Draussenpinkler: Nachbarsjungen pieseln immer draussen

Neues Thema Umfrage

Silke, kann sein, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen ist. Aber ich liesse mir das auch nicht gefallen. Was ist das denn für eine Erziehung.? Ob du nun als böse Silke dastehst oder nicht, ist ziemlich egal. Wehren musstest du dich ja. Und zu recht. :angry:


Zitat (Valentine, 29.03.2010)
"Silke möchte nicht, dass ihr Eigentum kaputt gemacht wird"... sag mal, wie egoistisch bist du eigentlich, dass du darauf bestehst dass dein Rasen und deine Fichten am Leben bleiben??

Ja, ich bin egoistisch und ich würde die da pinklelnden Blagen in aller Schärfe zusammenfalten, wenn es um meinen Rasen und meine Koniferen geht. In ihrem Garten können sie pi..en wie sie wollen, in meinem nicht.
Was immer ich auf meinem Grundstück angepflanzt habe, darf ich schützen, denn ich habe es bezahlt.
Gören oder peng - es geht um meinen Besitz. Ich habe alle Pflanzen gekauft und bis zu meiner Besitzgrenze angepflanzt. Das lasse ich mir von Nachbars unerzogenen Blagen nicht kaputtmachen.
;) Was kann ich dafür, wenn die "selbstregulierende 68er-Denke" samt vermutlich entsprechnd dürftiger Erziehungsvorgaben nicht so großartig ist und sich an meinem Garten entlädt?

Was sagt da der Anwalt?

Oooops... ich hoffe, jeder hat die Ironie in meinem Satz auch als solche erkannt ;)

ich würde mir ein solches Verhalten (Benehmen kann man das wohl kaum nennen, das setzt Denk- und Einsichtsvermögen voraus. Verhalten können sich auch Regenwürmer) jedenfalls auch verbitten.


Die Jungs waren gestern den ganzen nachmittag im Haus und heute habe ich sie auch noch nicht draussen gesehen..ich befürchte sie haben Hausarrest...


Da kannst du nix dagegen machen ............... du bist auch nicht die Böse, evt. kannst du der Mutter mal ein paar Adressen geben wo sie Hilfe findet.


:applaus: Ich bin begeistert! Das ist doch mal ein Anfang. Deine Nachbarin hat halt eine andere Einstellung zur Erziehung als Du. Ob die richtig ist lass ich mal offen. Sie weiß es scheinbar nicht besser. :(
Ich drücke dir die Damen, dass Du jetzt erst mal Ruhe hast. Der Sommer ist lang. :heul:


Zitat (grizzabella, 30.03.2010)
evt. kannst du der Mutter mal ein paar Adressen geben wo sie Hilfe findet.

grizzabella, sorry aber das finde ich krass.
Auch junge Mütter lernen aus Fehler.
Für sowas braucht man noch keine Hilfe.

@ Silke
Darmspiegelungen können verdammt weh tun, aber da gibt es sehr gute Schmerzmittel.
Den Elektrozaun empfehle ich auch nicht. Gründe sind bereits genannt.
Einer meiner Söhne hat das auch mal gemacht. Ich habe ihm damals wegen Windpocken tagsüber keine Pampers angezogen, bin ihm aber, wenn ich es mitbekommen habe mit Wasser und/oder Toilettenpapier nachgegangen. Er war 1 Jahr jung.

Ich finde es großartig, dass du deinen Zorn rausgelassen hast. Mach dir keinen Kopf, wenn die Jungs mal ein paar Tage nicht rauskommen. Wenn sie das Ganze mit Gelächter abtun, ist das ganz gut für sie. Und wenn die Nachbarin dich jetzt mal ein Weilchen schief anguckt, mach dir nix draus. Wenn ich das richtig sehe legst du eh keinen allzugroßen Wert auf ihre Freundschaft.
Ärgere dich auch nicht über die Darstellung, Silke mag das nicht und ist deshalb die Böse. Du hast einen großen Sieg errungen, versuch einfach großzügig darüder hinwegzusehen. Wenn du das nicht kannst, sag beim nächsten "Malheur" einfach. Eure Mutter hat euch wohl nicht deutlich genug geagt, dass.... Dann ist sie auch mal die Böse. Ich bezweifle aber, ob sie für solche Feinheiten empfänglich ist.


Zitat (Internetkaas, 30.03.2010)
grizzabella, sorry aber das finde ich krass.
Auch junge Mütter lernen aus Fehler.
Für sowas braucht man noch keine Hilfe.

Ich finde die Idee gar nicht so übel internetkaas...es ist offensichtlich, dass sie mit der Erziehung leichte probleme hat und ich denke, es ist eigentlich besser so, als wenn man sie bei Jugendamt anschwärzt. Es ist nur so, dass Diskussionen mit ihr hinsichtlich der Erziehung überhaupt nicht fruchten. Sie ist beleidigt und redet nicht mehr mit einem...
Vor zwei Jahren sollte der ältere schon in eine stationäre Kinderpsychatrie...ich denke, das sagt einiges..

Ich hatte schon befürchtet, sie würde als gegenargument anbringen, dass unsere katzen auch mal in ihr blumenbeet machen. Nun ja, es hätte mich nicht gewundert, wenn sie ihre Kinder mit meinen Katern auf eine Stufe stellt.

Bearbeitet von silke am 30.03.2010 15:55:12

Zitat (silke, 30.03.2010)
Ich finde die Idee gar nicht so übel internetkaas...es ist offensichtlich, dass sie mit der Erziehung leichte probleme hat und ich denke, es ist eigentlich besser so, als wenn man sie bei Jugendamt anschwärzt. Es ist nur so, dass Diskussionen mit ihr hinsichtlich der Erziehung überhaupt nicht fruchten. Sie ist beleidigt und redet nicht mehr mit einem...
Vor zwei Jahren sollte der ältere schon in eine stationäre Kinderpsychatrie...ich denke, das sagt einiges..

Ich hatte schon befürchtet, sie würde als gegenargument anbringen, dass unsere katzen auch mal in ihr blumenbeet machen. Nun ja, es hätte mich nicht gewundert, wenn sie ihre Kinder mit meinen Katern auf eine Stufe stellt.

Silke, wenn das so ist wie du schreibst,
stellt man sich doch die Frage was ist Weisheit.
Unternimmt man was oder nicht.
Mit Gegenargument Katzen machen auch im Garten,
dar machen die meiste gebrauch von, dass stimmt.

Zitat (Die Bi(e)ne, 30.03.2010)


Was sagt da der Anwalt?

Immer gleich der Anwalt :wacko: Deutschlands Gerichte sind mittlerweile überfüllt von Nachbarschaftsstreits.
Und wenn es wirklich so eskaliert ist, könnte man ja zuerst hin zum Mediator ;)

Unter andrem finde ich inmoment es nicht gut, wie diese Mutter hier dargestellt wird.
@Silke Du plaudert hier lauthals Details von dieser Mutter aus und deren Kinder, die uns überhaupt nichts angehen!
Möchtest Du das dein Familienleben so ausgebreitet wird im I-Net?

Zitat (Ele71, 31.03.2010)
@Silke Du plaudert hier lauthals Details von dieser Mutter aus und deren Kinder, die uns überhaupt nichts angehen!
Möchtest Du das dein Familienleben so ausgebreitet wird im I-Net?

Da Silke weder Namen noch Adresse von der Familie hier zum Besten gibt, kann das ja wohl kein Problem sein.
So lange man anonym über mich herzieht wäre mir das schnuppe!

Zitat (Ela1971, 31.03.2010)

So lange man anonym über mich herzieht wäre mir das schnuppe!

Mir nicht!

Zitat (Ele71, 31.03.2010)
Mir nicht!

Gott sei Dank sind die Menschen verschieden.

Zitat (Ela1971, 31.03.2010)
Gott sei Dank sind die Menschen verschieden.

Ja und aus diesem Grunde würde ich auch nicht so viel ausplaudern wollen.
Und ausserdem ist das I-Net auch nicht so anonym wie es scheint B)

Zitat (silke, 30.03.2010)
Es ist nur so, dass Diskussionen mit ihr hinsichtlich der Erziehung überhaupt nicht fruchten. Sie ist beleidigt und redet nicht mehr mit einem...

Ja, das ist doch perfekt!
Dann brauchst Du Dir doch auch nicht mehr die Mühe mit dem MP3-Player zu machen. :lol:

Zitat (Ele71, 31.03.2010)
Unter andrem finde ich inmoment es nicht gut, wie diese Mutter hier dargestellt wird.
@Silke Du plaudert hier lauthals Details von dieser Mutter aus und deren Kinder, die uns überhaupt nichts angehen!
Möchtest Du das dein Familienleben so ausgebreitet wird im I-Net?


Wie hier schon gesagt wurde, es wurden keine Namen genannt und im Übrigen gibt es hier jede Menge solcher Threats in denen über Nachbarn, Kollegen, Partner, etc. (und nicht immer nett) erzählt wird. Weil Menschen eben nicht immer nett sind.
Ich persönlich finde es weitaus besser, sich in einem annonymen Raum seinen Zorn von der Leber zu schreiben, als im persönlichen Umfeld (mit anderen Nachbarn, Kollegen, etc.)zu "lästern".
Außerdem ging es ja erst mal nur darum, was die anderen User über die Pinkelbrüder halten.
Das sich sowas dann ausweiten kann, ist ja wohl mehr als logisch.

Bearbeitet von Tamora am 31.03.2010 10:05:15

Zitat (Tamora, 31.03.2010)

Das sich sowas dann ausweiten kann, ist ja wohl mehr als logisch.

Na Klar sind Menschen nicht immer nett. Aber das ist auch nicht sonderlich nett.
Ich versetze mich ja nur in diese Nachbarin hinein, wenn ich über mein Kind lesen würde es wäre in der Kinderpsychatrie hinkommen. Ich weiß nicht aber mir wird da irgendwie anders. Weil ich solche Äusserungen als sehr Intim empfinde.
Ich kenne Silke nicht und auch nicht diese Nachbarin. Und ich finde es auch nicht toll das die Nachbarsjungen bei Silke im Garten pisseln. Mag vielleicht die Nachbarin Probleme in ihren Leben haben. Aber muss man dann ihr Leben so ausbreiten und noch im Internet wo es jeder lesen kann?
Jemand braucht doch nur Silke kenne oder ihre Daten, ja und dann ist das Internet noch immer Anonym?

Wer Silke kennt, wird sicher auch ohne Internet über ihre Nachbarn erfahren haben.
Und ich glaube, das die Wahrscheinlichkeit, das jemand das alles liest und sofort weiß, um wen es sich handelt, doch sehr gering ist, wenn man bedenkt, das Deutschland 80 Millionen Einwohner hat.
Wer sagt denn, das Silke auch wirklich Silke heißt?

Und das der Junge in die Psychiatrie sollte ist ja wohl eine Tatsache und nicht der Wunsch von Silke.
MIR würde als Mutter eher anders werden, wenn ich mein Kind so behandeln würde, wie es die Mutter tut, natürlich immer vorausgesetzt, das Silke sich das nicht ausgedacht hat, wovon ich jetzt natürlich erst mal ausgehe.
Schließlich ist sie ja sicherlich nicht ganz unschuldig an dieser Tatsache, wenn sie ihre Kinder so behandelt.


Ich muss noch anmerken, dass meine Nachbarin über die Probleme, die sie hat, ohnehin mit jedem redet - u.a. auch die Sache mit der Psychatrie, ich glaub sogar der Postbote weiss Bescheid. Sie ist halt ein wenig schlicht und will sich mit diesen Story (denke ich mal) wichtig machen. Ich weiss noch viiiieeeeelllll intimere Sachen von ihr, die sie mir auch so nebenbei erzählt hat, die ich aber auf keinen Fall hier schreiben würde, weil es mir zu blöd wäre und ich auch denke, vielleicht muss man sie vor sich selbst schützen.
Ich bin mir aber 100% ig sicher, dass diejenigen die mich und meine Nachbarin kennen auch über ihre Probleme genauestens bescheid wissen - sonst würde ich das nicht machen.

Bearbeitet von silke am 31.03.2010 11:47:09


Okay, solche Menschen kenne ich auch Dir nur die "verücktesten" Geschichten über sich erzählen.
Ich habe wo ich das las mich nur erschrocken, wie gesagt ich kenne Dich Silke nicht, umsoweniger deine Nachbarin.
Ich glaube Dir aber das Du so eine Nachbarin hast, obwohl ich Dich nicht kenne. Nur es hätte ja sein können, wie es ja leider des öfteren gemacht wird, es getrascht und alles nur hinzugedichtet wird.
Und das kann wenn es nicht stimmt, sehr Rufvernichtend sein.
Also wer Mobbing kennt weiß was ich jetzt meine. Deshalb bin ich äusserts vorsichtig mit irgendwelchen Aussagen.
Also das ist jetzt nichts gegen Dich, Silke. Aber Du hast, wo ich das hier lass, den Eindruck bei mir erweckt eine Traschtante zu sein *schäm*
So ich wünsche mir für Dich, das Du das Problem mit den piselden Jungs gelöst bekommst. Und wie ich irgendwo oben schon erwähnte, es gibt Mediatoren wenn alle Stricke reißen sollten.


Hallo Silke,
ich sehe Dich nicht als Tratschtante.
Du hast uns doch nur einige Details gegeben, damit wir die gesamte Situation mit Deinen Nachbarn und deren Kindern besser verstehen und wir Dir dann bessere Tips und Hinweise geben können.
Eine Tratschtante ist doch jemand, der etwas über einen anderen erzählt, ohne es selbst genau zu wissen.
Also, wie Du das schilderst ist das ja alles kein Geheimnis und Deine Nachbarin trägt ja auch selbst fleißig zur bekanntgabe ihres ganz privaten Lebens bei.
Laß Dich davon nicht runterziehen.

Ich finde es jedenfalls prima, das Du mit der Nachbarin darüber gesprochen hast.
Das die Nachbarin mit den zwei Jungs zum entschuldigen bei Dir erschienen ist, finde ich prima.
Wo unser Kronsohn mal Mist gebaut hatte, bin ich mit ihm auch dorthin, damit er sich entschuldigt.
Das wirkt meiner Meinung nach mehr als vieles rumgemecker.
Den Stubenarrest gab es auch für 1 o. 2 Tage bei uns, damit er mal in sich gehen kann und über seine Streiche nachdenkt.
Also ich denke das ist alles so im Rahmen, da brauchst Du Dir keine Gedanken machen.

Wart jetzt erstmal ab, vielleicht läuft jetzt alles in geordneten Bahnen ;)

Zitat (Ele71, 31.03.2010)
Okay, solche Menschen kenne ich auch Dir nur die "verücktesten" Geschichten über sich erzählen.
Ich habe wo ich das las mich nur erschrocken, wie gesagt ich kenne Dich Silke nicht, umsoweniger deine Nachbarin.
Ich glaube Dir aber das Du so eine Nachbarin hast, obwohl ich Dich nicht kenne. Nur es hätte ja sein können, wie es ja leider des öfteren gemacht wird, es getrascht und alles nur hinzugedichtet wird.
Und das kann wenn es nicht stimmt, sehr Rufvernichtend sein.
Also wer Mobbing kennt weiß was ich jetzt meine. Deshalb bin ich äusserts vorsichtig mit irgendwelchen Aussagen.
Also das ist jetzt nichts gegen Dich, Silke. Aber Du hast, wo ich das hier lass, den Eindruck bei mir erweckt eine Traschtante zu sein *schäm*
So ich wünsche mir für Dich, das Du das Problem mit den piselden Jungs gelöst bekommst. Und wie ich irgendwo oben schon erwähnte, es gibt Mediatoren wenn alle Stricke reißen sollten.

@Chucko, Bitte richtig lesen ;)

Was ist tratschen??Immer wenn man mit jemandem über eine dritten redet, tratscht man doch, oder?!Manchmal ist es nicht nett was man dann so von sich gibt aber genau genommen ist doch auch Positives über einen anderen Getratsche. Und da hier ca. jeder vierte thread von einer dritten person handelt und nicht vom Schreiber, denke ich, dass ich mich hier in bester gesellschaft. ;)
Ich habe mir nichts ausgedacht oder unwahrheiten erzählt sondern nur fakten auf den Tisch gelegt, die ich selbst erlebt habe oder mir meine Nachbarin persönlich erzählt hat.Wenn sie mit mir (und der ganzen westlichen Hemisphäre) nachdem man sich 10 min kannte, über Dinge redet, die ich höchstens meiner Mutter oder meiner besten Freundin berichten würde, denke ich nicht, dass ich hier etwas Schlimmes mache, dass mit Mobbing gleich zusetzen ist.


Zitat (Ele71, 31.03.2010)
@Chucko, Bitte richtig lesen ;)

Was hab ich denn falsch gelesen :hmm:
Du sagst, das Silke bei Dir den Eindruck einer Tratschtante erweckt.
Das sieht für mich aus, als wenn Du Silke für eben diese hälst.
Doch das ist sie aus bereits genannten Gründen definitiv nicht.

Wichtig ist doch hier eigentlich nur, das Silke die Sache erstmal ins laufen gebracht hat und die Nachbarin und deren Kinder eine Ansage bekommen haben.
Jetzt können wir alle nur für Silke die Daumen drücken und hoffen, daß dies erfolgreich war.


Zitat (silke, 31.03.2010)
Was ist tratschen??Immer wenn man mit jemandem über eine dritten redet, tratscht man doch, oder?!


Klatsch ist ist eine Form der gesellschaftlichen Unterhaltung, bei der absichtsvoll Informationen über nicht anwesende Personen ausgetauscht werden. Klatsch steht aber auch ausdrücklich für ,Gerücht‘, also Unbelegbares, bis hin zu beabsichtigt Falsches.

Dies unterscheidet ihn vom Tratsch, der eher zielloses Schwatzen und Erzählen bezeichnet.

Quelle: Wikipedia :peace:

Zitat (silke, 31.03.2010)
Ich habe mir nichts ausgedacht oder unwahrheiten erzählt sondern nur fakten auf den Tisch gelegt, die ich selbst erlebt habe oder mir meine Nachbarin persönlich erzählt hat.


Hier ist ja alles recht anonym geblieben, du hast niemand gemobbt oder an den "Pranger" gestellt, wobei ich finde das es bei dem Thema "Draussenpinkler" hätte bleiben sollen. :blumen:


P.S. Wichtig ist, besagte Frau kann und darf ihre Privatangelegenheiten dem "halben Dorf" erzählen. Eine andere Person darf oder sollte dies über ihre Angelegenheiten nicht tun!

Bearbeitet von Serafinaa am 01.04.2010 15:28:11

Zitat (Ele71, 31.03.2010)
Immer gleich der Anwalt :wacko:  Deutschlands Gerichte sind mittlerweile überfüllt

Tja, im fuktionierenden Bundesdeutschland geht fast gar nichts ohne den, habe ich gelernt.
Der verdient doch schließlich sein und das Brot seiner Familie damit.

Sicher nicht, weil ich das so wollte... das gibt es schon Hunderte Jahre vor meiner Zeit.
Nun gut, es gibt andere Möglichkeiten:
Der "Mediator" wurde erst später erfunden, als man nach der Wende unseren "ABV" entdeckte, den "Kontaktbereichsbeamten" zwischenzeitlich erschuf und dessen Funktionen sich noch später mal reingezogen hat.
Egal - wenn es anderen nützt... :) Ist ja okay.

Die Blagen sollten aber merken, daß sie halt nicht wo immer pinkeln dürfen - unabhängig davon, was ihre Frau Mama dazu vielleicht falsch sagt. Es gibt für alles Regeln.
Das Gewäsch mit Psychiatrie geht keinen an, und wenn der Knabe da nach der Zeit tatsächlich hin muß, kann Frau Mama und Herr Papa nicht alles immer richtig gemacht haben... oder? Aber das hat die Nachbarn nicht zu kehren. Die Wertung darüber liegt nicht bei den Nachbarn.


Auch der Kontaktbereichsbeamte oder der Mediator schüttelt über sowas den Kopf. Der eine heftiger, der andere ruhiger. ;) Nur ist eine außergerichtliche Einigung erschwinglicher.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 06.04.2010 05:00:31

Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter