dem Geel. Ich wünsch dir gute Bessereung. :trösten:


Ich bin jetzt bei Weißkohlblättern angelangt - aber wesentlich gebessert hat es sich nicht

Pferdesalbe hört sich lustig an: Problem ist, gehe ich jetzt in die Apotheke und frage nach"Pferdesalbe" oder hat das Ding noch einen Verkaufsnahmen - ich habe es nicht gern, wenn Verkäuferinnen mich ansehen, als hätte ich nicht alle Tassen im Schrank :rolleyes:

Die Schmerzen ziehen allmählich bis in den Unterarm und besonders Laut wird es zur Zeit in meiner Wohnung gegen 09°° Uhr, wenn ich mich ankleide - meine ah und aaaahhhhhhhhhhhhhhh hört man Meilenweit.


Da brauchst du dir keine Gedanken machen, Pferdesalbe ist inzwischen gut bekannt und wenn ich mal was brauche, dann frage ich einfach eben nach Pferdesalbe. Kann man eigentlich auch in der Drogerie kaufen, oder manchmal auch im Supermarkt, aber ich weiß jetzt nicht ob die Qualität da auch so gut ist. Dann versuch es lieber beim Apotheker. Frage nach Pferdesalbe und jeder weiß, was gemeint ist.

(Ich habe zuerst aber auch dumm geguckt, als ich den Namen das erste Mal gehört habe. Und da hatte ich zuerst Schiss, weil ich dachte, das wird aus Pferdeknochen gemacht :blink: ) Ursprünglich soll das ja für die Pferde gemacht worden sein, hilft dem Menschen aber auch sehr gut!


Wenn's eine Schleimbeutelentzündung ist, die immer wiederkehrt, oder so ein "Impingement-Syndrom", dann helfen Hausmittelchen zwar kurzfristig, sinnvoll wäre aber auch mal der Besuch bei einem Orthopäden. Der kann dann Physiotherapie verordnen, um das Problem dauerhaft in den Griff zu bekommen.

Mir hat bei einer ziemlich fiesen Bursitis die Einnahme von Voltaren geholfen, außerdem hab ich zweimal täglich mein TENS-Gerät benutzt (eine Elektrode vorne, eine hinten an der Schulter).


Ich danke euch für die Tipps - wenn ich es bis Dienstag nicht in den Griff bekomme, werde ich am Mittwoch zum Orthopäden gehen, dass hatte ich mir eh vorgenommen -

- ich hatte gerade festgestellt, dass solch ein ähnliches Thema hier schon läuft und die vielen Beiträge eifrig studiert - ich schätze mein Problem, ist dem anderen gleich zusetzten-

Trotzdem - ich hasse Medikamente und bin recht ängstlich, wenn es um Spritzen geht - aber wenn nichts anderes hilft, bleibt mir wohl nichts anderes übrig - ich beiße in den sauren Apfel :D

Erst probiere ich aber die Pferdesalbe - so ulkig das auch klinkt - Montag früh, mein erster Weg - Apotheke

danke schön

muss mich wieder in Ruhelage begeben - tippen strengt an :heul:

bis bald


Hallo Caprikorn. Die Pferdesalbe gibt es wirklich. Ich würde sie an deiner Stelle aber doch in der Apotheke kaufen. Sie kostet ca. 9.50 Euro. Eigentlich ist es ja ein Geel aber man sagt eben Salbe dazu. Wenn es dir aber doch nicht hilft,mußt du natürlich zum Arzt gehen.Gute Besserung für dich. :trösten:

Bitte schreib doch einmal ob dir die Salbe geholfen hat.

Bearbeitet von bienerli am 29.03.2010 06:14:05


Wau
kann ich nur sagen - in der Apotheke gekaufte Pferdesalbe - der Renner bei Gelenkschmerzen - kann ich nur sagen - hat geholfen und ich bin Happy und vor allem - ich bin und bleibe arbeitsfähig - und ich danke euch von ganzem Herzen - das ist kein Witz - kaufe mir heute noch eine Reservepackung "Pferdesalbe" - es klingt witzig - aber sie hilft wirklich

Knutsch


Danke schön


ach ja - habe ich vergessen - das Zeug ist grün - nicht gerade meine Farbe - aber selbst das überdenke ich noch mal - vielleicht ist grün ja doch besser als ich dachte -


hallo caprikorn,

fein, dass dir das pferdegel geholfen hat.

ich hätte dir nämlich auch zu einer pferdemedizin geraten, abgesehen davon, dass natürlich bei was ernsterem der weg zum arzt immer getan werden sollte.

ich verwende jedenfalls bei solchen wehweh`chen im anfangsstadium immer erst mal " Kwizda`s Restitutions-Fluid für Pferde". laut herstellerfirma gibt es dieses mittel schon seit rd. 145 jahren.

bekommt man hier in österreich in der apotheke, wenn man pferdefluid verlangt, und das dürfte sowas ähnliches wie dieses pferdegel sein. ist eine leicht grünliche flüssigkeit und riecht sehr intensiv, wie ich glaube, nach kampfer. ist aber ein durchaus guter geruch.

ich habe diesen tipp mal von einer krankenschwester erhalten und war von der wirkung begeistert.
habe seitdem immer ein fläschchen für den notfall zuhause.

Bearbeitet von Tilla am 01.04.2010 09:45:08


Ach ja - noch eines - ich treibe viel Sport - (fahre Viel und gern Fahrrad) und brauche keine Orthopäden mehr

und bleibe Fan von "frag Mutti. de"


bis bald mal wieder -


Hallo Capricorn. Da freue ich mich für dich,das dir die Pferdesalbe gut geholfen hat. :jupi: Nun fange aber bitte nicht zu wiehern rofl .Ich wünsche dir weiterhin Gute Besserung. Ach so,und gleichzeitig wünsche ich dir und deiner Familie ein schönes Osterfest. :winkewinke:



Kostenloser Newsletter